.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box 7390 Annex A over POTS in Griechenland

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von fritzboxhellas, 11 Okt. 2011.

  1. fritzboxhellas

    fritzboxhellas Neuer User

    Registriert seit:
    11 Okt. 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebes Forum!
    Ich habe hier eifrig mitgelesen und jetzt bin ich auch selber "aktiv" dabei. Folgendes Szenario:

    Ich habe eine internationale 7390 die ich in Griechenland betreiben möchte. Es handelt sich hierbei um einen analogen Telefonanschluß mit DSL (G.992.5 annex A). Das bestehende Modem, ein Thomson welches die Fritz!Box setzen soll, ist direkt an die Buchse über RJ11 angeschlossen. Ich kann das gleiche Kabel (RJ11) verwenden und in die RJ45 DSL/Tel Eingang der 7390 stecken und ich habe Internet, jedoch kein Telefonsignal. Dafür muss ich wohl das mitgelieferte Y-Kabel verwenden, es passt jedoch nicht in die Buchse da diese für RJ11 ausgelegt ist. Wie kann ich das Problem lösen? Muss ich mir ein RJ45-RJ11 Kabel selber basteln?

    Für eure Hilfe bin ich dankbar!!!
     
  2. pilionhome

    pilionhome Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juli 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Volos (GR) und Hannover (DE)
    Hallo,

    ich habe mehrere FRITZ!Boxen in Griechenland installiert (FON WLAN, 7170, 7270 und T-Com Speedports), leider noch keine 7390. Das ist m.E. "Perlen vor die Säue", aber was soll's, wenn Du sie hast kannst Du sie natütlich auch nutzen.

    Dein Y-Kabel hat vorne den RJ45 Stecker. Der muss in die RJ11-Buchse am Splitter. Das passt natürlich nicht.

    Zwei Möglichkeiten:

    a) Du fertigst Dir ein Kabel an mit RJ11 Stecker (die beiden mittleren) auf RJ45-Buchse (PINs 3+6).

    b) Du steckst auf das Y-Kabel den mitgelieferten TAE-Adapterstecker und nimmst dann das TAE-Adapterkabel, das für den RJ11-Ausgang der FRITZ!Box vorgesehen ist, und steckst das zwischen TAE-Adapterstecker und Splitter.

    Mein Nickname verrät die Region, in der ich mich aufhalte. Solltest Du Dich zufällig auch hier aufhalten, kann ich ja mal bei Dir vorbeischauen. Ich habe alle möglichen Stecker und Adapter und auch eine Crimpzange hier, mit der ich Dir notfalls ein Kabel anfertigen kann.
     
  3. solonas_

    solonas_ Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 solonas_, 14 Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2012
    ich verstehe es leider nicht ganz

    a) Wenn ich in der Fritzbox gleichzeitig die Telefoniefunktion und Internet verwenden will, was mache ich dann mit einem Kabel? Dafür gibt es ja das Y-Kabel. Muss ich dann nicht die am Y-Kabel vorhandenen Stecker abzwicken und kleine Stecker dranmachen?
    b) Im Lieferumfang der FritzBox Fon 7390 ist kein TAE-Adapterkabel (für den RJ11-Ausgang der FRITZ!Box)

    siehe auch http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZBox/FRITZ_Box_Fon_WLAN_7390/index.php (TAB Lieferumfang)

    Ich habe das ganze jetzt halt leider so laufen dass die FritzBox hinter dem OTE Modem hängt, sind aber halt 2 Strom und Platzfresser neben weiteren nachteilen....

    Würde das hier funktionieren:
    2 mal http://www.amazon.de/gp/product/B001MRRHOM/ref=ox_sc_act_title_1?ie=UTF8&m=A1YJU9RIMEUNF2
    1 mal http://www.amazon.de/gp/product/B000NWPZO6/ref=ox_sc_act_title_2?ie=UTF8&m=A1YJU9RIMEUNF2
     
  4. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Wozu brauchst Du TAE-Adapter? Die Box hat doch laut Bedienungsanleitung seitlich die TAE-Anschlüsse für den Anschluss von Telefonen. Für den Eingang kannst Du das Y-Kabel nehmen mit dem mitgelieferten TAE-Adapter und dann an das vorhandene Modem anschließen, bei dem doch sicherlich ein entsprechender Adapter mitgeliefert wurde. Wenn Du schon das Y-Kabel vergewaltigen willst und RJ11-Stecker draufcrimpen willst, dann fertige Dir lieber eins an. Dazu sind die mittleren Kontakte des RJ11-Steckers für das Modem (dürfte die gebräuchlichste Version sein) auf die Kontakte 3 und 6 des RJ45-Steckers für die FritzBox (Tel/DSL-Buchse) zu verbinden. Das ist der deutlich einfachere Weg, weil auf dem Telefonstecker des Y-Kabels sowohl die ISDN-Kontakte und die Analogtelefoniekontakte liegen. Das bekommst Du nicht in einen RJ11.

    Gruß Telefonmännchen
     
  5. hartl

    hartl Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #5 hartl, 14 Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2012
    @ Telefonmännchen

    Bei der internationalen 7390 ist eine Blende vor den TAE-Buchsen. Auf der Platine sind die TAE-Stecker bei meiner aber vorhanden.

    Hartl

    P1030565.JPG
     
  6. solonas_

    solonas_ Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Frage war anscheinend sehr unglücklich gestellt. Ich bin auf pilionhome's Beitrag in diesem Forum gestossen, hab mir dann hier einen Account gemacht da Ich nicht verstehe wie Ich das machen kann was Ich vorhabe.

    Vielleicht ist das besser so geschrieben:

    OTE Telefonbuchse -> OTE Splitter (meiner hat 2 RJ11 Ausgänge) -> die sollen beide in die FritzBox rein damit ich Internet und Telefonie (DECT) von dort aus nutzen kann

    Geht das überhaupt?
     
  7. pilionhome

    pilionhome Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juli 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Volos (GR) und Hannover (DE)
    Hallo solonas,

    ja es geht, ich habe es zigfach gemacht, allerdings nur FonWLAN, 7050, 7170, 7270 und T-Com Speedport. Leider keine 7390.

    Ich weiß nicht genau, wie das Y-Kabel aussieht. Ich benutze allerdings auch nie Y-Kabel. Ich crimpe meine Kabel selbst. Wichtig ist, dass beim OTE-Splitter auf der einen Buchse TEL und auf der anderen DSL ist. Wie beim deutschen Splitter. Der Unterschied ist nur im Stecker. OTE verwendet in beiden Fällen RJ11 wo der "Saft" in beiden Fällen auf den beiden mittleren Kontakten liegt.

    Vielleicht kann Dir ein 7390-erfahrener sagen, welche Übergangskabel Du benötigst.

    Gruß aus dem schönen, zur Zeit aber leider völlig überhitzen Pilion.
     
  8. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Das DSL-Signal liegt auf den mittleren Kontakten (4/5) der RJ45-Buchse und das analoge Eingangssignal direkt jeweils daneben (3/6). Mehr brauchst Du eigentlich nicht. Mit einer Crimpzange, zwei RJ11- und einem RJ45-Stecker und ein wenig vieradrigem Telefonkabel sollte man das hinbekommen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  9. lolly3

    lolly3 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das Y-Kabel einer FB7390 ist gleich belegt wie das Y-Kabel einer FB7170 oder FB7270.

    Gruß,
    Lolly3
     
  10. fritsv

    fritsv Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2007
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kreta (Griechenland)
    #10 fritsv, 15 Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juni 2012
    @fritzboxhellas
    Ich betreibe seit 6 Jahren eine FB7170 hier in Griechenland und habe folgendes getan.
    Ich benuetze die originale Y-kabel und habe mir ein kleines Kaestchen mit 2xRJ45 Ausgaenge dazwischen gebastelt. Also 2XRJ11 von OTE herein und 2XRJ45 zum Y-kabel heraus. Selbstverstaendlich soll zwischen die RJ11 fuers Telefon ein Filter benuetzt werden. Verzeihe mein schlechtes Deutsch.
     

    Anhänge:

  11. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Genau das gleiche Kästchen könnte man auch benutzen, um die RJ11-Stecker auf eine RJ45-Buchse zu verbinden und dann mit einem normalen Netzwerkkabel der FritzBox zuleiten. So spart man sich das lange Y-Kabel. Wobei die LSA-Klemmen nicht gerade für flexible Leitungen vorgesehen sind. Da sollen eigentlich nur Vollmaterial-Adern aufgelegt werden!

    Gruß Telefonmännchen
     
  12. lolly3

    lolly3 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ist die einfachste Lösung (ohne Crimpen, LSA-Klemmen, Schrauben etc) nicht einfach einen TAE-Buchse auf RJ11 Adapter zu kaufen. Das kostet hier nur ~1,50 Euro und es ist innerhalb einer Minute installiert. O.K. der Versand aus Deutschland dauert etwas. Von AVM habe ich diese TAE auf RJ11 Adapter (diese Adapter hat AVM mit der FB7050 und FB7170 ausgeliefert, um ein analoges Telefon mit der FritzBox zu verbinden) schon einige Male ganz kostenlos (evtl. nur innerhalb Deutschlands?) zugeschickt bekommen.

    Einfach den im Lieferumfang der FB7390 enthaltene TAE/RJ45-Adapter auf das Telefonende des Y-Kabels stecken und dann mit dem oben genannten Adapter weiter gehen.

    Gruß,
    Lolly3
     
  13. fritsv

    fritsv Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2007
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kreta (Griechenland)
    #13 fritsv, 15 Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juni 2012
    Bei meiner internationalen FB7170 gab es 2 RJ45-RJ11 adapter aber die hab ich leider im Geschaeft noch nie gesehen

    @Telefonmaenchen
    Ich habe die flexibele Leitungsenden mal geloetet und dass funktioniert.
    Grund warum ich es so gemacht habe ist das es einfach ist die Belegung vom Y-kabel zu folgen und mit 2x2 Adern in 5 Minuten war es erledigt.
    Deine Loesung klappt selbstverstaendlich auch
     
  14. lewendi

    lewendi Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Rosenheim
    Fritzbox 7390 in Griechenland

    Servus Gemeinde,

    ich sitze hier in Griechenland und möchte meine Fritzbox in betrieb nehmen. Leider bin ich da auf einige Probleme gestoßen.

    1. Ich habe einen Thomson Router von Forthnet, mit dem ich in Internet gehe und telefoniere. Das funktioniert.
    2. Zu den Beittrag http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=240377 habe ich noch die Frage, was ich am Splitter an den Ausgang "Telefon" anschließen soll/muß?
    3. Da ich das Y-Kabel nicht zerschneiden möchte, mache ich mir ein Adapterkabel von RJ11 -> RJ45, funktioniert das?
    4. Meine Konfiguration würde dann so aussehen: Telefondose (RJ11) -> Splitter -> Adapterkabel (RJ11-RJ45) -> Fritzbox -> Telefon

    Ich hoffe ich habe mich klar ausgedrückt.

    Gruß
    lewendi
     
  15. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    zu 2) Am Splitter an den Ausgang "Telefon" musst du das schwarze Ende des Y-Kabels anschließen.
    zu 3) Ja, das funktioniert, wenn du das Adapterkabel von RJ11 -> RJ45 richtig beschaltest.
     
  16. lewendi

    lewendi Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Rosenheim
    Oh ich habe mich wohl nicht richtig ausgerückt.

    Mein Splitter hat einen Eingang "line" und zwei Ausgänge "Phone" und "Modem". Ich nehme mal an, dass ich mein selbstgebautes Adapterkabel am Ausgang des Splitters "Modem" anschließen muss und dass der zweite Ausgang "Phone" frei bleibt.

    Ist das so richtig?

    lewendi
     
  17. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn du die Fritzbox auch zum Telefonieren über den Festnetzanschluss verwenden willst, musst du ein Y-Kabel selbst bauen. Wenn du das nicht möchtest, dann kann der Ausgang "Phone" des Splitters frei bleiben.
     
  18. lewendi

    lewendi Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Rosenheim
    Telefonieren müste doch gehen, ich habe das Telefon doch an die FB angeschlossen.
     
  19. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ja, Telefonieren über VoIP müsste gehen, nur über analog nicht.
     
  20. lewendi

    lewendi Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Rosenheim
    Also langsam blicke ich nicht mehr durch, ich möchte eigentlich nur ins Internet und analog telefonieren.
    Gehe ich richtig in der Annahme, wenn ich das will, dass ich das Y-Kabel NICHT in ein normales Kabel (mit nur einen Stecker) austauschen kann, sondern beide Stecker auf RJ11 ändern muss.

    Ich weis es ist ne Saublöde Frage aber bin nun mal kein "Telefoner" sondern ein Stinknormaler Elektriker.

    lewendi