Fritz!Box 7390 "Vorhandener Zugang über offenes WLAN" HILFE

joemouth

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
Absicherung? Wogegen?
Wenn man an einem fremden (W)LAN hängt, sollte man schon VPN nutzen. Immer (z.B. sonst kann z.B. auch der "Provider" mitlesen). Das kann die F!B leider nicht.
Ist die Verbindung zur Heim-FritzBox kein VPN?

Fragen kost' nix: Vielleicht kriegt man ja 2 Codes zum Preis vom Einem. Apropos: Was löhnst Du? Pro Tag/Woche/Monat/Aufenthalt?
3€/h, 6€/T, 15€/W, 27€/2-W
 

James372

Neuer User
Mitglied seit
16 Jun 2008
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist die Verbindung zur Heim-FritzBox kein VPN?
Das ist LAN2LAN, Aller Verkehr ins Internet ist ungeschützt.
3€/h, 6€/T, 15€/W, 27€/2-W
Also wenn Du kein "Sauger" bist: Wäre UMTS/LTE nicht billiger (und wahrscheinlich auch schneller)? Schau mal auf discountfan.de, da war grad ein Angebot 3GB/Monat für ca. 4EUR/Monat (90EUR / 2 Jahre). Kannste per Stick direkt in der F!B (Edith sagt auch noch: "Kostenlos zum Vertrag dazu gibt es den Huawei E5330 Hotspot, mit dem Übertragungsraten von bis zu 21,6 MBit/s möglich sind") Dein eigenes iNet machen...

Edith sagt: Vodafone: LTE-Flat mit drei GByte für rechnerisch 1,80 Euro / Monat
 
Zuletzt bearbeitet:

joemouth

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
Also wenn Du kein "Sauger" bist: Wäre UMTS/LTE nicht billiger (und wahrscheinlich auch schneller)? Schau mal auf discountfan.de, ...
Danke für den Hinweis, schaue ich mir nachher an, ob es auch für Spanien attraktiv ist.
 

James372

Neuer User
Mitglied seit
16 Jun 2008
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@joemouth: Hach! SPAAANIEN! (Du bist aber nicht die Mallorca-Karin? ;) ). Mein Fehler, ich ging von D aus...

@joemouth: Lass dich nicht verwirren. Wenn du eine VPN-Verbindung zu deiner Heim-FritzBox aufgebaut hast, geht die natürlich durch einen VPN-Tunnel.
LAN2LAN - d.h. Alles was vom Campingplatz ins Heimnetz zugreift, geht durch den VPN-Tunnel. Das ist besser als gar Nichts.
Aber: Alle Internetzugriffe ("Verkehr ins Internet" - z.B. Webseitenzugriffe, eMail, FTP,...) eben nicht. Und den Verkehr könnte Jeder im Klartext mitlesen, solange der Kommunikationspartner nicht Vorkehrungen (HTTPS, POP3S, ...) getroffen hat.


P.S. <Haarspaltermode on> Nein, die "VPN-Verbindung zu deiner Heim-FritzBox" geht nicht durch einen VPN-Tunnel. Sie ist der Tunnel. :twisted: <Haarspaltermode off>
 

Schnulli-Bulli

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo ich habe mal eine Frage ist eine Lösung gefunden würden.
Wenn nein ist hier ein Ansatz. "USB-Tethering"
Getestet mit einem S2 und einer 7390
Info auf der AVM Seite.
Uber das S2 die Verbindung zum Internet über das offene WLAN herstellen und in der Box das USB-Tethering einrichten.
Aber wie immer ist das auch nicht die 100% Lösung da nur 54Mbit über das Handy möglich sind. Ist aber besser als nix.
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Ich würde mal sagen dass die meisten Hotspots deutlich weniger liefern...
 

joemouth

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
Hallo ich habe mal eine Frage ist eine Lösung gefunden würden.
Wenn nein ist hier ein Ansatz. "USB-Tethering"......
Habe einen Weg gefunden, über einen DLINK DIR-506L.

Der DLINK Router baut auf der einen Seite Verbindung zum ungesicherten Telekom_FON Hotspot auf, auf der anderen Seite baut er ein eigenes, internes Wlan mit Passwort auf.
Hat auch den Vorteil, das ich in der Wohnung den Platz mit dem besten Empfang aussuchen konnte, unabhängig vom Platz der FritzBox.

Auf das eigene, interne WLAN hänge ich die Fritzbox, was nun geht, da darauf ein PW liegt.
Der erste Client an der FritzBox verlang nun ein Login auf der Telekom_FON Seite, danach können alle Clients den Internetzugang nutzen. Echt super.

Leider fordert der Telekom_FON Hotspot nach einiger Zeit ein neues Login an, was regelmäßig nervt, besonders wenn ich ein Amazon Prime Filmchen schaue :-(
 

Meli73

Neuer User
Mitglied seit
4 Aug 2016
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Belebe das Thema mal ein wenig.

Mein Problem ist: Offenes WLAN (Hotel) , Zwar mit Anmeldeseite, aber das ist wohl kein Problem.
Will nun eine Fritzbox dazwischen schalten. Zum einen um nicht jedes Gerät einzeln anmelden zu müssen und zum andern um die Reichweite zu erhöhen.

Was gibt es eigentlich für ein blöden Grund warum AVM bei "vorhandener Zugang über WLAN " keine offenen oder WEP WLANs als Up-link zulässt ?? offene WLANs sind doch in Hotels usw gerade ganz normal.

Hab übrigens eine 7490 noch mit älterer Firmware (6.36) könnte aber auch auf aktuell umstellen-

Gibt es da irgend eine Chance etwas in der Config zu patchen ? oder eine andere Methode ?
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,423
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Was gibt es eigentlich für eine blöden Grund warum AVM bei "vorhandener Zugang über WLAN " keine offenen oder WEP WLANs als Up-link zulässt ??
Da gibt es keinen Grund, nicht mal einen blöden. Es gibt auch keine Chance, daran etwas zu ändern.
 

woprr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
2,997
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Was gibt es eigentlich für eine blöden Grund warum AVM bei "vorhandener Zugang über WLAN " keine offenen oder WEP WLANs als Up-link zulässt ?
Zusätzliche Sicherung der WLAN-Datenintegrität und Schutz des Image gegen Malware-Injection.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,423
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Bei "Vorhandener Zugang über WLAN" ist die Fritzbox ein Router und die Firewall ist aktiviert.
 

joemouth

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
Schaltet einen dlink 506 davor, anders geht es nicht
 

joemouth

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
Das bezweifele ich
welche Idee hast Du, um die FritzBox an ein ungesichertes WLAN zu hängen, außer einen WLAN Router vorzuschalten?

Falls Du meinst ein anderer als der DLINK DIR-506L geht auch, so hast Du natürlich recht.
(habe auch gute Erfahrungen mit dem TPLINK CPE210 gemacht)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,423
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Die Fritzbox ist auch ein WLAN Router. Warum also noch einen WLAN Router vorschalten? :?
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,715
Punkte für Reaktionen
117
Punkte
63
...Mein Problem ist: Offenes WLAN (Hotel), zwar mit Anmeldeseite, aber das ist wohl kein Problem.
...oder eine andere Methode?
Für den (kostenlosen) Zugang in einem Hotel gibt es eigentlich nur eine Lösung:
Freifunk!
Den dazu notwendigen Accesspoint (der dann per Kabel oder WLAN mit der FritzBox gekoppelt wird) gibt es ab 20,- €, eine Vorschaltseite ist nicht notwendig, die Störerhaftung greift nicht, die Bandbreite kann festgelegt werden.

Joe
 

joemouth

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
Die Fritzbox ist auch ein WLAN Router. Warum also noch einen WLAN Router vorschalten? :?
Sorry, irgendwie verstehe ich die Kommentare nicht.

Der Thread geht von der Frage aus, die FritzBox über ein offenes WLAN an das Internet zu hängen.
Und das geht nur bei verschlüsselten WLAN und nicht offenem WLAN.

Deshalb mein Vorschlag einen WLAN/WLAN oder WLAN/Ethernet Router vorzuschalten.
Jedenfalls mache ich das so, um intern meine FritzBox mit deren WLAN, DECT, Media etc. zu nutzen, was der vorgeschaltete WLAN Router nicht kann.
Der vorgeschaltete WLAN/WLAN Router macht aus einem offenen WLAN ein neues geschütztes WLAN, mit dem die FritzBox umgehen kann.
 

JokerGermany

Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2007
Beiträge
514
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Traurig, musste doch jetzt tatsächlich nen altes Smartphone rauskramen um mich mit nem freiem Wlan verbinden zu können...
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,582
Punkte für Reaktionen
446
Punkte
83
Was jetzt noch interessant wäre, ob du die F!B über das Smartphone mit USB-Tethering dann mit Internet versorgen kannst