[Info] FRITZ!Box 7490 Firmware FRITZ!OS 06.80 (23.01.2017)

rst-cologne

Mitglied
Mitglied seit
11 Mrz 2011
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
AVM sieht das wohl nicht als Problem, obschon es klar nachzuvollziehen ist.
Scheinbar ist das leider so. Das ganze wird dann aber zu einem echten Problem, wenn dadurch nachweisbar der Verbrauch an Mobilfunk Datenvolumen ansteigt. So können bis zu (!) 10MB über Nacht verbraucht werden obwohl man die ganze Zeit im WLAN angemeldet war. Durch die permanenten Unterbrechungen geht das Smartphone zwischendurch über LTE Online.
Konntest du denn schon bei deinem Lenovo Tablet prüfen ob es mit der 6.80 besser geworden ist?
 

Agent McGee

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2017
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das klatschen beim DECT 200 funktioniert bei mir nicht. Was muss ich vorher aktivieren / tun damit es funktioniert? Ich finde dazu keine Einstellung im Fritz!OS. Habt ihr eine Idee?
 

nschill

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2016
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Zumindest musst du in den Einstellungen des Dect200 (automatisch schalten) das Klatschen aktivieren
 

Evil Genius

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Gerade das Update von der letzten Labor (42733) gemacht. Nach dem Reboot begrüsste mich die Box mit dem Einrichtungsassistenten. :x

Config-Sicherung wieder eingespielt, läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,691
Punkte für Reaktionen
915
Punkte
113
Everybody clap your hands now ...

Kleiner Tipp am Rande ... vermutlich wird auch bei dieser Frage die Suchfunktion (vollkommen unerwartet und überraschend) passende Antworten liefern - u.a. auch den Hinweis, daß lange nicht jede FRITZ!DECT 200-Version diese Funktion auch unterstützt. Es ist irgendwie wenig sinnvoll, jetzt bei der Release-Version der Reihe nach noch einmal all die Feststellungen zu wiederholen, die in mehreren "Nachbarthreads" in 6 Monaten Labortest niedergeschrieben wurden. Ist es tatsächlich zuviel verlangt, bei solchen Fragen auch einmal die Suche (ob nun hier im IPPF oder über eine externe Suchmaschine) zu bemühen? Diese Threads werden auch ohne diese ganzen Wiederholungen schon lang genug - das muß man ja nun nicht noch mit aller Macht forcieren.
 

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,169
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
2 Boxen hab ich aus der Ferne problemlos upgedated, bei meiner eigenen Box hab ich fast... na ja nen Brechreiz bekommen.

Mein Raspberry Pi 3 ist per LAN und WLAN angebunden. Die IPs sind im Raspberry fest vergeben:

LAN - 192.168.1.2
WLAN - 192.168.1.5

Nach dem Update hat der DHCP Server der Fritz!Box automatisch neue IPs vergeben und die festen IPs nicht mehr berücksichtigt. Die Portfreigaben passten also nicht mehr. Löschen konnte ich die Einträge in der Heimnetz-Übersicht auch nicht. Die IPs manuell ändern hat auch nicht funktioniert. Dabei hab ich folgende Fehlermeldung bekommen

"[FONT=&quot]Es ist ein Fehler aufgetreten.[/FONT]
[FONT=&quot]Fehlercode: 1[/FONT]
[FONT=&quot]Ihre Eingaben wurden möglicherweise nicht übernommen.[/FONT]
[FONT=&quot]Bitte geben Sie Ihre Daten noch einmal ein. Sollte der Fehler erneut auftreten, wenden Sie sich bitte an den AVM-Support."

[/FONT]
Musste die Box mehrmals neu starten, den Raspberry vom Strom trennen, um die Einträge zunächst mal aus der Heimnetzübersicht raus zu bekommen. Nach dem Neustart beider Geräte waren ebenfalls wieder andere IPs in der Fritz!Box hinterlegt, als die im Raspberry festgelegten IPs. Ich hab dann versucht die IPs des Pi in der Fritz!Box manuell zu ändern. Das Ganze wurde mit einer ähnlichen Fehlermeldung quittiert wie oben, aber immerhin wurden die Eingaben übernommen und ich konnte die Portfreigaben für den Pi neu setzen.
 

Blackace

Mitglied
Mitglied seit
27 Aug 2008
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
das nächste mal einfach netzwerk kabel vom pi ziehen, den pi löschen in der fb und über mac wieder als gerät adden und da, dann gleich die ip aussuchen die man möchte :)
 

will_nur_laden

Neuer User
Mitglied seit
22 Jun 2009
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Servus,

folgendes ist bei mir beim Update auf die 6.80 aufgefallen (Update von 6.60):

1. DSL-Sync-Daten
Beim Downstream (Leitungskapazität) wird bei den DSL-Daten statt vorher 121549 jetzt nur 56698 angezeigt.
Die Nutzbare Bandbreite "Aktuelle Datenrate" ist konstant bei 55005 geblieben. (Habe ein 50000er VDSL)
Da wie bisher keinerlei CRC (u.ä.) Fehler auftraten kann ich damit leben, und vermute einen Anzeigefehler bzw. andere Berechnungsdaten.

Beim Upstream ist alles unverändert. (Leitungskapazität ca. 42.000, Aktuelle Datenrate 10.000).

DSL-Infos:
VDSL2 17a G.Vector (ITU G.993.5)
Line-ID: 1UND1.DEU.DTAG.AJY7
Broadcom 164.97

2. "externer" DHCP-Server und WLAN

Aus diversen Gründen nutze ich den internen DHCP-Server (für IPV4) der Fritz-Box nicht, sondern habe eigene Server dafür im Heimnetz. Funktionierte auch prima.
Nach dem Update:
Aus dem Kabelgebundenen Netz sind die DHCP-Server weiterhin problemlos erreichbar, d.h. verkabelte Clients erhalten problemlos per DCHP (IPv4) von meinen Servern.
Aus dem WLAN-Netz nicht mehr, d.h. WLAN-Clients erhalten keine DHCP-Adresse mehr.

Einziger Workaround ist bisher doch den DHCP-Server auf der Fritz-Box zu aktivieren...

[Update:
Nachdem ich den DHCP-Server auf der Fritz-Box wieder deaktiviert habe, wurden auf einmal wieder DHCP-Requests vom WLAN in LAN weitergeleitet. Hurra.
Scheint also was damit zu tun zu haben, wenn beim Update kein DHCP-Server auf der Fritz-Box aktiv ist. Jetzt passt es auf alle Fälle wieder...
]



Kann das Verhalten zu 2. jemand bestätigen? Hat sich hiermit erledigt.


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

ppm007

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2009
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Verbesserung - Löschen aller inaktiven WLAN-Geräte ohne individuelle Einstellungen aus der Liste bekannter WLAN-Geräte

Sind die von AVM noch richtig im Kopf ?
Was kann man denn bei einem WLAN Gerät für individuelle Einstellungen machen ?
Nicht mal ohne Hosenträgerlösung einen Namen vergeben.
Und der MAC Filter ist damit ad absurbum geführt.

Wo wir bei Hodsenträgern sind:

das nächste mal einfach netzwerk kabel vom pi ziehen, den pi löschen in
der fb und über mac wieder als gerät adden und da, dann gleich die ip
aussuchen die man möchte
Das ist bei AVM anscheinend Standard, für die Praktikantenbugs ein Hinten durch die Brust ins Auge zu erfinden.

Jeder andere mir bekannte Router kann das selbstverständlich.

Allmählich reichts liebe Freunde von AVM.
 

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,169
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Ich würde eher empfehlen...

Vor dem Update:

- Portfreigaben löschen
- Geräte abschalten
- in der Netzwerkliste dann die inaktiven Geräte entfernen
- Fritz!Box updaten
- Portfreigaben neu setzen

Dann isses halbwegs sauber, oder noch besser, nach dem Update sauber recovern mit dem AVM-Tool, darauf hatte ich aber absolut keine Lust, bin froh, dass meine VPN-Verbindungen laufen...

Ich finde auch nicht gut, dass man jetzt für jedes Gerät individuell festlegen muss, ob eine selbstständige Portfreigabe durchgeführt werden soll. Das mag zwar "sicherer" sein, aber die globale Einstellungsmöglichkeit war mir sympathischer...
 

URock

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2016
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nachtrag zum automatischen Nachtmodus beim C5:


funktioniert nur wenn das C5 in der Ladestation ist und Energiesparen-"In Ladestation" deaktiviert ist!

Ich dachte das funktioniert auch, wenn das Mobilteil "rum" liegt...
 

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,169
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Also hab gerade noch mal auf die 2 anderen Boxen geschaut.

Da sind einige Geräte, denen ich feste IPs zugewiesen habe. All diese Geräte haben trotz dieser Tatsache von der Fritz!Box jeweils eine neue IP zugewiesen bekommen. Die im jeweiligen Gerät gesetzte IP wird vollkommen ignoriert... Was ist denn das bitte...
 

maSpro

Neuer User
Mitglied seit
11 Sep 2008
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Seit Monaten den ersten resync! Zurück zur 1.100.133.44. VVDSL 100, Broadcom 177.45.
 

Opa114

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
113
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bis jetzt alles okay. Und endlich (seit August letzten Jahres) wurde das Upload-Problem der 7490 am M-Net Anschluss gefixt. Bei bestimten Anschlüssen / Kombinationen war der Upload massiv engeschränkt und deutlich unter dem vorherigen Niveau (Siehe: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=285845) . Seit heute nun endlich wieder die volle Upstream-Bandbreite zur Verfügung. Rest wird weiter beobachtet :)
 

Daniel Lücking

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Apr 2008
Beiträge
3,583
Punkte für Reaktionen
159
Punkte
63
@Agent McGee: Falls deine DECT 200 eine Seriennummer haben, die mit C beginnt, dann haben sie keine eingebauten Mikros. Die erste Charge ging ohne Mikros raus.
 
M

MSprecher

Guest
VDSL 1.100.135.11
unverändert, in der internen (42824) waren ja ebenso diese verwendet.

"Vorherige DSL-Version verwenden" ist aber vorhanden
Das Trauerspiel geht weiter an meinem Anschluss, Fehler über Fehler, also zurück zur vorherigen DSL-Version. Diesbezüglich, danke für nichts!
 
V

vanButen

Guest
"Filter für Internetseiten berücksichtigt gesperrte Domains jetzt auch bei https-Aufrufen"

Mein "SmartTV" zeigt jetzt mehrfach "Netzwerkfehler" (z.B. "Youtube") an, da die "Blacklist" nun auch für "https" Anwendung findet.
Sicher löblich. Ich sehe im Moment aber nicht die Möglichkeit, das wieder zu "trennen"?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

deerhunter

Mitglied
Mitglied seit
24 Feb 2005
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Update via Datei durchgeführt von der letzten Labor.
Leider Sync ca. 1Mbit schlechter als bei Labor, obwohl sich der ADSL Treiber nicht geändert hat. Liegt wohl der Tagesform ;)
 

Serious Ben

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2014
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Servus,

folgendes ist bei mir beim Update auf die 6.80 aufgefallen (Update von 6.60):

1. DSL-Sync-Daten
Beim Downstream (Leitungskapazität) wird bei den DSL-Daten statt vorher 121549 jetzt nur 56698 angezeigt.
Die Nutzbare Bandbreite "Aktuelle Datenrate" ist konstant bei 55005 geblieben. (Habe ein 50000er VDSL)
Da wie bisher keinerlei CRC (u.ä.) Fehler auftraten kann ich damit leben, und vermute einen Anzeigefehler bzw. andere Berechnungsdaten.

Beim Upstream ist alles unverändert. (Leitungskapazität ca. 42.000, Aktuelle Datenrate 10.000).

DSL-Infos:
VDSL2 17a G.Vector (ITU G.993.5)
Line-ID: 1UND1.DEU.DTAG.AJY7
Broadcom 164.97
Moin!

Das ist bei mir genauso und hat mich gewundert. Ich habe ebenfalls Telekom VDSL50 mit dem gleichen Profil. Kann aber nicht sagen ob das ein Fritzbox "Fehler" ist oder ob das Telekomseitig so konfiguriert wurde.
Eigentlich kann es egal sein da ja das Maximum von VDSL 50 ja anliegt.

MfG
 
F

Frank_m27

Guest
Hallo,
bei mir sind am 164.97 die Leitungswerte leicht gesunken.
Vorher 112xxx/41999, jetzt 110xxx/41155
7490.JPG
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,463
Beiträge
2,046,950
Mitglieder
354,258
Neuestes Mitglied
EatMyShorts55