FRITZ!Box 7490 Firmware Version 113.06.50 vom 10.12.2015

kdd

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
DECT 200 AKtoren können Update von 3.37 auf 3.59 nicht durchführen

[email protected]

Habe ich jetzt gemacht, nützt aber nichts, das Verhalten hat sich nicht geändert.

Ich versuche es dann noch an meiner 7390, wenn die neue Firmware rausgekommen ist. Vielleicht habe ich da dann mehr Glück.

Vielleicht ist der DECT200 ja auch einfach kaputt.
Dann wären meine drei Aktoren auch defekt, denn ich habe das Problem hier auch. Das fände ich jedoch sehr unwahrscheinlich.

Gibt's hier jemanden, der das Problem vielleicht auch kennt?
 

RAMler

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2010
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ist mir ein Rätsel wie AVM so eine Software freigeben kann.Wo die Beta besser ist als das Release.:confused:
Was erwartet ihr eigentlich immer?

Wie soll AVM denn bitte alle Linecardkonstellationen testen ohne die FW irgendwann mal freizugeben? Bei mir z.B. läuft der Treiber bedeutend besser, als die älteren, was auch auf andere User zutrifft.
Nun gibt es leider auch Leute die Probleme damit haben, das sind aber eben Probleme, die man erst im Feldeinsatz sehen kann und nicht im Vorfeld. Außer man hat durch Zufall derartige Testkonstellationen und entsprechende Meldungen.

Da die final Support hat, meldet eure Fehler, so das AVM die Problemhardware lokalisieren und mit weiteren Versionen nachbessern kann.

Btw wäre es vielleicht sinnvoll, wenn die, die Probleme haben auch mal ihre Linecard ink. Version, den Provider/Tarif und Vectoring ja/nein angeben würden. Dann sieht man vielleicht eine Konstante bei den Problemusern.

Zumindest du & tacitus-nrw hängen beide an Broadcom 164.97. Bei wem funktioniert es noch nicht korrekt?

EDIT:
UsAs hat mit 100/40 Vectoring (Telekom) an Broadcom 164.97 einen topsync. Die Linecard an sich ist also mal nicht das Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rowy

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
@kdd
Dann wären meine drei Aktoren auch defekt, denn ich habe das Problem hier auch. Das fände ich jedoch sehr unwahrscheinlich.
Gibt's hier jemanden, der das Problem vielleicht auch kennt?
Ich habe gesehen, dass es im anderen Forum "Fritz!DECT-Repeater und DECT-Steckdosen" einen igenen Thread zu diesem Problem gibt:

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=282951

Andere haben das Problem scheinbar auch. So wie ich es verstehe, sind vorallem ältere DECT200 betroffen.
 

klaus.k

Neuer User
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@RAMler
Moin
Ich bin nicht gewohnt das der "Marktführer" und einer "Teuersten Router" solche Fehler hinlegt.Immerhin streiten sie es nich ab.Dies ist ja nur eine Kritik und die darf man ja doch schreiben oder nicht?
 

RAMler

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2010
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Moin,

wie soll ein "Marktführer" mit den "teuersten Routern" denn Fehler (Inkompatibilität zur Gegenstelle?) beheben, die er im Vorfeld ggf. gar nicht kannte, sondern die erst im freien Feld aufgetreten sind?
Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.
 

LKro1976

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2012
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Die Option heißt "volume_labels" und findet sich in der usb.cfg ... wie man Inhalte dort generell ändern kann, steht in diversen anderen Threads.
Ich habe gesucht, aber nichts brauchbares gefunden, wie ich die usb.cfg editieren kann. Hat jemand einen Link zu einer "Anleitung"?
 

arcade99

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hänge auch an einem BC 164.97 und habe keine Probleme mit dem Release, obwohl die Leitung am Limit und nicht mit Vollsync (ca. 106Mbit) läuft. Die Leitungskapazität ist am vdsl 100 aber weiterhin knappe 10 MBit unter Routern mit Broadcom Chip.

Ich frage mich aber folgendes:
AVM bietet die Möglichkeit die jeweils letzte Version des (v)DSL Treibers alternativ zu laden. Warum weitet man das nicht einfach auf weitere ältere Versionen aus, so dass jeder die Version verwenden kann, die bei ihm am besten harmoniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nomax2000

Mitglied
Mitglied seit
15 Jun 2008
Beiträge
453
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Vermutlich weil die AVM Geräte Produkte für den Massenmarkt sind. Und nur weil es ein kleine Zahl enthusiastisch Nutzer gibt die sich in Foren rumtreiben spiegelt es nicht das KnowHow und Interesse der Masse wider. Die Geräte sollen und müssen out of the box funktionieren. Und das machen sie im wesentlich auch. Und der Normalnutzer versucht auch nicht jedes bisschen Leitungskapazität herauszuholen. Stabilität ist da wichtiger als Performance.
D.h., der Normalnutzer möchte sich gar nicht mit dem Möglichkeit verschiedene Treiber benutzen zu können beschäftigen. Das es überhaupt die Möglichkeit gibt ist sicherlich dem Fakt geschuldet das AVM sicher gehen möchte das überhaupt eine Verbindung zustande kommt. Ohne Rücksicht auf Performance. Ein stabiler ausgereifter Treiber.

Edit: Ich hänge auch an einem Broadcom 164.97 und habe keine Probleme. Allerdings bekomme ich auch nur VDSL 25 geschaltet und natürlich kein vectoring.
 

meierchen006

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1,013
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
48
@RAMler

AVM hatte sehr wohl durch die letzte Labor und den ein oder anderen User hier im Forum die Probleme geschildert bekommen, doch plötzlich war schon die Release Nr. mit 06.50 hier im Forum aufgetaucht, auch habe ich schon bei der Computerbild Webseite im Vorfeld von 06.50 gelesen. Nun ist sie da und die Probleme auch.

Ich selbst habe keinen so tollen Inet-Anschluss habe keine Probleme mit meiner DSL-Verbindung, doch habe ich Probleme beim telefonieren über meine DECT-Telefone.

1x AVM MT-D
2x Gigaset C430

Die Probleme zeigen sich so das die Stimme des anderen Teilnehmers plötzlich für kurze sekunden MickyMaus Qualität hat.

Werde jetzt wieder zurück auf die 06.36-31855 gehen wenn dann immer noch da zurück auf die 06.30.
 

adam.p

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2007
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ein Freund von mir hat gestern auch geupdatet.

Outdoor DSLAM mit Broadcom 164.97. T-COM VDSL 100/40 mit Vectoring und IP TV + AVM C4 + AVM MT-F und DECT Repeater 100.
Bisher läuft alles absolut fehlerlos und stabil mit vollem Sync. Sync hat sich minimal erhöht: 109,3/42,0. Es hakt aktuell nur beim Updaten des DECT Repeaters.

Jetzt werde ich mal bei mir Updaten: T-COM VDSL 25/5 ohne Vectoring IP TV (INDOOR) mit Infineon 10.8.5.8 + 3 x C4 + 1 x MT-F

und später bei meinem Vater: Outdoor DSLAM mit Broadcom 164.97. T-COM VDSL 50/25 mit Vectoring und IP TV + DECT Repeater 100.
 
Zuletzt bearbeitet:

smartie

Mitglied
Mitglied seit
30 Mrz 2005
Beiträge
434
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Hat noch jemand seit dem Update das Problem, dass er bei Telekom IPTV (also Entertain) von seinem 2. Receiver keinen Zugriff mehr auf die Aufnahme des als Rekorder konfigurierten Hauptreceivers hat?
Also bei mir war des gestern direkt nach dem Update so, ich habe dann alle Receiver, die Fritzbox etc. mehrfach neu gestartet und auf einmal ging es dann wieder. An der Konfiguration hab ich nichts geändert und dachte, das war ein Hänger nach dem Update.
Aber heute Morgen habe ich das gleiche Problem wieder, gleich an zwei Receivern werden mir keine Aufnahmen angezeigt (es wird wohl der Rekorder gar nicht gefunden). Fernsehen geht problemlos und ich sehe auch die programmierten Aufnahmen, d.h. die Kommunikation zu den Telekom-Servern klappt.

Hat jemand eine Idee? So ist das nicht echt nervig, wenn ich das nicht in den Griff bekomme, muss ich wohl ein Downgrade machen :-(
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,447
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
113
Ich habe nur einen MR, wie hast diese angeschlossen?

Alle direkt an der FB? Gemanagter Switch?
 

arcade99

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vermutlich weil die AVM Geräte Produkte für den Massenmarkt sind. Und nur weil es ein kleine Zahl enthusiastisch Nutzer gibt die sich in Foren rumtreiben spiegelt es nicht das KnowHow und Interesse der Masse wider. Die Geräte sollen und müssen out of the box funktionieren. Und das machen sie im wesentlich auch. Und der Normalnutzer versucht auch nicht jedes bisschen Leitungskapazität herauszuholen. Stabilität ist da wichtiger als Performance.
D.h., der Normalnutzer möchte sich gar nicht mit dem Möglichkeit verschiedene Treiber benutzen zu können beschäftigen. Das es überhaupt die Möglichkeit gibt ist sicherlich dem Fakt geschuldet das AVM sicher gehen möchte das überhaupt eine Verbindung zustande kommt. Ohne Rücksicht auf Performance. Ein stabiler ausgereifter Treiber.
Keine Frage, den Normaluser wird das nicht interessieren, aber den interessiert der Expertenmodus auch nicht. Sowas könnte man doch optional anbieten.
 

smartie

Mitglied
Mitglied seit
30 Mrz 2005
Beiträge
434
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Die sind zwar über einen Switch angeschlossen, aber der unterstützt IGMPv3 und damit funktionierte es ja vorher auch, ich habe außer dem FW-Upgrade der Fritzbox ja nichts geändert...
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,447
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
113
Der Switch muss IGMP Snooping unterstützen (nicht der "Rest"), sonst kann es halt zu Problemen kommen.

Mag ja sein, dass es Funktioniert hat, jedoch macht es eine fehlerhafte Konfiguration nicht besser.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

smartie

Mitglied
Mitglied seit
30 Mrz 2005
Beiträge
434
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Der "Rest" ist da irgendwie beim tippen am iPad reingerutscht, der Switch unterstützt IGMPv3-Snooping und den nutze ich wie gesagt in dieser Konfiguration schon seit Jahren (und ist auch korrekt konfiguriert), das einzige, dass sich geändert hat ist die FW der Fritzbox...
 

RAMler

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2010
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
@ meierchen006:

Das Probleme gemeldet wurden, die noch existieren, ist mir bewusst.

Klaus.k bezog sich allerdings lediglich auf seinen Anschluss und die dortigen Probleme mit dem VDSL Treiber. Wurde das auch per ticket gemeldet, damals schon?

EDIT:
Ja, wurde von tacitus-nrw gemeldet. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:

M'o

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2009
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Ich habe gestern Abend durch den erzwungenen Verzicht auf meinen MediaCenter Extender einen Film von meiner Synology geschaut. Einen HD-Film. Nichts großartiges an Daten. Und trotzdem immer wieder Ruckler und Hänger bis zu 3 Sekunden. Der TV hängt via Switch an der 7490, per Gigabit-Verkabelung. Nie gab es da ein Problem. Erst mit OS 6.50.
Nun habe ich auf 6.30 recovert, mein Windows 7 Mediacenter Extender funktioniert direkt wieder ohne irgendwelche Konfigurationsänderungen und der gleiche HD-Film läuft ohne Rückler und Hänger.

Ergänzend, meine FBs laufen ohne irgendwelche Besonderheiten. Nichts, was speziell wäre. Einige PCs, Smartphones, Tablets, TV. Keine Smarthome-Komponenten. Keine spezielleren Geräte. Ich falle also in das Kapitel "Mainstream" - und das ist das erschreckende, selbst der funktioniert nicht.
Man stelle sich einen User vor, der per Auto-Update OS 6.50 bekommen hat und von jetzt auf gleich geht ein Teil seiner Technik nicht mehr. Aus meiner Sicht ist das ein NoGo, was sich hier AVM geleistet hat.
 

klaus.k

Neuer User
Mitglied seit
16 Dez 2007
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@RAMler
Ja sicher habe ich an AVM gelmeldet.
Und das schon vor geraumer Zeit.
 

wolboe

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
für mein Verständnis zu einem evtl. erforderlichen Downgrade-Prozedere:

1. Muß ich für ein Downgrade über recoery.exe gehen oder kann ich auch eine Sicherungsdatei verwenden?
2. Funktioniert das Rücksetzen auf die Werkseinstellungen mit oder ohne recovery?

Hintergrund:
Habe mich bisher immer erfolgreich um eine recory "gedrückt" - erschien mir zu kompliziert
.

Gruß
Wolfgang