[Problem] Fritz!Box 7590 mit 7.20 tunnelt WLAN Geräte nicht über VPN

Odium

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meiner Fritz!Box. Ich habe gemerkt, dass diese unter bestimmten Einstellungen WLAN Geräte nicht über das VPN tunnelt. Dazu habe ich einige Versuche gestartet:

Versuch 1:
Vorbedingungen:
  • FRITZ!OS 7.20 / FRITZ!OS 7.21
  • Fritz!Box zu Fritz!Box VPN Kopplung (lokales Netz: 192.168.172.0/24, entferntes Netz: 192.168.171.0/24)
  • Alle bekannten Geräte und deren Adapter (WLAN/LAN) unter Kindersicherung auf "unbeschränkt"
  • Zugangsprofil "Standard" auf Zeitraum "nie" -> Online-Zeit "keine"
Ergebnis:
  • Alle Geräte über WLAN können auf Geräte in Netz 192.168.172.0/24 zugreifen,
  • Alle Geräte über WLAN können NICHT auf Geräte in Netz 192.168.171.0/24 zugreifen -> Zeitüberschreitung
  • Werden die gleichen Geräte mit dem LAN verbunden, ist ein Zugriff auf Geräte in beiden Netzen möglich

Versuch 2:
Vorbedingungen:
  • FRITZ!OS 7.20 / FRITZ!OS 7.21
  • Fritz!Box zu Fritz!Box VPN Kopplung (lokales Netz: 192.168.172.0/24, entferntes Netz: 192.168.171.0/24)
  • Alle bekannten Geräte und deren Adapter (WLAN/LAN) unter Kindersicherung auf "unbeschränkt"
  • Zugangsprofil "Standard" auf Zeitraum "immer" -> Online-Zeit "unbegrenzt"
Ergebnis:
  • Alle Geräte egal ob über WLAN oder LAN können auf Geräte in beiden Netzen zugreifen

Versuch 3:
Vorbedingungen:
  • downgrade auf FRITZ!OS ab 7.12
  • Fritz!Box zu Fritz!Box VPN Kopplung (lokales Netz: 192.168.172.0/24, entferntes Netz: 192.168.171.0/24)
  • Alle bekannten Geräte und deren Adapter (WLAN/LAN) unter Kindersicherung auf "unbeschränkt"
  • Zugangsprofil "Standard" auf Zeitraum "nie" -> Online-Zeit "keine"
Ergebnis:
  • Alle Geräte egal ob über WLAN oder LAN können auf Geräte in beiden Netzen zugreifen

Es ist beim FRITZ!OS ab 7.20 reproduzierbar, wenn ich das Zugangsprofil "Standard" zwischen "nie" und "immer" umschalte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Odium

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ein kleines Update:

Versuch 4:
Vorbedingungen:

  • FRITZ!OS 7.21
  • Fritz!Box zu Fritz!Box VPN Kopplung (lokales Netz: 192.168.172.0/24, entferntes Netz: 192.168.171.0/24)
  • Alle bekannten Geräte und deren Adapter (WLAN/LAN) unter Kindersicherung auf "unbeschränkt"
  • Zugangsprofil "Standard" auf Zeitraum "eingeschränkt" wie abgebildet -> Online-Zeit "keine"
  • 2020-10-17 Zugangsprofil Standard eingeschränkt.png

[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

Ergebnis:

  • Alle Geräte egal ob über WLAN oder LAN können auf Geräte in beiden Netzen zugreifen

Bei einer Wiederholung von Versuch 1 und Versuch 2 mit FRITZ!OS 7.21 komme ich zu den oben beschriebenen Ergebnissen. Es scheint also ein Problem mit dem Zugangsprofil "Standard" zu geben, wenn es auf Zeitraum "nie" eingestellt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
240
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28
Ich komme zum gleichen Ergebnis, wenn ich die Routen auf den Clients nicht richtig konfiguriert habe
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
779
Punkte für Reaktionen
127
Punkte
43
Auch wenn der Fehler wie du ihn beschreibst vorliegen mag verstehe ich sowieso die Sinnhaftigkeit der zeitl. Einschränkung nicht ansatzweise.
Entweder ich vertraue (weil betreue) das entfernte Netz, dann brauch ich aber ggf. sowieso immer Zugang oder ich schalte es auf meiner Heim-Box nur im Bedarfsfall aktiv und setze diesen manuellen Schritt bevor ich zurgreifen muß.
Wozu es da diesen Kalender überhaupt gibt ist für mich nicht ganz klar, aber schon richtig, wenn sie es (warum auch immer) anbieten dann sollte es auch korrekt funktionieren.
 

Odium

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@fda89 könntest Du das bitte näher erläutern?
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
Wozu es da diesen Kalender überhaupt gibt ist für mich nicht ganz klar
Warum es den gibt, ergibt sich schon aus dessen Namen: Kindersicherung.
Etwaige Nebenwirkungen mit Geräten aus einer VPN-Kopplung sind da vermutlich nicht beabsichtigt.