FRITZ!Box als WLAN-Client für Vodafone-Homespot

egger.uwe

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe zu Hause einen Vodafone Kabel-Anschluss und die Homespot-Funktion aktiviert, d.h. ich kann kostenfrei unterwegs andere Homespots über WLAN nutzen, sofern natürlich ein Homespot verfügbar ist.

Nun ist es so, dass ich noch eine zweite Wohnung habe, in der ich aber nur gelegentlich bin und es dort einen sehr Homespot gibt, der ein sehr gutes Signal liefert - muss wohl der dirkte Nachbar neben mir sein. Daher lohnt es sich nicht, dort einen eigenen Internetvertrag abzuschließen. Bisher mache ich das übers Handy via Tethering.

Der Homespot funktioniert auch prächtig, allerdings kann ich damit immer nur ein Gerät einbuchen gleichzeitig. Mehreren gehen nicht über die gleiche Kennung von Vofafone.

Meine Frage wäre nun, ob es möglich ist, eine FRITZ!Box (z.B. 4020) per WLAN-Client in das Homespot-WLAN einzubuchen (die Funktion nennt sich "Vorhandener Internetzugang über WLAN") und dann meine Geräte über per FRITZBOX/LAN anzuschließen?

Hat das schon mal jemand versucht?


Danke
 

testeo

Neuer User
Mitglied seit
13 Apr 2010
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Schau mal in deinen account bei VfK, dort kannst du noch bis zu 3 zusätzliche Nutzer ( für Familienmitglieder ) anlegen. Das sollte dann doch langsam für 4 Geräte von dir reichen ;).
Somit brauchst du das mit der FritzBox vielleicht gar nicht
 

egger.uwe

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antwort! Das wusste ich nicht. Das hilft schon mal weiter, damit ich zumindest mein Handy und mein Rechner anbinden kann.

Allerdings bleibt das Problem weiterhin bestehen, da auch Geräte über LAN vorhanden sind. Ich bräuchte als eine Art "WLAN-Brücke".
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
Hallo @egger.uwe,

willkommen im IPPF.

Meine Frage wäre nun, ob es möglich ist, eine FRITZ!Box (z.B. 4020) per WLAN-Client in das Homespot-WLAN einzubuchen (die Funktion nennt sich "Vorhandener Internetzugang über WLAN") und dann meine Geräte über per FRITZBOX/LAN anzuschließen?
Da du ja mit dem Gerät,welches sich am Homespot anmelden soll, mindestens ein mal die Nutzungsbedingungen per Klick oder Tap bestätigen musst, wird das mit einer FB und der Funktion "Vorhandener Internetzugang über WLAN" nicht funktionieren. Spontan darüber nachgedacht, könnte ich mir vorstellen, dass so etwas mit "zusätzlichen Hilfsmitteln" wie z.B. einem WLAN-fähigen Raspberry Pi realisierbar ist. Wenn man den Raspberry Pi entsprechend konfiguriert und an dem LAN-Anschluss einen Switch anschließt, könntest du dann sogar mehrere kabelgebundene Geräte daran betreiben.
 

egger.uwe

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Da du ja mit dem Gerät,welches sich am Homespot anmelden soll, mindestens ein mal die Nutzungsbedingungen per Klick oder Tap bestätigen musst, wird das mit einer FB und der Funktion "Vorhandener Internetzugang über WLAN" nicht funktionieren. Spontan darüber nachgedacht, könnte ich mir vorstellen, dass so etwas mit "zusätzlichen Hilfsmitteln" wie z.B. einem WLAN-fähigen Raspberry Pi realisierbar ist. Wenn man den Raspberry Pi entsprechend konfiguriert und an dem LAN-Anschluss einen Switch anschließt, könntest du dann sogar mehrere kabelgebundene Geräte daran betreiben.
Ich habe mir sogar schon sogar eine Lösung selbst ausgedacht, die jedoch erfordert, dass ich meinen Rechner immer laufen lassen muss.

Es ist nämlich möglich, ganz einfach eine Netzwerkbrücke in Windows zwischen zwei Adaptern (LAN, WLAN) zu erstellen. Der Rechner bucht sich per WLAN ein, ich gebe die Zugangsdaten für Vodafone per Browser ein und habe dann Internet. Die LAN-Karte verbinde ich mit meinem Switch wodurch alle Geräte ebenfalls Internet haben.

Ich möchte allerdings nicht immer den Rechner deswegen laufen lassen. Daher die Idee mit der FRITZ!Box.
 

Limer

Neuer User
Mitglied seit
8 Nov 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Mit einer Fritzbox habe ich soetwas noch nicht versucht aber mit einem Router auf dem OpenWRT läuft kann es klappen.

Habe das mal erfolgreich in einem schlechten Krankenhaus WLAN gemacht. Der oWRT Router war im WLAN als simpler Client konfiguriert und hat in mein internes "Netz" geNATed.
Musste nur beim Verbinden vom ersten Gerät in meinem "Netz" darauf achten das ich da die Anmeldeseite aufrufe um faktisch den Router und damit das ganze "Netz" anzumelden.

Bin mir nicht mehr sicher wie oft ich mich tatsächlich anmelden musste aber da mein Router praktische die ganze Zeit verbunden war.... -> nicht sehr oft.

In meinem "Netz" war dann ein Laptop und 1-2 Android Geräte ohne weitere Anmeldungen drin.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
Ich möchte allerdings nicht immer den Rechner deswegen laufen lassen.
Sehr verständlich und vernünftig. Daher auch die Idee mit dem Raspberry Pi. Der braucht nur ein paar Watt im Vergleich zu einem "ausgewachsenen" PC.
 

egger.uwe

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Der oWRT Router war im WLAN als simpler Client konfiguriert und hat in mein internes "Netz" geNATed.
Musste nur beim Verbinden vom ersten Gerät in meinem "Netz" darauf achten das ich da die Anmeldeseite aufrufe um faktisch den Router und damit das ganze "Netz" anzumelden.
Um genau das geht es! Mir stellt sich die Frage, welches Gerät der Homespot "sieht". Und wenn ich darüber nachdenke, kann es eigentlich nur die FRITZ!Box sehe. Man kann das ja auch sehen im Portal von Vodafone, da steht sogar die MAC-Adresse über die das wohl geregelt wird um einen Clienten eindeutig zu erkennen. Und nachdem sich die FRITZ!Box per WLAN einbucht, kann das eigentlich nur die MAC-Adresse der WLAN-Karte der FRITZ!Box sein.

Ich bin eigentlich recht zuversichtlich dass das funktioniert. Ich würde das auch sofort probieren, allerdings habe ich nur eine 7360 hier herumliegen. Und genau die Box kann das nicht (Vorhandene Internetverbindung über WLAN).
 

Comadevil

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2005
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Du musst auch den DNS Rebind Schutz für die Domäne der hotspot Seite aufheben, da ansonsten die FritzBox die DNS Antwort nicht an den Client weiterleitet, da der Hotspot in einem privaten Netz steht (10.x.x.x).
 

Limer

Neuer User
Mitglied seit
8 Nov 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Du musst auch den DNS Rebind Schutz für die Domäne der hotspot Seite aufheben, da ansonsten die FritzBox die DNS Antwort nicht an den Client weiterleitet, da der Hotspot in einem privaten Netz steht (10.x.x.x).
Ich meine das auch mal ohne hinbekommen zu haben. entweder weil ich die Loginseite manuell/direkt über die 10.x.x.x IP angesprochen habe und/oder indem ich die hotspot-domain in meiner lokalen hosts-datei auf diese IP umgebogen habe (dabei umgehe ich den rebind-Schutz des Routers).
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,401
Beiträge
2,045,927
Mitglieder
354,097
Neuestes Mitglied
Marco Grünert