[Frage] Fritz!Box ersetzen ohne Backup/Internetprovider Daten möglich?

kanoe

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2016
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

Mein Internet Provider unterstützt die TR069 Konfiguration, die wie ich glaube, die Logindaten und Konfiguration des Providers automatisch in die Fritz!Box einfließen lässt. Wenn ich meine Fritz!Box jetzt durch eine andere ersetzen würde, und einfach an den gleichen Anschluss schliesse (ohne Fritz!Box Backup , ohne die Providerdaten zu kennen), würde die Fritz!Box sich dann dank dieser Konfiguration automatisch einloggen?

Hintergrund der Anfrage: Mein Vermieter stellt mir eine verkorkste Fritz!Box zur Verfügung, die ständig Probleme macht. Die Hardware ist auch veraltet. Ich würde (schon alleine HO wegen) das Problem so schnell wie möglich auf eigene Faust lösen wollen. Ich würde aber nur dann eine neue FB bestellen, wenn ich die dann auch "einfach so" am Anschluss benutzen könnte. Ich kann mich auch nicht die Fritz!Box Oberfläche einloggen (der Vermieter kennt das Passwort nicht mehr). An ein komplettes Reset der Fritz!Box traue ich mich nicht, da ich die Logindaten vom ISP nicht kenne und befürchte dann komplett den Anschluss zu verlieren.
 

Peter_Lehmann

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
267
Punkte für Reaktionen
67
Punkte
28
Hallo Kanoe,

und willkommen im Forum!
Damit dir jemand sachgerecht und auch verantwortungsvoll antworten kann, wäre es zumindest notwendig, wenn du uns den Namen deines "geheimgehaltenen" Providers nennen würdest. Denn es gibt doch Unterschiede bei den Providern. Und auch immer daran denken, so manche F!B ist mit zusätzlichen Konfigurationen versehen, welche vom Provider natürlich nicht übernommen werden können.
Und wie ich aus deinem Posting herauslese, bist du ja nicht einmal der Kunde des Providers. Hier würde ich zuerst mal den Kunden (Vermieter) bitten, sich um seine Kundendaten zu kümmern. Denn wenn irgend etwas "schiefgehen" würde, redet der Provider in der Regel noch nicht einmal mit jemanden, der sich nicht als sein Kunde authentifizieren kann. <= WOWEREIT!

MfG Peter
 

kanoe

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2016
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke schon Mal für die Rückmeldung. Ich würde schätzen, dass auf diesem Board der Provider recht unbekannt sein wird, ich wohne nämlich in Luxemburg. Der Provider nennt sich Luxembourg Online (internet.lu). Über einen Bekannten beim gleichen Provider habe ich die Information über die Autokonfiguration erfahren. Der meinte, Routerfreiheit sei gegeben und sprach von TR069.

Ich entnehme aus euren Antworten, dass es grundsätzlich möglich wäre, je nach Provider könnte es dann trotzdem nicht gehen. Wäre das das richtige Fazit?

Falls jemand sich näher mit dem Provider und Problem auskennt, wäre ich natürlich froh über weitere Infos :)

Ich bin nicht tatsächlich nicht Kunde des Providers, zumindest nicht direkt. Das Internet ist in der Miete mit inbegriffen. Meine Vermieterin benutzt auch nicht die Fritz!Box des Providers, sondern eine eigene. Soviel teilte mir der Support schon Mal mit. Logindaten usw wollte der Provider logischerweise nicht mit mir teilen, da der Vertrag nicht über meinen Namen läuft. Die Vermieterin ist halt eine ältere Frau, die vom ganzen weder was versteht, noch verstehen möchte und mich deshalb hängen lässt. Mehrmals angerufen habe ich bei ihr schon, sie ruft dann auch beim Support an, die Informationen und Anfragen werden dann aber schlecht übertragen und naja...das Resultat ist halt immer noch schlechtes Internet

Ich will natürlich jetzt vermeiden einen zusätzlichen Internetanschluss zu bezahlen, wenn schon ein Anschluss in der Miete mit drin ist. Dieser ist auch genügend schnell (100/100), wenn die FB dann auch funktioniert. Die Preise für Internet sind recht gesalzen, ein zusätzlicher Anschluss würde noch Mal mindestens 40€ im Monat zusätzlich kosten...
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,432
Punkte für Reaktionen
283
Punkte
83
eine verkorkste Fritz!Box
Das Modell solltest Du schon preisgeben, um Dir ggfs. einen Tipp geben zu können. Gleichfalls sollte der ISP auch eruierbar sein.
Abgesehen von Kabel-Provider-Fritz!Boxen, sind bis auf ein paar wenige Sonderfälle, die den CWMP-Account/Provideradditive nutzen, an DSL-Anschlüssen die Fritz!Boxen austauschbar im Sinne von Upgrades.
Ein wenig sonderbar, sofern Du nicht Untermieter bist, klingt es schon, dass ein Vermieter den Internetzugang oktroyiert.

Für den Fall einer FB7412 oder 7490 gibt es hier zwei erste Hilfe-images "-add_user_image" mit dem Du einen Benuzter hinzufügen kannst, mit dem Zugriff auf das GUI der Box bekommst. Zu flashen sind sie via Powerhell-Script und im Nachgang kannst Du dann anhand einer Exportdatei die Zugangsdaten decodieren ... FB-Tools von Mengelke sind ein guter Tipp.
LG
Nachtrag: Ich hatte #4 vor dem Absenden noch nicht gelesen. In Luxemburg kamen imho die weissen 7390 und 7490 zum Einsatz, sofern Du nicht einen Bonding-Anschluss hast. Die Modellangabe wäre deshalb schon wichtig ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

kanoe

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2016
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
In der Wohnung ist alles inklusive, selbst Wasser und Strom. Ich denke die Vermieterin will einfach ein fixes Einkommen haben und den Mietern für Nebenkosten nachlaufen zu müssen.

Es handelt sich bei meiner Fritz!Box um die 7390, leider. Danke für den Hinweis auf das Skript, das wäre sonst eine Super Lösung gewesen.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,331
Punkte für Reaktionen
597
Punkte
113
Versuche es trotzdem einmal mit einer anderen Fritzbox. Die Modelle 7490, 7520 oder 7530 oder auch 4040 wären gut geeignet.
Dieser ist auch genügend schnell (100/100), wenn die FB dann auch funktioniert.
Wenn das wirklich so ist, kann man daraus schließen, dass es sich um einen Glasfaser-Anschluss handelt. Die Fritzbox muss dann über LAN1 an einem Fiber-Modem angeschlossen sein. Wenn du Glück hast, brauchst du gar keine Zugangsdaten, weil die schon im Modem fest eingetragen sind.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,432
Punkte für Reaktionen
283
Punkte
83
So Gott-will es sich wirklich um einen symmetrischen 100Mbit/s VVDSL-Anschluss handelt, ist die 7390 sicherlich überfordert. Ob es sich um Eigentum der Vermieterin oder eine Mietbox handelt, müsstest Du noch herausfinden. Gleichfalls, ob Dein Provider z.B. neuere FB7530/7590 per Installationscode oder perse autokonfiguriert. sonst bleibt Dir nicht viel anderes übrig, als einfach mal Testweise eine entsprechende FB mal an den Anschluss zu hängen und zu probieren, wie die Syncronisation aussieht und ob sie sich autokonfiguriert.

Über die Seriennnummer kannst Du ja das Alter der 7390 bestimmen (die ersten 4 Stellen) und in einem freundlichen Gespräch die Vermieterin überzeugen, dass die FB erstens zu alt, zweitens nichtmehr unterstützt wird seitens AVM und drittens -was immer gute Wirkung zeigt- ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko für Deinen PC und ggfs. WLAN-Clients darstellt.

Dass dies keine fadenscheinige Argumente sind, kann Deine Vermieterin in vielen deutschsprachigen Foren nachlesen.

Zur Not, falls Deine Miete günstig ist und Du noch längere Zeit Mieter sein möchtest, kannst Du ihr ja anbieten z.B. eine 7530 (Modell ohne AX) selbst anzuschaffen und nach Mietende ihr zu überlassen. (Neupreis aktuell ca. 100-120 Euro).

Persönlich kann ich mir lebhaft vorstellen, dass im Homeoffice mit hoher Auslastung die 7390 sicherlich öftersmal einen Neustart hinlegt und/oder bei Reklamtion der ISP die mögliche Datenrate sukcessive deckelt, damit das Teil halbwegs stabil läuft. Ohne GUI-Zugriff ist das eher schwer nachzuhalten und wenn nur an der "Reboot-Lichtorgel" zu erkennen

LG and my2cent
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
238,449
Beiträge
2,112,734
Mitglieder
361,205
Neuestes Mitglied
andivialli

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via