.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box Fon - Frage zu 3. analogen Endgerät

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Iceberg, 21 Nov. 2006.

  1. Iceberg

    Iceberg Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe hier eine Fritz!Box Fon von einer Freundin (die alte rote Box, aber mit aktuellster Firmware). Die Box wird an einem ISDN-Anschluss betrieben. Bisher gibt es 2 analoge Telefone, denen jeweils eine eigene Nummer zugeteilt ist. Jetzt soll ein analoges Faxgerät hinzu.

    Wie schließe ich das Faxgerät an und wie ordne ich dem Fax eine eigene Nummer zu ?

    Geht das überhaupt, wenn ich nur die Fon mit 2 analogen Anschlüssen habe, oder brauche ich ein Modell mit 3 analogen Anschlüssen, wie z.B. die 5050 ?

    Danke für Eure Hilfe

    Martin
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    #2 lone star, 21 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21 Nov. 2006
    Hallo,

    am einfachsten wäre, Du würdest das Fax mit einem TA2a/b Wandler am NTBA anschließen.
    Vorraussetzung deine Freundin möchte über das Festnetz faxen. Faxen über VoIP klappt leider noch nicht mit jedem VoIP-Provider.

    mfg Holger

    Edit: der TA2 a/b Wandler wird mit einem analogen Telefon programmiert, ein TA2 a/b Wandler hat 2 analoge Ports, jedem dieser Ports lassen sich dann Rufnummern zuordnen.
     
  3. Iceberg

    Iceberg Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort lone star.

    Da könnte ich ja z.B. die Arcor Starter Box als a/b-Wandler nehmen. Die hab ich noch rumliegen. Da richte ich einfach nur die Faxnummer ein und in der Fritz!Box nehme ich die Faxnummer wieder raus.

    Das war's, richtig ?

    Martin
     
  4. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    sorry, ich kenne leider die Starterbox nicht.
    Wenn man die Starterbox direkt am NTBA anschließen kann, sollte es funktionieren.

    mfg Holger
     
  5. Iceberg

    Iceberg Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin mir da jetzt nicht mehr so sicher, weil die Starter-Box Splitter, Modem u. a/b-Wandler in einem ist.

    Sonst nehme ich einfach eine 5050 und verkaufe die Fon.

    Die ganze Geschichte soll für die Freundin auch noch übersichtlich und nachvollziehbar sein.

    Gruß

    Martin
     
  6. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Starterbox ist doch NTBA und Wandler in einem? Dann nimm die einfach.
     
  7. Iceberg

    Iceberg Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 Iceberg, 21 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21 Nov. 2006
    Stimmt ! Wie konfiguriere ich dann alles ?

    Starter-Box an den ISDN/DSL-Anschluss, Faxnummer in Starter-Box eintragen... und dann ?

    Ah, ist klar. DSL in DSL der Fritz!Box, ISDN in ISDN der Fritz!Box, restliche 2 Nummern in der Fritz!Box zuweisen und gut ist, oder ?

    Lässt die Starter-Box denn alle nicht eingetragenen Nummern zur Fritz!Box durch ?

    Martin
     
  8. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    die Starterbox verhält sich bei ISDN genauso wie ein NTBA. Bei einem NTBA erfolgt ja auch keine Nummernzuweisung, diese erfolgt immer am ISDN-Endgerät.
    Anders ist es bei einem a/b Wandler hier müssen die Rufnummer(n) einen Port zugeordnet werden.
    Du müsstest in deinem Fall den alten NTBA und Splitter entfernen, da die Starterbox beides beinhaltet.
    Die FritzBox würde dann mit beiden Anschlüssen (ISDN +DSL) an der Starterbox angeschlossen werden.

    mfg Holger

    Edit: schau mal bitte hier
     
  9. Iceberg

    Iceberg Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ok, danke für Eure Antworten - ich hab's verstanden. Werde es vor Ort ausprobieren.

    Gruß

    Martin
     
  10. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Denk daran, die beiden analogen Ausgänge der Starterbox zu programmieren!
    Einmal die Fax-Nummer, und Ausgang 2 keine eingehenden Anrufe!