Fritz!Box + Longshine LCS WA5-40 Konfiguration - Schritt für Schritt Anleitung

Uranus

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Konfiguration des LCS WA5-40 (identisch mit Edimax EW-7206APg) mit einer WLAN Fritz!Box

Es hat einige Zeit gedauert, bis ich es hinbekommen habe. Aber ich habe es geschafft. An meiner Fritz!Box Fon WLAN 7170 laufen über jeweils eine feste LAN-Verbindung zwei PC´s; zwei zusätzliche Notebooks werden wegen zu großer Entfernung zur Fritzbox und einer Stahlbetondecke dazwischen per WLAN über den LCS WA5-40 betrieben. Dieser Access-Point wird also als Repeater genutzt. Das Ganze funktioniert zu meiner vollen Zufriedenheit.

Nun lese ich in diesem und anderen Foren, dass auch andere User Probleme mit der Konfiguration des WA5-40 in Verbindung mit einer Fritz!Box haben. Da nicht jeder User die Anleitung in der Sprache eines Netzwerkspezialisten versteht und in den Beschreibungen oft ein gewisses Fachwissen vorausgesetzt wird, habe ich hier einmal eine Schritt-für-Schritt-Anleitung speziell für die hier genannte Gerätekombination erstellt. Damit sollte es eigentlich auch dem wenig erfahrenen User möglich sein, seine Funkzelle mit dem LCS WA5-40 als Repeater zu erweitern. Übrigens: Den Longshine LCS WA5-40 gibt es auch als Edimax EW-7206APg. Somit bezieht sich die Anleitung auch auf dieses Gerät.

Wichtig! Es kursieren verschiedene Beschreibungen zur Konfiguration der Fritz!Box mit einem Access-Point bzw. Repeater. Es gibt aber keine allgemein gültige Konfig für eine solche Gerätekombination. Das wird beim LCS WA5-40 besonders deutlich. Ich war zunächst auch befremdet darüber, dass bei der Nutzung des LCS WA5-40 die Unterstützung für WLAN-Repeater (WDS) bei der Fritz!Box nicht aktiviert werden darf. Auch die TCP/IP-Einstellungen in Windows weichen von anderen Beschreibungen ab.

Nachtrag: Zur Funktionsweise des LCS WA5-40 im Universal Repeater Mode:
Wenn der Universal Repeater Mode eingestellt ist, meldet sich der LCS WA5-40 als Client an den Access-Point der Fritz!Box an. Also für den Access-Point (Fritz!Box) sieht es so aus, als meldet sich ein Notebook oder ähnliches an. Die Informationen vom ersten Access-Point (der Fritz!Box) nimmt der LCS WA5-40 auf und verstärkt sie an seinem Standort. Deshalb auch die zwei verschiedenen ESSID´s im Basic Setting Menü ("ESSID" und "Root AP SSID")

Und noch etwas: Allen Unkenrufen zum Trotz können sich die Fritz!Box und der LCS WA5-40 über WPA2 Verschlüsselung verständigen! Das ist nicht selbstverständlich, da WPA 2 von den Hardwareherstellern bereits in ihre Produkte impliziert wurde, als dieser Schlüssel noch gar nicht standardisiert war. So kocht da nun jeder sein eigenes Süppchen. Die Folge ist dann oft Inkompatibilität. Die häufig verbreitete Anweisung, dass die WPA2-Verschlüsselung bei der Fritz!Box nur im Zusammenspiel mit einer anderen Fritz!Box bzw. einem Gerät desselben Herstellers (AVM) genutzt werden kann und bei der Kombination mit Geräten anderer Hersteller die unsichere WEB-Verschlüsselung aktiviert werden muss, trifft zumindest für den LCS WA5-40 bzw. EW-7206APg definitiv nicht zu!


Nun zur Konfiguration der Geräte:

Longshine LCS W5-40 bzw. Edimax EW-7206APg

Etwas Wichtiges vorweg: Beim Longshine LCS WA5-40 ist ab Werk die IP 192.168.2.1 eingestellt. Die Fritz!Box hingegen arbeitet im Allgemeinen mit der IP 192.168.178.1. In dieser Konstellation können die Geräte nicht miteinander kommunizieren, d.h. ein Einloggen über die Fritz!Box in den WA5-40 ist nicht möglich, da beide Geräte in unterschiedlichen IP-Bereichen arbeiten. Die ersten drei Ziffernblöcke der IP-Adressen beider Geräte müssen identisch sein!
Also: Zunächst beim ins WLAN einzubindendenden PC/Laptop bei TCP/IP Einstellungen in Windows die IP 192.168.2.2, Subnetmask 255.255.255.0 eintragen. So arbeiten PC und Repeater im selben IP-Bereich und können sich gegenseitig "sehen" und Kontakt miteinander aufnehmen. Jetzt im Browser die IP 192.168.2.1 eingeben. Nun solltest du im Menü des LCS WA5-40 sein. Unter "System Utility" die IP Adresse ändern in 192.168.178.2. Abspeichern mit "Apply" nicht vergessen. Anschließend die zuvor in den TCP/IP Einstellungen eingetragene IP-Adresse 192.168.2.2 wieder löschen = Klick bei "IP-Adresse automatisch beziehen". Ansonsten kannst du dich weiterhin nicht in den Longshine einloggen.


Basic Setting
Mode: Universal Repeater
Band: 2,4 GHz (B+G)
ESSID: Zur Identifizierung beliebigen Namen eingeben, beispielsweise "Repeater"
Channel: Irgend einen. Der muss aber mit dem in der Fritz!Box unbedingt identisch sein!
WLAN MAC: 000000000000
Root AP SSID: Zur Identifizierung beliebigen Namen der Fritz!Box eingeben, beispielsweise "Fritz!Box"
speichern mit "Apply"

Advanced Setting
keine Veränderungen vornehmen!

Security
Encryption: WPA pre-shared key
WPA Unicast: WPA2 (AES)
Pre-shared Key Format: Passphrase
Pre-shared Key: hier den 16-stelligen WLAN-Netzwerkschüssel der Fritz!Box von der Software-Hülle der Fritz-CD oder der Rückseite der Fritz!Box eintragen.
speichern mit "Apply"

MAC Filtering
keine Veränderungen vornehmen!

System Utility
Passwort Settings: Bei Bedarf, ist nicht erforderlich
Management IP:
IP Address: 192.168.178.2 (LCS WA5-40)
Subnet Mask: 255.255.255.0
Gateway Address: 192.168.178.1 (Fritz!Box)
DHCP Server: Disabled
Da DHCP-Server auf Disabled gesetzt wurde müssen bzw. können die folgenden Eintragungen nicht angepasst/verändert werden.
speichern mit "Apply"

Configurations Tool
Hier kann bei Bedarf die alte bzw. vorgenommene Konfiguration auf dem PC als Datei gesichert und bei Bedarf wieder zurückkopiert werden.

Upgrade
Für das Firmware-Upgrade. Bei Longshine ist die aktuelle Version 1.22. Da der LCS WA5-40 vollkommen identisch ist mit dem Edimax EW-7206APg, kann man auch mit dessen Firmware updaten. Auf der europäischen (britischen) Edimax-Seite http://www.edimax.com/en/support_detail.php?pd_id=18&pl1_id=1&pl2_id=5 wurde gerade die Version 1.25 veröffentlicht. Optisch unterscheidet sich die Firmware von der des Longshine dadurch, dass im Menü des Edimax dessen Firmenlogo erscheint.

Reset
Wenn einmal gar nichts mehr geht kann es sein, dass sich der LCS WA5-40 aufgehängt hat. Dann einfach hier resetten. Das geht auch über den kleinen versenkten Microschalter auf der Rückseite des Geräts. Kleinen Schraubendreher oder Kugelschreiber verwenden. Aber Vorsicht: Den Schalter nur kurz betätigen. Wird er länger als vier Sekunden gedrückt werden sämtliche Einstellungen im Menü der Box auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt!

Fritz!Box

An der Fritz!Box werden keine Veränderungen vorgenommen. Das gilt auch für die Option "Unterstützung für WLAN Repeater (WDS) aktivieren". Auch wenn es unlogisch klingt: Diese Funktion keinesfalls aktivieren! Diese Anweisung gilt speziell für den LCS WA5-40 bzw. EW- 7206APg. Bitte nicht verwirren lassen.
Ich gehe davon aus, dass du unter "Einstellungen" > "WLAN" > "Sicherheit" die WPA-Verschlüsselung aktiviert hast. Wenn nicht, dann mach das, allein der Sicherheit wegen! Als WPA-Modus stellst du WPA2 (CCMP) ein und gibst den 16-stelligen Netzwerkschlüssel der Fritz!Box ein (steht auf der Rückseite der CD-Hülle zur Box und auf der Rückseite der Box selbst.

TCP/IP- Einstellungen in Windows

IP-Adresse automatisch beziehen
DNS-Serveradresse automatisch beziehen (bei WIN 98, ME: DNS deaktivieren)
Standardgateway: bei PC´s/Laptops, die per WLAN ins Netz gehen erfolgt kein Eintrag. PC´s, die per LAN-Kabel an der Fritz!Box hängen: Standardgateways: 192.168.178.1 (für die Fritz!Box), 192.168.178.2 (für den LCS WA5-40)
Unter "Erweitert" > DNS, WINS u. Optionen werden keine Änderungen vorgenommen oder irgendwelche Adressen eingetragen! Häkchen bei "Automatische Metrik" stehen lassen.

Wahrscheinlich sind nun im Windows-Netzwerk sowohl die Fritz!Box als auch der LCS WA5-40 aktiviert. Das darf natürlich nicht sein. Windows muss wissen, mit welchem Gerät es konnekten soll. Also: Klick auf Netzwerkumgebung > Netzwerkverbindungen > Drahtlose Netzwerkverbindung > Drahtlosnetzwerke anzeigen. Es sollte jetzt sowohl die Fritz!Box als auch der Longshine Repeater mit den von dir vergebenen SSID ("Fritz!Box" und "Longshine" oder so) erscheinen. Der Longshine sollte als erstes Gerät in der Liste erscheinen mit dem Vermerk "Verbindung hergestellt". Die Fritz!Box als zweites Gerät mit dem Vermerk "Bei Bedarf". Gegebenenfalls muss der Status der Fritz!Box auf "Bei Bedarf" gesetzt werden. Dazu Fritz!Box anklicken und dann auf trennen klicken.

Tja, und jetzt solltest du es geschafft haben! Wenn du die hier beschriebene Gerätekombination hast und alles so gemacht hast, wie ich es hier beschrieben habe, muss es klappen. Ansonsten: Bitte melden. Ich helfe gern.

Und noch etwas: Es existiert eine sehr gute inoffizielle deutsche Übersetzung des 53-Seitigen englichsprachigen Handbuches der LCS WA5-40 als pdf-Datei. Wer sie haben möchte, E-Mail Adresse an mich per PN.

EDIT: Die unterstrichenen Textabschnitte wurden nachträglich eingefügt!

Uranus
 
Zuletzt bearbeitet:

psprofi

Neuer User
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es hat Funktioniert VIELEN VIELEN DANK!!.
 
Zuletzt bearbeitet:

wusel35

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Beschreibung.Hat auch soweit geklappt, daß ich mit dem PC( Windows XP) (sowohl auf die Fritz Box als auch den Repeater zugreifen kann und komme auch mit beiden ins Internet. Ist ja schonmal klasse...
Jetzt das Problem: Mit dem Laptop( Vista ) komme ich zwar in die FRitzbox aber nicht in den Repeater, der aber ja genau dafür gedacht ist. Der Repeater wird zwar angezeigt mit super Empfang, aber es kann keine Verbindung aufgebaut werden.
Hast Du einen guten Rat?
 

psprofi

Neuer User
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau das Problem hab ich auch grad entdeckt.

Bei Vista steht immer Eingeschränkte konnectivität und ich hab kein internet
 

Uranus

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@wusel35 u. psprofi:

Habt ihr folgende Anweisung befolgt:

"... Wahrscheinlich sind nun im Windows-Netzwerk sowohl die Fritz!Box als auch der LCS WA5-40 aktiviert. Das darf natürlich nicht sein. Windows muss wissen, mit welchem Gerät es konnekten soll. Also: Klick auf Netzwerkumgebung > Netzwerkverbindungen > Drahtlose Netzwerkverbindung > Drahtlosnetzwerke anzeigen. Es sollte jetzt sowohl die Fritz!Box als auch der Longshine Repeater mit den von dir vergebenen SSID ("Fritz!Box" und "Longshine" oder so) erscheinen. Der Longshine sollte als erstes Gerät in der Liste erscheinen mit dem Vermerk "Verbindung hergestellt". Die Fritz!Box als zweites Gerät mit dem Vermerk "Bei Bedarf". Gegebenenfalls muss der Status der Fritz!Box auf "Bei Bedarf" gesetzt werden. Dazu Fritz!Box anklicken und dann auf trennen klicken..."

Genau das von euch beschriebene Problem hatte ich anfangs auch. Windows wußte einfach nicht, mit wem er konnekten soll. Also: Unter "Drahtlosnetzwerke anzeigen" muß der Longshine an erster Stelle stehen mit "Verbindung hergestellt". Die Fritz!Box erscheint als "bei Bedarf".

Uranus
 

wusel35

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Meine Nerven

Hab den Repeater an 1. Stelle stehen und automatisches Einwählen zur FRitzbox deaktiviert.
Mit einer Kabelverbindung zwischen Repeater und Laptop klappt es einwandfrei
nur läßt sich keine Funkverbindung aufbauen.
Der Repeater wird angezeigt und es wird dann auch der Schlüssel abgefragt und dann erscheint ``kann keine Verbindung hergestellt werden.
Noch ne Idee??
 

Uranus

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die LAN-Verbindung muss natürlich auch deaktiviert sein, wenn du WLAN nutzt.
 

wusel35

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kann mit dem Laptop auch mit der 192.168.178.2 auf die Benutzeroberfläche des Edima zu greifen, nur läßt er mich bei dem Versuch eine Internetverbindung aufzubauen nur bis zur Schlüßeleingabe und dann keine Verbindung.
Was mache ich denn noch falsch.
LAN Verbindung ist deaktiviert.
 

psprofi

Neuer User
Mitglied seit
12 Apr 2007
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bei mir ist das Problem gelöst.

Mein Repeater hatte keine gute Verbindung zum Router. Dh Ich hatte einen ungünstigen Standort
 

Uranus

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wusel35 schrieb:
Ich kann mit dem Laptop auch mit der 192.168.178.2 auf die Benutzeroberfläche des Edima zu greifen, nur läßt er mich bei dem Versuch eine Internetverbindung aufzubauen nur bis zur Schlüßeleingabe und dann keine Verbindung.
Was mache ich denn noch falsch.
LAN Verbindung ist deaktiviert.
Um eine Internetverbindung aufzubauen musst du doch keinen Schlüssel eingeben. Den Netzwerkschlüssel gibst du doch beim Repeater im Menüpunkt "Security" ein, siehe hier:

Security
Encryption: WPA pre-shared key
WPA Unicast: WPA2 (AES)
Pre-shared Key Format: Passphrase
Pre-shared Key: hier den 16-stelligen WLAN-Netzwerkschüssel der Fritz!Box von der Software-Hülle der Fritz-CD oder der Rückseite der Fritz!Box eintragen.
speichern mit "Apply"
 

wusel35

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab ich ja auch alles gemacht und mi dem Pc ist der Zugriff ja auch auf beide möglich fragt allerdings auch nach dem Netzwerkschlüssel.
Nur mit dem Vista Laptop kriege ich zum Verrecken keine Verbindung zu dem Repeater per WLAN hin.
Wie gesagt über Kabel geht es, aber nicht über Funk
 

wusel35

Neuer User
Mitglied seit
21 Apr 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Uranus

hast vielleicht noch eine Idee was ich falsch mache, denn so nützt mir das Ganze nichts und ich kann in der 2te Etage immer noch nicht ins Netz.
Würde mich freuen , wenn du mir da noch weiterhelfen könntest.
Danke
 

Uranus

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@wusel35

Hmm... bei psprofi läufts, bei mir auch. Irgendwo ist da bei dir noch der Wurm drin, zumal bei dir nach dem Netzwerkschlüssel gefragt wird. Hast du bei deiner Fitz!Box die WPA-Verschlüsselung aktiviert und WPA2 (CCMP) eingestellt? Hast du bei der Fritz!Box und beim Repeater den gleichen 16-stelligen Netzwerkschlüssel der Fritz!Box übernommen?
Ansonsten weiß ich da momentan auch nicht weiter. Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass das an Vista liegt. Sicher bin ich mir da aber nicht. Bei mir läuft XP.
Noch ein Gedanke: Resette doch einmal den Repeater. Bei mir hatte sich das Ding bei den anfänglichen Versuchen mit mehrfachem Standortwechsel und ständigem Stecker rein und Stecker raus wiederholt aufgehängt. Entweder machst du das mit einem kleinen Schraubendreher oder Kugelschreiber. Den kleinen Schalter auf der Rückseite des Repeaters aber nicht länger als vier Sekunden betätigen, weil sonst das Gerät alles auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Sofern du mit einem PC/Laptop in das Menü des Repeaters kommst kannst du natürlich auch dort die Reset-Funktion nutzen.
 

morewlan

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
konfiguration WA5-40 als universal-repeater ohne wds

Hi zusammen,
habe hier gerade auch den LCS-AP WA5-40 und diesen nun mit einem anderen AP (ohne WDS) als Universal-Repeater konfiguriert.

Zuerst:
Netzwerkadresse (IP) manuell auf 192.168.2.10 eingestellt.
Der LCS steht normalerweise auf 192.168.2.1.
Was der AP hat ist dabei egal.
Ich bin zur Konfiguration über Kabel an den Longshine (muß aber
nicht sein).

Einstellungen bei AP:
- Wenn WPA2 dann Verschlüsselung WPA2-AES (das ist wichtig, es gibt auch noch WPA2-TKIP dann kann sich der LCS nicht einloggen!!!)

Einstellungen beim Repeater
- Security: WPA2-AES und passphrase
- Universal-Repeater und Authentifizierung AUTO (Rest nicht getestet)
- Einloggen bei beim AP über Site-Scan der verfügbaren Netzwerke.
- LCS bucht sich beim AP (z.B. Fritz-box) ein und zeigt dies an.
- Fast-Roaming-Threshold noch auf 40 eingestellt. Ist wichtig, falls man mit VOIP über den LCS telefoniert und zwischen AP/Repeater wechselt. 40ms sollte nicht zu Störungen führen.
- ESSID des Repeaters ist dieselbe wie die des Original-AP, Funkkanal auch. Einstellung geschieht aber beim Site-Scan automatisch.
- Clone MAC-Adresse angeklickt. Nun hat der Longshine die MAC meines Rechners... Muß aber nicht angeklickt werden.

Das war's auch schon.

Nun noch beim Rechner (Win/Linux/apple oder was auch immer) wieder auf DHCP eingestellt.
Nun hat der Repeater eine andere IP (für's login) als das Restnetzwerk. Das schadet aber nicht. Für weitere Einstellungen wieder oben anfangen - IP-Adresse manuell auf 192.168.2.1 einstellen etc.

Bei einem Freund hab ich das ganze auch mit WDS (und Fritz-box) eingestellt. Klappt natürlich auch. Da muß man aber noch bei beiden die MAC-Adressen der jeweiligen Gegenstation eingeben und kann einen extra-Schlüssel für den WDS-Link einrichten. Einfacher wird's dadurch auch nicht.
 

PhiliM

Neuer User
Mitglied seit
30 Apr 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

Ich habe die Anleitung Schritt für Schritt befolgt. Habe dabei allerdings folgendes Problem:
(FritBox 7050 und Longshine LCS-WA5-40.)

Problem 1:

Wenn ich die TCP/IP Einstellung auf Automatisch beziehen einstell, findet/kriegt er keine automatische Verbindung zum Repeater bzw. kriegt keine IP zugeordnet. Stelle ich dort eine feste IP und den Gateway des Repeaters ein, ist das kein Problem (kann ohne Probleme auf den Repeater und auf die Fritzbox zugreifen). Aber eigentlich sollte es doch auch ohne feste einstellung gehen?

Problem2: Ich kriege über den Repeater keine Internetverbindung.
In der explorer statusleiste zeigt er mir ein Fehler ie/frame dnserror.


Ich habe in der Fritzbox Konfi nichts weiter verändert. Ich kann auch, wenn ich mit dem Repeater verbindet bin, einzelne PC's und die fritzbox "anpingen".

Selbst unter der Status Information des Repeaters zeigt er mir an, dass er mit der fritzbox verbunden ist.

Der PC der über den Repeater verbunden ist, zeigt er ebenfalls unter der Monitoreinstellung an. Aber müsste hier nicht auch der Repeater zu finden sein?

Wer kann mir weiterhelfen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Uranus

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo PhiliM,

ich habe meine Einstellungen nochmals genauestens mit denen in meiner Anleitung verglichen. Vielleicht solltest du noch einmal Punkt für Punkt vergleichen. Bei mir läuft exakt mit diesen Einstellungen alles bestens!

Zur TCP/IP Einstellung: Vielleicht geht´s ja auch noch anders, aber ich habe bei beiden Laptops, die über den LCS WA5-40 ins Internet gehen die Einstellung:

IP-Adresse automatisch beziehen
DNS Serveradresse automatisch beziehen
Standardgateways:
192.168.178.1 (Fritz!Box)
192.168.178.2 (LCS WA5-40)

Edit: Die Standardgateways müssen nur bei den mit der Fritz!Box per LAN-Kabel verbundenen PC´s gesetzt werden

Hast du den 16-stelligen Netztwerkschlüssel der Fritz!Box auch im Repeater eingetragen und da als Verschlüsselung WPA pre-shared key? Bei der Fritz!Box muss dann WPA2 (CCMP) aktiviert sein. Das ist die Standardeinstellung, würd ich aber trotzdem nochmal überprüfen.

evtl. solltest du mal deinen Repeater resetten.
 
Zuletzt bearbeitet:

PhiliM

Neuer User
Mitglied seit
30 Apr 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich habe bei bei der Fritzbox als Schlüssel WPA (Tkip) sowie auch
bei dem Longshine als Schlüssel WPA (Tkip).

Versuch ich mich mit dem Repeater ohne feste IP zu verbinden, kriegt der pc keine ip adresse zugewiesen. Somit muss ich unter tcp/ip

ip
subnetz
gateway

eingeben, damit er sich überhaupt verbindet.


problem hat sich in luft aufgelöst! trotzdem Danke! Es war wohl irgendwie die ungeduldheit bei der automatischen ip suche!

Reset und Komplettreset habe ich auch schon durchgeführt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mandragola

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hilfe!!!!!!!

Habe mir ein Lonshine LSC-WA5-45 zugelegt.
Habe alle Einstellungen nach der Anleitung für die:noidea: WA5-40
vorgenommen.Netzwerk meldet sich auch unter Vista,sagt aber dann:
Netzwerkadapte genügt nicht den Anforderungen des Netzwerks !!!
Frage: welchen Haken,oder Eistellung habe ich vergessen?
Wer hat Ahnung um mit demTeil Als Repeater über die Fritzbox ins
Internet? :noidea:
 

compuforce

Neuer User
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Uranus,

erst einmal danke für Deine Anleitung. Fettes Lob!
Ich hab mir vor einiger Zeit auch von Edimax ein ähnlichen Repeater (Edimax BR-6204Wg) gekauft.
Im Station Modus funktioniert er bestens.
Als WDS-Repeater irgendwie nicht so wie ich will. Muß die ESSID den gleichen Namen wie die Fritzbox haben oder einfach nur "Repeater" ? In der Anleitung die dabei war, steht das es die der Fritzbox sein muss. Denn die Einstellung Root AP SSID fehlt bei meinem Repeater.
Ich habe alles andere, soweit es möglich war von deiner Anleitung übernommen, nun meine Frage: woran sehe ich das der Repeater funktioniert??
0.jpg

Die Fritzbox findet den Repeater wohl, aber verbinden??
Hab das Problem endlich gelöst!!! Liegt an der Verschlüsselung. Ist auf der AVM-Seite ganz gut beschrieben. Da hat sich der Kauf des Edimax BR-6204Wg von nur 38:- Euro gelohnt!! :)
Hier der Link: http://www.avm.de/de/Service/Servic...Praxis_und_Tipps/50_wds_standard_repeater.php



mfg
compuforce
 
Zuletzt bearbeitet:

prontoman

Neuer User
Mitglied seit
4 Aug 2005
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Und was ist mit WDS?

Prima...gefunde..Aber

Das was du da im ersten Tread beschreibst ist doch nicht explizit WDS oderß Ich kann das also einmal mit einem Repetar machen, aber nicht noch einen dazupacken. Ich muß hier 600 qm auf drei Ebenen (also 3 x 200 qm) abdecken und brauch dazu zwingend WDS. Allein schon das separete Einloggen in Box oder Repeater will ich den Usern nicht zumuten. Die sollen vernünftig durch die Gegend rennen könen und immer eine gute Verbindung haben.

Ich hab den Edimax EW-7206APg auch über Tage versucht in die FritzBox per WDS einzubinden. Schließlich hab ich es auch geschafft im echten WDS, aber wenn ich über den Repeater in die Box komme kann ich definitiv nicht ins Internet. Das geht nur wenn ich in der Empfagsreichwiete der FritzBox selbst bin.

Na ja ich werd weiter experimentieren und eine Lösung gemäß deinem Muster posten.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.