.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritz!Box Sendeleistung über Telnet verstärken?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von netrix, 10 Feb. 2006.

  1. netrix

    netrix Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    N'Abend.
    Ist es möglich die Sendeleistung der Fritz!Box ohne eine neue antenne zu verstärken?
    Im Webinterface zeigt sie zwar 100% an, aber ich bin mir sicher, dass man da z.b. über nen telnet befehl mehr rausholen kann.

    wenn mir da jemand ne auskunft drüber geben kann wäre das klasse
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Du weißt aber schon, dass Du dann vermutlich die maximal zulässige Sendeleistung überschreitest? Und dass die Bundesnetzagentur bei Störungen, die dadurch entstehen, verflucht hohe Rechnungen ausstellt?
     
  3. waldwuffel

    waldwuffel Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dresden
    Gehen tut da sicher vieles! Auf diversen russischen Servern liegen Images für die FritzBoxen mit welchen man die WLAN Leistung von normal max. 100mW auf 112 bis 120 mW steigern kann -- mehr geht da aber auch nicht -. Jedoch scheitert eine höhere Reichweite und Signalstärke an der von AVM verbauten Antenne! Ich selbst hatte vor einiger Zeit mal ein solches Image im Einsatz, wobei ich bald gemerkt habe das sich die WLAN Leistung zwar verbessert hat aber nicht soviel das man evtl. Ärger mit der Bundesnetzagentur in kauf nimmt.

    Verbaue lieber eine bessere Antenne in deiner Box - das bring mehr! Anleitungen dazu findest du hier im Forum.

    Ober du holst dir über Ebay einen WLAN Verstärker und klemmst den an die Box interne WLAN Karte. Jedoch sendest du auch dann wieder mit über 100 mW was verboten ist!


    Gruß Daniel
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Wobei die genannten 100 mW nicht als absolute Sendeleistung, also Output vom Sender, zu verstehen sind - sondern als die Leistung, die ein bestimmter Antennentyp (isotroper Strahler) braucht, um die gleiche Wirkung wie die montierte Antenne zu erzielen.
    Da die meisten Antenne einen Gewinn gegenüber dem isotropen Strahler haben, muss hier also gerechnet werden.
     
  5. netrix

    netrix Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    okay...danke für die antworten.

    für eine 5db antenne nur für meine fritzbox wollte ich jetzt keine 45¤ ausgeben.
    Aber da ich überlege mir eine 17db Richtantenne zuzulegen wird meine schwankende verbindung damit wohl auch gedeckt sein ;)
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    17 dB Richtantenne? Damit kommst Du vermutlich ganz schön kräftig aus den erlaubten Leistungswerten raus.
    Du darfst 20 dBm Leistung an der Antenne machen. Die FBF an sich produziert mindestens 10 dBm, eher 15. Davon geht die Kabeldämpfung ab, dann dürftest Du so bei 5 bis 10 dBm sein. Großzügig geschätzt. Da drauf kommen dann die 17 dB Verstärkung durch die Richtantenne, macht 22 bis 27 dBm effektive Sendeleistung. Wenn der Wert bei der Antenne dann noch in dBd angegeben wurde, kommen noch mal 2,15 dB oben drauf. Damit wärst Du dann im Worst Case fast 10 dB über dem Limit - Du würdest also nicht mit 1/10 Watt (wie erlaubt) senden, sondern mit ca. 1 Watt. Das wird teuer.
     
  7. waldwuffel

    waldwuffel Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dresden
    Das ist wie mit den ganz alten Handys - diese tragbaren Telefonzellen die es so ca. 1990/91 von der Telekom/Post für das D1 Netz gab. Die sendeten auch mit über 1W. Da hattest du in jedem Kuhdorf hiter den sieben Bergen bei den 7 Zwergen einen Bomben Empfang! Dies war damals wegen der geringen Netzabdeckung Notwendig.

    Heute sendet kein handy ( ist glaube ich auch nicht mehr erlaubt) mehr mit 1W und mehr.

    Wenn du eine Größer Fläche mit WLan abdecken möchtest und keine Verbote übergehen willst könntest du dir ja auch mittels WDS ein größeres Netz aufbauen.
     
  8. nettisocke

    nettisocke Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hast Du da mal einen Link bitte oder wenn Du noch so eine Firmware hättest, würde ich mich über eine PM freuen.
    Danke.
    cu
     
  9. Olli10

    Olli10 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Okt. 2005
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Schüller (realschule)
    Ort:
    Iserlohn
    hast du die firmware bekommen?
     
  10. inquisitor

    inquisitor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,484
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die Portys hatten bis zu 8 Watt Sendeleistung (GSM Powerclass 2 (MS)), wie auch nohc heutige Autotelefone. Aktuelle Handys senden in GSM900 meist mit deutlich unter 2W und in GSM1800 unter 1W.

    Mit der Firmware des DD-WRT Projektes lassen sich übrigens Linksys WRT54G/GS/GL Router auf bis zu 250mW aufbohren.
     
  11. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Leute, ihr werdet euch doch nicht irgendein Image von irgendeinem russischen Server aufspielen. Oder sagt ihr auch immer ja, wenn der IE einen XXX Dailer installieren will. Firmware ist ein Stück Software, die man wie immer von vertrauenswürdigen Seiten runterladen sollte.

    Mfg,
    danisahne
     
  12. heini66

    heini66 Gesperrt

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    2,163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    irgendwo im wald im kreuz von hh und lg
    ich würds mir überlegen, die sendeendstufe der karte ausserhalb der technischen spezifikationen zu betreiben...
    hier mal ne auswertung eines messplatzes bei normaler und erhöhter sendeleistung.
    http://www.wavedale.net/202f.htm
    geht hier zwar um den atheros chipset, aber gross anders wird sich der acx bei betrieb ausserhalb ber normen auch nicht verhalten.
    aber so um nen paar prozentpunkte liesse sich das ganze sicher erhöhen, ohne allzuviel mist über die antenne zu senden, mir ist allerdings bei den fritzen nicht bekannt, wie man das anstellen könnte.
    da eine absenkung der sendeleistung über das webinterface möglich ist, könnte das im umgekehrten weg auch machbar sein.

    @danysahne:
    dir ne stelle in der firmware bekannt, wo das geregelt wird?
     
  13. Becka

    Becka Neuer User

    Registriert seit:
    5 Nov. 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bei meiner FBF 7050 würd ich auch gern die reichweite ein wenig erhöhen, da ich in eiem bereich des hauses keine verbindung mehr habe, eine geringe steigerung müsste eignetlich schon reichen, da es nur darum geht mehr leistung durch eine Wand zu bekommen (kommt leider nicht schräg durch die decke durch)
     
  14. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    Es gibt die Powermodes 1-5, wobei 1 100% entspricht und 5 6%.
    Dann hab ich noch was gefunden:
    Code:
    / # cat /lib/modules/2.4.17_mvl21-malta-mips_fp_le/kernel/drivers/wlan/tiap.o |grep Overriding
    whal_acxConfigRadioParams() -- Overriding Radio Power table
    / #
    Was uns das auch immer sagt...

    MfG Oliver
     
  15. tomgrr

    tomgrr Neuer User

    Registriert seit:
    6 Aug. 2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Lippe
  16. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Sendesignal über "Software" hochzudrehen macht wenig Sinn. Es ist so, als ob man aus einer 30 Watt Hifi-Endstufe durch Hochdrehen der Lautstärke 40 Watt bekommen möchte.
    • Mehr als 1-2 dB dürften nicht "drin" sein, dann wird (als erstes) der 54Mbit/s-Mode nicht mehr funktionieren, da das Sendesignal verzerrt.
    • Die Temperatur des PA-Chip wird steigen, die Lebensdauer verkürzt sich
    • Durch das "Hochdrehen" der Sendeleistung werden die Nachbarkanäle "verschmutzt". Das ist "unsozial" den Nachbarn gegenüber
    • Man kann davon ausgehen, dass die WLAN-Endstufe jetzt schon "an der Grenze" arbeitet- Der Hersteller wird hier keinen Cent (Chipfläche) zuviel ausgeben.
    • Was bringt eine höhere Sendeleistung am Access-Point, wenn der Client eine viel geringere Leistung hat ?
    K
     
  17. waldwuffel

    waldwuffel Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dresden
    Genau deshalb habe ich diese Firmware nicht mehr im Einsatz! man kam zwar über 100 mW aber viel hat das nicht gebaracht da die Antennne nicht die Beste ist und auch mein AVM USB Stick nicht mit mehr Leistung senden konnte!
     
  18. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Nicht nur unsozial, sondern auch strafbar.
     
  19. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Antennenmodifikationen (hier vielfach propagiert) führen übrigens auch in vielen Fällen zur Überschreitung der legalen Limits. Wenn der AP 18dBm erzeugt, und eine 5dBi Antenne dran-gemodded wird, kommt man schon auf 23dBm EIRP. Nur verändert sich bei einer Antennen-Mod das Spektrum nicht, so dass Sie ausserhalb der Wohnung kaum nachweisbar ist.

    K
     
  20. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Och, die BNetzA hat gute Messgeräte. Täusch Dich da nicht.