[Gelöst] Fritz!Fax4Fritz!Box mit Fritz!Box und Fritz!Fax mit USB-Fritz!Card gemeinsam/parallel installieren/benutzen

MarkFalk

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2022
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Hallole,

wir sind aktuell durch Vodafone von ISDN auf VoIP zwangsumgestellt worden. Bis dahin lief bei mir eine Euracom 180 ISDN-Telefonanlage und parallel dazu eine USB X Fritz!Card ISDN für die beruflich für mich sehr wichtigen Faxe.
In
hatte ich wegen der ISDN-spezifischen Umstellungsproblematik gefragt und wurde geholfen :) .

Die Umstellung ist mitterweile erfolgt und verblieben ist nur ein spezifisches AVM-Fritz!Fax-Problem wie im subj. umrissen.

Der derzeitige Stand ist:
Installiert und umfänglich eingerichtet habe ich eine Fritz!Box 7490 mit aktueller Firmware (7.29) (die vorübergehend benutzte EasyBox 904 ist in der Reserve). An den ISDN-Port der F!B sind paralle die die Euracom 180 (mit Firmware 4D02) und die vorhandene alte USB X Fritz!Card ISDN angeschlossen.

*** Einschub: Zur Klarstellung: Das ist NICHT die Fritz!Card ISDN Version USB 2.0 oder USB 2.1 sondern die allererste Version "X", erkennbar am länglichen Gehäuse und der Aufschrift "Fritz!Card USB" vorne rechts.
Weitere Info: Bei deren bisherigen Installationen bzw. der von F!F auf anderen PC wurde sie eingebunden mit Win7 32-Bit und 64Bit letztlich als "AVM FRITZ!X USB": Zwar wird sie bzw. ihre Treiber beim ersten Anschließen nicht automatisch eingebunden bzw. installiert sondern sie erscheint im Gerätemanager als unbekanntes Gerät, aber manuell läßt sich unter "Netzwerkgeräte" der entsprechende Treiber unter "AVM" auswählen (dort, wie gesagt, der Treiber für "FRITZ!X USB").
Auf dem nachfolgend erwähnten Laptop ist das "normale" F!F nicht installiert, aber der Treiber für diese USB X Fritz!Card ISDN und wird auch entsprechend erkannt.
Einschub Ende ***

Die Euracom läuft (mit Firmware 4D02) einwandfrei am ISDN-Port der EasyBox 904 und der F!B 7490 (mit der alten Version 1.11b konnte ich zwar raustelefonieren, aber es wurde kein eingehender Ruf erkannt).
Das Faxen aus der F!B über das F!B-Browser-Interface ist möglich, aber für mich natürlich nur ein Notbehelf.
Der Empfang von Faxen darüber funktioniert ebenfalls.
So weit, so erfreulich.

Dann habe ich F!F4F!B 3.07.61 auf einem bislang F!F-freien Laptop (Win7-64) installiert. Nach manueller Aktivierung von CAPI in der F!B 7490 läuft die Software ebenfalls mit Fax-Senden wie -Empfangen und soweit feststellbar ohne Seitenbegrenzung. Und zwar sowohl mit gechecktem G3-ISDN-Controller als auch ohne (durch das NetCapi-Tool von Pikachu), mit Einstellung ISDN oder analog, mit Auswahl "ISDN-Controller" und dort dem Eintrag von 5 als auch "Fritz!Box Internet".
Das ist schon mal sehr, sehr gut.

Aber es kommt noch besser:
Auf meinem Hauptrechner war bislang eine 3.06er Version von F!F installiert und hat die USB X Fritz!Card ISDN mit Futter versorgt. Ich habe unvernünftigerweise jetzt upgedated auf 3.07.61 (NICHT F!F4F!B sondern das "normale" F!F) - never touch an running system und natürlich gab es Probleme, der Fax-Druckertreiber wurde nicht installiert. Aber gut, nach Stunden konnte ich es hinbiegen. F!F 3.07.61 läuft also und sendet und empfängt über die USB X Fritz!Card ISDN, die wie gesagt parallel zur Euracom am ISDN-Port der F!B 7490 hängt, auch Faxe. Mehr kann man mit VoIP wohl nicht erwarten. Denn bei längeren Faxen, vielen Seiten (gesendet von und an mich, also von dieser Einrichtung an die F!B und bzw. oder an F!F4F!B mit dem Laptop, natürlich mit unterschiedlichen MSN für Senden und Empfangen ) gibt es häufig Abbrüche und Probleme durch verzerrte oder fehlenden Teile der Faxe. Ich habe den Eindruck, daß es besser ist, wenn ich mit F!F4F!B über die F!B (also vom Laptop aus) und nicht mit F!F über die F!C faxe und möglicherweise spielt auch die Einstellung (ob G3-ISDN-Controller un-/gecheckt und ISDN oder analog gewählt ist - aber um das eingehend zu testen fehlte mir bislang die Zeit,

Welche dieser Einstellung bei F!F (und bei F!F4F!B) nun die beste oder sicherste ist, um möglichst wenig Übertragungsprobleme zu bekommen, weiß ich nicht und erschließt sich mir auch nicht aus den entsprechenden Freds hier im Forum. Ich hätte erwartet, daß alles, was mit "ISDN" zu tun hat, abgewählt/ausgeschaltet sein muß, aber da liege ich wohl daneben. Vielleicht gibt es dazu Erfahrtungswerte bzw. irgendwo weitere Erklärungen, die ich noch nicht gefunden habe.

Das letzte verbleibende wirklich Problem (endlich) ist:

Ich möchte gerne auf einem (1) PC beide Möglichkeiten haben, also sowohl F!F mit der USB X F!C ISDN als auch F!F4F!B mit der F!B 7490 nutzen können, sei es mit nur einer Installation und irgendeiner Art von "Umstellung", sei es mit zwei Installationen (die aber auf dieselbe Fax-Datenbank zugreifen). Zum einen als Redundanz, denn falls die F!B ausfällt und die Easybox 904 einspringen muß geht es nur noch mit F!F und der USB X F!C ISDN, und zum anderen, um unterwegs, an anderen Orten ohne F!B als Router, an einem "normalen" VoIP-Anschluß ebenfalls faxen zu können.
Ich habe dazu lange mit der F!F4F!B-Installation auf dem Laptop herumexperimentiert, leider ohne Erfolg; die F!F-Installation auf meinen Hauprechner habe ich, abgesehen von deren erwähnen Update auf 3.07.61, nicht angerührt und F!F4F!B dort nicht installiert.
Wie gesagt ist der Treiber für die USB X Fritz!Card ISDN auf dem Laptop installiert und sie wird auch erkannt. Aber nur wenn ich in F!F4F!B in den Einstellungen "ISDN-Controller" auswähle und dort 3 eintrage (wozu diese Einstellung dient erschließt sich mir leider nicht) wird beim Sendevorgang die USB X F!C ISDN überhaupt erkannt bzw. angesprochen (erkennbar an den dort aufleuchtenden LEDs). Gleichwohl wird der Sendevorgang nicht begonnen sondern abgebrochen wie auch bei jeder anderen Einstellung. Wie oben erwähnt wird mit dort "5" eingetragen oder eben "Fritz!Box Internet" gecheckt, also über die F!B, dagegen bei im übrigen identischen Einstellungen erfolgreich gesendet. Es ändert auch nichts, wenn ich vorsorglich nur die USB X F!C ISDN allein an den ISDN-Port der F!B anschließe.
Bei diesen Versuchen ist die MSN der USB X F!C ISDN sowohl in F!F4F!B als auch in der F!B (für den Anschluß an den ISDN-Port) identisch und verschieden von der in der F!B eingetragenen MSN für deren integriertes Fax).

Ich bin mit meinem beschränkten Latein am Ende und kann auch aus den angepinnten Freds für F!F4F!B usw. nicht entnehmen, wie beides parallel betreiben kann. Ich vermute, es wird auf die Benutzung allein von F!F4F!B hinauslaufen mit irgendwelchen Änderungen oder Umstellungen der CAPI-Treiber, verstehe aber zu wenig davon, um selbst auf den Dreh zu kommen.

Nachtrag: Bei weiteren Versuchen habe ich folgendes festgestellt:
Wir haben drei MSN. Eine für Beruf, eine für Privat und eine fürs Fax. An der Euracom ISDN-Tel.Anlage, die auf alle drei MSN eingestellt ist, hängt u.a. ein Anrufbeantworter, der nach etwa 10 Sekunden anspringt, wenn niemand bei Anrufen auf die berufliche oder private MSN abnimmt. Wenn ich das F!B-interne Fax auf meine berufliche MSN einstelle (also nicht mit der Fax-MSN) und meine berufliche MSN mit F!F4F!B, das wie oben skizziert auf "ISDN-Controller" und "3" und auf die Fax-MSN eingestellt ist, anwähle, dann schaltet sich nach einiger Zeit der AB an und es beginnt der Zeitzähler zu laufen bis der AB wieder auflegt. Aufgezeichnet werden dabei die bekannten Fax-düdeldütt-Töne, aber natürlich bricht dann F!F4F!B ab, weil keine Faxverbindung zustande kommt.
Zunächst dachte, daß diese bedeute, daß F!F4F!B die USB X F!C ISDN anspreche und deren Anruf von der F!B 7490 erkannt werde ....
Aber wenn ich die USB X F!C ISDN testweise ausstecke passiert genau das gleiche !
Anderseits: Schalte ich den AB ab, so beginnt nach einiger Zeit der Zeitzähler zu laufen und endet erst, wenn ich abbreche. Ein Anruf wird in der Anrufliste aber nicht verzeichnet.
Die angeschlossenen Telefone klingeln auch nicht - was mich schon etwas verwundert, denn der AB kann doch nur bei einem Ruf anspringen und dann müßte es klingeln ...
Ein Anruf an einen gänzlichen anderen Anschluß - sei es Fax, sei es Fon - führt hingegen immer zum nahezu sofortigen Abbrechen.

Vorsorglich habe ich mal die aus dem NetCapi-Tools ersichtlichen Daten beigefügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

MarkFalk

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2022
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Mein Problem hat sich größtenteils erledigt.
Wie geschrieben bin ich eher unwissend und unverständig und habe mir aus den angepinnten sowie anderen Freds hier zu dieser Thematik zusammengereimt, daß es möglicherweise genügen könnte, mittels Pikatchus AVMNetCapx6432-Tool die capi2032.dll anzupassen/auszutauschen.
Dabei habe ich festgestellt, daß sich die im Ordner C:\Program Files (x86)\FRITZ!\ vorhandene capi2032.dll, die ja gelöscht werden soll (?), nicht über das tool löschen ließ. Möglicherweise lag dies daran, daß zu diesem Zeitpunkt F!F4F!B noch lief - im Nachhinein kann ich das nicht mehr rekonstruieren. Also habe ich das "händisch" durchgeführt.
Außerdem fehlten in der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM die Einträge der IP-Nr. der F!B - genau genommen fehlten dort alle Einträge. Sie ließen sich auch nicht mit dem tool vornehmen, denn der Eintrag war dort ausgegraut. Da ich nicht weiß, was dort hingehört, habe ich auf Verdacht die Einträge in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\AVM exportiert, editiert und in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM importiert. Jedenfalls die IP-Adresse der F!B wird nun angezeigt.
Nach dem Erzeugen der capi2032.dll Version 5.10.0.0 / 2.2.0.0 in C:\Windows\System32\ und C:\Windows\SysWow64\ sowie Neustart von F!F4F!B konnte ich nach Ändern des ISDN-Controller-Eintrags auf "1" über die USB X Fritz!Card ISDN Faxe sowohl senden als auch empfangen!
Nach erneuter Änderung auf capi2032.dll Version 3.8.3.0 / 3.0.0.0 CoT klappte es auch wieder über die F!B!
Tolles tool, ausdrücklicher Dank an Pikatchu.

Offen ist jetzt nur noch, wie ich mit meiner "normalen" F!F-Installation auf meinem Arbeitsrechner verfahren muß/kann, um auch damit die Fax-Funktion der F!B nutzen zu können. Ich würde die Software ungern deinstallieren und F!F4F!B installieren denn never touch an running system. Daher würde ich auch ungern nur zum Test mit Pikatchus tool in der Installation herummachen, sofern nicht die Erfahrung sagt, daß auch dies mit der "normalen" F!F zur Benutzbarkeit der F!B führt. Oder gibt es weniger invasive Möglichkeiten, wie etwas der manuelle Austausch einzelner Programmdateien? Die Versionen sind ja identisch nämlich die aktuelle Version.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,183
Punkte für Reaktionen
937
Punkte
113

MarkFalk

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2022
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Wie erwähnt habe ich das tools als Admin gestartet - andernfalls wären das Erzeugen und Löschen der capi2032.dll ja nicht möglich gewesen.

Irgendeinen Unterschied muß es aber doch geben, denn beim "normalen" F!F gibt es unter den (erweiterten) ISDN-Einstellungen beim ISDN-Controller nur die Option des Telefax-G3-Dienstes, bei F!F4F!B lassen sich bekanntlich mehrere ISDN-Controller auswählen/einstellen.

Ich habe es jetzt mal gewagt (;-)) und bin mit dem tool in meine Arbeitsumgebung. Dort fehlten natürlich alle die F!B betreffenden Einstellungen/Einträge. Diese habe ich nachgeholt mit Ausnahme der IP-Adresse der F!B rechts unten (rechts neben "NetCapi-Einstellung"). Da sollte doch wohl die IP-Adresse der F!B stehen, aber weder ist eine Eingabe möglich noch geschieht etwas nach dem Klicken auf das Schaltkästchen "fritz.box" darüber (mit der NetCapi-Einstellung links davon konnte ich hingegen die IP-Adresse nebst Port der F!B in die Registry schreiben). Nach dem Löschen der vorhandenen capi2032.dll (nach Anfertigung eines backups) und Erstellen der CAPItoTCP-capi20322.dll und Änderung der ISDN-Controller-Einstellung in den erweiterten ISDN-Einstellungen auf "5" konnte ich tatsächlich mit dem "normalen" F!F über die F!B faxen, senden und empfangen! Whow!
Ein Vergleich der in beiden Installationen enthaltenen Dateien (einige waren nur in der einen, andere nur in der anderen) brachte kein verwertbares Ergebnis. Allein avmsock.dll ist unterschiedlich, aber deren probeweises Ersetzen brachte keinen Unterschied.
Andererseits ist es auch nicht weiter nachteilig, die Umstellung in Pikatchus tool vornehmen zu müssen, denn zum einen ist das ja nur ausnahmsweise einmal erforderlich und zu anderen muß F!F für die Umstellung beendet und dieses tool ja ohnehin zur kommoderen Änderung der capi2032.dll genutzt werden, so daß die Änderung des ISDN-Controllers zugleich erfolgen kann.
Das Problem ist also gelöst, ich werde es oben entsprechend ändern.

Nachtrag: Es hat mir keine Ruhe gelassen und dabei ist mir aufgefallen, daß es in den erweiterten ISDN-Einstellungen von Pikatchus tool oben zwei Checkboxen für FritzBox HKCU und FritzBox HKLM gibt, die bei der F!F4F!B-Installation geckeckt sind (genau genommen ist dort die HKLM-Sparte sogar doppelt vorhanden, bei F!F (32Bit-System) ist die zweite und bei F!F4F!B ist die erste ausgegraut und die (dort) "aktive" darunter hat zusätzlich eine mit "6432" beschriftete Checkbox - ich nehme an, dies ist dem Umstand der Installation von F!F4F!B auf einem 64Bit-System geschuldet), bei meiner produktiven F!F-Installation (32Bit-System) aber nicht gecheckt sind. ich habe zwar nicht geringste Ahnung, welchen Zweck diese haben, habe sie aber mal auch bei der F!F-Installation gecheckt - und oh Wunder, nun stehen auch dort in der Abteilung darunter alle ISDN-Einstellungen zur Verfügung und auch in F!F selbst erscheinen nun bei den ISDN-Einstellungen die von F!F4F!B her bekannten ISDN-Controller-Auswahlmöglichkeiten! Mannomann!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

androiduser2709

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2021
Beiträge
218
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
Er hat nicht behauptet, es selbst erwähnt zu haben.
DuW
 
Zuletzt bearbeitet:

MarkFalk

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2022
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
o.k., sehr genau genommen ist das richtig, aber ich hatte das wirklich auf mich bezogen. Entweder hatte ich an anderer Stelle den Programmstart als Admin erwähnt oder hier und beim Überarbeiten gelöscht - egal. Denn da capi2032.dll gelöscht werden konnten muß ich das tool mit Admin-Rechten gestartet haben.

Aber vielleicht könntet ihr etwas dazu sagen, daß wie (definitiv ;-)) oben geschildert im tool rechts unten die IP-Adresse der F!B nicht erscheint; ich sehe auch keine Möglichkeit, sie dort einzutragen und leider finde ich auch nirgends einen Hinweis, wo in der Registry sie stehen muß, um den Eintrag manuell vorzunehmen. Zwar funktioniert, wie geschrieben, F!F sowohl mit der F!C auch der F!B, aber der Eintrag wird sicher einen Zweck/Grund haben ....
 

MarkFalk

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2022
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Hallo? Weiß keiner von euch, wie ich rechts unten die IP-Adresse der F!B hineinbekomme bzw auf welchem Registry-Eintrag diese Angabe beruht? Oder soll ich dazu einen eigenen Fred aufmachen?
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,603
Punkte für Reaktionen
231
Punkte
63
Ich wollte eigentlich den Screenshot von @MarkFalk sehen, nicht irgend ein Beispielbild.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,857
Punkte für Reaktionen
1,366
Punkte
113
Ja stimmt, die Titelleiste und Rahmen des Fenster wird vermutlich ganz anders aussehen aufgrund einer aktuelleren Windows-Version…

Welche Anwendung er meinte konnte ich jedoch schon anhand von Beitrag #4 ableiten:
… Diese habe ich nachgeholt mit Ausnahme der IP-Adresse der F!B rechts unten (rechts neben "NetCapi-Einstellung"). Da sollte doch wohl die IP-Adresse der F!B stehen, aber weder ist eine Eingabe möglich noch geschieht etwas nach dem Klicken auf das Schaltkästchen "fritz.box" darüber (mit der NetCapi-Einstellung links davon konnte ich hingegen die IP-Adresse nebst Port der F!B in die Registry schreiben).
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,603
Punkte für Reaktionen
231
Punkte
63
Trotzdem kann man eventuelle fehlerhafte Einstellungen nur auf einem Original-Screenshot von @MarkFalk erkennen!
 

MarkFalk

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2022
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Trotzdem kann man eventuelle fehlerhafte Einstellungen nur auf einem Original-Screenshot von @MarkFalk erkennen!
o.k., hier sind sie. ich habe mal die betreffenden Felder markiert.
Nach testweiser Installation von F!F4F!B auf einem anderen PC mit Win7-32 habe ich den Eindruck gewonnen, daß bei diesen Feldern die IP-Adresse nicht aus der Registry gelesen sondern anhand der angeschlossenen F!B ermittelt wird - denn sie erscheint (bei den anderen PC/Laptop) nicht sofort wie alle übrigen Anzeigen des tools sondern erst nach einigen Sekunden.
Nur eben nicht bei meinem Arbeitsplatz-PC, auch nicht beim Klicken auf "fritz.box", bei dem von vorneherein (schon vor vielen, vielen Jahren) nicht F!F4F!B sondern das "normale" F!F installiert wurde/ist und das ich durch teils manueller Ergänzung der Registry und mit Pikachus tools (capi2032.dll) F!B-"tauglich" gemacht habe (und wie geschrieben funktioniert es auch - einschließlich des Tests).
Dennoch merkwürdig, daß ausgerechnet bei dieser Installation die F!B bzw./oder deren IP-Adresse nicht erkannt/dort eingetragen wird.
 

Anhänge

  • Bild2.png
    Bild2.png
    30 KB · Aufrufe: 12
  • Bild1.png
    Bild1.png
    44.3 KB · Aufrufe: 12

androiduser2709

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2021
Beiträge
218
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
Erreichst Du denn im Browser auf fraglichem Rechner die fritte per fritz.box ?
 

MarkFalk

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2022
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Gute Frage ... nein. Auch nicht mit http://fritz.box . Fehler: Die Server-IP-Adresse wurde nicht gefunden. Aha. Beim Laptop schon. Also stimmt da doch etwas nicht. Was?
In der Netzwerkumgebung sieht alles so aus wie bei den anderen, auch mit dem für die F!B vergebenen Namen taucht sie auf.
Den Cache habe ich gelöscht - keine Änderung. Die Notfall-IP funktioniert.
Übrigens: DHCP ist aus, ich vergebe seit jeher allen Geräten manuell die IP und das bleibt auch so. Als DNS-Server sind 8.8.8.8 und 1.1.1.1 eingetragen (wie bei den anderen).
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
6,475
Punkte für Reaktionen
646
Punkte
113
Ich würde den Client von der F!Box trennen, unter Heimnetz > Netzwerk als bekanntest Gerät löschen.

Die F!Box neustarten und beim betreffenden Client prüfen ob dieser auf DHCP automatisch beziehen eingestellt ist.

Vorher könnte man auch mal prüfen, welche IP-Settings (ifconfig bei Linux oder ipconfig /all bei Windoes) des verwendete Netzwerkadapter verwendet und ob dieser zum F!Box Heimnetz passt. (Und ob sich daran etwas geändert hat nsch diesen Maßnahmen)

Desweiteren sind die Firewalleinstellungen beider Clients zu vergleichen, sowie die Antivirensoftware.
 

androiduser2709

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2021
Beiträge
218
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
So ein Laptop hat idR. zwei Nerzwerkschnittstellen. Vermutlich hat er da nur den LAN auf manuell, Wlan auf DHCP und voila, fritz.box kann aufgelöst werden und im capitest ist ne Anzeige da.

Die nächste Beschwerde zielt sicher auf Google bzw. Cloudflare, weil die fritz.box nicht auflösen.

Die Notfall-IP funktioniert.
Übrigens: DHCP ist aus, ich vergebe seit jeher allen Geräten manuell die IP und das bleibt auch so. Als DNS-Server sind 8.8.8.8 und 1.1.1.1 eingetragen (wie bei den anderen).
 
  • Like
Reaktionen: NDiIPP
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.