Fritz Repeater - Lan Brücke mit Telekom IPTV

hansxxx

Mitglied
Mitglied seit
25 Nov 2010
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo,
ich habe im Wohnzimmer meine 7590 stehen. Nun möchte ich im Arbeitszimmer gerne das WLAN erweitern, da dieses schon durch die Wände nicht volle Power hat. Ich habe damals Lan Kabel unter Putz vom Wohnzimmer in die anderen Räume gelegt.
An dieser einen Lan Dose ist aber der Telekom Receiver MR201 angeschlossen.
Ich stelle mir vor den 3000er per Lan mit der Fritzbox zu verbinden und den MR in die Lan Buchse im Repeater zu stecken. Es liegt ja leider nur eine Lan Dose im Arbeitszimmer.
Technisch funktioniert es aber läuft Fernseh dadurch noch einwandfrei ?? Stichwort Netzwerk Fluten etc.

Vielleicht hat jemand den Telekom Receiver an einer zweiten Box oder Repeater und kann sagen ob es einwandfrei funktioniert
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,068
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Dafür hat AVM die WLAN Optimierung, dass Multicast in Unicast gewandelt wird und so nur an ein Gerät geht und nicht alles flutet.
 

elo22

Mitglied
Mitglied seit
26 Aug 2007
Beiträge
224
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,342
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
63
An dieser einen Lan Dose ist aber der Telekom Receiver MR201 angeschlossen.
wie hier schon erwähnt kannst du noch eine Switch anschließen oder du wechselt deine LAN-Dose gegen eine mit zwei Ports aus.
Diese kannst du an das verlegte Netzwerkkabel anschließen und einen Port mit einer Brücke von dem anderen Port an welchen das Kabel angeschlossen ist. So hast du einen zusätzlichen Port .... und Multicast schützt dein Netzwerk vor Überflutung.
 

hansxxx

Mitglied
Mitglied seit
25 Nov 2010
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ja schon klar mit dem Switch. Aber noch ein Gerät laufen lassen muss ja nicht sein. Aber top wenn es geht. Dann werde ich wohl so machen. Danke