Fritzbox 7110 mit Fritzfax, Wie ???

heiko228

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo alle zusammen,

folgendes Szenario. Ich habe einen analogen Anschluss mit einer Rufnummer.
Dazu gibt es eine Fritzbox 7170 mit der Laborfirmware 29.04.28-5339
und auf meinem NB läuft das Fritzfax.

Jetzt habe ich mir von meinem Provider eine neue VoIP Nummer geben lassen.

Die habe ich wiederum in das Fritzfax eingetragen.
Und in der Fritzbox habe ich diese Nummer als Fax eingetragen.

Nun sollte ja das Programm Fritzfax auf ankommente Faxe reagieren.
Aber nüscht tuts. :confused:
Ich habe schon alle möglichen Einstellungen im Fritzfax eingegeben bzw. geändert. Aber es kommen hier keine Fax an.
Warum nicht??? :idea:

Des weiteren soll laut AVM die Fritzbox jetzt unterscheiden können ob ein Anruf oder ein Fax kommt.
Das will auch nicht so recht. AVM gibt auch kein Support dafür.
Doch noch so ein kleiner Bug? Oder funktioniert bei jemanden das ganze super?

Viele Grüße
Heiko
 

dl2sbl

Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2006
Beiträge
319
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja,bei mir funktioniert das super
allerdings VOIP und Fax,das iss problematisch
aber Fritzfax mit Festnetznummer geht super
 

heiko228

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und was (wie) muss ich meine Fritzbox und Fritzfax für Einstellungen vornehmen?

Wäre für Tipps sehr Dankbar. Denn langsam vergeht mir ein bissel die Lust, ständig rum zu probieren. :(
 

himinternational

Gesperrt
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Als erstes solltest Du prüfen ob auf Deiner Box CAPI over TCP aktiviert ist. An einem Telefon #96*3* eingeben. Das muß übrigens nach einem Firmwareupdate u.U. wiederholt werden. Wenn das läuft nimmt Fax4Box auch die Faxe an. Allerdings ist Fax over VOIP noch sehr instabil. Du solltest ausserdem darauf achten, dass in Fax4Box beim Reiter ISDN -> erweiterete Einstellungen, die Option Fritz!Fax nimmt auch Sprachanrufe an aktiviert ist. Ist das nicht der Fall, werden Rufe mit Codierung Sprache nicht angenommen. Wie sich das bei VOIP verhält ist mir nicht genau bekannt. Deshalb aktivieren. Hast Du den richtigen Controller aktiviert ?? Da muß natürlich Fritzbox am analogen Anschluß gewählt sein. Ich hoffe, das hilft.
 

heiko228

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank erst einmal für Deine Antwort.

Ich habe soweit alles schon mal aktiviert. Kann man das irgendwie überprüfen per Telnet ob das Capi aktiviert ist?

Wieso muss ich das Firmwareupdate nach der Aktivierung von Capi noch einmal wiederholen? :idea:

Fax4Box hatte ich auch alles so eingestellt. Auch die Option mit der Spracherkennung war aktiviert.

Aber noch etwas zu denn Nummer. Festnetznummer z.b 022111111 und die VoIP Nummer 02255555 habe ich. Welche Nummer müssen wo und mit welcher Einstellung direkt in der Fritzbox und Fax4Box eingetragen werden?

Zu der Spracherkennung. Ich dachte, dass die Fritzbox nun erkennen kann ob es sich um einen normalen Anruf handelt oder ein Fax.
Ist das nicht so? Nimmt die faxsoftware alles an? Wäre ja dumm.

VG
Heiko
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Moin,
hast du alles so wie hier von susanne beschrieben gemacht?
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=83975&highlight=Fax

Mit der Labor-FW soll angeblich die Box das Protokoll T.38 nutzen können.

Bei den Rufnummern (Festnetz/Voip) solltest du entscheiden. Fax über Voip ist noch nicht mit allen Providern zuverlässig. Wenn du eine Festnetznummer (Ortsnetz) einträgst, dann ohne Vorwahl, bei Voipnummer (0180xxxxxx) dann komplett!

Spracherkennung, hast du falsch verstanden, es bedeutet: daß das Fax bei Dienstkennung Sprache nicht an alle Anrufe drangeht, sondern den Unterschied merkt, wenn ein Fax mit Dienstkennung Sprache ankommt!
Die Einstellung auf welche Nummer F4B reagiert wird, triffst du bei der MSN-Auswahl.
 

heiko228

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe es noch mal probiert ab will nicht so recht.
Ich denke irgendwie das Gefühl als liegt das an meinen Rufnummerneinstellungen.

Anbei habe ich mal 3 Screenshots gemacht.

Der 1. ist von Fax2Box mit meinen Einstellungen,
die 2 und 3 von meiner Fritzbox.

Fällt euch da etwas auf?

Übrigens sind das meine VoIP Telefonnummern. Festnetz ist nicht eingetragen.

Vielen Dank.
 

Anhänge

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hallo,
na klar fällt was auf:
in deinem 2. Shot-> Clip ausschalten
in deinem 3 Shot -> auf alle Rufnummern reagieren ausschalten

Ich hatte dir aber gesagt, das Faxen via Voip problematisch ist, oder?
Voip-Nummer komplett bei der MSN eintragen!
 

heiko228

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, beide Sachen geändert und meine komplette VoIP in Fax2Box MSN eingetragen. Tut sich trotzdem nichts.

Klar ist es problematisch aber anscheint funktioniert es bei Dir oder den anderen.
Komisch. Komisch.
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Moment, was willst du bei Fax4Box mit der Nebenstelle, die brauchst du nicht!
Die kannst du vergessen!

Es geht nur um die Einstellungen in F4B und da gehst du auf erweitere Einstellungen und klickst ".. auch bei Sprache"
Hast du nun Analog oder ISDN?

EDIT: BtW poste bitte mal die Nebenstelle bei F4B-Einstellung!
 

himinternational

Gesperrt
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Beide Nummern, die Faxe empfangen sollen müssen zunächst bei der Box als Nummern eingetragen werden. Sodann müssen Sie im F4B als Fax-MSN eingetragen werden. Dann bitte nochmal an einem Telefon die #96*3* wählen um CAPI over TCP zu aktivieren. Dann lass mal jemand versuchen ein Fax zu schicken. Du siehst dann wenigsten in der Anrufliste der Box ob die den Ruf bekommen hat. Ausserdem kannst Du F4B offen lassen wenn der Ruf kommt. Dann siehst Du auch dort, ob der Ruf überhaupt am PC ankommt. Wenn wir die Fakten haben können wir weitersuchen.
 

heiko228

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, ich bekomme einen Faxanruf laut Fritzbox auf meine VoIP Telefonnummer.
Doch wird von Fax4Box nicht angenommen.
Auch die Einstellung: Rufannahme -> alle eingehende Rufe
brachte kein Erfolg.

Ich müsste vielleicht erste einmal irgendwie per Telnet sehen ob das Capi aktiv ist.

[Posting 2, 18:14:]
Habe übrigens Analog Anschluß.

[Posting 3, 21:24:]
So, nun bin ich soweit dass, wenn ich die Faxnummer per Handy anrufe, höre ich die bekannten Faxtöne. So weit, so gut.

Aber....wenn ich auf die Nummer ein Fax schicken lasse, kommt entweder nichts an oder wird nur für ein paar Sekunden angenommen aber ohne dazugehöriges Fax. :idea:

Woran könnte das nun liegen?

Gruß
Heiko
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,227
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Faxen über VoIP ist problematisch. Ich habe schon ein paar Experimente damit gemacht, aber letztlich aufgegeben, da das ganze sehr unzuverlässig funktioniert.
Angeblich hat AVM in der Laborversion der 7170 die Faxfunktionalität verbessert, aber es ist eben nur die Versuchskaninchen-Version!
Zuverlässig würde das Faxen nur funktionieren, wenn endlich das F(ax)oIP-Protokoll verfügbar wäre, aber das unterstützt kein Provider und auch nicht die Fritzbox.
 

himinternational

Gesperrt
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also wenn Du beim anrufen die Faxtöne hörst geht die Verbindung bis zum Fax4Box durch. Das es letztendlich nicht klappt liegt aber weder an der Box, noch am Fax4Box, sondern schlicht an VOIP. Auch wenn hier wieder immer irgendwelche Schlaumeier was anderes behaupten, Fax über VOIP funktioniert nicht meistens, sondern ausnahmsweise. Das liegt aber an den Providern. Die meisten unterstützen de-facto kein T.38 oder es funktioniert nicht gescheit. Tendenziell solltest Du also den Gedanken an Fax over VOIP aufgeben.
 

dl2sbl

Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2006
Beiträge
319
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tendenziell solltest Du also den Gedanken an Fax over VOIP aufgeben.[/QUOTE]
oder eben das faxen über die Festnetznummer abwickeln
 

heiko228

Neuer User
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

vielen Dank erst einmal an alle.

Also ich glaube auch, dass ich das ganze Vergessen sollte. :(
Vielleicht klappt es ja einmal in ferner Zukunft.
Mal schauen.

Viele Grüße
Heiko
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Hallo,
na nur mal nicht alles Hängen lassen, O.K.? ;)
Ferne Zukunft, eher nahe Zukunft!
Zudem bei mir funktioniert es ja mit Freenet, zwar nicht immer, aber immer öfter! ;)

BtW: ich nutze aber auch nicht F4Box, sondern die SW, die bei der PCI-Karte beiliegt! :)
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Auch wenn der Beitrag schon 3 Tage alt ist, hier muss ich einmal eingreifen:
doc456 schrieb:
Mit der Labor-FW soll angeblich die Box das Protokoll T.38 nutzen können.
Die Fritz kann leider kein T.38 (mehr). Wir haben das mal in allen erdenklichen Konfigurationen ausgetestet -Klick-. Ergebnis: Die Box macht nur ein "optimiertes" G711u beim Faxen *). Wenn die Gegenseite ein Reinvite auf T.38 anstösst, lehnt die Fritz das ab und bietet im Gegenzug nur noch G711 an. Beim Senden bietet sie T.38 auch nicht an. Der voipd hat auch den Parameter -t nicht mehr, der das T.38 einschaltet. (Dies war bei der Fritz 7050 / Firm 14.03.86 jedoch noch enthalten und hat unidirektional funktioniert.)

*) Die Verzögerung wird erhöht, dafür wird der Jitter und das Echo weiter verringert, was die Faxstabilität erhöht
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Danke, die Erklärung ist eindeutig! ;)

Erinnere mich, bei der nächsten Beta 03.xxx (weiß im Moment die Nummer nicht, muß ich im HomeOffice nachsehen) war es dann weg!
Ich hatte Teile des Thread gelesen, aber bei aller Arbeit, natürlich wieder nicht zu Ende! :rolleyes:
 

s.panzer

Neuer User
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@ doc456

bitte erläutere mal den Unterschied zwischen der Fax4Box und Fritz!Fax für ISDN.

Ich habe beide installiert, jeweils in der neuesten Version und finde keinen Unterschied.

Zur Zeit habe ich Fax4Box auf meinem Server auch als Fax-Server laufen.
(mit Hilfe Fritzlan_10000).
Auf den Clients läuft Fritz!Fax mit der Capi im Fritz-Ordner (wie bei susanne beschrieben).
Bei eingeschaltetem Versand(in der Software oben rechts) wird das Fax von Client direkt an die Box geschickt. Fritzfax muß geöffnet sein, bzw. wird geöffnet.
Bei ausgeschalteten Versand wird das Fax über den Fax-Server an die Box geschickt:
Faxdrucker öffnet Fritz!fax nicht, sondern macht nur einen Eintrag in der Liste, der vom Fax-Server abgearbeitet wird.
Ich persönlich halte die 2. Variante für besser.
Falls 2 Client gleichzeitig ein Fax schicken, werden die über den Server nacheinander abgearbeitet.

Das ganze funktioniert auch wenn auf den Clients Fax4Box installiert wird.
Ich habe den Unterschied zwischen den beiden Software-Versionen noch nicht gefunden.

Wie die Box mit 2 Faxen von 2 Clients gleichzeitig arbeitet weiß ich nicht!
Fax-Annahme kann eh nur der Fax-Server.

Vielleicht hat jemand eine Idee, wie man bei bei Eingang eines Faxes auf dem Server eine Meldung an die Clients
verteilt?

gruß

s.panzer
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,829
Beiträge
2,027,150
Mitglieder
350,907
Neuestes Mitglied
SimonsT