.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] FritzBox 7170 mit Freetz Firmware und TorrentClient

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von DieAbrissbirne, 5 Jan. 2012.

  1. DieAbrissbirne

    DieAbrissbirne Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin oft auf Torrent-Trackern unterwegs und habe mich gefreut, dass mein neues NAS (Medion) einen integrierten Clienten hat.
    Leider musste ich schnell feststellen, dass die Funktionen sehr begrenzt sind und auch viele ALT-Tracker diesen auf ihrer Blacklist haben. Dann habe ich nach Möglichkeiten gesucht, einen alternativen (gibt ja genug Linux-Clienten) zu implementieren. Leider tendieren meine Linux-Kenntnisse gegen 0 und so hat mir auch dieser Thread leider nicht weitergeholfen (wobei die Jungs da ja wirklich schon geile Sachen hinbekommen haben ).

    Jetzt bin ich aber auf eine alternative Fritz!Box Firmware gestoßen, mit der es THEORETISCH funktionieren müsste:
    In die Firmware kann man eigene Pakete integrieren. So wie z.B. den transmission-Client.
    Jetzt habe ich mir gedacht, ich müsste es hinbekommen so eine Firmware für meine Fritz!Box 7170 zu kompilieren, sodass ich die Dateien auf meinem NAS mit dem Fritz!Box Clienten verwalten kann.

    Aber wie gesagt, meine Linux-Kenntnisse sind eher schlecht, als Recht, daher meine Frage, ob sich jemand mit dieser eigenen Firmware/Linux auskennt und das mal testen könnte?
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Willkommen im Forum!
    Hast du schon mal "transmission" oben rechts in die Forensuche eingegeben?
    Da findest du über 200 Threads, und alle sind sogar im richtigen Forenbereich eingeordnet. :)
     
  3. DieAbrissbirne

    DieAbrissbirne Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doch, aber es ist nur die Rede davon, die Files auf einem USB-Stick zu speichern ;)
    Oder ich sollte doch dem Rat meines Optikers folgen und mir eine Brille zulegen :)
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Du hast schon alles darüber gelesen? Selbst wenn es die einzige Möglichkeit wäre, den transmission-Client auf einem USB-Stick zu speichern, das käme dir doch mit deinen gegen 0 tendierenden Linux-Kenntnissen wunderbar entgegen, oder? :p
     
  5. DieAbrissbirne

    DieAbrissbirne Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Den Transmission Client habe ich zum laufen bekommen.
    Ich möchte jedoch die Dateien nicht auf dem USB Stick sondern meinem im LAN befindlichen NAS speichern.
    Gibt es da eine Möglichkeit?