.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox 7170 mit HDD und Esel

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von jesus.christ, 16 Jan. 2006.

  1. jesus.christ

    jesus.christ Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Mannheim
    Hi all,
    jetzt wo die 7170 ja auch USB-Platten unterstützt, dann wäre es doch sicherlich möglich, den eMule auf die Box zu hauen? So müssen deswegen keine Rechner mehr Tag und Nacht laufen? Hat da jemand schon Erfahrung mit gemacht?

    Gruß Niko
     
  2. user31085

    user31085 Mitglied

    Registriert seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also externe festplatten müssen das fat format haben um erkannt zu werden aber mich würde das auch interessieren ob mal ein emule client auf der box installieren kann
     
  3. 3dfxatwork

    3dfxatwork Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Halle
    Ich denk mal 216 MHz sind etwas wenig für den Esel, ansonsten sicher machbar.

    MFG Matthias
     
  4. foschi

    foschi Guest

    Machbar? Sinnvoll?

    Die Box hat einen USB 1.1-Host, (im Moment noch) kein in der Firmware implementieres Samba, und ob der Arbeitsspeicher für emule/edonkey ausreichend ist wage ich arg zu bezweifeln...

    oschi
     
  5. user31085

    user31085 Mitglied

    Registriert seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    meinst du den USB Port können die auf USB 2.0 updaten per Firmware ?
     
  6. shadow000

    shadow000 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    lol - definitiv nicht!
     
  7. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Dabei ist zu bedenken, dass Massenspeicher am USB-Host der FB nicht im Netzwerk freigegeben werden können. Der Zugriff darauf erfolgt ausschließlich über ftp - insofern glaube ich nicht, dass hier etwas eMuliges zum Laufen gebracht werden kann. Von einem USB-Host mit 1.1-Spezifikation, der nicht über Firmware upgedatet werden kann, mal ganz abgesehen. (Übrigens lässt er sich ganz ausgezeichnet als Druckerport gebrauchen!)

    Gruss,

    Hendrik
     
  8. superfun

    superfun Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #8 superfun, 19 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18 Feb. 2006
    aber ich hab mal gelesen, das massen-speicher am usb-port im arbeitspaltz als ganz normale datenträger angezeigt werden. stimmt das nun doch nicht? na gut, ftp is auch kein problem, kann da snur nicht testen, da ich meine 7170 noch nicht bekommen hab.
     
  9. Sukram

    Sukram Neuer User

    Registriert seit:
    16 Jan. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit Netdrive 4.1 von Novell (Freeware) oder Webdrive von South River (Shareware) erscheint der an der FB angeschlossene Massenspeicher als Netzlaufwerk. Ich benutze Netdrive und das Tool ist einfach nur genial. Es ändert allerdings nichts daran, was Dateien ausführen angeht usw. Man kann aber auf der HD des PCs einen Cache beliebiger Grösse anlegen.

    Meiner Meinung nach eine sehr brauchbare Lösung, bis es jemand schafft, Samba oder ähnliches richig zum Laufen zu bekommen
     
  10. djtm

    djtm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das müsste auf jeden Fall machbar sein. Soweit ich gelesen habe, hat die 7170 ja einen usb 2.0 port.

    also man müsste zuerst die hd in ein lokales verzeichnis mounten.
    das ist sicherlich recht einfach möglich.

    dann, etwas schwieriger, aber machbar: amule-daemon(linux-emule, in consolen-version) für die fritzbox compilieren und rüberspielen. Braucht glaub ich bestimmt 2-4mb speicher minimum.

    Port forwardings entsprechend einrichten (auf 0.0.0.0) und amule starten.

    Gucken ob's klappt.

    Also möglich ists. 200 mhz könnten da eigentlich auch reichen, linux ist ja effizient. Könnte aber vielleicht probleme mit der telefonie geben, schwer zu sagen. muss man ausprobieren ! ;)
     
  11. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    #11 PsychoMantis, 22 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2006
    Ich glaube, dass es rein Hardwaretechnisch möglich wäre. Die Frage wäre nur wie man den esel auf die Box hauen soll.
    Was habt ihr alle eigentlich mit USB 1.1? Mal angenommen jemand packt den Esel auf die Box. Die angeschlossene USB-Festplatte würde sich aber trotzdem nicht schneller fühlen.

    USB 1.1 = 12 Mbit/s
    DSL6000 = 6 Mbit/s

    Ja OK. Zugegeben. Mit DSL 16000 könnte das mit der Bandbreite auf dem USB eng werden.

    EDIT: Ich schließe mich dem Post unter mir an.
     
  12. jesus.christ

    jesus.christ Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Mannheim
    ich wage mal stark zu bezweifeln dass einer mit dsl2 die volle auslastung beim esel hinkriegen würde...^^
     
  13. carlofbf

    carlofbf Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    man sollte mal nach dem kleinsten console fähigen linux esel suchen (da gibs ja einige)
    und dann könnte man sich mal ans compilen machen und versuchen
     
  14. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Aber das wäre wohl nichts für solche ippf-Einsteiger und ippf-Aufsteiger wie uns.
    Das müssen schon Leute machen, die sich richtig gut mit Programmieren auskennen. Da gehöre ich noch nicht dazu.
     
  15. djtm

    djtm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das stimmt nicht, man muss nur cross-compilieren können. Die Fritzbox hat einen TCP-IP-Stack und das reicht für z.B. amule-daemon (www.amule.org)
    Man braucht sicherlich ein Linux-System um den entsprechend zu kompilieren.
    Dann mit CFLAGS="-Os".
    und static binary, bzw. nur das entsprechende uClinux...

    Aber da haben bestimmt schon leute eine entsprechende Umgebung laufen.
     
  16. jesus.christ

    jesus.christ Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Diplom-Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Mannheim
    hat der amule eigentlich auch ein webinterface? dann wär die steuerung nämlich richtig komfortabel vom ganzen netzwerk aus:)
     
  17. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Wo bleiben den die ganzen Programmierer wie Fritzchen oder danisahne (Sorry, dass ich nicht alle genannt habe)? Die müssen diesen Thread mal besuchen.
     
  18. sphings

    sphings Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich denke dafür müsste man php auf der box zum laufen bekommen
    und auch noch die platte von aussen zugänglich machen ... sonst wird das nie was ... und die cpu last der box oOo
     
  19. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Na so viel CPU-Last frisst der Esel ja nun doch wieder nicht.
     
  20. sphings

    sphings Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    haste ihn mal auf nem AMD 133 MHZ mit 32 MB Ram laufen lassen ?
    und dann musste die leistung nochmal halbieren um auf den Stand der FBF zu kommen ...

    Aber trotzdem wenns klappt bin ich dabei ;)