[Frage] Fritzbox 7240 - Telefonie Zugangsdaten von Kabel Deutschland

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin alle zusammen!

Ich habe eine FB 7240 an einem Kabelmodem von Kabel Deutschland hängen.

Internet läuft bereits über die Fritzbox.

Leider kann ich meine Telefone nicht an der Fritzbox konfigurieren, weil mir die Telefoniezugangsdaten fehlen.

Kabel Deutschland rückt diese auch nicht heraus.

Mir hat jemand diesen Tipp gegeben:

Aktiviere auf Deiner Fritzbox die Funktion:
Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulassen

Danach holt sich die Fritze alles was sie braucht direkt von KD und Du kannst alle Telefonieeigenschaften der Box nutzen.
Problem ist nur, dass bei meiner Fritzbox 7240 (Firmware 73.05.05) diese Funktion nicht vorhanden ist (auch nicht unter der Expertenansicht - Branding ist von AVM).

Ich habe die FB auch schon auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

Weiß jemand wie ich die automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter aktivieren kann oder wird das an einem Kabelanschluss nicht funktionieren?

Danke schonmal!
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Der Tipp funktioniert an deinem Kabelmodem nicht. Die Telefonie im Kabelmodem wird nicht per SIP abgewickelt, deshalb existieren auch keine Telefoniezugangsdaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Es hilft nur, die Kabel-Fritzbox direkt vom Anbieter zu beziehen, soweit möglich.
Auslesen kann man auch da nix und für weitere VoIP-Anbieter brauchts immernoch ne weitere Fritz!Box.

Besser als jetzt mit analog ist es aber allemal.
 

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann ich nach dieser Anleitung vorgehen

http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-7270/134:FRITZ-Box-an-Kabelmodem-mit-zwei-Anschluessen-fuer-Telefone-anschliessen

und so ein MT-F Telefon an meiner Fritzbox (als Beispiel 7390 wegen der Festnetzoption) nutzen?

Beim Einrichten der Festnetzrufnummer in der Fritzbox gibt man die Rufnummer ein, die man von Kabel Deutschland hat und wenn jetzt auch die Verkabelung mit dem Y-Kabel richtig ist, kann ich jetzt die Kabel Deutschland Rufnummer meinem MT-F Telefon zuordnen bzw. einem analogen Telefon?

Wenn ja, würde ich mir lieber die 7390 kaufen, als die "kastrierte" 6360 zu mieten.

Werden mit der Festnetzoption auch Anruflisten in der Fritzbox erstellt? (Eingehende und ausgehende Gespräche sowie Anrufe in Abwesenheit)
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Das geht schon so, sonst würde es AVM ja nicht schreiben. ;)
Wenn du nur eine Rufnummer bei KD hast, ist das auch eine brauchbare Lösung. Die Anruflisten werden erstellt, wenn CLIP analog funktioniert. Ob du dir dafür aber extra eine teure Fritzbox 7390 kaufen willst, musst du selbst entscheiden.
 

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
1. Wenn du nur eine Rufnummer bei KD hast, ist das auch eine brauchbare Lösung.

2. Die Anruflisten werden erstellt, wenn CLIP analog funktioniert.

3. Ob du dir dafür aber extra eine teure Fritzbox 7390 kaufen willst, musst du selbst entscheiden.
zu 1. Ich habe 2 Rufnummern von KD. Das Fax ist jetzt bereits am Kabelmodem dran und tut was es soll. Faxe versenden und empfangen funktioniert ohne Probleme.
Beim Telefon möchte ich nicht auf die Komfortfunktionen verzichten. Mir ist z.B. wichtig, dass ich in der Fritzbox alle Anrufe sehen kann. Dabei sind natürlich die Anrufe in Abwesenheit für mich sehr wichtig, die ich dann, wenn vorhanden auch mit meinem Android Smartphone abrufen kann. Und das MT-F Telefon hat auch ein paar nette Funktionen, die ich gerne nutzen würde.

Geht das MT-F überhaupt über die "Y-Kabel Festnetzlösung"?

zu 2. Woher weiß ich ob CLIP analog bei mir funktioniert? Kann man das herausfinden, bevor ich die FB 7390 hier stehen habe?

zu 3. Ich habe keine Lust eine Fritzbox zu haben, bei der ich auf so manche Funktion verzichten muss, weil Kabel Deutschland diese verbietet. Das nimmt einem Hobbybastler doch die ganze Freude an seinem "Bastelobjekt". Gerade bei der Fritzbox kann man durch Firmware Updates, Freetz etc. so wahnsinnig viel konfigurieren, was einfach praktisch ist und es ständig neue Features gibt. Die 7390 ist das Spitzenmodell von AVM und es gibt regelmäßig Verbesserungen und neue Optionen. Bei der 6360 wird Kabel Deutschland vielleicht ein Firmware Update im Jahr freigeben, wenn überhaupt. Telnet und Freetz gehen gar nicht und wer weiß, was noch alles nicht funktioniert. Für den "Standardanwender" mag es reichen. Ich bin gerade in einer IT-Ausbildung und bin sehr interessiert in allen technischen Bereichen und will mich nicht einschränken lassen. Natürlich ist der Preis von derzeit 195,00 EUR ziemlich viel.
 
H

Hans Juergen

Guest
Geht das MT-F überhaupt über die "Y-Kabel Festnetzlösung"?
Deine Ausbildung hat wohl gerade erst begonnen...?
DECT ist völlig unabhängig von der Anschlussart. An deiner Stelle würde ich aber ne 7270 bevorzugen, da gibts ebenfalls noch updates/freetz und der Preis liegt (gebraucht) bei rd. der Hälfte...
Clip kannst du doch mit (fast) jedem Standardtelefon am Kabelmodem feststellen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Clip kannst du doch mit (fast) jedem Standardtelefon am Kabelmodem feststellen
Es geht darum, dass CLIP auch noch an einer am Kabelmodem angeschlossenen Fritzbox funktioniert. Gerade die Fritzbox 7390 reagiert da auf Störpotential recht empfindlich. Testen kann man das nur, indem man eine Fritzbox 7390 anschließt. Details siehe z.B. hier: kein CLIP mehr über 7390
 
Zuletzt bearbeitet:

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Deine Ausbildung hat wohl gerade erst begonnen...?
Was möchtest Du mir mit dieser Frage sagen?

Indirekt wolltest Du damit zum Ausdruck bringen, dass ich dumm bin.

Zu deiner Frage zurückzukommen:

Ja, meine Ausbildung ist noch am Anfang, aber was soll sowas?

Ich habe mich mit dem Thema Telefonie nie großartig beschäftigt. Das wird auch nie ein Schwerpunkt in der Ausbildung sein. Bislang war es so, dass wenn ich telefonieren konnte und alles störungsfrei lief, war alles in Ordnung und ich habe mich damit nicht weiter beschäftigt.

Und Internet über Kabel habe ich noch nie gehabt bzw. nie bei jemanden gesehen.

Ich weiß ja nicht, wie alt Du bist, was Du für einen Beruf ausübst und was Du in deiner Freizeit machst, aber ich bin der Meinung, dass man mit 20 Jahren nicht alles wissen kann und gerade wenn man noch einen Nebenjob von Mo-Sa macht. Ich habe nun mal nicht die Zeit mich jeden Tag stundenlang in Foren aufzuhalten. Trotzdem lese ich mich ein und beschäftige mich mit den Themen, die mich betreffen. Das eine will man, das andere muss man.

An deiner Stelle würde ich aber ne 7270 bevorzugen, da gibts ebenfalls noch updates/freetz und der Preis liegt (gebraucht) bei rd. der Hälfte...
Da stimme ich Dir vollkommen zu.

Ich habe nur vergessen zu schreiben, dass ich DSL 100.000 zurzeit für ein Jahr zum Preis von 32.000 teste. Und die volle Bandbreite drückt nur die FB 7390 bzw. FB 6360. Mit meiner FB 7240 schaffe ich zurzeit DSL 40.000 an meinem Kabelmodem.

Die FB 7390 hat aber mehr Zukunftspotenzial, gerade jetzt mit dem neuen FRITZ!OS.

Clip kannst du doch mit (fast) jedem Standardtelefon am Kabelmodem feststellen
Ich habe leider kein Standardtelefon, sondern nur das MT-F.

Und wenn die Fritzbox am Kabelmodem hängt, sieht es vielleicht auch wieder anders aus als wenn das Telefon direkt am Kabelmodem hängt. Damit kenne ich mich aber nicht aus, deswegen habe ich das Forum gefragt.
 
H

Hans Juergen

Guest
Indirekt wolltest Du damit zum Ausdruck bringen, dass ich dumm bin.
Nein, das denke ich grundsätzlich von niemandem.
Wer wie du alles Mögliche probieren will, sollte aber als Erstes über die Grundlagen lesen. Das Forum und andere Seiten bieten praktisch alle wichtigen Informationen.
Und wenn die Fritzbox am Kabelmodem hängt, sieht es vielleicht auch wieder anders aus als wenn das Telefon direkt am Kabelmodem hängt.
Nein, grundsätzlich eben nicht. Von Ausnahmen wegen örtlich vorhandenen Installationsproblemen und Empfindlichkeiten einer Baureihe abgesehen, aber die meintest du offensichtlich nicht...
 

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, das denke ich grundsätzlich von niemandem.
OK, dann möchte ich mich für meine Behauptung bei Dir entschuldigen.

Wer wie du alles Mögliche probieren will, sollte aber als Erstes über die Grundlagen lesen. Das Forum und andere Seiten bieten praktisch alle wichtigen Informationen. Nein, grundsätzlich eben nicht. Von Ausnahmen wegen örtlich vorhandenen Installationsproblemen und Empfindlichkeiten einer Baureihe abgesehen, aber die meintest du offensichtlich nicht...
Du hast Recht. Mir fällt immer wieder auf, dass wenn man lange genug im Forum sucht, auch (fast) immer das passende findet. Man muss nur lange genug lesen und danach suchen.
 

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe eine Fritzbox 7390 bestellt und werde berichten, ob CLIP auch in Kombination mit dem Kabelmodem funktioniert.
 

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann ich mit einem Stollmann Adapter TA+P2l zwei Rufnummern von Kabel Deutschland in Kombination mit dem Kabelmodem über Festnetz in meiner Fritzbox nutzen?

Mit dem Y-Kabel der Fritzbox geht ja nur eine Nummer über Festnetz in Kombination mit dem Port am Kabelmodem.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Ja, das kannst du, wenn du noch so einen Stollmann Adapter TA+P2l irgendwo bekommst. Sehr zuverlässig war das Gerät nicht, es wird auch von Kabel Deutschland seit einiger Zeit nicht mehr angeboten. Besser und preiswerter ist es sicherlich, eine zweite Fritzbox, z.B. eine alte Fritzbox 7050, als Analog-zu-ISDN Adapter zu verwenden.
 

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Besser und preiswerter ist es sicherlich, eine zweite Fritzbox, z.B. eine alte Fritzbox 7050, als Analog-zu-ISDN Adapter zu verwenden.
Ich habe noch eine alte Fritzbox 7170 SL, die sollte dafür auch geeignet sein.

Wie sieht die Verkabelung in diesem Fall aus?

Y-Kabel zwischen Kabelmodem und FB 7390, das bringt mir eine Rufnummer über Festnetz.

Für die zweite Rufnummer verbinde ich die FB 7170 SL genau wie die FB 7390 mit dem Kabelmodem über das Y-Kabel?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Ja, zusätzlich musst du noch den FonS0-Anschluss der Fritzbox 7170 SL an den ISDN-Amtsanschluss der Fritzbox 7390 bringen, damit du mit den dort angeschlossenen Telefonen beide Rufnummern nutzen kannst. Dazu brauchst du ein spezielles Kabel, da ja die DSL/Tel-Buchse der Fritzbox 7390 schon mit dem Y-Kabel belegt ist.
 

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, zusätzlich musst du noch den FonS0-Anschluss der Fritzbox 7170 SL an den ISDN-Amtsanschluss der Fritzbox 7390 bringen, damit du mit den dort angeschlossenen Telefonen beide Rufnummern nutzen kannst. Dazu brauchst du ein spezielles Kabel, da ja die DSL/Tel-Buchse der Fritzbox 7390 schon mit dem Y-Kabel belegt ist.
Weißt Du zufällig, wie sich dieses Kabel nennt?

Mit diesem "speziellen" Kabel, kann ich dann in der FB 7390 beide Rufnummern verwalten, habe ich das richtig verstanden?

Könnte ich nicht auch die beiden Fritzboxen über LAN verbinden? Wenn das funktionieren sollte, dann kann ich die S0 - ISDN Lösung sein lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,636
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83

dvb85

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2009
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich würde an der Fritzbox 7170 dann kein Telefon sondern ein Fax anschließen. Sollte eigentlich das gleiche bei rauskommen oder?

Als Voraussetzung in der AVM-Anleitung, die Du gepostet hast, steht, dass man die Internetrufnummern vorher in der Fritzbox A eingetragen haben muss. Fritzbox A wäre in meinem Fall die FB 7390 aber ich habe keine Internetrufnummer. Ich richte ja mit dem Y-Kabel, der FB 7390 und dem Kabelmodem eine Festnetzrufnummer ein.

Mein Wunsch wäre es, beide Rufnummern in der Fritzbox 7390 konfigurieren zu können, z.B. den integrierten Faxempfang oder welches Gerät welche Nummer bekommt, sowie die Rufnummeranzeige bei ein- und ausgehenden Gesprächen.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,354
Mitglieder
356,882
Neuestes Mitglied
Wolfzi99