Fritzbox 7270 auf Annex A patchen??

actihippo

Neuer User
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

bei 1&1 kann man ja schon die neue Fritzbox bestellen. Kann man diese bereits auf Annex A patchen?
auskunft von AVM ist leider, dass derzeit noch keine Version mit Annex A auf dem Markt ist bzw auch nicht in naher Zukunft auf den Markt kommt.
Vielleicht gibt es hier ja schon irgendwo ein passendes image oder ne anleitung??
 

MaxMuster

IPPF-Promi
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
6,932
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Das benötigt grundsätzlich folgende Dinge:
- Die Firmware muss eine solche Unterscheidung kennen
- Die Firmware muss für das Modem die entsprechende Firmware für beide Annexe haben
- Man muss herausfinden, wie man die Box dazu bringen kann, sich "für den anderen Annex zu entscheiden".

Alles das setzt voraus, dass jemand diese Box schonmal "in den Fingern hat" und das prüfen und damit "rumspielen" kann, um die meist vorhandenen Neuerungen kennen zu lernen.

Jörg
 

Isidar

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
na dann müssen wir wohl noch ein wenig warten,
ich habe auch die 7050 auf Annex A, möchte aber so die neuen Features die bereits in der 7170 eingebaut sind (neue Beta FW :)) würde mir lieber natürlich gleich die 7270 kaufen und die 7170 überspringen :) auch weil AVM ja die Pflege der älteren Modelle nach 'ner weile vernachlässigt ...

hoffentlich bis bald :)
ciao
Isidar
 

BugBunny

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Ich habe seit kurzem die 7270 und da ich in der Schweiz lebe, habe ich versucht, die Box auf Annex A umzustellen. Folgendes habe ich dabei herausgefunden:

- Die tar-Dateien von haveaniceday funktionieren nicht, da /prov/avalance/env nicht existiert
- Ein echo "annex A" > /proc/sys/urlader/environment funktioniert auch nicht, beim reboot ist das wieder weg. Das Branding lässt sich aber auf dem Weg umstellen.
- Umstellen via export ANNEX='A' bzw export CONFIG_ANNEX='A' und dann /etc/init.d/rc.dsl.sh stop und anschließend /etc/init.d/rc.dsl.sh start resultiert in einer Ausgabe, die besagt, dass die Firmware auf Annex A umgestellt wird, der DSLD kommt aber bei mir nicht hoch. Es wird die Datei /lib/modules/dsp_ur8/ur8-A-dsl.bin geladen. Die existiert im Dateisystem auch, prinzipiell muss Annex A also funktionieren. Nach einem Neustart ist aber auch wieder Annex B eingestellt.

Wenn jemand bessere Erfahrungen gesammelt hat, wäre ich dankbar, wenn ich daran teilhaben könnte ;-)

Grüsse aus der CH

BugBunny
 

MaxMuster

IPPF-Promi
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
6,932
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Der "aktuelle" Weg ist über die kernel_args, weil der Annex normalerweise im Bootlader schon drinsteht. Ob der Kernel das auswertet, weiß ich natürlich nicht, aber versuche doch mal
Code:
echo "kernel_args annex=A" > /proc/sys/urlader/environment
Jörg
 

BugBunny

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Jörg,

das hatte ich auch ausprobiert, leider ohne entsprechenden Erfolg.
Mit externem Modem funktioniert die 7270 gut, nur würde ich den zusätzlichen Kasten aus Energieeffizienzgründen gerne abstellen. Die in anderen Threads beschriebenen Probleme kann ich bei mir nicht nachvollziehen.

BugBunny
 

flo1980

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen!

Meine Fritz!Box 7270 läuft schon seit einer Woche problemlos auf Annex A.

Folgendes habe ich daran gemacht:

Telnet aktiviert
telnet 192.168.178.1
echo "kernel_args annex=A" > /proc/sys/urlader/environment
echo "annex A" > /proc/sys/urlader/environment
export ANNEX='A'
export CONFIG_ANNEX='A'
/etc/init.d/rc.dsl.sh stop
/etc/init.d/rc.dsl.sh start

Möglichweise sind einige Befehle auch überflüssig. Jedenfalls hat es zum Schluss funktioniert und nach einem Reboot hat die Box sofort connectet.

Hoffe mal dass es auf diese Weise bei Euch auch funktioniert.

Viel Glück dabei...


Gruß Florian
 

Anhänge

drsarek

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Freunde! Ich bin ein neuer Leser und ich möchte Ihnen allen grussen
Zunächst entschuldigen Sie mich für meine deutsche Sprache, die ist sehr Schlecht... Zweites Argument: Ich möchte einen Voip-Router kaufen, und ich möchte gerne das Fritzbox 7270. Leider ist es nicht möglich als Annex A (Ich wohn in Florenz...). AVM hat mir gesagt, das sie nicht planen eine Annex A Version. Gestern habe ich gelesen Florians Antwort ... Unglaublich! Kann Ich kaufen 7270 und dann mein Router verwandeln in Annex A mit wenige Kommande von telnet? Können Sie mir sagen, etwas mehr? Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo und herzlich willkommen,

vergiss dabei nicht, dass die Hardware der 7270 ein Annex-B-Modem beinhaltet. Auch wenn man daraus mittels Firmware-Modifikation ein Annex-A-Modem macht, bleibt die Hardware die gleiche. Damit erhält man ein eher schlechtes Annex-A-Modem. Wenn deine Leitung sehr gut ist, ist das kein Problem. Bei einer schlechten Leitung wirst du aber mit einem zu Annex A modifizierten Annex-B-Modem Probleme haben. Wenn du es ausprobieren willst: Es steht im Beitrag direkt darüber, wie die Umstellung funktioniert.

Gruß

Marsupilami
 

drsarek

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank Marsupilami: Ich mag das 7270 weil es USB 2,0 und DECT hat, aber ich habe noch nicht entschieden. Ich hoffe, das am CEBIT 2008 AVM präsentiert eine Annex A Version.
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Unterscheiden sich denn z.B. die 7170 Annex A und 7170 Annex B in der Hardware?
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Über die 7050 gibt es Threads, die die Hardware vergleichen. Die ist je nach dem, ob es Original-Annex-A-Hardware oder Original-Annex-B-Hardware ist, unterschiedlich. In den Threads darüber gibt es auch Bilder von den Platinen, wo man es sieht. Bei anderen Boxen, die auch in beiden Annex-Varianten angeboten werden, wird es nicht anders aussehen.
 

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Da würde ich nicht so vorschnell urteilen. Die 7050 ist ja gefühlt von 1990. Bei sehr großer Stückzahl (die AVM vll. bei der Entwicklung damals noch nicht berücksichtigt hat), hat man noch 2 Serien entwickelt. Heute dürfte es günstiger sein, nur eine Serie zu entwickeln, da die technischen Unterschiede ja auch nicht riesig sind.
Es könnte auch sein, dass damalige (nicht so hoch integrierte) Technik eine bessere Anpassung mit verschiedener Hardware ergab. Als Beispiel sehe ich hier Handys, wo auch immer mehr Bauteile in einen Chip integriert werden (womit eine kostenintensive Entscheidung seitens des Herstellers für bestimmte Frequenzen auch entfallen ist).
 

BugBunny

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich habe nach der Anleitung von flo1980 meine FRITZ!Box Fon WLAN 7270, Firmware-Version 54.04.49 ebenfalls erfolgreich auf Annex.A umgestellt.
Standort: Schweiz
Analoger Anschluss mit Bluewin DSL 5000/500 alias "DSL max"

Ich verwende das lila DSL-Kabel vom Netopia-Router, obwohl der Stecker "zu klein" für die FritzBox ist (nur ein 4 Pin-Western-Stecker) aber die Kabelbelegung ist die richtige.

Dann möchte ich noch eine Anmerkung zu der Hardware-Diskussion machen: Ich habe zwar Informatik und kein Elektrotechnik studiert, aber nach meinem Kenntnisstand unterscheiden sich Annex.A und Annex.B nur im genutzten Frequenzspektrum. Vielleicht sind meine Aussagen also etwas "idealisiert".

Bei Annex.A ist das genutzte Spektrum höher als bei Annex.B. Der Grund für die unterschiedlichen Standards ist, dass ISDN bereits ein höheres Spektrum nutzt als eine normale analoge Verbindung und deswegen die "Frequenz-Lücke" größer sein muss als bei einem normalen Telefon. Annex.A kann also nur bei analogen Telefonen eingesetzt werden. Annex.B kann bei Analog und ISDN eingesetzt werden und die Deutsche Telekom macht das auch so. Nachteil ist ein kleiner Bandbreitenverlust, der Vorteil eine standardisierte Technik, insbesondere der DSL-Splitter.

Der DSL-Splitter muss für Annex.A und Annex.B natürlich unterschiedlich sein, aber wenn die Hardware im Modem Annex.A unterstützt, dann unterstützt sie auch Annex.B. Wohlgemerkt, nur die Hardware und andersrum geht das natürlich nicht.
Die Firmware steuert den Rest, also die Nutzung des korrekten Frequenzbandes, wobei der Splitter nur das "richtige" Frequenzband durchlässt.
Ich bezweifele, dass bei einer aktuellen AVM-Lösung wirklich unterschiedliche Bauserien verwendet: AVM baut sogar ISDN und Analog-Empfängerbausteine ein, obwohl man sicher nur einen Anschlusstyp verwenden kann.
Letztlich macht es auch keinen Sinn, eine Annex.A Variante mit ISDN-Anschluss herauszubringen, trotzdem sind diese Boxen imho in der Schweiz verfügbar.

Grüße aus der Schweiz
BugBunny
 

fredz

Neuer User
Mitglied seit
14 Sep 2005
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Auch hier in Luxemburg funktioniert der 7270 mit Annex A einwandfrei (provider: Luxembourg Online 'dégroupé'). Nach der Anleitung von flo1980. Es geht selbst schneller: 18998 kbps mit der 7270 und "nur" 18020 kbps mit der 7170 (Annex A A/CH)! Super!
 

drsarek

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich gratulieren zu Ihren Erfolg in der Umstellung von Annex B an Annex A: Hier in Italien sind wir Lichtjahre spät über ADSL ...
Zum Beispiel Unsere Provider sagen dass ISDN und ADSL kann nicht zusammen stehen! Und niemand kennt den Unterschied zwischen Annex A und B.
Vielen Dank zu alles für die Erklarung: Es ist sicher, dass die Unterschied ist die Frequenz. Vielleicht das Router könnte das Frequenzband wechselen, es ist nicht allzu schwer mit der switched capacity Filter. Natürlich sollte das Firmware diese Möglichkeit enthalten.
 

VAKD

Neuer User
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Annex A (DSL analog) und ISDN Festnetz

Vielleicht eine triviale Frage:

Ich bin in der Schweiz, habe einen DSL-Anschluss über Analogleitung und daneben einen ISDN-Anschluss fürs normale telefonieren. Meine neue 7270 Box habe ich wie oben angegeben auf Annex A umgestellt, ich habe aber keinen Splitter, der einerseits auf den DSL-Anschluss und andererseits auf den ISDN-Anschluss passt. (In Deutschland wird eine entsprechendes Teil wohl mitgeliefert, passt aber hier nicht.)

Wie kann ich den RJ11 (4 pin) und die beiden RJ45 (8pin) Anschlüsse zusammenbringen)?
 

BugBunny

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
versuche doch einfach mal mit dem 4-poligen Kabel zu arbeiten, sprich stecke einfach das 4-polige Kabel in die 8-polige Dose. Die Pins in der Mitte sollten belegt sein und von daher sollte das funktionieren.
 

Flauder

Neuer User
Mitglied seit
12 Apr 2008
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das umstellen auf annex a hat funktioniert, leider kann ich das fritz mini nun nicht verbinden.
dect Telefone kriege ich auch nicht in Betrieb. Hat einer mit der annex a Variante mehr Erfolg gehabt?
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,587
Beiträge
2,063,010
Mitglieder
356,355
Neuestes Mitglied
wiciu