Fritzbox 7270 geht online, Benutzeroberfläche nicht (mehr) über wlan erreichbar

pazifi5t

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2008
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin Moin!

Habe folgendes Problem mit oben genannter Fritzbox:

Die Box hängt mit dem Lan1 port an meinem KabelDeutschland-DSL-Modem, bekomme übers W-Lan auch internet.
NUR mittlerweile komme ich mitm wlan nicht mehr auf die Benutzeroberfläche der Fritzbox.
man kommt weder über "fritz.box" noch über die IP-Adressen (192.168.178.1, 169.254.1.1,... und diverse von mir vorher geänderte) mehr drauf -.-

zu allererst hatte ich das Problem, dass ich nur auf die Benutzeroberfläche kam, aber kein Internet hatte, dann hab ich die Einstellungen soweit verändert, dass ich wie gesagt Internet zum Laufen gebracht hab, und nu keine Benutzeroberfläche mehr erreiche. mit dem wlan hab ich internet, komme aber nicht mehr auf die Benutzeroberfläche. Mit netzwerkkabel komm ich auf die Benutzeroberfläche, habe aber kein Internet. :spocht:
Änderungen waren:
IP abändern, gesamte FSF darauf umkonfigurieren, dass sie sich nicht selbst einwählen soll, sondern gegebenes Internet an Lanport1 übernehmen soll, mit Statischer IP

Fritzbox recover hab ich schomal durchlaufenlassen.

THX Novize für den produktiven Vorschlag xD
Sorry, dass des alles ein wenig ungenau war, war gestern nur schon recht genervt :mad: :)
 
Zuletzt bearbeitet:

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Fehler 1: Du verfasst völlig aussagelose Threadtitel.
Fehler 2: Du verwendest ein externes DSL-Modem - wozu?
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,313
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
dann hab ich das soweit hingewurschtelt, dass ich wie gesagt Internet zum Laufen gebracht hab, und nu keine Benutzeroberfläche mehr.
Sehr präzise Beschreibung. Was hast Du hingewurschtelt?
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,699
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Mit 169.254.1.1 solltest Du auf die Oberfläche kommen - unabhängig von unbekanntem Gewurschtel, aussagelosem Threadtitel und der berechtigten Frage, weshalb Du die beste aller Fritzboxen mit dem besten aller Fritzbox-Modems HINTER ein anderes Modem hängst und nicht direkt ans DSL?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,900
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
48
Nachdem hier nur auf den sinnlosen Threadtitel hingewiesen wurde, von meiner Seite mal eine Alternative:
Ändern kannst Du den Titel per "1. Beitrag ändern"=>"Erweitert"=>Titel ändern
Dann nimm bitte eine Zusammenfassung Deines Problems, Deiner Frage als Titel, damit man beim Lesen des Selbigen schon weiß, worum es hier geht. Nur die Bezeichnung der Fritzbox bringt gar nichts, denn diese 7270 haben hier seeeeeeehr viele ;)
Damit lockst Du keine potentiellen Helfer in Deinen Thread.

PS: Willkommen im Forum!
 

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Naja, da hast Du bei der Konfiguration einen Fehler gemacht. Bei Kabel Deutschland bist Du Router, nicht Client stellst die Verbindung selber her und beziehst die (externe!)IP und alles andere automatisch.
Also ganz einfach mit dem Telefoncode auf Werkseinstellungen zurücksetzen und nochmal von vorne.
Alternativ kannst Du bei funktionierender Internetverbindung im DOS-Fenster tracert google.de eingeben und die erste Adresse ist die Deiner Fritzbox.
Gruß
Michael
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38

pazifi5t

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2008
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hmmm okay, das modem istn thomson residential voip modem

auf welche ip hab ich das denn dann zu konfigurieren? muss die irgendwie mit dem modem abgestimmt sein?
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Eben nicht! Internet per TV-Kabel ist kein DSL!!! Lies meinen letzten Beitrag!
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,699
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Naja, da hast Du bei der Konfiguration einen Fehler gemacht. Bei Kabel Deutschland bist Du Router, nicht Client stellst die Verbindung selber her und beziehst die (externe!)IP und alles andere automatisch.
Also ganz einfach mit dem Telefoncode auf Werkseinstellungen zurücksetzen und nochmal von vorne.
Michael
Moin, Michael und Novize: und inquisitor:

Ich bin ja nicht in Deutschland und kenne deshalb Kabel D auch nicht. Aber als Mitleser würde ich zu folgender Schlußfolgerung gelangen:

Pazifi5t soll seine Fritz auf Werkseinstellungen zurücksetzen und sie dann OHNE seinen Thomson direkt an den Kabel-Anschluß an Lan 1 hängen. Auf der Internet-Einstellungsseite eingeben:

- Internet über Lan 1
- Fritz als Router verwenden

und

- Zugangsdaten werden benötigt (oder nicht bei Kabel D?). Falls benötigt, müsste er die natürlich weiter unten eintragen

Glaube, man muß ihm ne klare Schritt-für-Schritt-
Anleitung für einen Anfänger geben, sonst kommt er damit nicht klar
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Das "Thomson" ist das unabdingbare Kabelmodem - man kann es also nicht weglassen.
Posting 2:
auf welche ip hab ich das denn dann zu konfigurieren? muss die irgendwie mit dem modem abgestimmt sein?
Nein, Du mußt außer den Schritten in oben verlinkter Anleitung nichts einstellen. Die IP-Adresse bezieht die FBF automatisch per DHCP vom Kabelmodem.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Jetzt habe ich mir doch mal die Mühe gemacht, den Such-Funktion-Verweigerern die Wiki-Seite rauszukramen. Da steht alles haarklein.
Gruß
Michael
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,375
Beiträge
2,021,688
Mitglieder
349,965
Neuestes Mitglied
Luuu