fritzbox 7270 und Siemens Gigaset HC450 als TFE

edevau

Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
#1<DECT-NSt>*0* tut leider nicht, kommt Meldung "Dienst nicht möglich". Sch...ade.
 
Zuletzt bearbeitet:

ktw2003

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Jun 2005
Beiträge
1,418
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Also ich habe auch eine HC450, diese ist per DECT mit einer Gigaset SX455isdn Basis verbunden, welche am ISDN-Anschluss meiner 7270 (mittelweile durch 7570 getauscht) hängt. Eine andere Kombination - also ohne die Basis - war leider nicht möglich.

Das DECT in der Fritzbox habe ich komplett deaktiviert und die Geräte ebenfalls an der Gigaset-Basis angemeldet. Damit fahre ich ganz gut, öffnen der Tür geht aber nur mit den Gigaset-Mobilteilen.

Ansonsten funktioniert der Trick mit der Weiterleitung nach extern auch ganz gut - wobei extern natürlich auch eine interne Rufnummern sein kann auf die nur die anderen Telefone reagieren, die eben nicht am ISDN-Bus hängen. Wobei dies doch schon ziemlich umständlich ist, da man sich ja selbst am eigenen Anschluss anruft.
 

freddy11

Neuer User
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ich habe die Kombination der HC450 mit einer Gigaset-ISDN-Basisstation S865 am S0-Port der fritzbox(7170,7270) +Gigaset-Mobilteilen installiert. Nach der ersten Begeisterung folgte Ernüchterung.

Nachteilig ist die Begrenzung auf nur 2 Tasten an der Türeinheit und nur einer Klingel. Man muß also mit mind. 2 den Tasten(oder allen) zugeordneten Mobilteilen arbeiten. Negativ aufgefallen sind auch die Zeitverzögerungen. Man kann nicht kurz nach der ersten noch die 2.Taste drücken. Die 2. wird "unterdrückt bis die Anrufzeit von mindestens 10s abgelaufen ist. Leider passierte auch öfter, das keines der Mobilteile klingelte.
Die Zuverlässigkeit von Türsprechanlagen wird nicht erreicht.
 

mankmill

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
628
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich überlege mir auch die HC450 Anlage zu kaufen. An die Besitzer hätte ich allerdings eine Frage: Muß man die Klingeldrücker mit Micro so nehmen, wie sie ist oder kann man alles zerlegen und in eine vorhandene Briefkastenanlage integrieren. Sollte das nicht gehen, gibts da alternative Bauteile, die man nehmen kann?

mankmill
 

mz4

Neuer User
Mitglied seit
22 Mai 2019
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ich erwecke den Thread mal wieder :)

Ich stehe gerade auf dem Schlauch.

Ich habe eine HC450 die Konfiguriert ist und auf einer SL370 Basis angeschlossen ist. (zum Konfigurieren verwende ich ein SL400)..
Angeschlossen ist die SL370 am FON1 der Fritzbox 7590.

der Fon 1 ist als a/b Türsprechanlage konfiguriert mit der "Rufnummer der Klingeltaste" = 11

in der HC450 habe ich "Umleitung" auf Rufnummer "11" konfiguriert und aktiviert.

Statt der Fritz Telefone an der Fritzbox klingelt beim drücken der Klingel aber nur das SL400 (was ja nur für die Konfiguration genutzt wird)


Wo ist der Fehler? (oder muss ich die FON1 Nebenstelle der 7590 nicht als Türsprechanlage konfigurieren und nur als ne Nebenstelle mit der Nummer 11 z.b.)
 

mz4

Neuer User
Mitglied seit
22 Mai 2019
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
ok scheint nur zu funktionieren wenn man den status auf der HC450 auf "abwesend" stellt statt auf "anwesend" und auch nur wenn dann nicht mehrfach hintereinander geklingeld wird.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,269
Beiträge
2,058,259
Mitglieder
355,837
Neuestes Mitglied
exa201