[Frage] Fritzbox 7490 hinter Arris Kabelmodem: Wie schaffe ich das Y-Kabel ab?

ao

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2005
Beiträge
2,101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo zusammen,

Ich habe eine eigene (kein Mietgerät) Fritzbox 7490 hinter einem Arris Kabelmodem von Vodafone, das im Bridge-Modus läuft. Die FB ist mittels Y-Kabel am Kabelmodem (Line1) angeschlossen. An Line2 des Kabelmodems direkt hängt ein Faxgerät. An der FB ist ein analoges Telefon mit einer der beiden von Vodafone bereitgestellten eigenen Festnetznummern angemeldet. Die andere Nummer verwende ich für mein Faxgerät (ohne Umweg über die FB).

Ich möchte nun gerne das Gewurstel mit Y-Kabel und Adaptern abschaffen und habe verstanden, dass das prinzipiell möglich ist, wenn ich die SIP-Daten von Vodafone in der Fritzbox als Internettelefon eingebe. Aber an die SIP-Daten komme ich nicht dran (obwohl das doch bereits seit längerer Zeit ermöglicht werden soll):
Lieber Kunde, vermutlich hast Du diese Seite über ein Lesezeichen aufgerufen.

Du verwendest ein Standard Mietgerät von Vodafone Kabel Deutschland. Dieses Gerät wird automatisch konfiguriert, so dass die Anzeige von SIP-Zugangsdaten nicht notwendig ist.
Nur noch einmal zu meinem Verständnis:
Mein Kabelmodem ist ein Leihgerät von Vodafone. Daran hängt meine eigene Fritzbox 7490. Ist es bei dieser Konstellation etwa so, dass ich in meiner Fritzbox keine SIP-Daten von Vodafone eingeben kann?
Falls es doch ginge, wie müsste ich FB und Kabelmodem (an Stelle des Y-Gebammels) verbinden? Könnte ich dann auch ein 2. analoges Telefon mit eigener (2.) Festnetznummer an der FB betreiben? (Das Faxgerät ist nicht so wichtig, evtl. ginge es über eine Fax-Weiche.)

Ganz herzlichen Dank für Eure Hinweise!
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,080
Punkte für Reaktionen
231
Punkte
63
...so dass die Anzeige von SIP-Zugangsdaten nicht notwendig ist.
Nett umschrieben dafür, dass sie diese Dir nicht herausrücken bzw. dabei spezielle SIP-Server verwenden, die die einfache Nutzung in einem anderen Device e.g. Fritzbox verhindern.
LG
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
Leider gibt es für die Variante "kein xDSL, aber Analog" kein passendes Kabel von AVM. Da müstest dur dir eines crimpen (lassen). Die Belegung findet man hier:
Kurzfassung: Die Doppelader (TAE: 1 und 2, RJ22: 2 und 3) landet auf einem 8poligen RJ45-Stecker auf Pin 3 und 6.

Für den Anschluss zweier Analogleitungen gab es auch mal eine Lösung per ISDN-Wandler. Wäre aber nicht mein Ding. Die saubere aber teure Lösung ist eine eigene Kabel-Fritzbox.
 

ao

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2005
Beiträge
2,101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Danke, aber ich verstehe Deine Kurzfassung nicht im Zusammenhang mit den Bildern unter dem o.g. Link (wo ich übrigens auch nicht den Text "Sie wollen eigene..." finde). Welche von den Abbildungen ist denn relevant? Crimpen kann ich vermutlich selbst, oder erst einmal eine "fliegende Verbindung" testen, aber mir fehlt jetzt noch das Verständnis, wie das zusammengehört.
 

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
201
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hallo.
Beim Kabelmodem RJ14 die beiden mittleren Pins nach RJ45 Pin 3und 6 in die Box.
 

ao

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2005
Beiträge
2,101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@Micha0815
Die SIP-Zugangsdaten erhält man nur, wenn man eigene Hardware direkt an die MultiMediaDose anschließt. D.h., es gibt in meinem Fall (eigene FB7490 hinter Vodafone-Kabelmodem) offensichtlich von Vodafone keine SIP-Daten, weil die Telefonie bei diesem Aufbau keine SIP-Daten benötigt. Ich nehme an, dass ich daher mit dem Y-Kabel und den Adaptern leben muss (ist ja keine große Sache) und trotzdem einen SIP-Provider gegen Cash als Alternative in meiner eigenen FB7490 hinterlegen kann (z.B. für günstigere Telefonate ins Mobilfunknetz oder ins Ausland). Sehe ich das richtig?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,080
Punkte für Reaktionen
231
Punkte
63
Die SIP-Zugangsdaten erhält man nur, wenn man eigene Hardware direkt an die MultiMediaDose anschließt.
Diese sind, falls ich div. Hinweise richtig im Kopf habe, halt nicht identisch mit denjenigen, die z.B. in Deinem Arris-Teil und/oder den gemieteten Kabel-Fritz!Boxen wergeln. Selbst wenn man diese der "Miethardware" entlocken-/diese dekodieren kann, sind diese -wie in Deinem Fall- in der nachgeschaltetetn FB7490 nicht verwendbar. (So mein letzter Kenntnisstand).
LG
 

ao

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Aug 2005
Beiträge
2,101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@Multireed
Vielen Dank nochmals!

@Micha0815
Ja, das sehe ich auch so. Aber Daten von einem anderen SIP-Provider (z.B. aus der von Dir verlinkten umfangreichen Liste) kann ich doch trotzdem in meiner FB7490 hinterlegen, richtig? Sorry, dass ich so nachbohre. Ich möchte nur wissen, ob es etwas bringt, das weiter zu verfolgen.