[Problem] Fritzbox 7590 bootet nicht mehr, defekt.

Recover_Image

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo, ich habe bei meiner Fritzbox eine IP falsch gesetzt.
Danach konnte ich nicht mehr auf das Webinterface zugreifen.
Dann habe ich das recover_image von avm eingespielt, aber seit dem bootet die Box garnicht mehr.
Da ich den Kassenzettel nicht mehr finde kann ich die Box auch nicht zu AVM einschicken.

Nun würde ich die natürlich trotzdem gerne wieder benutzten.

Die Box bootet, Power/DSL leuchtet, blinkt ganz kurz, leuchtet weiter.
Danach leuchten alle Lämpchen kurz auf und leuchtet wieder nur die Power/DSL LED.
Das ganze passiert dann in einer Endlosschleife.

Bisher gemacht habe ich:

- Mit der fritz.box_7590.07.10.recover-image.exe das Image geflasht oder andere recover neu eingespielt.
Flasht erfolgreich, aber Box bootet nicht.
- Versucht über FTP adam2...., das ein oder andere kernel.image einzuspielen.
Bei der Übertragung des kernel.image bricht die Übertragung nach kurzer Zeit ab.
- Über das ruTool versucht ein Images einzuspielen, das sagt mir aber die HRev226 wäre zu neu.
- Über Powershell mit EVA-FTP-Client versucht Images einzuspielen, das Script wird aber anscheinend nicht fertig.
Nach ca 3-4 Stunden läuft die Imageübertragung immer noch.
Box bootet nach dem warten trotzdem nicht.

Jetzt weiß ich absolut nicht mehr weiter und weiß im Prinzip auch garnicht was ich so richtig hier mache.

Ich wäre echt dankbar wenn man mir hier helfen könnte.
Ich komme hier nach Tagelangen einlesen, einfach nicht weiter und kapiere das meiste auch nicht. :)

Welche Infos fehlen, wie kann ich weiter machen?

Box-Informationen:
ProductID: Fritz_Box_HW226
HWRevision: 226
HWSubRevision: 4
SerialNumber: Jxxxxxxxxxxxxxx
annex: B
autoload: yes
bootloaderVersion: 1.3258
crash: [0]e6bdbebb,5b1d99e1,1[1]0,0,0[2]0,0,0[3]0,0,0
firmware_info: 154.07.10
firmware_version: avm
firstfreeaddress: 0x852852B0
flashsize: nor_size=0MB sflash_size=0KB nand_size=512MB
linux_fs_start: 0
maca: E0:28:6D:65:E2:59
macb: E0:28:6D:65:E2:5A
macdsl: E0:28:6D:65:E2:56
macwlan: E0:28:6D:65:E2:5B
macwlan2: E0:28:6D:65:E2:5C
memsize: 0x20000000
mtd0: 0x0,0x2C00000
mtd1: 0x500000,0xD00000
mtd2: 0x0,0x100000
mtd3: 0x100000,0x500000
mtd4: 0xD00000,0x1500000
mtd5: 0x1500000,0x20000000
my_ipaddress: 99.88.77.1
prompt: Eva_AVM
tr069_passphrase: qDiXzX1gwzUk
tr069_serial: 00040E-E0286D65E259
usb_board_mac: E0:28:6D:65:E2:57
usb_device_id: 0x0000
usb_device_name: USB DSL Device
usb_manufacturer_name: AVM
usb_revision_id: 0x0000
usb_rndis_mac: E0:28:6D:65:E2:58
webgui_pass: xxxxxxxxx
wlan_key: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Flash-/Speichergrˆflen:
Memsize: 536.870.912 Bytes (524.288 kB, 512 MB, 0,5 GB)
mtd0: 46.137.344 Bytes (45.056 kB, 44 MB)
mtd1: 8.388.608 Bytes (8.192 kB, 8 MB)
mtd2: 1.048.576 Bytes (1.024 kB, 1 MB)
mtd3: 4.194.304 Bytes (4.096 kB, 4 MB)
mtd4: 8.388.608 Bytes (8.192 kB, 8 MB)
mtd5: 514.850.816 Bytes (502.784 kB, 491 MB, 0,5 GB)

ProductID: Fritz_Box_HW226
HW-Revision: 226 => FRITZ!Box 7590
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,675
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63
Bisher gemacht habe ich:
...
- Über das ruTool versucht ein Images einzuspielen
Das ruKernelTool geistert offenbar immer noch herum, obwohl die verwendete Beta-Version doch schon längst abgelaufen sein sollte. Wo hattest du das denn her?
 

Recover_Image

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Man versucht halt sämtliche Möglichkeiten auszuschöpfen.
Gefunden habe ich dieses über die Suchmaschine in einem Forum für Satreceiver.
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
303
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Hat die Box nicht ein alternatives Image im Speicher auf das umgeschaltet werden kann (Linux_FS_Start)?
Eine ältere Version des Recovery-Tool könnte auch funktionieren.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,675
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63
Ich glaube nicht, das es an der Firmware liegt, denn die wurde ja erfolgreich geflasht. Wahrscheinlich ist das TFFS zerstört.
Und da gibt es kein alternatives Image im Speicher, auf das umgeschaltet werden kann.
Das TFFS kann man auch nicht wiederherstellen, wenn man kein Backup der Erweiterten Support-Daten hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Recover_Image

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@wutz65
quote GETENV linux_fs_start
501 Environment variable not set

Von den Recover_Images.exe habe ich von der 6.83 aufwärts probiert einzuspielen was im Netz zu finden war.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,657
Punkte für Reaktionen
441
Punkte
83
- Mit der fritz.box_7590.07.10.recover-image.exe das Image geflasht oder andere recover neu eingespielt.
Flasht erfolgreich, aber Box bootet nicht.
Hier stelle ich mir die Frage:
Hattest du danach die Box "in Ruhe" gelassen?

Grund:
Nachdem das Recovery-Tool von AVM meint, dass es nun fertig sei, beginnt erst der eigentliche Flashvorgang! Leider weißt AVM meines Wissens nach bis heute beim Einsatz des Recovery-Tool nicht deutlich genug auf diesen Umstand hin.
Das Recovery-Tool schreibt bei den NAND-Flash Modellen die neue Firmware nicht direkt in den Flash, das macht die Box anschließend erst selber! Und das dauert ein paar Minuten (also nachdem das Recovery-Tool meint es sei fertig, keinesfalls den Netzstecker der Box ziehen sondern die Box noch mindestens für 5 Minuten in Ruhe lassen).

Des Weiteren würde ich auch mal das andere Partitionsset ausprobieren:
https://github.com/PeterPawn/modfs/blob/master/BOOTSELECTION.ger

Edit: Wobei dabei zu anzumerken wäre, dass das andere Partitionsset bei einer 7590 (genauer: Bei allen GRX5-Modellen bzw. denen, die das UBIFS nutzen) nicht mehr funktioniert, falls das Recovery-Tool bereits mal "halbwegs erfolgreich" durchlief. Also hilft das vermutlich auch nicht mehr weiter. Das hätte man also wohl eher vor dem Einsatz des Recovery-Tool versuchen müssen.


Man versucht halt sämtliche Möglichkeiten auszuschöpfen.
Nur mit dem ruKernelTool hast du definitiv das falsche Werkzeug versucht, das taugt nicht für eine NAND-Flash Box wie die 7590. Ich habe das rKt zwar sehr lange nicht mehr getestet, aber meiner Erinnerung nach hat es die "Arbeit verweigert" wenn das Fritzbox-Modell nicht passt (denn sonst richtet man damit u.U. sogar noch mehr Schaden an). Also bloß die Finger weg von diesem Tool!


Edit:
quote GETENV linux_fs_start
501 Environment variable not set
Das ist gleichbedeutend mit "linux_fs_start = 0" (1. Partitionsset). Wurde vorher bei dieser Box noch nie ein Firmwareupdate durchgeführt? Denn "not set" entspricht Auslieferungszustand (das 1. Partitionsset wird genutzt).
Wenn die Box tatsächlich noch mit der Auslieferungsfirmware lief, ist im anderen Partitionsset auch noch keine Firmware vorhanden, die man ausprobieren könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,675
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63
Ich habe das rKt zwar sehr lange nicht mehr getestet, aber meiner Erinnerung nach hat es die "Arbeit verweigert" wenn das Fritzbox-Modell nicht passt (denn sonst richtet man damit u.U. sogar noch mehr Schaden an).
Jedenfalls hat es hier noch ein eindeutiges Indiz "my_ipaddress: 99.88.77.1" im Environment hinterlassen. :)
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,657
Punkte für Reaktionen
441
Punkte
83
Wahrscheinlich ist das TFFS zerstört.
Ja, in der Tat. Auch wenn ich das bei einer 7590 zum ersten mal höre (zumindest unter dem geschilderten Umstand).
In diesem Fall wäre das auffinden des Kaufbeleg imo noch das beste, denn das ist dann definitiv ein Gewährleistungs- bzw. Garantiefall.

Aber das Environment kann man ja mal (über den Bootloader) auslesen und mit den Informationen auf der Rückseite der Box vergleichen um das zu verifizieren.

Das TFFS ließe sich u.U. auch (tw.) wiederherstellen (falls es tatsächlich daran liegen sollte, aber so recht glaube ich noch nicht daran), wobei das wohlgemerkt bei einer 7590 sehr ungewöhnlich wäre (da dort die nötigen Informationen nicht nur im TFFS liegen sondern auch im Bootloader im Finalisierungsbereich).
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
Jetzt ist das Kind zwar bereits in den Brunnen gefallen, aber das hätte ja vielleicht alles gar nicht sein müssen.

Werkseinstellungen der FRITZ!Box laden

Punkt 2 Werkseinstellungen mit Telefon laden

1. Geben Sie am Telefon #991*15901590* ein und drücken Sie die Gesprächstaste (Hörer abheben).
2. Legen Sie nach ca. 3 Sekunden wieder auf.
3. Während des Vorgangs blinken alle LEDs einmal auf. Sobald die WLAN-LED durchgehend leuchtet, ist das Laden der Werkseinstellungen abgeschlossen.
 

Recover_Image

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@NDilPP
Ja ich habe die Box teileweise Stundenlang nach dem „Flash erfolgreich“ mit offenen Tool die Box in diesem Modus gelassen bis ich diese durch Netzstecker ziehen neu gebootet habe. Da ich das hier im Forum schon vor ein paar Tagen gelesen habe.

Ich werde das mit der Bootselection.ger trotzdem mal probieren.

Japp, das RuTool hat auch das Flashen verweigert und mich auf die FAQ verwiesen.

Ich werde das Environment heute Abend mal versuchen auszulesen. Das rutool zeigt die gleichen Daten wie auf der Rückseite der Box. Mac, Wlanschlüssel etc.


@pw2812
Das Problem dabei ist das ich bis dato nie ein Telefon an meinen Fritzbox hatte. Die Telefonfunktionen waren für mich immer komplett uninteressant. Somit war kein Telefon vorhanden.

Mittlerweile habe ich eines hier, nur geht das Rücksetzen darüber auch nicht. Es kommt auch kein Freizeichen.


Ich habe jetzt Mittagsschicht und kann erst heute Abend weiter probieren.
Fals noch Ideen da sind, wäre ich dankbar. :)

Habe nicht damit gerechnet das direkt so schnell geantwortet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,340
Punkte für Reaktionen
403
Punkte
83
Mittlerweile habe ich eines hier, nur geht das Rücksetzen darüber auch nicht. Es kommt auch kein Freizeichen.
Ist ja auch klar, wenn die Box nicht mehr "hochfährt" ;)

Aber bei einer funktionierenden F!B (mit "TK-Funktion") sollte ab Werk ein internes Freizeichen zu hören sein, nach Anschluss eines TAE-Telefons, um zB intern telefonieren zu können (Fon1 = **1 Fon 2 = **2), kannst es ja bei Gelegenheit ausprobieren.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,657
Punkte für Reaktionen
441
Punkte
83
Ich werde das mit der Bootselection.ger trotzdem mal probieren.
Wobei mich nach wie vor noch interessieren würde, ob die Box vorher tatsächlich noch mit der Auslieferungsfirmware betrieben wurde (weil die Variable "linux_fs_start" eben noch nicht gesetzt wurde).

Des Weiteren wäre es vielleicht noch einen Versuch wert, die Variable "linux_fs_start" auf 1 zu setzen (also das 2. Partitionsset zu "aktivieren" welches wohl bisher nicht verwendet wurde) und anschließend gleich noch einmal das Recovery-Tool von AVM anzuwenden. Die Box versucht dann die Firmware in das 2. Partitionsset zu installieren anstatt in das 1. (wie wohl bisher).

An ein fehlerhaftes TFFS glaube ich jedenfalls noch nicht so richtig denn das wird ja im Rahmen des Recovery-Tool ebenfalls neu erstellt, und zwar anhand des vorhandenen Environments und das scheint ja in Ordnung zu sein.
 

Recover_Image

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hmm, muss mal ein anderes Telefon besorgen. Mit diesem Philips irgendwas kommt auf jeden Fall kein Freizeichen.

@NDiIPP
Doch die Box ist mit Firmware 6.xx ausgeliefert worden und wurde per Webinterface auf 7.01 geupdated. Und lief auch damit.

linux_fs_start 1 probiere ich heute Abend.
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,340
Punkte für Reaktionen
403
Punkte
83
Hmm, muss mal ein anderes Telefon besorgen. Mit diesem Philips irgendwas kommt auf jeden Fall kein Freizeichen.
Genau, weil eben die Box nicht startet, sondern schon beim booten (es gibt Leute die können aus der genauen Abfolge der Lichtsignale/Lichterorgel, also welche LED wie lange (ggf sogar mit Sekundenangabe) in welcher Reihenfolge blinkt/leuchtet, etwas besser vermuten) Probleme hat, läuft da sicherlich der Telefondienst noch nicht um ein Freizeichen zu hören zu bekommen oder gar den Code absenden zu können incl der Zeit welche die F!B braucht um sich für's Zurücksetzen "sammelt" und dies dann auch (erfolgreich) durchführt.


Aber das ist ja nur mal was gegen Langeweile und da glaube ich, hast Du im Moment ja ganz andere Sorgen. Denn das wird erst wieder funktionieren (bei dieser Box) wenn diese wieder ein normales Verhalten zeigt.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
In diesem Fall wäre das auffinden des Kaufbeleg imo noch das beste, denn das ist dann definitiv ein Gewährleistungs- bzw. Garantiefall.
Das wäre in der Tat für den TE vermutlich die (kosten-)günstigste Lösung. Aber auch ohne Beleg zum Nachweis des Ersterwerbers würde AVM die Box wahrscheinlich wieder "richten" können. Ist eben dann nur die Frage, was die wahrscheinlich kostenpflichtige Reparatur kosten würde und ob es einem das wert ist.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,675
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63
Aber auch ohne Beleg zum Nachweis des Ersterwerbers würde AVM die Box wahrscheinlich wieder "richten" können.
Können können sie, aber tun tun sie nicht. Es gibt keinen kostenpflichtigen Reparaturservice von AVM.
 

decorR

Neuer User
Mitglied seit
23 Sep 2018
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Da ist im Leben nichts Kaputt. Deine Box hängt in der ganze normalen Bootschleife. Das kommt wenn man das Stromkabel zieht nacht der Recovery. Man muss dort warten bis die Box automatisch neustartet nachdem man auf "weiter" geklickt hat, tut man das nicht und zieht den Stecker, gibt es die Bootschleife. Fixen kann man das indem man die Recovery erneut ausführt und bei erfolgreicher Recovery im letzten Schritt auf weiter klickt und dann mal 1-2 min wartet! Hab die Endlos Bootschleife auch schonmal gehabt weil ich ungeduldig war und nicht auf den selbstständigen Reboot gewartet habe. Power LED leuchtet, blinkt dann kurz, alle LED leuchten kurz auf und gehen wieder aus und wiederholt sich Endlos.

Selbe Problem erst letztens hier gehabt: https://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?p=2479340#post2479340

edit: Beim Recovery auch Firewall aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,657
Punkte für Reaktionen
441
Punkte
83

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,416
Beiträge
2,046,207
Mitglieder
354,147
Neuestes Mitglied
KaBaHe