FritzBox 7590 mit ISDN Telefon und ISDN Telefonanlage betreiben

max_b

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2018
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
seit gestern haben wir einen neuen IP Anschluss von der Telekom. Soweit hat alles geklappt, jedoch muss ich die Telefone nun mit der FritzBox 7590 verwenden.

Die verwendete Technik:
Auerswald COMpact 2104 USB -> zwei weitere Telefone und ein Fax Gerät
tiptel 195

Die ISDN Telefonanlage von Auerswald, genauso wie das tiptel Telefon hängen über einen Splitter an der FritzBox am S0 Anschluss.

Insgesamt haben wir drei Telefonnummern, die eine fürs Fax und dien anderen fürs Geschäft und Privat.
Das Fax und das Private Telefon hängen an der Auerswald Anlage und funktionieren soweit.
Das eine Geschäftstelefon an der Auerswald Anlage funktioniert auch. Dieses teilt sich die Telefonnummer mit dem tiptel Gerät.

Mein Problem:
Bei einem Anruf im Geschäft klingeln beide Geräte, soweit so gut, jedoch klingelt das tiptel weiter, auch wenn der Anruf beendet wurde oder jemand am anderen Gerät rangeht. Wenn man am tiptel selbst rangeht, kommt keine Verbindung zustande.
Wie kann ich dieses Problem lösen?

Soweit ich denke, sind die Geräte richtig an der FritzBox angeschlossen und auch eingerichtet.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,340
Punkte für Reaktionen
102
Punkte
63
wie sollen wir die Konfiguration überprüfen, wenn du es nur mir "soweit ich denke" beschrieben wird ... keine im Forum kann deine Gedanken lesen ... also machen Screenshots von den Einstellungen in der Fritzbox für die Telefongeräte
 

max_b

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2018
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antworten, falls noch Bilder fehlen, schicke ich diese.

Allgemeine Überischt:
Unbenannt.PNG
Geschäftstelefon:
Unbenannt2.PNG
Unbenannt3.PNG ISDN-Telefonanlage:

Unbenannt4.PNG Unbenannt.PNG Unbenannt2.PNG Unbenannt3.PNG Unbenannt4.PNG

//edit by stoney: Bilder geschrumpft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,340
Punkte für Reaktionen
102
Punkte
63
mache mal Screenshot von den Merkmalen ..der Geräten
 

max_b

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2018
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hab an den Einstellungen unter "Merkmale" nichts geändert.

Geschäftstelefon:
Unbenannt5.PNG
ISDN-Telefonanlage:
Unbenannt6.PNG

//edit by stoney: Bilder geschrumpft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

commander

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Wurde der Splitter schon vor der Umstellung so eingesetzt, bzw. hat er Abschlußwiderstände.
Die ISDN-Splitter/Verteiler gibt es mit und ohne Abschlußwiderstände.
Ich vermute er hat keinen, dann würde ich einen steckbaren RJ45 ISDN-Abschlusswiderstand (3-4 € z.B. beim Conrad) zwischen dem Splitter und dem Tiptel stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,137
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Im TipTel steht sicherlich noch die MSN 8474 drin. Diese muss in 52 geändert werden, damit die Zuweisung in der FB 8474-->52 auch beim TipTel greift.
 

AlfonsS

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2006
Beiträge
267
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo,
Die verwendete Technik:
Auerswald COMpact 2104 USB -> zwei weitere Telefone und ein Fax Gerät
tiptel 195
Die ISDN Telefonanlage von Auerswald, genauso wie das Tiptel Telefon hängen über einen Splitter an der FritzBox am S0 Anschluss.
Mein Problem:
Soweit ich denke, sind die Geräte richtig an der FritzBox angeschlossen und auch eingerichtet.
Wenn man den S0 FonS0 der Fritte mit dem Eingang S0 der Auerwald verbindet funktionieren alle Telefone wie gewohnt!
Wieso noch ein Splitter?, bei VoiP sollte auf der Amtsleitung kein ISDN Signal mehr ankommen.
Die Fritzbox leitet die Rufnummern 1zu1 auf die Auerswald durch, die Fritte hat ja die Einstellung Telefonanlage.
In der Fritte werden nur die Telefonnummern MSN's eingetragen (Eigene Rufnummern).
Zusätzlich kann man natürlich die Fon Buchsen der Fritte, den eingebauten Anrufbeantworter
und das integrierte Fax verwalten. Nur wenn das Tiptel NICHT am internen S0 der Auerswald
hängt, sondern zusätzlich am FonS0 der Fritte muss hier ein Telefoniegerät eingerichtet werden.
Aufwendiger wird es nur, wenn die Anschlüsse der Fritte sich wie ein Telefon AN der Auerswald
verhalten soll. Dann wird der S0 Eingang der Fritte mit dem internen S0 der Auerswald verbunden.
In der Fritte werden zusätzliche "Eigene Rufnummern", die zweistelligen der Auerswald eingetragen,
und den Anschlüssen der Fritte zugeordnet.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,747
Punkte für Reaktionen
122
Punkte
63
@max_b meint wohl eher einen ISDN-Verteiler mit zwei (oder mehr) Ausgängen.
Einen Splitter macht am S0-Bus der FRITZ!Box ja gar keinen Sinn.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,000
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Normalerweise gehört das Tiptel ebenfalls am Int. S0-Bus der 2104 angeklemmt u. eingerichtet, ausser es wurde vorher dort nur als Nottelefon noch verwendet.
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,137
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,000
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Das kann wohl vielleicht richtig sein, mit den "örtlichen Verhältnissen", nur dort am ISDN-Splitter bringt es gar nichts, als NSt. an der 2104 kann man mit dem Tiptel, bei Bedarf auch ein Gespräch "weitervermitteln", bzw. es hört dann automatisch zum Läuten auf.

Vermutlich scheitert es eher an der richtigen Programmierung innerhalb der 2104?
 

commander

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Die Auerswald Compact 2104 hat gar keinen 2. (internen) S0 Bus, deshalb der ISDN Verteiler für das Tiptel. Ich bleibe bei meiner Vermutung das es eine ISDN BUS-Störung aufgrund des fehlenden Abschlusswiderstands ist.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,741
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
48
Das Geschäftstelefon ist ein ISDN-Telefon, oder ist da ein analoges Telefon an der 2104?

Wenn es ein analoges Telefon an der 2104 ist, dann musst du auf der F!B nur die dir zugewiesenen Nummern auf den internen S0-Bus weiterleiten, am besten 1:1. so dann du dann die 2104 an den internen S0 steckst.
Damit müsstest du an der 2104 nichts in der Konfiguration ändern.

Auf der F!B werden keine Telefoniegeräte konfiguriert.
Du hast dort nur die drei Nummern, die "vom Amt" kommen und 1:1 auf den S0 weitergeleitet werden.
 

commander

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Das Geschäftstelefon ist ein ISDN-Telefon, oder ist da ein analoges Telefon an der 2104?
Das Tiptel 195 ist ein ISDN Telefon und wird zusätzlich zu einem analogen Telefon an der Auerswald als Geschäftstelefon genutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,741
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
48
wie sind die beiden ISDN-Geräte an die 7590 angeschlossen? Mit einem gekauften ISDN-Splitter oder mittels eines selbstgemachten Kabels.

Wenn nur das Telefon im ISDN-Bus steht, die 2104 aber gezogen ist, kann man dann mit dem ISDN-Telefon normal telefonieren (an- und abgehende Gespräche)?

Das klingt mir irgendwie nach Kabeldreher. Die Adern beim ISDN-Bus dürfen keinen Dreher haben, die ISDN-Geräte werden parallel an den Bus angeschlossen.
Ein Telefonverlegekabel 2x2x0,8 in Sternverseilung ist 'das' Kabel, das dafür verwendet werden sollte.
Man kann auch eine CAT-Leitung nehmen, doch hier stimmen die Leitungswiderstände nicht.
 

AlfonsS

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2006
Beiträge
267
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich bin beim Lesen der Bedienungsanleitung über die 2204 USB gestolpert,
die hat einen internen S0.
 
  • Like
Reaktionen: Kostenlos

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,000
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
@AlfonsS !

Du bist nicht alleine, ich ebenfalls!
 

max_b

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2018
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die hilfreichen Antworten!
Ich habe mir die Beiträge jetzt durchgelesen und es klappt wieder alles.
An der Verkabelung, glaube ich, lag es nicht, zumindest habe ich mir diese angeschaut und hab nichts daran ändern müssen. Nach einer Neu-Konfiguration der Auerswald 2104 und Zuweisung der MSNs ging es soweit wieder, hab auch im TipTel die MSN nochmals neu eingetragen.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,863
Beiträge
2,066,896
Mitglieder
356,832
Neuestes Mitglied
hanshexer