.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Fritzbox 7590 - S0-Bus - Alle Telefone klingeln bei einer Rufnummer

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von robmar-zl, 4 Jan. 2019.

  1. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #1 robmar-zl, 4 Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 4 Jan. 2019
    Hallo zusammen,

    EDIT: siehe unten, das Thema beschränkt sich nun nur noch auf die interne Telefonie. Der Rest geht inzwischen :)

    ich habe heute auf VOIP umgestellt und es geht soweit alles mit der alten Hardware.
    Splitter, NTBA und meine alte Eumex sind rausgeflogen und alles geht über die neue F!B 7590 (aktuellste Firmware 7.01)

    Ich habe 2 alte ISDN-Telefone über den S0-Bus an der Fritzbox angeschlossen und konfiguriert. (siehe Screenshot 1.jpg)
    An den Telefonen habe ich jeweils die Rufnummern als MSN1 und 51 bzw 52 als MSN2 eingetragen.

    Folgendes funktioniert:
    - Beide Telefone können nach aussen telefonieren und übertragen die korrekte Nummer
    - Telefon 1 (MSN 51) kann von extern erreicht werden mit der hinterlegten Nummer
    - Telefon 1 (MSN 51) kann von Telefon 2 (MSN 52) intern angerufen werden.

    Das geht nicht:
    - Telefon 2 (MSN 52) kann von extern erreicht werden, allerdings klingt Telefon 1 (MSN1) auch
    - Telefon 2 (MSN 52) kann nicht von Telefon 1 (MSN 51) intern angerufen werden.

    Wo liegt hier der Fehler?
    Benötigt ihr mehr Infos?

    EDIT: Ich habe die MSN 51 und 52 in den Telefonen gelöscht und nun klingelt nur noch das Telefon mit der jeweiligen Rufnummer. Allerdings geht nun intern telefonieren gar nicht mehr. Wie bekomme ich das wieder zum laufen?
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      13.5 KB
      Aufrufe:
      29
  2. schnurgly

    schnurgly Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2014
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    MSN im jeweiligen ISDN-Telefon selbst eintragen. Auch in der FB die MSN dem jeweiligen Tel zuweisen. Außerdem dem Telefon die Ausgangsnummer festlegen und die Nummern angeben, auf die/das das jeweilige Tel reagieren soll. Bei internen Anruf zweimal Sternchen drücken z. B. **51
     
  3. Pom-Fritz!

    Pom-Fritz! Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Nov. 2016
    Beiträge:
    1,031
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Bremen
    In jedem Telefon:
    1.) die interne MSN **51 oder **52 als erste MSN
    2.) die externe MSN ohne Vorwahl als zweite MSN
    eintragen.
     
  4. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,464
    Zustimmungen:
    602
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Wie geht das bei ISDN-Telefonen in der FRITZ!Box?

    Hier meine ich die kommende MSN und nicht die abgehende, für den Fall, daß keine explizit beim Rufaufbau festgelegt wurde. Die "abgefragte" Einstellung der "Rufnummer ausgehend" dient bei ISDN-Telefonen i.d.R. auch nur dazu, die "Anleitung" in der von der Box angezeigten Seite passend zu modifizieren, da eigentlich jedes ISDN-Telefon irgendeine der eingestellten Nummern als MSN abgehend setzt ... meistens die erste konfigurierte.

    Nur ein "unkonfiguriertes" Telefon reagiert auf jeden eingehenden Anruf und setzt selbst keine abgehende Rufnummer ... aber auch so eines kann man unmittelbar an den S0-Bus anschließen und ohne jedwede Konfiguration benutzen.

    Die von AVM generierte "Anleitung" empfiehlt dann auch das Eintragen der externen MSN als erste Rufnummer im Endgerät und der internen Rufnummer als zweite - kann jeder ausprobieren, der eine eigene Box mit internem S0 hat (ISDN-Telefon verwenden und keine ISDN-Telefonanlage).

    Ob und auf welche eingehenden MSN ein ISDN-Telefon reagiert, wird ausschließlich in diesem selbst konfiguriert. Nur dann, wenn die FRITZ!Box da noch irgendwelche Spielchen mit der eingehenden Rufnummer veranstaltet, z.B. mit einer Rufumleitung oder einem Parallelruf, kommt ggf. die angezeigte "interne Rufnummer" ins Spiel (wenn diese in einer "Gruppe" enthalten ist) und dann wird es wieder wichtig, daß das Telefon auch diese in irgendeinem MSN-Slot definiert hat.

    Hier spielt dann auch die Reihenfolge der Konfiguration von MSN im Telefon ggf. eine Rolle ... wenn das Telefon die interne Nummer als erste MSN konfiguriert hat und diese auch bei abgehenden Gesprächen (ohne weitere Rufvorbereitung, wie die Auswahl einer abgehenden MSN) verwendet, muß die FRITZ!Box diese natürlich auf die passende externe Nummer umsetzen und das ist - afaik - auch die einzige Stelle, wo die Einstellung der "ausgehenden Rufnummer" bei (konfigurierten) ISDN-Telefonen dann mal eine entsprechende Wirkung entfaltet.

    Je nachdem, in welcher Folge man die Nummern dann konfiguriert, kann man also steuern, ob man die abgehende Rufnummer eines ISDN-Telefons nur am Telefon selbst (wenn die "echte" MSN als abgehende Nummer verwendet wird) oder auch in der FRITZ!Box (wenn die interne Nummer als abgehende genutzt wird) einstellen kann.

    Dem Bericht in #1 nach zu urteilen, war hier in der Box und im ersten Telefon alles richtig eingestellt ... nur im zweiten stimmte wohl irgendetwas nicht. Nun ist ja auch dem Text in #1 nicht klar zu entnehmen, ob "MSN1" bei den beiden Telefonen tatsächlich unterschiedliche Nummern waren oder doch dieselben ... da würde ich zunächst mal in Tel1 die **51 wieder konfigurieren und dann in Tel2 noch einmal von vorne beginnen - mit einer eigenen "MSN1" (sonst ist es ja logisch, daß auch Tel1 auf dieselbe MSN1 reagiert, wenn die in beiden Telefonen konfiguriert ist) und der **52 als zweiter Nummer. Sollte aus irgendeinem Grund auch noch die "MSN1" für das zweite Telefon im ersten ISDN-Gerät konfiguriert sein (manchmal werden die auch bei einem "Factory-Reset" nicht gelöscht), müßte diese MSN natürlich im ersten Telefon gelöscht werden, damit das nicht auf diese reagieren kann.

    Es gibt jedenfalls keinen offensichtlichen Grund, warum diese Konfiguration nicht funktionieren sollte und damit ist ein Fehler in der Konfiguration noch die naheliegendste Erklärung für das geschilderte Verhalten. Daß ohne die konfigurierten internen Nummern auch keine interne Telefonie funktioniert, versteht sich irgendwie von selbst ... wer auf die Konfiguration der internen Nummern verzichten will, muß eben extern anrufen. Bei Flatrate und ausreichender Anzahl externer Kanäle ist das auch kein Problem ... außer der Tatsache, daß dann sogar die "Inhouse-Telefonate" problemlos beim Provider abgehört werden können.
     
  5. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #5 robmar-zl, 5 Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5 Jan. 2019
    Das habe ich probiert, leider funktioniert das nicht.

    Telefon 1:
    MSN1: 51
    MSN2: Rufnummer1

    Telefon 2:
    MSN1: 52
    MSN2: Rufnummer2

    Auch MSN1 und MSN2 im jeweiligen Telefon zu tauschen bringt den selben Effekt. Das Telefon zeigt "wählt **51" und dann kommt ein Besetzt-Zeichen nach einiger Zeit.

    Die Telefone können sich mit **51 bzw. **52 nicht erreichen.
    Extern sind sie erreichbar unter der jeweiligen Rufnummer und übertragen auch die korrekte Nummer nach aussen.
     
  6. avm_7170

    avm_7170 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2015
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Berlin
    die FB hat doch nur einen S0 Slot ... dann kann man auch nur ein ISDN Telefon anschließen ...oder ich brauche eine Weiche oder Anlage .... wie sind denn die beiden Telefone genau angeschlossen ?
     
  7. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,133
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #7 Benares, 5 Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5 Jan. 2019
    Meine ISDN-Zeiten sind zwar schon ewig her, aber m.E. gehören 51 und 52 nicht auf den ISDN-Telefonen konfiguriert.
    Stell einfach in Telefon1 MSN1 auf Rufnummer1 und in Telefon2 MSN1 auf Rufnummer2.
    **51 und *52 sind automatisch die Fritz-internen Kurzwahlnummern dafür.

    @avm_7170: Am internen S0 kann durchaus auch ein SO-Bus mit mehreren Telefonen hängen, wie früher am externen auch, nicht nur ein einzelnes Telefon.
     
    robmar-zl gefällt das.
  8. avm_7170

    avm_7170 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2015
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Aber doch nur mit einem Adapter ? Physisch kann man doch nur ein RJ45 Stecker von einem Telefon an den S0 Port hängen ....
     
  9. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    So sind die aktuell konfiguriert und alles funktioniert außer dem internen anrufen. Ich kann die Telefone natürlich extern untereinander anrufen, aber das muss ja nicht unbedingt sein.

    Beide Telefone (Gigaset 4000) hängen an einem S0-Bus und haben eine eigene Basis (Gigaset 4115) inkl. Strom. Der S0-Bus ist mit einem RJ45-Stecker an der Fritzbox angeschlossen.

    Falls es nicht geht ist es nicht so schlimm, da wir eh in den nächsten Wochen eine N510 + mehrere SL750H als Ersatz für die alten Telefone anschaffen wollen.
     
  10. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,133
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #10 Benares, 5 Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5 Jan. 2019
    Mit einem Adapter (welcher halt einen kleinen, kompakten SO-Bus darstellt in einer kleinen Kiste darstellt) oder halt mit einem "richtigen" SO-Bus durchs Haus mit ISDN-Dosen, Abschlussdosen/-widerständen usw. (liegt bei mir auch noch)

    @robmar-zl:
    Was ist denn ISDN-seitig in der Fritzbox konfiguriert?
    Wenn man von externem S0 auf internen S0 übergeht, muss man i.d.R. auf den ISDN-Geräten selbst gar nichts ändern - einfach nur umstecken. Der Rest wird in der Fritzbox konfiguriert.
    Schau auch mal ins Telefonbuch der Fritz unter "interne Nummern"
     
  11. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wenn ich im Screenshot 1 (ganz oben) bei der **51 auf bearbeiten gehe, dann sieht man das in Screenshot 2. Die Externe Rufnummer habe ich geschwärzt.
    In Screenshot 3 sieht man die internen Nummern.

    Es ist halt komisch, dass man zumindest mal von Telefon 1 auf Telefon 2 intern rufen konnte (siehe meine ursprüngliche Beschreibung).
    Nachdem ich dann die MSN 51 und 52 aus den Telefonen genommen habe geht zwar alles andere aber das interne telefonieren nicht mehr, auch wenn ich die MSN wieder eintrage ...
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      36.5 KB
      Aufrufe:
      17
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      34.8 KB
      Aufrufe:
      17
  12. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,844
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Stauberater
    Dem 2.jpg folgend, scheint es nur eine externe MSN zu geben? Wieviel SIP-Accounts sind denn eingerichtet?
    LG
     
  13. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nein, es gibt 6 Rufnummern, die kann ich per Dropdown auswählen.
    1 Rufnummer ist dem Telefon1 als MSN1 zugewiesen, eine andere Rufnummer ist dem Telefon2 als MSN1 zugewiesen
     
  14. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,133
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #14 Benares, 5 Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5 Jan. 2019
    @robmar-zl
    Ich verstehe dich leider nicht so ganz. Das Grundprinzip beim Übergang von externem ISDN auf VoIP ist doch, dass man den S0-Bus auf intern umhängt, für alle bisherigen ISDN-Nummern (MSNs) nun VoIP-Nummern (="Eigene Rufnummern") in der FB einrichtet und für alle ISDN-Telefone/Anlagen eigene "Telefoniegeräte". An den ISDN-Telefonen selbst muss nichts geändert werden. Hast du das gemacht?
    Intern ist **51 dann die Kurzwahl für das erste ISDN-Gerät, **52 für das zweite, usw. Das ist fest verdrahtet, das stellt man nirgends ein.

    PS: In deinem ersten Screenshot würde ich erwarten, dass da oben deine erste Telefonnummer (MSN) steht und nicht 51 - bin mir aber nicht sicher
     
  15. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe eine alte Eumex 704 durch eine FB 7590 ersetzt bei der Umstellung von ISDN auf VOIP. Daher musste ich alles neu in der FB konfigurieren.

    Ich hatte bisher 6 ISDN-Rufnummern und habe die selben Rufnummern nun als VOIP. Alle 6 Rufnummern sind in der FB eingerichtet und leuchten grün. (siehe Screenshot 4)
    Allerdings nutze ich nur 2 davon aktuell und diese beiden Nummern habe ich 2 alten ISDN-Telefonen zugewiesen, die am S0-Bus hängen, jedem Telefon eine.

    Telefoniegeräte siehe Screenshot 2+3 weiter oben

    Beide Telefone können raus telefonieren unter der jeweiligen Rufnummer, die ich jeweils als MSN1 eingetragen habe im ISDN-Telefon.
    Beide Telefone sind unter der jeweiligen Rufnummer, die im jeweiligen Telefon als MSN1 eingetragen ist erreichbar.

    Nur das telefonieren zwischen den beiden Telefonen, was ja über **51 bzw. **52 funktionieren müsste geht nicht.
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      148.5 KB
      Aufrufe:
      14
  16. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,233
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    48
    @robmar-zl:
    kann es sein, daß du beim Einrichten der Telefone zunächst ISDN-Telefonanlage und dann die Rufnummer aus dem dargestellten Auswahlblock gewählt hast?
    Das wäre falsch! :(

    Richtigerweise wird ein "Telefon (mit und ohne Anrufbeantworter)" ausgewählt und im nächsten Schritt "FON S0 (ISDN-Telefon)" gewählt. Danach kannst du dir noch die ausgehende Rufnummer für das Telefon auswählen. :)
     
  17. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Siehe Screenshot 2, den Reiter habe ich auch und der sieht bei mir genauso aus wie bei dir.

    @Joe_57: Nein, ich habe das genau so gemacht wie Du beschrieben hast. Also erst Telefon und dann S0-Bus
     
  18. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,133
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #18 Benares, 5 Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5 Jan. 2019
    Sorry, mein Fehler. Ich habe den Beitrag oben wieder gelöscht. Ich hatte eine ISDN-Telefonanlage (hatte ich früher) und kein ISDN-Telefon eingerichtet.
    Ich denke, du hast alles richtig gemacht. Warum **51 nicht geht, kann ich dir auch nicht sagen. Geht Rundruf **9?
     
  19. robmar-zl

    robmar-zl Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ok, ich hab die Lösung gefunden. Das Problem lag an den Telefonen.
    Dort musste man die Sonderfunktion "Wahl von * und #" einschalten. Leider ist das im 6. Untermenü-Punkt versteckt.

    Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben!
     
  20. Micha0815

    Micha0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2008
    Beiträge:
    2,844
    Zustimmungen:
    103
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Stauberater
    Fein ;) Für nachfolgend Suchende wäre ein Edit des 1.Beitrages von Problem auf Gelöst nett.
    LG
     
    robmar-zl gefällt das.