.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox Fon als Router am Alice-DSL-Anschluss

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von dominicn, 6 Nov. 2006.

  1. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Bekannte von mir haben seit zwei Wochen einen Alice-Telefonanschluss mit DSL2000. Die Box, die mitgeliefert wurde bietet intern 4 Ethernet-Ports an. Ich dachte deshalb erst, dass es sich evtl. um einen Router handeln könnte, allerdings muss die Verbindung von den angeschlossenen Rechner selbst per PPPoE hergestellt werden.

    Ich habe noch eine FritzBox Fon da, die ich dort gern als Router nutzen würde, damit auch mehrere Rechner gleichzeitig Zugriff aufs Internet haben und vor allem auch eine Netzwerkverbindung der Rechner untereinander möglich ist.

    Welche Einstellung muss ich da in der FritzBox wählen:
    - Internetzugang über DSL oder
    - Internetzugang über LAN A?

    Da es sich ja bei der Alice-Box scheinbar um ein DSL-Modem handelt tendiere ich zu Variante 2 (über LAN A). Das Problem dabei wäre jedoch, dass meine Fritzbox nur einen internen LAN-Anschluss hat, LAN B gibts da nicht. Also wozu soll ich da überhaupt eine Verbindung über LAN A herstellen, wenn ich dann keinen PC anschließen kann?

    Gibt es eine Möglichkeit, den Zugang trotzdem mit dieser Box herzustellen oder muss ich mir eine andere Box zulegen?

    dominicn
     
  2. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    warum hängst du nicht einen Switch dazwischen, dann sollte Variante 2 doch funktionieren! :)
     
  3. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann würde das WAN und das LAN-Interface ja an ein- und derselben Buchse zur Verfügung stehen ... geht das überhaupt? Das kann ich mir im Moment nicht so richtig vorstellen.
     
  4. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also:
    Du schließt die Box an den Switch (LAN-Kabel),
    das DSL-Modem an den Switch (LAN-Kabel).
    Alle PC's kannst du natürlich auch an den Switch anschließen. Oder WLAN?
    In der Box-Fon DHCP abschalten.
    In der Box-Fon bei Internet/Zugangsdaten als Betriebsart: Internetzugang über LAN wählen (sollte vorhanden sein).
    Bei den IP-Einstellungen: lass es erst mal bei DHCP. Wenn es nicht funktioniert, überall feste IP-Adressen eintragen und bei den PC's als Standard-Gateway die IP der Box-Fon.
     
  5. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gut, also denkst du, dass es mit diesen einstellungen (siehe bild im anhang) funktionieren müsste? hast du das selbst schonmal getestet / in anwendung oder ist das nur eine vermutung?

    edit: soll ich da auch den uplink port für die fbf oder für das dsl modem verwenden oder lieber nicht oder egal?
     

    Anhänge:

  6. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo dominicn,

    du solltest bei Betriebsart "Vorhandene Internet Verbindung mit benutzen (IP-Client)" einstellen, O.K.!

    Was willst du denn mit dem Uplink-Port? Wo ist denn der?
    Die Box als ATA ist doch gebräuchlich, oder?
     
  7. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso vorhandene Verb. mit benutzen? Die Fritzbox soll doch das Einwählen übernehmen, damit eben immer eine Verbindung da ist (die ich evtl. auch per VoIP nutzen kann). Ich will ja eben davon weg, dass die Verbindung von einem Rechner aus hergestellt wird.

    Der Switch hat meistens einen Uplink. Es gibt aber heutzutage, glaube ich, auch welche, denen es egal ist, da steht dann nichts mehr von Uplink.
     
  8. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Entschuldige, aber du hast doch geschrieben, das du noch ne Fritz Box Fon da hättest, die du mitbetreiben möchtest. Oder stehe ich beidbeinig auf dem Schlauch? :rolleyes:
    Laut deinem 1. Post soll die mitgelieferte Box den DSL machen und die andere als ATA oder wie du geschrieben hast als Router dienen, oder?
     
  9. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay, es war vielleicht etwas unklar ausgedrückt. Die von Alice mitgelieferte Box ist keine Fritz!Box, sondern eine Alice-eigene Box. Diese Box ist kein Router, sondern nur ein Modem. Deshalb kann ich nicht einfach mehrere Rechner anstöpseln und mit diesen gleichzeitig online sein.

    Ich möchte die vorhandene (noch nicht angeschlossene) FritzBox nutzen, um einerseits von mehreren PCs aus gleichzeitig online gehen zu können und andererseits ein internes Netzwerk zu haben (z.B. um Drucker gemeinsam nutzen zu können).
     
  10. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Stimmt dein 1. Post eigentlich und weißt du was du da geschrieben hast?

    Erübrigt sich dann eine Antwort? :-Ö
     
  11. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir ist schon klar, was ich geschrieben habe. Eben deshalb war ich auch verwirrt. An der Box steht Ethernet1-4. Daran wird jedoch KEINE Netzwerkverbindung direkt zur Verfügung gestellt (im Sinne eines Routers). Stattdessen kann man an die Ports eben Rechner hängen, die dann eine Verbindung aufbauen können. Davon ist nur eine gleichzeitig möglich, auch wenn es mehrere "Ethernet"-Ports gibt.
     
  12. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    es spielt doch keine Rolle, wenn du eine Port mit dem Switch verbindest, oder?
    Wenn doch, kannst du ja den Uplink-Port an den Switch hängen.

    EDIT: Probieren geht über studieren! Wenn es so nicht geht, dann anders!
     
  13. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da hast du zwar recht, ich dachte nur eben, dass mir jemand sagen kann, dass es genau so oder so geht, da ich selten vor Ort bin und deswegen wenige Testmöglichkeiten habe.
     
  14. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also wenn du das Risiko für dich minimieren willst, dann ist das genau so wie mit Lebenserfahrungen! Ich zitiere mal eine (auch bei unseren Kindern) beliebte Serie: Ob du wirklich richtig stehts siehst du wenn das Licht angeht! ;)
     
  15. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank erstmal für die schlauen Allgemeinplätze. Ich habe es jetzt testen lassen: Sobald man versucht, die Fritz!Box auf "Internetverbindung über LAN aufbauen" umzustellen, sagt sie, dass dann aus der LAN-Buchse eben eine WAN-Buchse wird und der Zugriff auf die FBF-Oberfläche und damit auch der Zugriff aufs Internet über die FBF nur am USB-Port der Box möglich ist.

    Ich muss also doch eine andere Box besorgen, in diesem Fall werde ich die 5050 einsetzen.
     
  16. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja, manchmal schlafe ich in der Witzekiste! :D

    Neee, im Ernst, was ist denn mit dem Uplink-Port? Vielleicht kannst du den dafür verwenden. Versuchs doch mal.
     
  17. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wo soll ich die anschließen? Am USB-Port??? ;-)

    Wenn die FBF sagt, dass es dann eine WAN-Buchse wird, dann werde ich wohl nicht von intern über die gleiche Buchse drauf zugreifen können.

    Der Fritzbox-Tausch ist eingeleitet und Am Wochenende/Anfang nächste Woche weiß ich mehr.
     
  18. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich weiß ja nicht, was der Uplink für ne Buchse hat? :noidea:
    Ist schon komisch, das das nicht funktioniert, aber vielleicht stehe ich ja nur auf der Leitung!? :gruebel:
     
  19. dominicn

    dominicn Mitglied

    Registriert seit:
    21 Nov. 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich eine normale Netzwerkbuchse wie alle anderen Ports. Aber an dem vorhandenen Switch gibts keine extra gekennzeichneten Uplink-Port.
     
  20. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das ist imho einer der Äußeren, da sollte ein Zeichen an der Buchse sein!