.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox und die Telefonrechnung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von knooby, 15 Nov. 2005.

  1. knooby

    knooby Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So Nachdem ich heute morgen fast aus den wolken gefallen bin. Denn ich erhielt eine Telefon Rechnung über 700 Euro T-online gebühren. Obwohl ich mit 1und1 surfe und mein alter T-online account nur im Notfall genutzt wird.


    1. Gedanke war jemand würde meine Benutzerdaten benutzen um damit online zu gehen, weil laut 1und1 war ich online und laut telekom zu selben zeit auch, aber das ist doch undmöglich weil man sich doch meines wissens an einem DSL Anschluss nicht 2 mal auf einmal einwählen kann. Oder ist dem doch so?


    Dann rief ich mal bei AVM an die sagten mir es wäre möglich sich über einen Anschluss 2mal einzuwählen. Aber wie ist das möglich wenn die Fritzbox im router betrieb steht. Der nette mitarbeiter sagte mir dann auch das es ab der firmware ......... (weiß ich jetzt net mehr) möglich se,i das obwohl sich die box im router betriebbefindet man sich über ein Pc im netzwerk einfach nochmal einwählen könnte. Aber das wären ja 2 verbindungen auf einem anschluss gleichzeitig. Aber das geht doch laut meines wissens garnicht.





    So jetzt meine fragen:

    1.Kann man sich an EINEM Dsl anschlus ZWEI MAL gleichzeitig einwählen?
    Also einmal bei der Telekom und einmal bei 1und1? Is das technisch möglich?

    2.Kann man irgendwie alte logfiles nder Box auslesen auch nachdem man ein update gemacht hat?



    Danke schonmal
    mfg Knooby
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Grundsätzlich geht das schon.
     
  3. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    die technische Frage kann ich Dir nicht beantworten.

    Hast Du mal bei T-Online die Verbindungsdaten einsehen können?
    Bei 1und1 kannst Du im Control-Center Deine Verbindungsdaten abfragen.
    Sowas müsste T-Online ja auch anbieten.

    Gruß
    lamgo
     
  4. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,703
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Du kannst nicht zweiDSL-Modems gleichzeitig an einer Leitung betreiben, aber ohne Probleme Dich
    a) mit einem Router über einen Provider einwählen (z.B. 1&1)
    b) mit einem PC über PPPoE einwählen (z.B. der alte T-Onlie-Account)
    Das kommt bei der Fritzbox aber auf die Einstellungen im Bereich "Zugangsdaten" an. Ist dort so etwas wie PPPoE-Pathtrough ausgewählt?
     
  5. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Was interessant wäre zu wissen - auf welchem Gerät hast Du denn den T-Com Anschluß konfiguriert ? Auf der Fritzbox oder auf Deinem PC ?
     
  6. knooby

    knooby Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0


    Mh ok PPPoE-Passthrough war an. Aber auf meiner windows kiste steht das er keine Verbindung wählen soll. Also kann es die windowskiste nicht gewesen sein. Kann ich bei windows in irgend nem protokoll nach gucken? Ob er sich vieleicht eingewählt hat?
     
  7. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,588
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Man kann an einem T-DSL Anschluß 10 gleichzeitige PPPoE-Verbindungen aufbauen. Die Fritz unterstützt (zum Glück - siehe Sig.) auch die selbständige Einwahl eines am LAN-Port angeschlossenen Gerätes. Dazu muß man die entsprechende Option in der Konfiguration gesetzt haben.

    Sorry, aber dieser Konfigurationsfehler wird Dich teuer zu stehen kommen. Auf der sicheren Seite ist man bei einem Providerwechsel, wenn man das Paßwort des alten Providers ändert und dessen Daten nirgends mehr einträgt. Beim Routerbetrieb gehören auch die gültigen Einwahldaten nie auf einen beteiligten PC, sondern nur und ausschließlich auf den Router.
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Als Sofortmaßnahme würde ich erstmal empfehlen, das Zugangspaßwort zu T-Online zu ändern, bis Du das ganze geklärt hast. Dann kann sich zumindest der PC nicht neu einwählen.

    Um die Bezahlung der 700 Euro wirst Du wohl nicht rumkommen.
     
  9. knooby

    knooby Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    uh ich hasse die möglichkeiten der fritzbox :doof:. Ja klar is schon alles gesperrt bei t-online. Hab neue benutzerdaten beantrag dich ich nie wieder anrühren werde :). Naja muss ich mal schaun was auf mich zu kommt. :-(
     
  10. knooby

    knooby Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann ich in irgendnem Protokoll bei windows und auf der Fritzbox sehen mit was ich mich eingewählt habe? besonders interessant wäre das bei der fritzbox für mich
     
  11. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,588
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die Fritz protokolliert zusätzliche PPPoE-Einwahlen überhaupt nicht.
     
  12. stefanka

    stefanka Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo knooby,

    Windows scheint alle Internetverbindungen zu protokollieren:
    Unter Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Ereignisanzeige -> System

    Quelle scheint dabei "Remote Access" zu sein. Bei mir sieht das dann in etwa so aus:

    Uhrzeit und Datum kann man natürlich auch noch sehen.

    Ich hoffe, das hat Dir geholfen!
    Viele Grüße,
    Stefan
     
  13. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Die "Verwaltung" ist auch einfach mit einem Rechtsklick auf das Arbeitsplatz-Symbol zu finden :wink:
     
  14. knooby

    knooby Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So nachdem ich meinen windows pc auschliessen konnte nehme ich an es ist ein alter router. der bei mir als switch fungiert :mad:. Leider weiß ich seine ip nicht mehr. Hat jemand ahnung wie ich die vieleicht raus bekomme?
     
  15. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    schließe den Router an einen Rechner...stelle unter der Verbindung der Netzwerkkarte bei TCP/IP alle Adressen auf automatisch beziehen....und gib bei WIN2000 / XP unter Zubehör / Eingabeaufforderung = ipconfig /all ein.
    Dann sollte die IP unter Gateway / DNS erscheinen.

    Wenn dein ausgedienter Router mit einem LAN-Port und nicht WAN-Port verbunden ist, dürfte er eigentlich keine Verbindug aufbauen.
     
  16. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,703
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Bevor diese Kosten erneut auflaufen, schmeiss den Router doch raus und nimm einen richtigen Switch - ist um Längen billiger.
    Ansonsten haben solche Router normalerweise einen Reset-Button.
    Also nur den Router ohne Verbindung zur Fritz mit Deinem PC verbinden, Router resetten, PC neu starten und durch den Router (per DHCP) eine IP-Adresse vergeben lassen.
    Dann steht in den Netzwerkeigenschaften die IP des Gateways (= Dein Router) drin. Dort alles wieder so einstellen, wie vorher, ausser den T-Online-Daten und wieder als Switch arbeiten lassen...
     
  17. knooby

    knooby Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich hatte den halt damals übrig.


    ich will ihn nich reseten weil ich im verbindungsmanger gucken will ob er online war oder nicht. Wenn er nicht online war dann kann ich eigenverschulden von mir komplett ausschließen. Aber kann nen router eigentlic h über ne fritzbox online gehen mit dem passthrough?




    Noch ne idee um die ip raus raus zu bekommen?

    Habe auch damals automatische vergabe von ips ausgestellt. Also ist er nicht einfach zu finden :roll:
     
  18. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Hängt denn an diesem Router irgendein PC? Dann sollte die IP des in diesem PC eingetragenen Gateways die IP des Routers sein.
     
  19. knooby

    knooby Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hängern schon.. Aber er ist halt nur noch switch... Also fungiert weder als gate noch sonstiges...
     
  20. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,703
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Welche IP hat bei Dir die Fritz?
    Standardmäßig 192.168.178.1?
    Ist weiterhin in der Fritzbox das DHCP aktiv?
    Dann kommen für Deinen Router (vorausgesetzt, Du hast ihn an die Fritz angepasst) nur noch der Bereich von x.y.z.2-19 und x.y.z.201-253 abzüglich der IPs der fest vergebenen PCs übrig. (ersetze x.y.z mit dem vorhandenen IP-Bereich).
    Löse den Router von der Fritzbox, und pinge halt alles vorhandene mal an und schau, ob er antwortet.
    Hast Du Den Router nicht angepasst, sondern nur sein DHCP ausgeschaltet, dann schaue mal in der Bedienungsanleitung, da steht die Standard-IP immer drin.