.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBoxFon: Klingeln ohne Anrufe

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von brody51a, 9 Feb. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. brody51a

    brody51a Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bis zum Samstag lief meine FritzBoxFon einwandfrei. Habe analogen Anschluss, Internettelefon bei 1&1 und web.de.

    Seit Samstag nervt meine FritzBox. Es klingelt teilweise im Minutentakt mein analoges Telefon. Alle Maßnahmen haben bisher versagt: Alle Kabel getauscht, FritzBox durch 1&1 wurde getauscht, Einstellungen mehrfach zurückgesetz, Telefon getauscht; keine Abhilfe.

    Es erscheint in der Anrufliste auch stets "unbekannter Anruf". Hebe ich ab, bekomme ich ein Freizeichen. Es leuchtet dabei die "Festnetz" LED.

    Stecke ich das Telefonkabel wieder in den Splitter, also Telefonie über Telekom und nicht mehr über den Router, dann ist Ruhe. Es ruft auch niemand auf Web.de an (Freephone ohne Anrufe).

    Ich bin nunmehr ratlos. Vielleicht kann mir jemand helfen, bitte, bitte......
     
  2. dufte

    dufte Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    welche firmware hast du denn drauf?
    daniel
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  4. brody51a

    brody51a Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sehr viel weiter ist man dort nun auch nicht.

    habe eben bei AVM angerufen. der fehler ist bekannt, die ursache allerdings nicht. ich sollte die telekom störungsstelle anrufen, da wahrscheinlich störungen aus dem T-com bereich zu diesem klingeln führen.

    haha, wenn ich denen erzähle, dass es nur klingelt, wenn das telefon an der FBF hängt, dann ist für die doch der fall erledigt und schieben die schuld auf die box. so geht es hin und her.

    ich hab mir VoIP besser vorgestellt........
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hört sich wie ein typisches T-NET Problem an, oder?
    Mit ISDN-Anschlüssen gibt es ja anscheinend viel weniger bis keine Probleme mit der FBF. :shock:

    Nachtrag:
    Trotzdem ist es sehr schwierig, in zwei Beiträgen über das gleiche Problem zu diskutieren! :?
    Ist auch sicher nicht von den Betreibern hier so gewünscht! ;)
     
  6. brody51a

    brody51a Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Lösung scheinbar gefunden !!!!

    Da mir der Support von AVM gesagt hat, dass unter Umständen auch Impulse (zB. durch das Stromnetz) an die FBF gelangen, die ein Klingeln auslösen, habe ich an JEDES Kabel (auch von der TAE Dose zum Splitter) jeweils einen Ferritmagneten (btw. Ferritkern) angeschlossen.

    Und siehe da: Seit einer Woche ist das Klingeln weg !!!!!
     
  7. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    habe auch seit drei Tagen diese Fritzbox und vom ersten Tag an die gleichen Probleme, wobei es vorwiegend nur zu drei Uhrzeitbereichen auftritt: nachts so um 3Uhr, morgens zwischen 7und8 und abends so zwischen 20 und 21Uhr. Mittlerweile steck ich sie abends schon immer aus und das Telefon wieder direkt in den Splitter. Neuste Software (14.03.62) ist drauf. Die Hotline konnte auch nichts dazu sagen und meinte, wenn es nicht besser wird, wird die Box umgetauscht. Mit den Ferriten wäre noch ein Versuch wert.
     
  8. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ich noch vergaß, auffällig ist es halt, daß die Anrufe nachts so um kurz nach drei auch dem 24Stunden-Trennungssignal entsprechen, dachte daher, daß es irgendwelche Störsignale von 1und1 sind. Denn da wird auch meine Leitung kurz gekappt.
     
  9. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Beim Siemens SX541 gab es ebenfalls Probleme mit Störungen auf der analogen Leitung. Siemens hat darafhin das TAE Kabel mit einem 10nF Kondensator parallel zu ab versehen.

    Klaus
     
  10. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Klaus,
    morgen bekomm ich die Ferrite und probier das zuerst mal, ansonsten löt ich mal so einen 10nF-Kondensator irgendwo parallel dazu.
    Aber trotzdem mal danke für den neuen Tip.

    Gruß Erich
     
  11. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Läuft im Endeffekt auf das gleiche hinaus. Beides bremst evtl. vorhandene Hochfrequente (oder steilflankige) Störsignale. Also wenns sein muss ruhig auch mal beides kombinieren :)
     
  12. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Ein Kunde von mir klagte über das gleiche Problem, Kondensator und Ferritkern haben nicht geholfen. Er hatte das Problem erst nachdem er die beiden Leitungen auf veraschiedene Nummern (VOIP und Festnetz) aufgeteilt hatte. Solange beide klingelten gab es kein Problem. Nun klingelte das "FEstnetztelefon", eine Kombination aus Telefon und AB. Er hat jetzt getaucht, das mobile Telefon (war vorher VOIP Nummer) auf Festnetz und ANrufbeantworter auf VOIP. Letzte Nacht konnte er durchschlafen. Als nächste wird er versuchen die Zuordnung der Nummern z den Anschlüssen zu tauschen um festzustellen ob es an einem physikalischen Port der Box (1 oder2) liegt oder an dem vielleicht zu empfindlichen Telefon.

    Klaus
     
  13. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    mein Problem ist, daß es für meine Ortsvorwahl noch keine weiteren VoIP-Nummern vergeben werden, daher hab ich nur meine normale Festnetznummer vergeben, über die die ausgehenden Gespräche über Internet laufen sollen.
    Hab heute die Ferrite ausprobiert und brachte leider nichts. Laut Telefonliste waren wieder viele Anrufe abends zwischen 19 und 20Uhr da, komischerweise läutete aber nichts -> Kontrollanruf über Handy ergab, daß ich nicht zu erreichen bin -> Systemreset -> Box hängte sich für gut halbe Stunde auf und lies sich auch nicht durch die Recoverysoftware beheben. Altes T-online-DSL-Modem will plötzlich auch gar nicht mehr, danach geht plötzlich die Fritzbox wieder?? Das soll einer verstehen.

    Aber nach Deiner Aussage kann ich mir den 10nF-Kondensator ja wohl fast sparen, wenn die Ferrite schon nichts bringen. Mein Telefon ist übrigens das schnurlose Sinus 45K mit integr. AB.

    Da ist guter Rat teuer, andere Box, anderes Telefon, auf ISDN umsteigen oder die ganze Sch... bei 1und1 kündigen und zu telekom/Congster wechseln.
     
  14. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Das obige Problem hat sich nicht gelöst, die Tatsache dass das Telefon nicht mehr klingelte lag daran dass sich inzwischen die Box aufgehängt hatte. Jetzt klingelt das andere, also wieder das Amtstelefon :-(
     
  15. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja, so wie bei mir gestern. Dann wollte ich über die Fritzbox einen Reset machen, danach die oben geschilderten Probleme.
    Nun hab ich zumindest Ferrite jeweils an der Leitung TAE zum Splitter, Splitter zur Fritzbox, Stromversorgungsleitung Fritzbox und Leitung Fritzbox zum Telefon1, jeweils am Anfang und Ende der Leitung. Trotzdem gerade wieder zwischen 19 und 20Uhr ca. 10 Anrufe mit dreimal Klingeln.
    Werd jetzt mal noch provisorisch den 10nF dazu machen, danach könnte ich höchstens noch versuchsweise eine andere Fritzbox beantragen.
     
  16. Postpeter

    Postpeter Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Oberfranken
    seit heute gibts eine neue Firmware, vielleicht hilt es ja was...
     
  17. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, hab ich auch gerade gesehen und wollte es hier kund tun.
    Will aber noch vor dem update mal probieren, ein altes kabelgebundenes Telefon anzuschließen, ob dieses auch Klingelt oder ob es an dem Sinus 45 liegt. Hatte das so noch nicht ausprobiert, sonst müßte ich mir "nur" ein anderes schnurloses Telefon zulegen (nur welches?), um mit der Fritz,Box zurechzukommen.
     
  18. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kurzer Lagebericht: so wie es ausschaut, sind die Phantomanrufe schon mal unabhängig, was für ein Analogtelefon dranhängt, auch mein altes schnurgebundenes läutet zu den üblichen Zeiten.
    Leider hat auch der Softwareupdate nichts gebracht.
    Da bleibt mir eigentlich nur noch der 10nF-Kondensator oder versuchsweise eine andere Fritzbox.
     
  19. viper666

    viper666 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja, mittlerweile hab ich das mit dem 10nF-Kondensator parallel zur Telefonleitung auch gemacht, brachte aber auch nichts. Daraufhin mal mit 1und1 telefoniert, die verwiesen mich dann an AVM. Die gaben zu, das es da noch Probleme gibt, man aber gehofft hatte, daß es durch die neue Software bei allen behoben würde. Ansonsten schieben sie natürlich auch teilweise der Telekom die Schuld zu, daß die sich nicht ganz an die Analogspezifikationen halten würden und gerade für AVM ja die Analogtechnik komplettes Neuland sei, da sie bisher ja nur mit ISDN rumgemacht hatten und ja die Entwicklung der Fritz.Phonbox für 1und1 ja alles sehr schnell laufen mußte und man nun das Problem hat, solche Unzulänglichkeiten rein softwaremäßig noch zu korrigieren.Tja, also viel blabla aber halt nichts Handfestes. Hab zwar dann innerhalb zwei Tagen versuchsweise mal eine andere Box zugeschickt bekommen, aber wie schon befürchtet, brachte sie keine Verbesserung.
    Was ich noch mache, ist bei ebay einen anderen Splittertyp zu ersteigern, vielleicht gibt es da ja Unterschiede mit der Filterung/Siebung.
    Ansonsten heißt es leider, entweder auf neuere Software warten und derweil über Festnetz statt Internet zu telefonieren oder mit Sonderkündigungsrecht bei denen raus und wieder Anbieter wechseln.

    Meine anfängliche Begeisterung von 1und1 und der Fritzbox ist auf jeden fall hin und Bekannten und Verwandten hab ich mittlerweile nur jedem geraten, noch nicht zu 1und1 zu wechseln, den bei der nicht ausgereiften Technik lohnt es sich noch nicht.
     
  20. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Das Problem bei meinem Kunden ist gelöst: Die Telecom hatte beim Aufschalten von DSL etwas falsch gesteckt. Dadurch brach die Verbindung immer nach einem kurzen Klingeln ab. Der Test war: Splitter und Fritzbox entfernt und das Problem blieb. Telecom hat es noch mal neu geschaltet und nun läufts.

    Klaus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.