.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FTTH_Router in Mexiko vor Fritzbox 7270 oder 7490 (Konfiguration) Axtel ist mein Testsieger

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von chilango79, 14 Sep. 2017.

  1. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,659
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    #1 chilango79, 14 Sep. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14 Sep. 2017
    Bei mir installieren sie grad Glasfaser (GPON) und dazu ein Modem/Router ZHONE ZNID-GPON-2426A-0AX.
    Das ist nun ein Router mit VoIP.
    Was ich eigentlich will ist das dies Ding einfach nur stur die Daten wandelt und meine Fritzbox wie bisher alles managed.
    Also Dyndns, Myfritz, VPN und VoIP
    1. Muss die öffentlich IP auf meine Fritzbox. Reicht es dafür das Modem als Bridge zu konfigurieren? Oder Layer 2 oder Layer 1?

    2. Die Fritzbox konfiguriere ich dann als hinter einem Kabelmodem? (anderer Anbieter, anderer Anbieter, Betrieb hinter einem Kablemodem??? Ginge dann die Telefonie oder wird bei einem VoIP-Router die Telefonie auf jeden Fall nicht weitergeleitet?

    Das Gebiet ist für mich absolut neu. Jetzt wirds ernst. Wenn alles klappt habe ich 20MB symmetrisch

    Jahrelang habe ich mich gesträubt. Im Juni haben sie mir erst mein ADSL+ abgeklemmt. Danach habe ich mit viel Renitenz VDSL2+ bekommen. Allerdings bin ich konfigurationstechnisch immer noch auf Glasfaserprofil was sich bei mir bei einer 1a Leitung (keine Fehler 100MB Leitungskapazität) darin äussert das ich eine stabile Synchronisation von 10MB/down und 3MB/up habe.
    Reell habe ich aber nur ca. 34 kbit/s down und ca. 100 kbit up. Seid Monaten doktoren sie an meinem Modem herum und weigern sich beharrlich in ihrer Zentrale den Fehler anzuerkennen und zu beheben.
    Nun habe ich es seid satt und versuche bei dem neuen Anbieter Glasfaser so zu konfigurieren das alles wie vorher funktioniert. Wenn das geht wäre ich glücklich mit der Verbindung die nächsten 5 Jahre
     
  2. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,659
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Push

    Kann mir da keiner helfen? Bin ich derjenige der Neuland erforscht?
     
  3. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,401
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich habe zwar selbst einen FTTH/GPON-Anschluss (von der Telekom) mit einem ONT (Glasfasermodem) der Telekom aber das arbeitet als Bridge voll transparent, da gibt es keine Probleme. Aus Sicht der FritzBox handelt es sich einfach nur um ein externes Modem (Konfiguration s.h. >hier<), ist identisch als wenn man ein externes xDSL-Modem verwenden würde.

    Wie das bei deinem Provider gehandhabt wird bzgl. Konfiguration des ONT bzw. wie/ob der ONT überhaupt als Bridge konfiguriert werden kann usw. wäre wohl sinnvoller das in einem (lokalen) Forum zu erforschen welches sich mit der verwendeten Technik/Konfiguration des lokalen Netzbetreiber besser auskennt. Im IPPF sind vermutlich primär Leute zu finden die sich mit der (üblichen) Technik in der EU bzw. D/A/CH auskennen, Mexiko ist wohl für die meisten IPPFler einfach zu weit weg (abgesehen von der Sprachbarriere)...
    Das geht ja schon damit los, dass wir überhaupt nicht wissen welche Protokolle dein Netzbetreiber einsetzt um sich einwählen zu können wenn der ONT im Bridgemode ist (falls das überhaupt möglich ist), z.B. ob DHCP, PPPoE, VLAN-ID(s), CGN, DualStack, DualStack-Lite usw. usf., das kann jeder Netzbetreiber anders umsetzen und/oder die Konfiguration des ONT einschränken, das weiß man alles nicht und kann daher auch nicht so einfach mit europäischen bzw. deutschen, österreichischen oder schweizerischen FTTH-Netzbetreibern verglichen werden, selbst wenn die den gleichen ONT einsetzen würden.

    Kurzum, die Suche nach diesen Informationen ist evtl. in primär spanisch- oder englischsprachigen Foren/Webseiten eher zu finden.
     
  4. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,659
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Man kann ihn wohl auf Layer2 konfigurieren. Ich hoffe das ist das Bridge oder Modem. Allerdings fürchte um die VoIP da dies wohl von dem Modem abgefangen wird. Ok.
    Ich hoffte auf Erfahrung. Dann bin ich eben der erste :D
     
  5. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,659
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ok. Glasfaserrouter ist auf Layer 2 konfiguriert. Bei meiner FB7270 habe ich mittels FBEditor die Mac geclont.
    Die öffentliche IP hat meine FB und so funktionieren auch weiterhin alle Funktionen.

    Nur die Geschwindigkeit sollte 50MB up und down sein. Dem ist aber nicht so. Ubuntu-Isos laden so mit ca 13 MB. Upload gehe so etwa mit 4MB (von FB7270v2 (Mexiko) zu 7490(BRD) über VPN)

    TCP-Analizer wirft folgendes aus
    MTU = 1500
    MTU is fully optimized for broadband.
    MSS = 1460
    Maximum useful data in each packet = 1448, which is less than MSS because of Timestamps, or other TCP/IP options used.

    Nun muss ich entweder die FB optimieren oder mein Provider macht Loadbalancing.
    Wo könnte ich noch die FB-Konfig ändern?
     
  6. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,659
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    #6 chilango79, 4 Okt. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 15 Feb. 2018 um 04:45 Uhr
    So wie es scheint liegt es wohl am System des Anbieters. Up und Download ist aber für mich akzeptabel

    Edit: Nach ein paar MOnaten kann ich nun Axtel empfehlen. Nur VoIP ginge zwar auch mit der FB aber ihr Server schmiert anscheinend jeden MOrgen um 4 uhr ab und braucht dann Stunden um wieder empfangsbereit zu sein.
    Also absolute Empfehlung Axtel in Mexiko. Ihr Modemrouter ist auf "Capa2" konfiguriert. Wenn man mit der Hotline dies konfiguriert muss man die Mac-Adresse erfragen und diese Mittels FB-Editor in der FB eintragen. Achtung, dies geht nur wenn man temporär die 2 Faktorauthorisierung abstellt (dies wo man angewiesen wird mit dem Telefon ein Code zum bestätigen zu senden).
    Bezahlen tue ich für 20MB up und Down (Ja Axtel bietet symmetrisches Internet)
    Dies habe ich jetzt auch ziemlich stabil minimum im Download sogar mehr als das doppelte (und dies real).
    Aktuell habe ich einen Ping von 3ms gegen ihren eigenen Server (Speedtest.net)
    Down 57,3 MB
    UP 19,2 MB

    Das korreliert auch mit dem ZAK Speedtest. Dort ist der Speed geringfügig langsamer und der Ping natürlich viel höher.

    Wer etwas mehr als www und email braucht kann ich hier in Mexiko nur wärmstens zu Axtel raten. Preis ist vergleichbar aber hier bekommt man viel mehr.
    IZZI du hast keine öffentliche IP sondern hängst hinter einem NAT Traffic wird gemanaged viel weniger Speed als vereinbart wenn viele Nachbarn auch IZZI Kunden sind
    Totalplay du hast eine öffentliche IP aber anosnsten den gleichen Mist wie IZZI zudem zensieren sie glaube ich mittels DNS
    Die Schweine manipulieren den Speedtest. Sie weisen dir den Speed mit der Seite Speedtest.net nach. Hier wird für die Zeit des Speedtestes dein Anschluss freigeschaufelt. Mein Nachbar hat 57 MB/s bestellt, real hat er ca. 13 MB/s. Das siehst man bei ISO-Downloads und auch der ZAK Speedtest bringt ein reales Ergebnis.
    Telmex ist die hiesige Telekom war bei Kupfer für lange Jahre die besten solange es keien Probleme gibt.

    VoIP funktioniert ohne Probleme. Meine dt. Nummern sind in der FRitzbox konfiguriert mein VoIP-Festnetz verbleibt auf dem FTTH Router und die FB übernimmt diesen als Festnetz (schwarzes Ende des Y-Kabels in Fon1 des FTTH Routers.

    Support - Untrer den Blinden ist Axtel der einäugige. Vor allem kann man hier viel mehr erreichen