.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] geflashtes Speedport w 701v , Update & DSL-Downloadproblem

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von Schorse541, 17 Nov. 2011.

  1. Schorse541

    Schorse541 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Sep. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey ho,

    ich hätte eine Frage bzw Problem. Zuerst das Problem :

    Ich benutze die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (Speedport W701V) mit der Firmware-Version 29.04.87 , seit kurzem habe ich DSL 32000 von Kabeldeutschland und empfange am Notebook über LAN einen Download zwischen 6000-10000 kbits laut DSL-Speedtest im Durchschnitt, beim Speedtest mit meinem Tablet über W-Lan genau das Selbe :( ... anstatt 32000 kbits.

    Die Verbindungseinstellungen in der Oberflächer der Fritzbox habe natürlich angeglichen auf 32000 Downstream, bzw Upstream 2000.

    Wenn ich ein Switch zwischen Router und Notebook schließe, erhält man kurzerhand einen Download von ca 16000 :eek:

    Ich verstehe die Welt nicht mehr, wie kann ich das geflashte Speedport hier am besten konfigurieren, das einwandfrei die volle Leistung durchlässt ?

    Wenn Jemand mir helfen könnte, wäre sehr nice :cool:

    Desweiteren hätte ich noch eine Frage, und zwar kann man die Firmware-Version 29.04.87 updaten ?

    MfG
     
  2. BurningCrash

    BurningCrash Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2007
    Beiträge:
    1,756
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    München
    Und wenn du deinen PC direkt an das KABEL-Modem von KD machst wieviel hast du dann? Es könnte ja auch der Provider sein.

    Weil Kabelnetz ist ein Shared-Medium. Was das genau ist verrät dir Google.
     
  3. Schorse541

    Schorse541 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Sep. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja du wirst auch Recht behalten, es liegt auch am Provider. Wenn ich z.B morgens um 6 Uhr einen Speedtest durchführe, empfange ich auch als Download fast 32000 kbit/s . Nachmittags bzw Abends nicht, weil dann das Internet von meheren Mietparteien im Haus gleichzeitig genutzt wird. Da kann man aufjedenfall die "Fritzbox" und Konfiguration schnell ausschließen :) .

    Aufjedenfall kommt es am Tage zu Überlastungen und aus meiner Leitung kommt einfach nicht mehr viel raus :-( , das war jedenfalls die genannte Ursache des Berater`s am Telefon vom Kabeldeutschlandkundenzenter. Ich hoffe hier kommt jetzt bald ein Techniker vorbei, und baut neue Hardware im Haus ein. Damit jeder mit dem Internet versorgt wird, was auch tariflich vorgesehen ist.

    Desweiteren wollte ich nochmal fragen, ob Jemand mir was erzählen im Punkt Update für die Firmware-Version 29.04.87 bei einem Speedport w701v ??
     
  4. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo und wilkommen im Forum.

    Du schreibst im ersten Beitrag:
    Dazu: Ein Speedport W701v ist auch nach einem Flashen mit einer modifizierten AVM-Firmware immer noch ein Speedport W701v. Zwischen den beiden genannten Boxen gibt es Hardware-Unterschiede, die eben durch das Script durch Austausch der entsprechenden Treiber ausgeglichen werden.

    Das bedeutet konkret: Auch nach einem Flashen kann weiterhin keine originale 7170-Firmware verwendet werden, sie muss vorher modifiziert werden. Die Firmware der Fritzbox 7170 wird verwendet, weil sie von der Grösse (8MB Flashspeicher) und den verwendeten Chipsätzen der beiden Boxen der Speedport-Firmware noch am ähnlichsten ist. Die Firmware-Version 29.04.87 ist derzeit die aktuelle Final-Version der Fritzbox 7170, viel mehr wird auch nicht machbar sein, bereits jetzt stösst sie aufgrund Speichermangels (im RAM der Box, in dem auch die restlichen Prozesse laufen) z.B. beim Punkt "Anrufbeantworter" an ihre Grenzen. Dieser lässt sich bei der aktuellen Version nicht aktivieren, da an das W701v kein USB-Stick angeschlossen werden kann.

    Nebenbei: in der Beschreibung zum Kabel Deutschland-Tarif heisst es: maximaler Download: 32768 kbit/sec. Das bedeutet nicht, das auch 32768 kbit/sec "geliefert" werden (können), es sei denn, dieses wird vertraglich garantiert. Die 32Mbit/s sind also ein Produktname, keine Angabe der tatsächlich gelieferten Bandbreite.


    mfg
     
  5. rentacar

    rentacar Mitglied

    Registriert seit:
    26 Feb. 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich habe bei KabelBW den 32 Mbit/s Tarif. Mit der FritzBox 7170 erreiche ich per LAN die 32 MBit/s, per WLAN ungefähr 23 MBit/s.

    Ich habe jetzt auch einen Speedport W701V mit der Firmware der 7170 geflasht. Damit erreiche ich identische Downloadraten wie mit der 7170.

    Keine besonderen Einstellungen, ausser Traficshaping angepast.

    MfG