Gelöst:!!!! Eingehende Gespräche auf VOIP-Nr. in Frankreich nicht hörbar!

lnc

Neuer User
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo an alle,
Nach endlosen Stunden des durchprobierens, bin ich wohl doch auf eure Hilfe angewiesen.
Bin hier im Elsass/Frankreich auf dem Campingplatz, und habe DSL von ORANGE. Daran hängt eine Fritz!BOX SL (kein WLAN) auf Annex A modifiziert. Die SL ist als reines Modem konfiguriert, also nicht als Router, und ohne Zugagsdaten.

Hinter der SL hängt eine neue Fritz!Box FON 7150 (da wir uns hier auf dem Camping die DSL-Leitung zu dritt teilen, und auch alle drei darüber telefonieren. In der 7150 sind die Zugangsdaten von Orange (über LAN A auf das Modem=SL). Soweit funktioniert diese Konstellation auch perfekt.
Alle 3 haben Internet, alle 3 können über VOIP nach Deutschland telefonieren (woher wir auch kommen).

Das Problem ist nur wenn wir angerufen werden.
Jeder hat seine eigene Nummer (bei verschiedenen Anbietern).
Bei jedem ist es möglich anzurufen, und auch das Telefon klingelt bei allen, aber:

Wir können alle den Anrufenden NICHT hören.

Wie kann das sein, wenn wir doch alle raustelefonieren können, und alle DSL haben, ohne irgendeine PORT-Beschränkung, da ja die SL als reines Modem fungiert?

Bitte um Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:

Nimrod

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
1,172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was hängt denn noch alles an der SL dran und warum ist das Teil nur als Modem eingestellt, hast du keine Flatrate?

Selbst wenn du zwei FBFs hättest sollte es ohne Portweiterleitung gehen, du musst aber glaube ich in den VoIP Einstellungen auf andere Anbieter gehen und einen Stun Server eintragen. Siehe dort: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=140291
 

lnc

Neuer User
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hilfe fürs Ausland mit AVM-Produkten

Tja, wie es der Zufall so will, hat sich hier der Ultimative Zufalls-Fehlerteufel eingeschlichen.
Zum Testen hab ich mein Uralt Nokia 7110 (gute 8 Jahre alt verwendet), und promt ist bei dem guten Teil aufgrund des Alters das Mikrofon ausgefallen (das gute Stück hat eine Tastatur-Abdeckung mit zwei Schleifkontakten, welche so verdreckt waren das einfach kein Ton mehr am anderen Ende rauskam. Immerhin hat´s bald 8 Jahre gehalten.)

Nun zur vorangegangen Problematik:

Das Problem von mir (uns) wurde ja schon dargestellt, aber die berechtigte Frage, warum wir (ich) eine SL als "MODEM", und vorallem nur als Modem, davor schalten, lässte sich einfach erklären, aber dazu später.

Vorab: Wir versuchen seit ca. 3 Monaten die LIVEBOX von "ORANGE" loszuwerden, da dies jeden Monat Mietgebühren kostet. Und nach allen möglichen Versuchen das "Edle Stück" dazu zu bewegen meine VOIP-Gespräche durchzuleiten, habe ich es irgendwann aufgegeben. Zum einen aufgrund der Mietgebühr, zum zweiten, die Box ist nicht meine und der Inhaber ist ein absoluter Newbee was PC betrifft (53 Jahre alt, und zum ersten mal einen PC - Notebook an der Hand. Dazu noch Franzose mit guten Deutschkentnissen (was mir das ganze noch mehr erschwert hat).
Aber nun zur eigentlichen Problematik:

Die voran gestellt Frage, warum ich die SL nur als MODEM in Betrieb genommen habe lässt sich recht einfach erklären:

Alle neuen Modelle von AVM (und ich SCHWÖRE AUF AVM PRODUKTE, da sich so ziemlich alles mit diesen Dingern anstellen lässt,) sind nicht bereit den ANNEXA Standart des Auslands bzw. der Nachbarländer zuzulassen.

Ja, ja, jetzt kommt gleich das Argument, die SL lässt das mit der Aktuellen Firmware auch nicht zu, (was ich auch bestätigen kann), dem muß ich aber gleich widerlegen:
Ich habe mich ganz bewusst für die FRITZ!BOX-SL entschieden, da es einer der ersten Modelle war, die AVM entwickelte (im Bezug auf FRITZ!BOX), und zudem ist die SL für minimales GELD (für mich 2.-¤ auf dem Flohmarkt) zu bekommen war. (Wenn man einmal davon absieht das hier so gut wie kein "MOD" zum laufen zu bekommen ist, ist der Preis sehr Fair).
Warum nur als Modem?:
Einfach zu erklären:
Die neuen Software-Versionen von AVM (speziell in meinem Fall dür die 7150) lassen einen Patch auf AnnexA nicht zu, daher die Entscheidung, wir machen es wie vorher, eine Box voran und dann die 7150. Doch auch hier bin ich auf diverse Probleme gestossen, zwar zu lösen, aber nicht perfekt.
Kurzum:
Die lösung war , die SL als reines modem mit einer "Uralt-Software" auf Annex-A zu Patchen und dann als reines Modem laufen zu lassen. Dies hat den Vorteil, man braucht nur noch eine Box zu bedienen.

Wie, nur noch eine Box bedienen?

Ganz einfach, alle Daten, wie Zugang etc. werden ausschließlich über die 7150 bedient, da die SL nur noch als Modem funktioniert. Dadurch ergibt sich keine Port-Einschränkung oder sonstige Probleme.
Die 7150 übernimmt die Einwahl (über das in dem Fall vorgeschaltete Modem für minimales Geld), die Zugangsdaten, und auch VOIP, worum es uns eigentlich ursprünglich gegangen ist.

Das ganze funktioniert nun seit 2 Wochen problemlos, ohne irgendwelche Re-Connects oder DSL-Ausfälle. Alle können Telefonieren, alle haben die möglichkeit zu Surfen (wenn auch nur langsam, da ja nur 512-er Anschluss), aber es ist ja auch nur für unser Wochenend-Domizil.
Alle haben die Möglichkeit ihren Privaten Anschluss nach Frankreich weiterzuleiten, da alle in Germany mit einer FRITZ!BOX ausgestattet sind.
Leider kann ich keine Aussage zu High-Speed DSL-Anbinungen machen, da wie schon geschrieben, mir nur 512kB zur Verfügung stehen. (Habe schon gelesen das die AVM-Boxen, welche gepatcht wurden, nicht die volle Datenrate zur Verfügung stellen). Diese Erfahrung habe ich mit dem Mini-Anschluss noch nicht gemacht.

Fazit:

Nach X-Versuchen die neuen AVM-Router dazu zu bewegen auf AnnexA zu arbeiten, habe ich mich für die billig-Variante entschieden (FRITZ!BOX SL), mit Uralt Software (Modem hinter Router (7150 hinter SL), natürlich AVM) gerne schicke ich das Recovery und die benötigten Patches per Mail zu, falls jemand diese benötigt).
Mit High-Speed Zugängen im Ausland kann ich leider keine Erfahrungen berichten, da keiner Verfügbar, jedoch meine Konfiguration funktioniert bestens mit einem 512-er Anschluss, und ich bin gerne behilflich beim einrichten im Ausland mit AVM-Produkten, da dies anscheinend immer wieder Probleme aufwirft.

P.S.: Danke an alle für die bereits geleistete Hilfe. Dies ist das ultimative Forum zum Thema FRITZ!BOX.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,337
Beiträge
2,021,268
Mitglieder
349,891
Neuestes Mitglied
Kla4Taste