.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

gelöst: Fritzbox Wlan7050 hinter Draytek 2500 WE

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von hubbelpink, 15 Okt. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hubbelpink

    hubbelpink Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,

    Zur Konfiguration:

    Kabel vom Splitter am ADSL-Eingang vom Draytek 2500WE (mit integr. Modem) .
    Netzwerkkabel vom LAN A Fritzbox an LAN Draytek.
    PC`s an LAN Draytek

    feste IPs vergeben:
    Fritzbox: IP 192.168.178.1
    Standart Gateway 192.168.178.2
    Prim. DNS 192.168.178.2


    PC : IP 192.168.178.3
    Standartgateway 192.168.178.2
    Bevorzugter DNS Server 192.168.178.2

    An der Fritzbox eingerstellt: - Internet über LAN A ; vorhandene Internetverb. vom Netzerk mitbenutzen (IP-Client)


    zum Problem: Internet klappt gut. Die Fritzbox erreiche ich zwar nicht über das Startfenster, aber über die IP 192.168.178.1. Aber die Internettelefonie funktioniert nicht mehr, und unter Fritzbox Übersicht bekomme ich angezeigt das die Telefonnummern nicht registriert sind.
    Vorher hatte ich die Fritzbox normal am Splitter und da waren die Nummern registriert. Muß ich vielleicht irgendwelche Ports öffnen oder umleiten.
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Ja, du mußt den Port 5060 UDP an die IP der Box weiter leiten.

    Sollte das keinen Erfolg brigen dann mach mal die DMZ testweise für die IP der BOX an im Draytek 2500WE. Achtung: Bei aktiven DMZ ist die Box von aussen offen und jeder kann darauf zugreifen, darum nur testweise versuchen.

    Die DMZ ist das Gerät das von der Firewall des Draytek 2500WE ausgeschloßen ist.
    Übrigens die beste Lösung ist immer die Box als DSL Gerät zu betreiben, dann läuft es auch alles.
     
  3. hubbelpink

    hubbelpink Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke erstmal, ich habe jetzt im Draytek eingestellt: DMZ Rechner aktivieren und dort die IP 192.168.178.1 ( die von Fritzbox) eingegeben.
    Hatt nichts gebracht . Nummern sind immer noch nicht registriert und VOIP funktioniert auch nicht mehr. Noch eine Idee? Woher weist du eigentlich das der Port 5060 freigegeben werden muß ?
     
  4. hubbelpink

    hubbelpink Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gelöst: Fritzbox hinter Draytek 2050 WE

    ich habs jetzt glaube ich. :lol:
    Den DHCP server der FB habe ich wieder aktiviert und unter System/Netzwerkeinstellungen den Haken bei "Statusinformationen über UPnP übertragen"enfernt. Den Draytek habe ich erstmal auf DMZ mit der FB-IP gesetzt. Jetzt werden die Nummern registriert. Aber warum der Haken bei "Statusinformationen" weg muß kapier ich auch nicht.
     
  5. Miky

    Miky Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich tippe darauf, daß Du im draytek den port 5060 starr durchschleifen mußt. (feste Ports zuordnen). Da meines wissens, der port 5060 zwar von der fritzbox auf die WAN seite (entspricht LAN seite draytek) transportier, aber der draytek mit einem anderen port rausgeht.

    Aber zwei andere Fragen:
    1. Müßtest Du nicht die WAN Seiter der FriztBox an die LAN Seite des draytek anschließen?

    2. Warum hast Du Standardgateway und DNS auf der IP adresse 2 liegen. Ist das was fritzbox mäßiges?

    Ich nutze draytek und dlink und habe immer für IP Adresse router LAN, DNS und gateway die gleiche IP 192.168.xx.1 ohne probs.....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.