.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

GEZ-Gebühr auf die Telefonanlage??

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Sprickmann, 13 Sep. 2006.

  1. Sprickmann

    Sprickmann Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Derzeit wird ja heiss diskutiert, in welcher Höhe auf internetfähige Rechner ab 2007 die GEZ-Gebühr erhoben werden soll.

    Wie verhält sich das eigentlich beispielsweise bei den Fritz!Boxen? Da steckt ja ein vollwertiger internetfähiger Linux-Rechner drinnen, der für VoIPsogar den Internetzugang braucht!?

    Muss ich jetzt für meine Telefonanlage GEZ-Abzocke erdulden, nur weil ich vielleicht bei ARD und ZDF anrufen könnte???

    [kopfschüttel]

    GEZ und Zwangsabgabe gehören aber dringend abgeschafft ...

    [/kopfschüttel]

    Gruß,
    S.
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Privathaushalte, die bereits Gebühren für Fernseher und/oder Radio bezahlen, sollen davon gar nicht betroffen sein!
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Laut Definition müsste inzwischen jedes Telefon GEZ-pflichtig sein. Das werden sie sich aber wohl nicht antun. Ich denke mal Appliances wie die Fritz!Box fallen nicht unter die Gebührenpflicht. Bei einem selbstgebauten Asteriskserver sieht das schon anders aus.

    Persönlich finde ich den gebührenfinanzierten Rundfunk OK. Allerdings sollte man grundsätzlich über die Form der Finanzeirung nachdenken. Das geht sicher auch mit viel weniger Bürokratie und könnte dann für den Einzelnen wesentlich billiger sein.

    jo
     
  4. Sprickmann

    Sprickmann Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, schon klar. Es geht aber ums Prinzip - wie werden denn VoIP-Telefone behandelt? Hat da der Macher dieser Abzockvorschriften wieder nicht richtig nachgedacht? Ist man jetzt auf die Gnade der GEZ angewiesen, falls man unter der betreffenden Adresse bisher kein Radio / FS / PC hat?
    Gruß,
    S.
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Naja, analog zu den Handys solltest du dann möglichst kein UMTS fähiges SIP-Telefon besitzen! ;)

    Ist doch alles imho noch gar nicht in trockenen Tüchern, oder?
     
  6. kawamoto

    kawamoto Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Speyer
  7. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,162
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn ich mal drüber nachdenke, sollten für eine Fritz!Box eigentlich keine GEZ-Gebühren anfallen, solange man keinen MOD einbaut, der einen Radiosender als Wartemusik verwendet. ;)
    Und einen Lautsprecher-Anschluss oder den Steckplatz für eine Soundkarte hab ich bis jetzt in meiner FB noch nicht gefunden. :(
    :-Ö

    Joe
     
  8. manowar

    manowar Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    53° 9'20.40"N 8°12'2.66"E
    Für die FBF selbst nicht. Denn sie kann ja nur als Modem fungieren, wenn man auch einen Telefon bzw. Internetanschluss (z.B. Alice) hat. Ein Modem ist also nicht zu vergleichen mit einem Radio oder Fernseher. Denn bei diesen Geräten kommt es auf die tatsächliche Benutzung nicht an. Es reicht, im Besitz dieser Geräte zu sein. Tja, Rundfunkgebühr auf "Internet-PC´s"- das gibt es nur in Deutschland. Toll, was?
     
  9. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es ist einfach nur noch peinlich diese Abzocke!

    Die Frage, Kommt oder kommt nicht, ist doch schon lange vor einer Veröffentlichung geklärt. Kommt! (siehe Verschlüsselung ASTRA!)
    Wie hoch der Preis, das ist der Knacksus. Was kann man dem "Normalbürger" / "Mittelständigem Unternehmer" zumuten, ohne das er auf die Strasse geht? Antwort gebe ich selbst: In Deutschland wird wohl keiner auf die Strasse gehen, so wie in Frankreich. Also nehmen wir es demütig hin!
    Wenn die Ideen der "Verantwortlichen" weiter gehen..., kommt noch einiges auf uns zu!!!! (Hinweis: Voip, etc)
    Und ich bin mir nicht sicher, dass der "Normalhaushalt" davon verschont wird. :meinemei:
     
  10. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #10 JSchling, 13 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13 Sep. 2006
    ich habe kein TV, zahle daher nur für Radiowecker und Autoradio - womit ich auch als Privatperson von der Gebühr betroffen bin :(
    ich habe auch keinen PC seit mein 386er den Geist aufgegeben hat, kann ich mir sowas nicht mehr leisten bei den ständig steigenden Gebührenfür alles Mögliche etc :) der DSL Anschluss ist nur für VoIP, das kann ich auch quasi beweisen: habe ich doch extra so einen extrem schnellen DSL Anschluss (naja, speziell in meinem Falle relativ), weil man nur dort den hohen Upload für viele parallele VoIP-Gespräche hat.
    ...und dann soll sich mal einer sehen lassen von dem Verein:)

    PS: bin mal gespannt, wann es der erste Internetprovider rafft, diese neue Gebühr als Feature zu nutzen: Internetzugang mit Sperrung der ÖR-IPs !! technisch problemlos machbar (und technisch sicherlich auch genauso problemlos zu umgehen:)) Aber wenn mein Provider zu den ÖRs offiziell keine Zugang anbietet, dann ist das erst mal so offiziell so.
    Ich bin mir sicher, hoffe zumindest, dass das der ein oder andere Provider so nutzen wird. Ein einfaches, billig einzurichtendes Feature, welches für einige User sicherlich ein Kaufargument sein wird, wenn der Internet-PC erst mal Geld kostet. Damit kann man sich als Provider mit einem kostengünstigen Feature einen Vorteil verpassen, ansonsten machen sich die meisten Internetangebot ja nix, ausser im Preis, oder man hat Features, auf die man auch gut verzichten kann, wogegen eine ÖR-IP-Sperre einen echten Vorteil für die User bringen könnte
     
  11. Slimfastbaby

    Slimfastbaby Mitglied

    Registriert seit:
    19 Aug. 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich wird der private Haushalt indirekt belastet, den die Fixkosten der Firmen finden sich in den jeweiligen Produkten und Dienstleistungen wieder.

    ..und das die Normalhaushalte direkt belastet werden, darauf kannste warten, denn diese Gebühren sind wie eine Gelddruckmaschine ohne Gegenleistung.
    Vergleichbar mit Urheberrechtsabgaben auf Drucker, Scanner, CD-Laufwerke und schlag mich tot.
    Aus dem Bürger ist noch viel mehr rauszuholen, packen wir es an. :(

    Gruß Georg
     
  12. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,162
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    48
    @JSchling:
    ... dann hast Du also diese Nachricht auch mittels einer Taschenlampe in das offene Ende eines Lichtwellenleiters gemorst .... ;)

    @TheOwner:
    Sorry: diesen coolen Spruch hab ich hier irgendwo in diesem Forum geklaut.
     
  13. powermac

    powermac Guest

    Leider kein Witz.

    Mit der GEZ-Gebühr geht ja schon soweit das Überwachungsmonitore einer Intensivstation im Krankenhaus gebührenpflichtig sind.
    Dazu kommen die Video-Geräte und TV womit Schulungen (und wirklich nichts anderes) abgehalten werden.
    Einige Kliniken haben diesbezüglich einen Gebührenbescheid erhalten.
    Die Kliniken wollen dagegen Klagen.
    Wie der Stand der Dinge ist kann ich nicht sagen.
     
  14. Slimfastbaby

    Slimfastbaby Mitglied

    Registriert seit:
    19 Aug. 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #15 Slimfastbaby, 13 Sep. 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 Sep. 2006
    Wieso, kann die Nachtschwester damit heimlich "Der Hexer" auf ARD gucken oder Sender Jeriwan hören? :D

    @ gandalf

    Das ist natürlich der Oberhammer:

    Zählen Blitzer auch?...:D
     
  15. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Die Definition "neuartiger Empfangsgeräte" ist so schwammig, dass sie auf alles mögliche zutrifft (siehe angegebener Website). Es laufen Klagen dagegen, aber die GEZ scheint sehr fest im Sattel zu sitzen...

    --gandalf.
     
  16. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    #17 doc456, 13 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13 Sep. 2006
    @gandalf
    Die Site ist schon informativ! Die GEZ ist staatlich!
    @powermac
    Es kommt noch mehr, abwarten! :)
    @all @gandalf
    Aber was ist denn mit den kleinen (s.g. mittelständigen) Unternehmen oder den Freiberuflern?
    Die sterben leise, weil einfach weder das nötige Geld für Klagen da ist, noch eine Lobby im "Reichstag" (Zitat: "Dem Deutschen Volke") fehlt! :mad:
    Wenn sie doch überleben, dann unterstellt das Finanzamt "Liebhaberei". :)
    EDIT: Mangelnder Umsatz!
    EDIT1: @onkel.georg Zählen Blitzer auch?... Neeee, die sind wieder staatlich!
     
  17. manowar

    manowar Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    53° 9'20.40"N 8°12'2.66"E
    @Gandalf: Die GEZ ist eigentlich überhaupt nicht der richtige Adressat für Kritik, und wenn sie noch so fest im Sattel säße. Sie ist nur ein Ikasso-Unternehmen. Letzlich waren und sind es unsere Politiker, offiziel "Volksvertreter" genannt, die diesen ganzen Gebührenwahn zu verantworten haben. Sie sind es, die für die ständigen Gebührenerhöhungen zuständig sind. Kaum ein Bürger versteht das noch, doch die Politiker sind sich unisono einig, dass es so wie bisher weitergehen soll. Eine legale Möglichkeit, sich zu Wehr zu setzen gibt es nicht. Es bleibt der zivile Ungehorsam.
     
  18. team-t

    team-t Mitglied

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    hmm lusig ebend gerade im ARD wurde mitgeteilt das man sich für "Internet-PC´s" auf eine Gebühr von 5,52¤/Monat geeinigt hat. Ausnahme, wie bereits erwähnt, sind bereits zahlende Haushalte.
     
  19. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich geh jetzt mit nen Glas Rotwein und nem Buch auf die Couch! ;)
    Bye!