[Gelöst] [gibt keine Lösung] Fritz!Box 7590 NAS-1 mit Fritz!Box 7590 NAS-2 - FW 7.21

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Hallo User,

wie würdet Ihr es einrichten um Fritz!Box 7590 NAS-1 mit Fritz!Box 7590 NAS-2 synchron zu halten?
Es soll nur der angeschlossene Speicher synchron gehalten werden.
Die Fritz!Box stehen an verschiedenen Standorten.

Welche Lösungen gibt es?
Eine direkte Lösung FB zu FB ist mir am liebsten.
Der Sync soll in der Nacht oder noch besser im Hintergrund erfolgen.

Ist Wireguard eine Lösung?

MfG
antonvm

Notlösung: https://www-coding.de/ordner-mit-ftp-server-synchronisieren/
 
Zuletzt bearbeitet:

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Hallo, ein frohes neues Jahr,

ist meine Idee so praxisfern?
Hat niemand eine Idee wie man so etwas realisieren kann?

MfG
antonvom
 
Zuletzt bearbeitet:

FischersFreetz

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2019
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Hallo,
was verbirgt sich denn hinter "NAS-1" und "NAS-2"? Sind das Online-Speicher oder "reale" NAS's?
Spontan fällt mir "rclone" ein.
 

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Hallo, danke.

"NAS-1" und "NAS-2" sind zwei HDD's an verschiedenen Standorten, die an die jeweilige Fritz!Box am Standort angeschlossen sind.

HDD-Hamburg soll mit HDD-München identischen Dateninhalt haben.

Eine Lösung mit Fritz!Box Boardmitteln wäre mir am liebsten.

Wie hattest Du dir das mir rclone gedacht?

rclone unterstützt nur SFTP und FTP und nicht FTPS, wie es sicher von Fritz!Box genutzt werden kann.

Dienste rclone:

Für rclone benötige ich eine dritte Einheit, direkt funktioniert das auch?

Freetz hat rsync, freetzen wollte ich die Boxen vorerst nicht, wenn es anders funktioniert.



MfG
antonvm
 
Zuletzt bearbeitet:

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
505
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
ich denke NAS 1 = FB 7590 & NAS 2 = 7590, HDDs mit ext. Stromversorung? also brauchst du dazu ein VPN? ist dieser VPN schon aktiv?
 

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Es ist vorerst ein Plan, die HDD's sind in der Wahl frei.
Was hat die Stromversorgung der HDD's mit meinem Anliegen zu tun?
Voerst wollte ich erst zwei USB Flashspeicher für einen Test nutzen.

Empfiehlt sich eine VPN Verbindung oder genügt und nicht so eine gesicherte Verbindung mit ftps, wie es die Fritz!Box unterstützt? Warum eine VPN Verbindung?

VPN ist nicht eingerichtet.
 

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
505
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
ich denke dieses soll autosynchr. werden oder? dann brauchst du ein Tool/Script was diesen Job übernimmt?
Bei ex.Platten mit HDD sind meine Erfahrungen je nach Typ die im Sleepmodus sind und dann wenn die Laufzeiten zu groß sind, das Tool einen Timeout meldet.
Welche Art der Verbindung du machst, hängt von deiner Sicherheit ab und von dem Tool was du verwendest, ich kenne keine Funktion von AVM dieses unterstützt, du kannst ja mal ein Ticket bei den Aufmachen, ab und zu kommen die mit was um die Ecke.
 

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
, das Tool einen Timeout meldet.

Gilt das auch für ssd's?

Welche Art der Verbindung du machst, hängt von deiner Sicherheit ab und von dem Tool was du verwendest,

Mit der Aussage kann ich wenig anfangen, welche Möglichkeiten bietet die Fritz!Box 7590 FW 7.21?

So wie ich das recherchiert habe VPN oder ftps.

4. Jan. 2021


Hier wurde auch keine Lösung gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

f666

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2016
Beiträge
328
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
Eine Möglichkeit wäre es, die beiden Fritzboxen per VPN miteinander zu verbinden und sie mit rsync auszustatten (per Freetz/modfs/...).
Ein Cronjob könnte dann täglich die Daten per rsync synchronisieren.
Erfordert allerdings die Modifikation der Boxen. Ich sehe allerdings keine andere Möglichkeit, wenn kein 3. Host involviert werden soll.
Auf ein VPN könnte auch verzichtet werden. Für die Verschlüsselung von rsync sollte man dann aber z.B. stunnel einsetzen und entsprechend sicher konfigurieren.
 
  • Like
Reaktionen: antonvm

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
(per Freetz/modfs/...).

Und schon gehen die Probleme los, die ganz Freetz und Freetz-Forks..... Geschichten halte ich zu Zeit für nicht für zuverlässig.

Evtl. Raspberry Pi Zero?
Genügt die Leistung vom RPZ?
Kann die Fritz!Box den PRZ, ohne weiter Netzteil dauerhaft, zuverlässig ausreichend mit Strom versorgen?

Ich sehe allerdings keine andere Möglichkeit, wenn kein 3. Host involviert werden soll.

Welche Möglichkeiten gibt es für einen 3. Host?
 
Zuletzt bearbeitet:

FischersFreetz

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2019
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Also, ich bin erstmal froh, dass "FREETZ..." - welches auch immer - mir Möglichkeiten bietet.
(Und ich be- bzw. verurteile die Projekte nicht in erster Linie danach, dass sie meine Vorhaben nicht einfach umsetzen. Dafür bin ich doch erstmal selbst verantwortlich.)
Wenn "FREETZ..." zuverlässiger, aktueller, einfacher, ... wäre, dann würde ich mich natürlich noch mehr freuen. ;)
 

antonvm

Mitglied
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
402
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Bitte hier keine FRExxxxxxx Geschichten!
Du wirst fündig werden im Forum und genug diskussionswillige User finden.

Teilantwort:



Alle Fragen sind nichtbeantwortet.
Welche Möglichkeiten gibt es für einen 3. Host?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
241,486
Beiträge
2,164,920
Mitglieder
366,003
Neuestes Mitglied
VoBoss
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.