.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Grandstream 486

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Helmut1, 13 Sep. 2004.

  1. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe den Grandstream 486 Vers.1.05.10 u.möchte die(EMULE) Ports gerne darin forwarden aber finde keine ausführliche Anleitung wie ich da am besten vorgehe...!?Habe das Handbuch-werde da nicht so ganz schlau mit!!!Könnt ihr mir da mal bitte noch mit anderen Quellen weiterhelfen-danke schon mal....
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Du trägst den EMULE Port ganz unten auf der Konfigurationsseite des ATA ein und leitest diesen an die IP-Adresse des betreffenden PC weiter.
     
  3. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry,kannst du mir da ein Bild mit Beispiel zusenden das ich weis wo ich da alles was eintragen soll denn da sind mehrere Zeilen ect.!
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    klar sind da mehrere Zeilen - Du kannst ja auch mehrere Ports eintragen zum Forwarden.

    Nimm einfach die erste Zeile und trage da die Port-Nummer und die IP ein - danach auf Update klicken - das wars.

    Mehr ist da nicht zu tun. Bild kann ich Dir im Moment leider keines schicken.
     
  5. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welche IP-Adresse(Meine)oder des(Grandstream)u.NAT/DHCP Server könnt ihr mir bitte ankreuzen u.reinschreiben welche Zeilen da ausgefüllt werden müssen:

    Information & Configuration:
    WAN IP Address: 83.129.xxx.y.zzz
    Cloned WAN MAC Addr: (in hex format)
    LAN Subnet Mask: (default is 255.255.255.0)
    LAN DHCP Base IP: (base IP for the LAN port, default is 192.168.2.1)
    DHCP IP Lease Time: (in units of hours, default is 120 hours or 5 days)
    DMZ IP:
    Port Forwarding: WAN port LAN IP LAN port Protocol
    WAN port LAN IP LAN port Protocol
    WAN port LAN IP LAN port Protocol
    WAN port LAN IP LAN port Protocol
    WAN port LAN IP LAN port Protocol
    WAN port LAN IP LAN port Protocol
    WAN port LAN IP LAN port Protocol
    WAN port LAN IP LAN port Protocol
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Nochmal:

    Du nimms die erste Zeile im Bereich "Port Forwarding"
    WAN Port = emule-Port (ich glaube 4662)
    LAN IP = IP-Adresse des Rechners in Deinem lokalen Netzwerk
    LAN Port = emule-Port (gleicher wie oben)
    Protokoll TCP

    die restlichen Zeilen bleiben frei.

    was ist denn daran so kompliziert :gruebel:
     
  7. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin da Neuling!Jetzt ist es mir was klarer geworden!Letzt Frage:Soll ich unter Ip Adress"Dynamisch" oder Statistic"nehmen"in dem Fall u.wenn mit was für Einstellungen?
     
  8. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das hat doch mit Deinem emule-Problem überhaupt nix zu tun !
    da geht es doch um den Internet-Zugang "an sich"

    Was willst Du jetzt überhaupt einrichten ?
    Was funktioniert denn bei Dir schon ?

    :bahnhof:
     
  9. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ansich funktioniert das Internet mit Telefonie schon recht gut nur wenn ich EMule mit dabei nehme bekomme ich dort eine"Low ID"!Da habe ich im Netz gelesen das man Port forwaring machen soll um das Problem damit zu lösen!Was meinst du denn in meinem fall was ich tun soll das wieder eine High ID kommt!?
     
  10. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    das was ich dir oben beschrieben habe - eine einzige Zeile im Forward-Bereich und sonst nichts weiter verändern.

    Alternativ kannst Du auch - wenn Du nur einen einzigen PC hast - die IP dieses PCs in das Feld DMZ eintragen - dann kannst Du das Portforwarding weglassen und emule wird "offenes Internet" erkennen.

    Aber eines kann ich Dir gleich versprechen:

    VoIP mit Grandstream-Geräten und Filesharing werden nie "gute Freunde" sein - also wundere Dich nicht, wenn Du damit nicht den von Dir gewünschten Erfolg erzielst.
     
  11. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soll ich da die momentane IP-Adresse eintragen???,da ja bei jedem neu einwählen ins Netz eine andere IP-Adresse zugeteilt wird!
     
  12. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    die LOKALE IP Deines PCs - die er sich vom ATA bezieht. Diese IP sollte 192.168.2.2 lauten.
    Die DSL-Verbindung wird doch über den ATA aufgebaut, die ist bei jeder Einwahl ins Internet anders. Aber die IP, die Dein PC selbst bekommt, ist davon völlig unabhängig.
     
  13. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Gemeint ist die interne IP Deines Rechners, die er vom ATA bekommen hat; vermutlich 192.168.2.2.

    Die kannst Du checken, wenn Du am PC "Start" -> "Ausführen" gehst -> "cmd" -> in das Fester eintippst, dann "ipconfig". :)
     
  14. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    @christoph danke - :kamillenteerüberreich: :wink:
     
  15. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke euch allen das ihr mir über diese große Hürde geholfen habt manchmal tut man sich mit so nach euerer Sicht einfachen Sachen doch ziemlich schwer aber sorry bin auch nicht aus dieser Materie!!!
     
  16. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Helmut, macht doch nix, dafür gibt es dieses Forum doch. :)
     
  17. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Was uns aber alle jetzt doch noch brennend interessiert ? Hast Du denn jetzt Deine "High ID" bekommen ?
     
  18. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :? Neee schnief-immer noch"Low ID"!Habt ihr noch was im Kommödchen????
     
  19. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    nein - aber das entspricht meiner Erfahrung zu diesem Thema "Grandstream & VoIP"
    Wurde hier im Forum auch schon mehrfach behandelt.

    Der ATA ist einfach als Telefonadapter gedacht, der es einem "normalen Internetuser" ermöglichen soll, ein VoIP-Gerät und einen (möglichst "nur" einen) PC für Internetsurfen und eMail-Anwendungen zu verwenden.

    Und dafür ist er ziemlich gut geeignet :)

    Er ist nunmal keine "eierlegende Wollmilchsau" - wer 728 verschiedenen Anwendungen hat (um es mal etwas übertrieben zu sagen), der muß sich eben auch eine entsprechende Hardwarekonfiguration zusammenstellen.

    Das ist leider so - und daran wird sich wohl auch nichts ändern.
     
  20. Helmut1

    Helmut1 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe mal irgendwo gelesen das in den DFÜ-Verbindungen Einstellung verändert werden können u.es dann laufen würde aber finde das leider nicht mehr!