.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Grundfragen für VoIP im Büro

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Technikum, 16 Dez. 2006.

  1. Technikum

    Technikum Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Als erstes möchte ich mein Beileid für den verstorbenen Administrator Maik aussprechen!


    Habe ein Büro in Österreich, und würde gerne mit meinen 5 Telefonen und meinem Fax-Gerät über VoIP Fahren, hier meine Fragen:




    1. LCR Liste aus Österreich für C&C Nummern möglich?


    Die Frage wurde bereits für die Schweiz gestellt, ich denke dass die Antwort auch analog dazu ist, nur bestanden die Antworten die ich dazu gefunden habe aus Vermutungen.


    2. Für 6 Telefone - 2 x Fritzbox 7050 WLAN sinnvoll?

    Nach wenigen Recherchen schaut es so aus als ob die Fritz!Box 7050 das vernünftigste wäre. Da es nur 3 analoge Eingänge jeweils hat, müsste ich 2 Fritz!Box es verwenden. Oder könnte man noch die 2 digitalen Geräte mit VoIP Telefonen verwenden, dass ich schlussendlich 5 Geräte mit der Box gebrauchen kann?

    3. Hat nur die 7050, ein Hardwaremonitor für Verrechnung, oder andere sinnvoller?


    Gäbe es von AVM andere Router die auch dafür geeignet wären, um mit 6 Geräten zu fahren. Vor allem wenn man sehen möchte, welcher Teilnehmer wieviel telefoniert hat, mittels einer Software, muss diese Box dann einen Hardwaremonitor dazu haben???

    4. 10 Internetanschlüsse mit 5000/768 im Büro, eigene Standleitung für 6 VoIP-Geräte notwendig?

    Ich denke es ist eigentlich eine dumme Frage, da es darauf ankommt, welchen Traffic welcher PC aufweist. Nur kann man beispielsweise mit der Fritzbox priorisieren, das VoIP-Anrufe einen Vorzug über die Internetzugänge haben sollen? Wenn ja ist es sinnvoll?

    5. Kommt es auch bei einigen von euch vor, dass die VoIP Provider plötzlich eure Kreditkarten nicht akzeptieren, oder einen sinnlosen Error mit der Kennung 111 ausgeben. Welche Bezahlungsmethode ist die sinnvollste?


    Ich bin dankbar für jede Hilfe, und neue Idee!


    mit freundlichen Grüßen,


    Technikum
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    2. Die Fritzbox 7050 hat 3 analoge Ausgänge für Telefone und einen ISDN-S0-Bus, an den bis zu 8 Telefone/Telefonanlage angeschlossen werden können, allerdings nur max. 1 (oder 2?) ohne eigene Stromversorgung.
    Über den ISDN-Bus können allerdings nur zwei gleichzeitig telefonieren.

    3. Alle Fritze haben meines wissens dieselbe Anrufliste; sie unterscheiden nach den drei Analogtelefonen, Gespräche über den S0 wandern in einen Topf.

    4. Die Fritzbox priorisiert automatisch den VoIP-Traffic. Kritisch ist sowieso nur der Upload, für den Download eigentlich Bandbreite satt zur Verfügung.

    Noch was zum Fax: :( Fax über VoIP - nein! Zwar gibts von AVM für die 7170 eine Faxlösung die nun besser funktionieren soll, aber für einen professionellen Einsatz würde ich mir das nicht antun. Fax nur übers Festnetz.
     
  3. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Ich würde zumindest eine "richtige" Telefonnummer bestehen lassen. Das aus zwei Gründen:

    1. Fax und VOIP ist sehr problembehaftet, also Fax an Festnetz.
    2. Es existiert eine Rückfallebene wenn Internet oder der Provider ausfällt.
    Ich weiss nicht ob Notrufe in Österreich problemlos über VOIP möglich sind und richtig geroutet werden.
     
  4. Technikum

    Technikum Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Habe auch eine Telefonanlage, Panasonic TDA15

    Hallo nochmals,


    Danke für die Antworten bisher.


    Ich verwende derzeit eine Telefonanlage Panasonic TDA 15. Im Prinzip sollte es ja möglich sein diese mit den Fritzboxes über den S0 Anschluss zu verknüpfen oder? Dann würde ich nur eine Fritzbox benötigen. Solange man das LCR dann immer noch verwenden kann würde mich das nicht stören die S0 zu verwenden.

    Im Prinzip sollte es ja auch mit der TDA 15 möglich sein über VoIP zu fahren, aber anscheinend braucht man dazu ein zusätzliches Modul über ca. 1200¤ usw. also lass ich die Finger davon.

    mit freundlichen Grüßen,

    Technikum