Hat AVM die 7560 vergessen?

stiehl

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Hey Leute,

gibt es schon Infos, ob und wann die 7.2x für die 7560 kommt? Auf der AVM-Seite ist noch die 7.12 von vor fast einem Jahr gelistet und eine Labor hat es ja nie gegeben. Hatte die 7560 immer als günstige und modernere Alternative zur 7490 gesehen und mir eine längere Update-Versorgung erhofft.

Habe hier 2x 7560 als Mesh-Slaves laufen und würde mich über die neuen Features (insbesondere WPA3) freuen.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,830
Punkte für Reaktionen
923
Punkte
113
Einfach mal abwarten. Ansonsten könnte man das ganze noch erweitern:
Hat AVM die 7580 vergessen? Und die 7430 auch? Und was ist mit der 3490? Und warum hört man nichts über die 4040? Also bitte nicht nur an die 7560 denken...

Aber es dürfte doch klar sein, das AVM nicht für alle Modelle FRITZ!OS 7.20 auf einmal veröffentlicht und auch nicht für alle Modelle eine (öffentliche) Laborreihe zur Verfügung stellt. Man hat das nun erst einmal für die 7590 getan (FRITZ!OS 7.20 Release) und andere Modelle werden mit der Zeit folgen. Ggf. dann vielleicht auch erst mit einer Ver. 7.21. Also einfach abwarten... War doch früher auch nicht anders.
 

Profanta

Mitglied
Mitglied seit
8 Mai 2010
Beiträge
233
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
28

AraldoL

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2016
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
Sei doch froh. Jetzt gerade läuft der bundesweite Großflächen-Betatest äh. -Release erst mal nur mit der 7590 und wenn die ganzen dabei auftretenden Probleme soweit im Griff sind gibt es die 7.21 oder 7.22 neben allen anderen Boxen auch für unsere 7560 ;) Also Geduld ...
 
  • Like
Reaktionen: stiehl

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,350
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Naja ;) So lange können sie dann auch nicht warten, da die gängigen Modelle u.a. die DECT500/440 unterstützen sollen/müssen und diese wohl kurz vor der Auslieferung stehen.
LG
 

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
767
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Oder mal kräftig die Glaskugel polieren, was die zum Thema 7560 sagt; das kann auch helfen...
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
Gibt es schon Infos, ob und wann die 7.2x für die 7560 kommt?
Im Gegensatz zu anderen IT-Herstellern wie zum Beispiel Apple, zieht AVM nicht alle Modelle gleich(zeitig). Nicht alle Modelle bekommen Labors. Nicht alle Modelle starten gleich am Anfang mit der Labor. Warum, wieso, sagt uns keiner. AVM scheint mehr so eine Test-Plattform-Strategie zu fahren, also ein Modell raussuchen und das dann als Speerspitze nehmen. In der Vergangenheit waren das 7590, 7490, 7390, … Wichtig sind für Dich zwei Dinge:
  • Sicherheitsupdates bekommen „alle“ Modelle, auch ältere FRITZ!OS wie 06.8x (siehe 7412).
  • Allein auf Funktionsupdates musst Du etwas länger warten – oder bekommst sie gar nicht (siehe 7412).
Solange Dein Modell nicht auf der Ende-Liste steht, ist „alles“ gut.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Wer die Updates "sofort" haben möchte, der sollte sich dann auch bitte (für "teuer" Geld) das Hauptmodell einer Reihe kaufen (und natürlich das dann nicht auch "jahrzehntelang" nutzen wollen - Gruß z.B. an 7390-als Hauptbox-Dauer-User).
Unsere Wirtschaft (und die aller anderen Länder auch) lebt von Fortschritt und Innovation und nicht von Stillstand. Insofern möchte natürlich jeder Wirtschaftsteilnehmer seine neuesten Produkte verkaufen und muß das auch, um nicht im Wettbewerb auf der Strecke zu bleiben.
Und logischerweise werden dann seitens des Anbieters die Kunden goutiert, die besonders zum "Wohlstand" des Anbieters beitragen.
Daß ein derartiges Wirtschaftsgebaren nicht im "Einklang" mit den Ansichten "diverser Kreise" ist, wird wohl ein Dauerkonflikt bleiben, ist aber nun mal Kapitalismus-systembedingt ... Ob es uns/mir/jemandem gefällt oder auch nicht!

Daß auch "Zweitmodelle" aus einer Reihe (derzeit z.B. die 7530) schnell Updates bekommen, macht ja auch Sinn. Aber die User, die die total abgespeckten Modelle ("Hauptsache billig") oder sogar die Modelle, die Anbieter verschenken und an denen AVM nichts oder praktisch nichts verdient (o.k. - seine Fertigung aber auslastet, mitunter leider zu Lasten teuer verkaufbarer Modelle - gutes Beispiel z.Zt. die stark nachgefragte, aber kaum zu bekommende 6591) haben müssen, haben halt Pech gehabt! Die Dinger funktionieren ja und bekommen auch Sicherheitsupdates (ziemlich zeitnah; ganz im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern!).
Beim nächsten Mal dann halt das "große" Modell nehmen. Also selbst kaufen - die lange herbeigesehnte Routerfreiheit läßt grüßen! Dann gibt's auch die Updates mit den ersehnten neuen Funktionen immer als Erstes.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,339
Punkte für Reaktionen
457
Punkte
83
Und die "Schwarzen" ( 1&1 ) landen sowieso schneller auf der Abschussliste.

:cool: Die 7113 taugt aber trotzdem noch als ATA
Nach Konfiguration LAN Kabel ziehen und gut ist.
Telefon geht über Y-Kabel.

Für die 7560 hätt ich lieber, wenn die überhaupt mithalten kann, eine 7.19er Inhaus Flashorgie.
( Läuft schon ein paar Jahre mit Release Versionen am 100/40 Anschluss )
:cool: Dann kann ich die 7590 mal an VDSL hängen
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,315
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
:cool: Die 7113 taugt aber trotzdem noch als ATA
Nach Konfiguration LAN Kabel ziehen und gut ist.
Telefon geht über Y-Kabel.
Per Definition setzt ein ATA Sip-Signale aus dem Netzwerk in PSTN (oder auch DECT) um. Dazu braucht man kein Y-Kabel, aber LAN.
Du meinst sicher die andere Richtung, also PSTN (z.B. aus einer Kabelbox) als Sip-Account bereitzustellen, um es woanders einzubinden. Das können die meisten neueren billigen Fritzen tatsächlich nicht mehr und dafür ist die 7113 wie geschaffen. Einen Anschluß ans Netzwerk braucht sie dazu aber trotzdem.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,339
Punkte für Reaktionen
457
Punkte
83
Ja, stimmt so per Definition, also Internetrufnummer einrichten, LAN-Kabel nicht ziehen, dann kann sie ATA++ ;)
Ohne DSL und WLAN ist sie auch nicht mehr überfordert ( Trotz CPU gedrosselt heiss :) ), und macht dann auch keinen spontanen Reboot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
328
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
28
Wichtig sind für Dich zwei Dinge:
  • Sicherheitsupdates bekommen „alle“ Modelle, auch ältere FRITZ!OS wie 06.8x (siehe 7412).
  • Allein auf Funktionsupdates musst Du etwas länger warten – oder bekommst sie gar nicht (siehe 7412).
Solange Dein Modell nicht auf der Ende-Liste steht, ist „alles“ gut.
Wobei es mir schwerfällt, zu glauben, dass es in den Monaten zwischen 07.12 und 07.20 keine patchwürdigen Sicherheitslücken in der Firmware gab. Insofern hat man im Laborzweig, wo sicher auch Sicherheitsupdates enthalten sind, schon Vorteile.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
@Lurtz das ist ein guter Einwand. Aber weil das niemand in Gänze prüfen kann, können wir nur hoffen, dass uns AVM nicht offen da stehen lässt. Ich vermute, dass bei AVM nur Sicherheitslücken nach „Außen“ als solche eingestuft werden. Alle Sicherheitsupdates an internen Software-Modulen/-Paketen kommen erst in kontinuierlicher Pflege. Die Frage bleibt natürlich, ob AVM kapiert, was von Außen ein Problem ist. Und dann wäre Dein Einwand, also eine neue Version tatsächlich sicherer.

@ciesla, ich bezweifele sehr, dass AVM so „intelligent“ ist. Ich befürchte eher, dass AVM es einfach nicht anders auf die Kette bekommt (und intern allein aufgrund der vielen Fremd-Module und deren Treiber ein wahnsinnig komplexes, fehleranfälliges Build-System hat). Gegen Deine Theorie spricht auch die FRITZ!Box 6890 LTE – warum bekommt die so stiefmütterlich Labors. FRITZ!Box 758x – sah lange Zeit so aus, als wäre eine davon der FRITZ!Labor-Star. FRITZ!Box 6660 Cable, sieht aus wie ein Kandidat, ist es aber gar nicht (nur zwei WLAN-Streams). Selbst für einen versierten Käufer ist kaum absehbar – jedenfalls war das für mich mit einer FRITZ!Box 7490 lange Zeit –, welches Modell AVM denn wieder zum Labor- bzw. Release-Star macht. Also kann das „Pech“ jeden treffen. Könnte auch sein, dass AVM beim nächsten Mal die FRITZ!Box 7520 bevorzugt. Keiner weiß es.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,830
Punkte für Reaktionen
923
Punkte
113
Insofern hat man im Laborzweig, wo sicher auch Sicherheitsupdates enthalten sind, schon Vorteile.

Oder auch mal Nachteile. Siehe evtl. folgende kleine Beispiele:
https://www.ip-phone-forum.de/threa...mit-labor-firmware-intern.294029/post-2257441
https://www.ip-phone-forum.de/threads/fritz-box-7490-07-19-labor-serie.305075/post-2374358


Allein aus Sicherheitserwägungen würde ich jedenfalls keine Labor- oder Beta-Versionen nahelegen, eher im Gegenteil! Zudem AVM (und auch andere Hersteller) bei Labor- bzw. Beta-Versionen gerne die Haftung ablehnen, AVM schreibt bspw.: "Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung der Labor-Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung."

Es mag mitunter Ausnahmen geben, bspw. im Rahmen des webcm-Gau Anfang 2014 (wo ältere WDS kompatible 5.2x Versionen für die 7270 oder 7390 mit webcm-Fix nur als Beta-Version veröffentlicht wurden) oder 2018 bei der 7390 mit der Beta-Ver. 6.84-61719 sowie 7272 mit der Beta-Ver. 6.84-61114 (die auch entsprechend als "Wartungs-Betas" veröffentlicht wurden). Aber generell aus Sicherheitserwägungen Labor-Versionen zu bevorzugen dürfte imo der falsche Weg sein.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

AraldoL

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2016
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
Hätte es tatsächlich relevante Sicherheitsprobleme bei der 7560 gegeben dann wäre sicher längst eine 7.13 o.ä. als Zwischenlösung herausgegeben worden. Bei wirklichen Problemen reagierte AVM ja immer recht zeitnah.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,830
Punkte für Reaktionen
923
Punkte
113
Das müssen noch nicht einmal Sicherheitsprobleme sein um solche "Zwischenlösungen" (oder besser Bugfix- bzw. Minor/Patch-Releases) zu veröffentlichen, wie man bspw. an FRITZ!OS 7.13 für einige internationale Versionen oder die 6591, 6820 LTE und 6890 LTE sieht. Oder an FRITZ!OS 7.13 und 7.14 für die IPQ-Modelle. Oder an FRITZ!OS 7.15 für die 7583 und 6660. Allein schon FRITZ!OS 7.12 ist ja "nur" ein solches Bugfix- bzw. Patch-Release gewesen.
 
  • Like
Reaktionen: Ram Tamtam

JensOsterwohldt

Neuer User
Mitglied seit
26 Aug 2013
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Solange Dein Modell nicht auf der Ende-Liste steht, ist „alles“ gut.
Die 4020 oder die 7412 stehen bis heute nicht auf der EOS Liste, haben aber schon die 7.10 nicht erhalten, und werden auch die 7.2x nicht mehr bekommen. Bei den Updates ist AVM leider sehr willkürlich. Top Modelle mit großer Reichweite bekommen fast 10 Jahre lang Updates, andere Modelle sind bereits EOS bevor die Box überhaupt 5 Jahre am Markt war (z.B. 6590). Investitionssicherheit hatte man bei AVM nur, wenn man zu den großen Topsellern greift.
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,549
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
Investitionssicherheit hatte man bei AVM nur, wenn man zu den großen Topsellern greift.
Genau, deshalb tut man das auch besser, auch wenn es manchmal etwas oversized ist. Der Preis tut nur einmal weh, der ständige Ärger immer ... ;)
 
  • Like
Reaktionen: zorro0369

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
... andere Modelle sind bereits EOS bevor die Box überhaupt 5 Jahre am Markt war (z.B. 6590)...
Nun - das liegt vor allem an Kabel Deutschland & Konsorten. Haben ewig mit DOCSIS 3.1 rumgeeiert und nicht gemacht. Dann irgendwann doch gemacht.
Solange ein Standard nicht verabschiedet ist, kann ihn AVM nicht einbauen. Und wenn ein verabschiedeter Standard nicht genutzt wird, entsteht die nächste Unsicherheit: auf Verdacht einbauen (Kunden schimpfen über Preis für "Teile", die sie nicht nutzen können) oder nicht einbauen (siehe 6590). Die 6591 ist insofern ein "technologisches" Folgemodell.
 

Ram Tamtam

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2016
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
.. Also kann das „Pech“ jeden treffen. Könnte auch sein, dass AVM beim nächsten Mal die FRITZ!Box 7520 bevorzugt. Keiner weiß es.

Ja, – Keiner weiß es – also 1 Punkt Abzug in Sachen Planungssicherheit für Produkte aus dem mittleren AVM Preissegment.
.. schade
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.
3CX

Statistik des Forums

Themen
237,879
Beiträge
2,102,242
Mitglieder
360,374
Neuestes Mitglied
ffwit

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse