.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Hauptnummer vom Anlagenanschluss übernehmen?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von MCP, 13 Feb. 2009.

  1. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Hallo zusammen, vielleicht kann mir von euch jemand helfen.
    Wir haben in der Firma einen Anlagenanschluss mit einer Hauptnummer (hinten die 0) und einem 100er Rufnummernblock.
    Schon seit Jahren brauchen wir eigentlich nicht mehr als 3 Rufnummern und "normale" ISDN features, aber da man laut Telekom die Hauptnummer eines Anlagenanschlusses nicht übernehmen kann, beim Wechsel zu einem ISDN Anschluss, sind wir immer noch bei dem Anlagenanschluss und zahlen brav Miete für diese eigentlich unnötige Anlage und die Geräte.
    Jetzt hat mir eine nette 1und1 Mitarbeiterin den Wechsel zu VOIP geraten und meinte da könne man die Nummer mitnehmen, aber nach einem wiederholten längeren Gespräch heute stellte sich raus, das geht auch nicht!
    Die Rufnummer eines Anlagenanschlusses ist so was wie eine Sonderrufnummer und wird bei Kündigung gelöscht und kann nicht woanders hin mitgenommen werden.

    Ist diese Aussage so tatsächlich korrekt und unmöglich zu umgehen, oder gibt´s da vielleicht doch irgendwelche Möglichkeiten???

    Wir würden halt die Hauptrufnummer schon sehr gerne behalten, aber wenn möglich von dem Anlagenanschluss weg kommen!

    Danke für eure Hilfe,

    Markus
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das wird nicht gehen, da es sich um einen Rufnummernblock von 100 Nummern handelt.
    Wenn man aus der Kopfnummer eine normale Rufnummer macht, würde man viele Nummern verschenken. Deshalb sind Kopfnummern von durchwahlfähige Anschlüsse auch kürzer als normale Rufnummern.

    Der umgekehrte Weg, aus einer einfachen Rufnummer eine durchwahlfähige zumachen, wäre bei einigen Providern möglich, hilft Dir aber hier nicht weiter.

    jo
     
  3. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Mir wäre das ja egal, wenn all die anderen Nummern weg fallen, aber das macht wohl keinen Unterschied! Scheibar gibts da dann wirklich nichts zu rütteln.
     
  4. flomuc

    flomuc Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Markus,

    sipgate bietet zumindest ein solches Interface bei Rufnummernportierung. Ich habe allerdings selber noch keinen Nummernblock bzw -kopf portiert, wohl aber mehrere ISDN-Anschlüsse, was reibungslos geklappt hat.

    Gruß, Flo
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Dir schon aber der Bundesnetzagentur nicht ...
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Trotzdem würden Deine 3 Nummern sehr viele andere Nummern blockieren:
    Du hast z.B. die Nummer 1234 -0
    und möchtest nur noch die Nummern
    1234 -1
    1234 -2
    1234 -3
    haben. Damit hast Du aber den üblichen Rufnummernraum von
    1234 -100 bis 1234 -399 besetzt, den Block 1234 -000 bis 1234 -099 geblockt, da er so nicht mehr nutzbar ist und zusätzlich auch einen 100er Anlagenblock zerstört. Dass Dir das egal ist, kann ich mir vorstellen, aber leider sehen das andere anders.
     
  7. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Ja, leider, denn so gibt es scheinbar wirklich keine Möglichkeit eine Nummer, die man schon ewig hat zu behalten außer bei einem Telekom Anlagenanschluss zu bleiben!
    Das ist schon etwas ärgerlich!!!
     
  8. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn es Dir um Kostenreduzierung geht, kannst Du zu einem Business-Anbieter gehen, dort kannst Du oft auch Anlagenanschlüsse hin portieren. Das muß dann aber der ganze Anschluß sein, wie schon mehrfach erwähnt.
    Es hängt dann vom Model des Anbieters ab, wieviel es kosten wird.

    Je nachdem wieviele NTBAs Du hast, ist es auch eine alternative davon welche zu kündigen.
     
  9. voipjedi

    voipjedi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hannover
    Hallo Markus,

    DIE ÜBERNAHME IST KEIN PROBLEM! Ich habe das ganze Thema im letzten Jahr auch für einen Freund durchgekaut - es sagt einem leider keiner DASS es geht, aber es geht!
    Ein guter Freund hatte eine ähnliche Ausgangssituation - bei der Telekom sagt dir JEDER das es nicht gehen würde - jetzt telefoniert er mit 1&1 - hat aber seine Haupttelefonnummer und seine Faxnummer behalten und auf VOIP portiert.
    Die Lösung heisst tatsächlich SIPGATE! Es gibt ein paar Fallstricke, die man beachten muß, aber es muß niemand auf seine Nummer verzichten. Ich habe jetzt leider keine Zeit, daß hier mal komplett als HowTo runterzuschreiben, aber ich bin gerne bereit zu helfen - einfach eine PM schicken und wir telefonieren mal.

    Beste Grüße und nicht verzagen...

    Voipjedi
     
  10. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Na das hört sich aber jetzt wiederum vielversprechend an!!! Ich werd dir eine PN schreiben...

    Von Business-Anbietern, die auch Anlagenanschlüsse anbieten hab ich bisher nichts gehört, welche wäre das z.B.?

    Ich erkläre noch mal kurz die Situation. Ich habe nicht mehrere NTBA´s o.ä., sondern einfach einen Anlagenanschluss mit einem 100er Nummernblock.
    Wirklich wichtig wäre nur die Hauptnummer mit der 0, die Durchwahlen sind nicht so wichtig.
    Alle Funktionen, die wichtig sind, kann jeder normale ISDN Anschluss mit z.B. einer FitzBox. Anrufe intern weiterleiten, Anrufe her holen, usw.

    Wir zahlen neben dem Telekom Anschluss 150,-¤ im Quartal Miete für eine Anlage und Geräte, die Uralt sind und da muss sich was ändern!!!
    Abgesehen davon, das auch der Anschluss teurer ist, sind so Anlagen ja auch eher kompliziert zu verwalten und daher wäre mir eine einfachere Lösung ala FritzBox lieber.

    Da wir mit der Website und dem DSL Anschluss eh bei 1und1 sind, hätte mir so eine Lösung komplett alles von einem Anbieter zu haben durchaus gefallen. Aber ich habe eben heute mit dem Leitungsmanagement von 1und1 gesprochen und die sagten das es definitiv nicht geht so einen Anschluss zu übernehmen!
    Da interessiert es mich jetzt doch sehr, was Voipjedi dazu zu sagen hat.

    Wer sonst noch eine Idee hat, nur raus damit...
     
  11. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wie auch immer das gehen soll, legal ist es nicht und man riskiert dabei die Rufnummer im Nachhinein zu verlieren.
    Mit einen Geschäftsanschluß zu 1&1 zu gehen würde ich mir mindestens 5 mal überlegen, es sei denn, Dich ruft sowie keiner an.

    Die Kosten lassen sich sicher auch so reduzieren, die Anlage hätte längst gekündigt werden sollen.

    Anlagenanschlüsse über VoIP bekommst Du u.a. bei PBX-network. Kosten stehen auf der Business Webseite. Du kannst den Rufnummernblock auch auf 10 Nummern reduzieren, dann werden z.B, 10 bis 99 abgegeben und du behälst 0 bis 9. Spart auch nochmal und wenn das Geschäft mal wieder brummt hast Du gleich noch ein paar Durchwahlen ;)

    jo
     
  12. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Was dabei halt echt nervt, ist ja die Tatsache, das ich neue Durchwahlen mit der Anlage nicht mal selbst zuweisen kann und auch andere Anlagen sind ja nicht so leicht selbst zu bedienen!
    Den Block auf 10 Nummern zu verkleinern, wäre leicht ausreichend.
    Was diese Anlagenanschlüsse über VoIP betrifft, mach ich mich mal schlau.
     
  13. brekki

    brekki Mitglied

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, auch ich hatte mal mit SIPG*TE Kontakt wegen dieser Frage. Die sehen kein Problem und sagen, dass die Nummer nicht verloren ginge. Wie es in der Realität aussieht bzw. klappt, weiß ich nicht, weil ich es nicht durchgezogen habe.

    Gruß brekki
     
  14. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Also die Lösung scheint tatsächlich Sipgate zu heißen!
    Kurz gefasst in der Art, das Sipgate ja ganz "legal" den Anlagenanschluss als VOIP übernimmt und ich den DSL Anschluss vorher auf einen anderen Anschluss lege, den ich ja eh bereits als Fax Leitung habe.
    Klingt irgendwie nachvollziehbar, aber im Detail muss ich mir das noch anschauen.
     
  15. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Also, ich hab jetzt heute mal mit Sipgate telefoniert!
    Wirklich gut hat mir gefallen, das das portieren wirklich kein Thema ist und das man in dem Tarif plus sogar 3 Durchwahlen der 100 Nummern fest zuweisen kann, was mir ja reichen würde.
    Ziemlich blöd hingegen war, das der Typ am Telefon meinte es gibt keine Möglichkeit Gespräche weiter zu verbinden und ähnliche Funktionen die auf sipgate zurück greifen!
    Die Fritzbox, von der ich eigentlich dachte, die könne das intern, meinte er die kann das nicht, und welche das evtl. können, muss ich beim Hersteller klären!
    Toll...
    Aber es gibt einen Lichtblick, denn in 1 oder 2 Monaten soll es bei sipgate neue Tarife geben, mit völlig neuen Funktionen, genau in diese Richtung! Da ist es dann Möglich noch mehr Nummern, er meinte 10 und 100 direkt zuzuweisen und auch die Funktionen wie das Verbinden sind dann möglich!
    Also wird die Entscheidung scheinbar vertagt, bis die neuen Tarife raus sind...
     
  16. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #16 zirkon, 17 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17 Feb. 2009
    Ich kann natürlich auch total daneben liegen, aber für die FB gibt es doch den Asterisk. Warum sollten die von dir genannten Funktionen dann nicht laufen?


    [¤] Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nicht klappt. Frag doch nochmal hier im Forum - wird sicherlich wieder eine Top Beratung am Telefon gewesen sein :)
     
  17. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Frag mich nicht, ich dachte auch die neue FB kann das, aber der Typ meinte bei Funktionen wo auf sipgate zugegriffen wird, wie eben beim weiterleiten eines externen Gespräches, gibt´s Probleme, bzw. können das nur manche ANlagen und die FB eben nicht, da war er sich irgendwie sicher, wenn ich auch Zweifel habe!
    Aber ich möchte natürlich nicht gravierende Änderungen vornehmen und hinterher funktionert es nicht so, wie es soll.
     
  18. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    So, nun ist ja die sipgate team edition da und es sieht so aus, als wäre das in der Tat genau die Lösung auf die ich gewartet habe.
    Der Telekom Anlagenanschluss kann übernommen werden und ich habe jegliche Möglichkeiten von Weiterleitungen, Paralellanrufen, etc. etc.
    Das Ganze dann für 9,90¤ im Monat für drei Mitarbeiter und leicht webbasiert einzustellen.
    Jetzt muss nur auf die zweite Leitung DSL geschaltet werden und dann kann das eigentlich von statten gehen, hoffe ich.
     
  19. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
  20. MCP

    MCP Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München / Pasing
    Wie meinst du das? Was ist seltsam? Mir würde ein 10er Block auch reichen, Hauptsache die Hauptnummer wäre die selbe!