.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Hilfe!! Durchblick gesucht für VOIP mit 902-er Nummern

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von osio2004, 19 Jan. 2007.

  1. osio2004

    osio2004 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Berufsfotograf, Grafik-Designer
    Ort:
    Kanaren
    ... hört sich merkwürdig an - oder? Ist aber spannend!!!

    Hallo lieber Leser, liebe Leserin ..
    nachdem ich nun nahezu alle"Möchte-Gern-" und "Verbal-Profies" mehr oder weniger erfolglos befragt habe, will ich das Forum nutzen um vielleicht doch noch eine Chance zur Klärung zu bekommen.
    Aufgabenstellung für mich ist, mit meinem Standort in Spanien - genauer Kanaren!! - sowohl an 902-er Nummern als Inhaber zu kommen und danach via einem ???-Anwender-Programm mittels PC (vorzugsweise unter MAC OSX - aber zur "Not" geht auch WIN 2000 oder dergl. ..) sowohl eingehende als auch abgehende Gespräche zu verschiednen Usern innerhalb unseres kleinen "Club-Netzes" zu verwalten - natürlich auch VOIP-Verbindungen!!
    Gibt es denn auf diesem Planeten Irgend einen "Überflieger", der mir hier weiterhelfen kann?
    Dass es geht weiss ich zuverlässig aus einem Office-Service-Büro in DE (München) .. nur diese Leutchen sind (wahrscheinlich aus der angeborenen Konkurrenzdenke) zu arrogant, um mir eine verwendbare Antwort und/oder Erklärung zu geben.
    Nachdem ich ein wenig im Forum geblättert habe, sehe ich hier eine Erfolgswahrscheinlichkeit. Ich weiss nur nicht, ob ich eine erfolgsversprechende Rubrik gewählt habe ..
    wir werden sehen -
    Schon mal DANKE im voraus -
    sonnige Grüsse aus GC
     
  2. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schon deswegen, wirst du hier keine Antwort erhalten. ;););)

    windige Grüsse
     
  3. fera

    fera Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schildere uns doch einfachmal deine Ziele. Also für welchen Zweck eine angestrebte Lösung was leisten muss.
     
  4. osio2004

    osio2004 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Berufsfotograf, Grafik-Designer
    Ort:
    Kanaren
    Danke für die Reaktion!
    die Ziele .. nun gut.
    in einer kleiner Gruppe von Menschen in einem Raum (Club) ist es erforderlich geworden, dass zu bestimmten Zeiten eine Person am Telefon sitzt und ankommende Gespräche an den "Enduser" weiterleitet. Also quasi eine Art von disziplinierter Verwaltung vornimmt. Wir könnten natürlich für jedes Mitglied eine Telefon-Nummer beantragen - nur bei den Preisen der TELEFONICA und den immer wieder wechselnden Mitgliedern ein eher unsinniges Unterfangen.
    Somit kamen wir auf die Idee mit der 902-er Nummer .. also einer "Mehrwertnummer" .. mit welcher eine Weiterleitung zu einer beliebig einstellbaren Zielnummer möglich ist. Somit hätte jedes Mitglied seine Nummer (die er letztlich bei "Umzug" sogar mitnehmen kann) und wir dennoch nur die Kosten von einem TELEFONICA-Anschluss.
    Ausserdem könnte man die Gespräche wahlweise - wenn erforderlich - auch auf das entsprechende Handy des Empfängers weiterleiten.
    Also benötigen wir ein "Progrämmelchen" auf dem PC (oder noch besser unter MAC OSX), mit welchem wir diese Verwaltung vornehmen können - zumal dazukommt, dass natürlich jeder von uns beim "Raustelefonieren" ohnedies mit Skype oder dergleichen telefonieren möchte - um ebenfalls wieder Kosten zu sparen.
    Im Grunde alles einfach und legitim .. wenn man weiss wie es geht .. und dass es geht wie gesagt, das habe ich in München erlebt.
    Der Unterschied zw. Deutschland und den Kanaren sind lediglich die Anbieter der Dienste (also Leitungen, Nummern etc...) aber ansonsten !!!???
    Wenn also jemand mit diesem Thema eErfahrung hat, dann wird mit der Realisierung hier unten kein weiteres Problem auftauchen.

    Ich hoffe, das war ausreichend beschrieben.
     
  5. osio2004

    osio2004 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Berufsfotograf, Grafik-Designer
    Ort:
    Kanaren
    hm...
    versteh ich nicht ..
    sind wir hier unten "Aussätzige"????
     
  6. fera

    fera Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 fera, 22 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2007
    Du möchtest eine Rufnummer bei der angerufen wird und von der dann weiterverbunden wird.

    Korrekt?

    Zur 902 Nummer: Sind über 1 Nummer dann mehrere Gespräche möglich? Wie groß ist überhaupt das Gesprächsaufkommen? Hattest du nun vor das ganze mit einem Menschen zubesetzen der dann weiterverbindet? Erkläre bitte nochmal genau was eine 902 Nummer ist. (laut einer Internetseite kann man damit aus dem spanischen Festnetz für 4Cent ins Ausland telefonieren)

    Der Gedanke dass du bisher keine größere Hilf erhalten hast hat sicherlich nichts mit deinem Wohnort zutun. Ich denke dass viele Benutzer Probleme haben Dein Anliegen vollständig zuverstehen.
     
  7. osio2004

    osio2004 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Berufsfotograf, Grafik-Designer
    Ort:
    Kanaren
    NEIN

    umgekehrt wird ein Schuh draus..
    also nochmal:
    an einem festen Empfangsort (Clubraum) befinden sich mehrere "Empfänger" - sagen wir einfach einmal 10!! und alle wollen erreicht werden auf ihrer "eigenen Nummer" .. o.k.?
    Somit müssten wir für jeden Teilnehmer eine Rufnummer bei der Telefonica anmelden und dann bei Ausscheiden des Mitglieds (oder Umzug) dessen Nummer wieder abmelden ..
    Kosten einfach zu hoch!

    Also:
    902-Nummern einkaufen (nicht Telefonica!!!) und diese auf eine einzige im Raum installierte Rufnummer weiterleiten lassen (Club-Festnetzanschluss).
    Dies geschieht über ein Dienstleistungsprogramm beim Anbieter der 902-er Nummern. Beim Rufeingang muss aber noch erkannt werden (PC-Bildschirm) auf welcher 902-er Nummer das Gespräch ankommt um es auf den Platz und/oder zu dem Mitglied rein physikalisch weiterzugeben (also installiertem Apparat) dem es zusteht.
    Jetzt klar??

    NEIN!
    auch nicht erforderlich.
    abgehende Gespräche werden dann ohnedies über VOIP geführt.
    Bei der vorhandenen Internetanbindung auch leicht machbar (4 Mbit - ADSL).

    Na ja .. man kommt auf allerlei Gedanken .. was die Leutchen eben so ab und an unqualifiziert posten ..
    wobei hier im Forum geht es ja glücklicherweise ruhig zu!! LOB
     
  8. fera

    fera Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ihr habt dann praktisch mehrere 902er Nummern die aber alle an 1 Rufnummer eures Festnetz Anschlusses weitergeleitet werden.

    Nun soll eine Software anhand der Rufnummer des Anrufes eine Weiterleitung vornehmen.

    Im Endeffekt hast du dann also 2 Weiterleitungen.


    Diesmal Korrekt? :)

    Was ich dann aber nicht verstehe fals meine Annahmen richtig sind: Warum lasst ihr die Nummern nicht gleich "richtig" weiterleiten?
     
  9. osio2004

    osio2004 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Berufsfotograf, Grafik-Designer
    Ort:
    Kanaren
    Edit Ghostwalker: Vollzitat vom Beitrag direkt drüber gelöscht. Bitte die Forenregeln beachten!

    Leider wieder nicht ganz .. denn beinahe getrroffen ist eben doch vorbei!!
    aber dennoch danke für die weitere Nachfrage.

    Also nochmal (jetzt nur ein Beispiel)
    ? 10 mal 902 xxx xxx Nummern - zugeordnet je einem Enduser.
    (diese Nummern sind reine Mehrwertnummern und müssen "irgendwohin" weitergeleitet werden - es gibt dazu keine Endstelle!!!!)
    ? 1 mal Festnetznummer der Telefonica - hier landen im Normalfall alle Gespräche aus den 902-er Nummern durch Weiterleitung.
    .. alles klar bisher?
    so - und nun ..
    es sitzen in einem grossen Raum an verschiedenen Stellen Clubmitglieder die an ihrem Arbeitsplatz physikalisch einen Endapparat haben ... angeschlossen allesamt an der einen Nummer .. also wie eine Nebenstelle
    O.k. bisher?

    erreichbar sind diese jedoch nur über den "zentralen" Apparat (oder eben auch untereinander) ...

    dort, an der Zentrale, kommen aber nun weitergeleitete Anrufe aus verschiedenen 902-er Nummern an!! Allerdings sollten die ankommenden Gespräche nun auch den wirklichen Enduser erreichen ..
    dies geschieht geplanter Weise über die Person an der Zentrale .. die sieht nämlich, an welchem Platz sich die entsprechenden Mitglieder (und eventuellen Gesprächsempfänger) gerade befinden und könnte nun sein Gespräch vermitteln, wenn ..
    na ja - wenn nun eben auf einem Monitor sichtbar wäre, wo das Gespräch herkommt!!! Also welche der 902-er Nummern gerade ankommt.

    zum Thema "richtig weiterleiten:
    Das, so dachte ich, habe ich ausdrücklich definiert warum das nicht geht ..
    also gehen ging das schon (GG) - allerdings wäre das schlussendlich ein teurer Spass.
    So müsste man nämlich für jedes Mitglied (inzwischen etwa 25) eine reguläre Festnetznummer installiert haben - denn weiterleiten kann ich die Mehrwertnummer ja nur im Netz des Leitungsanbieters - in meinem Falle die Telefonica -
    dann brauche ich aber auch nicht den Aufwand mit den 902-er Nummern .. denn dann habe ich ja für jeden eine richtige Amtsnummer.

    Dann käme aber auch erschwerend dazu, dass ich jede Mal wenn ein neues Mitglied dazukommt eine Neuanmeldung erfolgen muss (Wartezeit, Grundgebühr, Anschlussgebühr) und bei Wegzug logischerweise eine Abmeldung (Kündigungsgebühr ..) - ganz schön umständlich und aufwändig - nicht nur monetär!!

    Comprende?!

    Das ganze hat also zum einen die Ursache des Geld sparen wollens und!!! :
    wenn ein Clubmitglied uns verlässt durch ausscheiden oder Umzug oder dergleichen, dann kann er zumindest die nach "Draussen" bekannte 902-er Nummer überall hin mitnehmen -- denn diese wird ja nur weitergeleitet ..
    und der Nummer ist es zunächst egal wohin! (GG)

    Jetzt verstanden??


    Ich weiss, hört sich umständlich an - ist aber eine gängige Lösung.

    ich muss nur an die Infos gelangen, was bei einem Deutschen natürlich auf granitartigen Widerstand stösst -- von wegen Konkurrenzdenke!!

    Wir werden sehen .. vielleicht kommt doch noch Licht in diesen Tunnel ..

    danke für die Geduld

    Gruss
    Wolfgang
     
  10. fera

    fera Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 fera, 22 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2007
    Entiendo :)

    Aber wie wollt ihr den 10 Gespräche über 1 Festnetzanschluss leiten?

    So oder so: Ob die Rufnummern Übermittlung bei Deinem analog Anschluss möglich ist hängt vom Betreiber ab. Wenn es diese Möglichkeit gibt wird diese von jedem modernen Telefon untersützt.(Merkmal heißt CLIP, Calling Line Identification Presentation) Möglicherweise muss dieses Merkmal auch von der Telefonica freigeschaltetet werden.

    Die entsprechende Seite der deutschen T-Com dazu:
    http://www.t-com.de/Produkt_PK_Keyw...W-XW1OxRUmxgXdEHvkS0=?PR=1006001000149@EKI-PK


    Wenn ISDN zum Einsatz kommt gibt es für eigentlich alle Telefonanlage Programme um von eingehenden Anrufen die Nummern anzuzeigen. Ansonsten untersützen alle modernen Telefone (egal ob analog oder ISDN) die Anzeige der Rufnummern.

    Die "umleitende" 902 Nummer darf die Rufnummern dann natürlich nicht unterdrücken. (was nicht unwahrscheinlich)
     
  11. osio2004

    osio2004 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Berufsfotograf, Grafik-Designer
    Ort:
    Kanaren
    Edit Ghostwalker: Vollzitat vom Beitrag direkt drüber entfernt. Bitte die Forenregeln beachten!

    O.K.

    leider immer noch nicht erkannt!!
    aber ist o.k. so .. DANKE trotzdem für die Mühe ..
    nur noch soviel zum Schluss, weil ich Dich nicht vor den Kopf stossen möchte:
    All das oben erklärte ist uns/mir natürlich längst bekannt und wird auch genutzt, trifft ab er nicht das akute Problem.
    Schon ganz zu Beginn sagte ich, dass logischerweise immer nur ein Gespräch geführt werden kann .. über die Amtsleitung .. wir wissen dies und bemängeln es auch nicht, da der "Rest" ohnedies über Skype (oder ähnliche Verbindungen) geht. Dies soll übrigens ja auch über die Zentrale verwaltet werden .. das ist z.B. eine der Aufgabenstellungen!!
    Es geht auch nicht um die Erkennung des Anrufers mit seiner Nummer - also die Ruf sendende Nummer!!!! Dass diese "Erkennung" funktioniert wissen wir längst (vorausgesetzt der Sender hat dies in seinem Serviceprogramnm nicht unterbunden!)!
    Es geht viel mehr um die Erkennung der weiterleitenden 902-er Nummer, die ja jeweils einem Mitglied zugeordnet ist (wie wir jetzt wissen) und somit für die Zentrale bei uns wichtig ist erkannt zu werden, um das ankommende Gespräch an die richtige Person weiterzugeben!!

    Aber anyway .. Danke für Deine Mühe ..
    muss es wo anders probieren ..
    so kommen wir nicht weiter.
    Danke

    Gute Zeit noch
    Wolfgang
     
  12. fera

    fera Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #12 fera, 23 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2007
    Sind wir nicht ziemlich nah dran?

    Wenn ich es nun richtig verstanen habe suchst du nun eine Software die das weiterleiten automatisch anhand der 902 übernimmt. Korrekt?

    Grundsätzlich sehe ich das Problem nicht in der Technik sondern dass dein Anliegen schwer verständlich formuliert ist. An dem technischen Sachverstand dieses Forum liegt es mit Sicherheit nicht.
     
  13. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich vermute im analogen Telefonnetz wird das nicht klappen, da es keine Funktion gibt, die übermittelt, für welche Rufnummer angerufen wurde.

    Also hier in de würde ich das Problem so lösen:

    Bei einem Anbieter möglichst günstig/kostenlos die benötigten FN Rufnummern registrieren und für jeden Mitabreiter einen SIP Accoun anlegen.
    Es gibt auch Anbieter (dus.net, wenn ich nicht irre), die Durchwahlen anbieten.

    Nun kenne ich die Besonderheiten einer 902-er Rufnummer nicht, keine Ahnung, was es da für Möglichkeiten gibt, da würde ich es eher in einem spanischen Forum probieren.
     
  14. molto

    molto Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2005
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hola osio2004,

    was du benötigst ist ein asterisk local oder im Netz, dann die 902er Nummern als VoIP bei einem Provider beantragen.
    Alle weiteren Wahlregeln und Zuordnungen gehen dann im asterisk, bzw. mit einer asterisk Weboberfläche.

    Voraussetzung ist nur ein ADSL Anschluss und evtl. ein paar SIP Phones

    Salu2

    Molto aus Spanien