.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Hilfe ! NfS Server (exports datei) richtig einbinden

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von PsYchO-DaD, 4 März 2009.

  1. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich weiss nicht ganz genau ob ich hier mit meinem Problem richtig bin. Aber ich schildere einfach mal drauf los.

    Also ich bin mit Linux nicht ganz so vertraut aber das geht ja sicher nicht nur mir so.
    Ich habe mir eine Firmware für die 7270 komplimiert. So weit so gut, hat zwar lange gedauert und ich musste viel lesen aber es hat ja geklappt.
    Ich habe vor in meine 7270 ein NfS Server einzbinden um von ner DBox auf eine USB-Festplatte zu Streamenund das dann natürlich auch wiederzugeben.
    Als FTP gehts ja aber es ruckelt dann und wann mal.
    Mein Problem ist nun das ich nicht genau weiss was ich nun eingeben bzw. mounten muss in der exports datei. Ich habe zwar schon gesucht und gesucht aber nichts passendes gefunden.
    Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Das wäre total klasse

    Habe die Firmware-Version 54.04.67freetz-1.1-stable-3123 und das Paket nfsd unter Freetz Pakete ist eingebunden.

    Vielen Dank
    Marc
     
  2. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Man nehme ein Linux-System und betäte auf der Console
    Code:
    man exports
    
    Dort kommt alles, was du brauchst. Ansonsten ist google dein Freund. Die exports-Datei ist schon mehreren zum Problem geworden
     
  3. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier mal ein Beispiel (exports):
    Code:
    /var/media/ftp/uStor01/NFS-Freigabe [COLOR="Red"]192.168.178.0[/COLOR]/24(async,rw,anonuid=[COLOR="Red"]???[/COLOR],anongid=[COLOR="Red"]???[/COLOR],no_subtree_check)
    Rot markierte Einträge anpassen und nicht vergessen hosts.allow/.deny vernünftig einzustellen.

    Idealerweise sieht die hosts.deny so aus:
    Code:
    ALL: ALL
    In der hosts.allow solltest du für nfs zumindest mountd,nfsd,portmap verwenden. Eins davon kann man auch noch weglassen - welches es war, weiß ich im Moment nicht. Ist aber auch irrelevant :) Könnte dann z.B. so aussehen:
    Code:
    mountd,nfsd,portmap: [COLOR="Red"]192.168.178.0[/COLOR]/255.255.255.0
     
  4. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, also meine exports sieht nun so aus:
    /mnt/filme/uStor01/ 192.168.178.1/24 (async,rw,anonuid=1,anongid=1,no_subtree_check)

    Wobei ich mir nicht sicher bin ob der Mount richtig gesetzt ist. Mein USB Datenträger hat nur eine Partition. Oder mus ich das so schreiben:
    /var/media/ftp/uStor01/192.168.178.1(rw,anongid=-1,anonuid=-1,insecure,fsid=-1,no_subtree_check)

    Aber wofür steht dann /var/media/ftp?
    Dann muss ichaber doch bei meiner Dbox das auch so mounten oder? Nur /var/media habe ich da nicht. Nur /mnt/filme:mad:

    Meine hosts.deny sieht so aus:
    portmap:ALL

    Und meine hosts.allow so:
    mountd,nfsd,portmap: 192.168.178.5/255.255.255.0 wobei das dann die IP von meiner DBox ist.

    Ich weiss auch nicht, aber so gehts beimir jedenfalls nicht.
    Was soll ich sos noch tun :D

    Danke
    Marc
     
  5. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einfach die rot markierten Einträge ändern und bitte keine Leertasten dazu schreiben oder den Pfad komplett ändern :) Die hosts.deny sollte schon ALL: ALL beinhalten - weiß ja nicht was du sonst noch mit tcp_wrappers Unterstützung verwendest.

    /NFS-Freigabe kannst du natürlich weglassen oder anpassen, falls du den gesamten Stick oder nur einen bestimmten Unterordner freigeben möchtest.
     
  6. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [Edit frank_m24: Mehrere Beiträge zusammengefasst. Man kann seine Beiträge auch editieren. Lies noch mal die Forumregeln.]
    Hehe, nichts.:p
    Aber ich habe es so gemacht und es tut sich nichts. Will damit sagen das ich auf der DBox nichts mounten kann.

    MfG.
    Marc

    [Beitrag 2:]
    So ich habs nochmal so gemacht:
    exports
    /var/media/ftp/uStor01/Test 192.168.178.1/24(async,rw,anonuid=1,anongid=1,no_subtree_check)
    hosts.allow
    mountd,nfsd,portmap: 192.168.178.5/255.255.255.0
    hosts.deny
    ALL: ALL

    und nfds auf manuell. Das istdoch soweit richtig oder?

    und in der Dbox so
    Typ NFS
    IP 192.168.178.1
    Verzeichnis /var/media/ftp/uStor01/Test
    Lokales Verzeichnis /mnt/filme
    MAC
    Optionen 1 rw,soft,udp
    Optionen 2 nolock,rsize=8192,wsize=8192
    Automount AN
    Benutzername ftpuser
    Passwort das fritz ftp pw

    nur es tut sich einfach nichts
     
  7. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 zirkon, 5 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5 März 2009
    Deine DBox hat die IP 192.168.178.1 oder warum schreibst du diese IP in die exports? Lass doch bitte die 0 am Ende :) Du gibst damit an welche Clients die Freigabe verwenden dürfen, nicht die IP des Servers. Darüber hinaus wäre die Schreibweise bei einzelnen IPs anders (ohne Subnetzmaske).

    Wie sieht die Ausgabe folgenden Befehls auf der Fritzbox aus:
    Code:
    exportfs
    Welchen Fehler erhälst du auf der DBox beim mounten der Freigabe? Vielleicht liegt es ja auch schon am falschen mount-Befehl...
    Code:
    mount -t nfs 192.168.178.1:/var/media/ftp/uStor01/Test /mnt/filme
     
  8. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ich nun gesehen habe ist das im freetz menu unter dienste dann statische pakete nfds seht gestoppt.
    Wenn ich starte dann kommt Starte nfsd:

    Starting nfsd...Looking for group 'nobody' ... found
    Looking for user 'nobody' ... found
    done.
    fail

    Muss das nicht von auto starten?
    Dann habe ich manuell gestartet und es ging nach dem 2ten mal

    Die Dbox freigabe macht keinen fehler,sie gibt halt nur nicht frei.
    So jetzt das schwerste, wie komme ich an die exportsfs? :p
    Danke
     
  9. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst du nicht einfach mal die Ausgaben der Befehle posten (telnet, ssh)?

    Wenn die Dateien alle richtig eingestellt sind, dann startet nfsd auch problemlos.
     
  10. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich kann aber nit telnet nicht auf die fritzbox zugreifen. irgendwas ist mit port23
     
  11. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Du musst telnet erst aktivieren, sonst geht es nicht. Oder gleich nen SSH-Server auf die Box bringen.
     
  12. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so auf eingabe von exportfs erhalte ich

    /var/media/ftp/uStor01/Test 192.168.178.1/24
     
  13. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Washast du hier eignetlich falsch gelesen?

    Allerdings ist dies wirklich keine Freetz-Sache mehr. Denn dein nfsd funtkioniert offenbar. Du musst die manpage oder irgendein nfs-server-howto lesen oder so etwas.

    Ein Tipp aber noch: Du musst lernen zwischen IP und Subnetz zu unterscheiden.
     
  14. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In Beitrag #8 hatte ich es dir ja auch nochmal erklärt. Also einfach dieses Thema aufmerksam lesen und dann klappt das schon :) Da du ja sogar die IP-Range wie in meinem Code-Beispielen nutzt, brauchst du bis auf den Freigabe-Ordner und die IDs überhaupt nichts ändern!
     
  15. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    war glaube ich nicht auf dem richtigen weg oder habs nicht verstnden, sorry.
    habe jetzt in der exports das eingetragen
    /var/media/ftp/uStor01/Test 192.168.178.5/24(async,rw,anonuid=0,anongid=0,no_subtree_check)
    und in der hosts.allow das
    mountd,nfsd,portmap: 192.168.178.5
    damit scheint es zu funktionieren. Jedenfalls nimmt die DBox auf, bis jetzt

    Ich dachte das ich in der exportas die IP der fritzbox 192.168.178.1 eintragen muss und nicht die ip der Dbox.

    MfG.
    Marc
     
  16. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Und was steht oben in dem Beitrag, der 2 mal verlinkt wurde? 192.168.178.0/24

    Denn mit dieser Notation gibst du eh das komplette Subnetz frei.
     
  17. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Box kennt doch ihre eigene IP-Adresse.

    Und wenn man nicht weiß, was da hinein gehört, ist es besser, die Dokumentation zu lesen, wobei Dokumentation sich in diesem Fall auf NFS bezieht und nicht auf Freetz.
     
  18. PsYchO-DaD

    PsYchO-DaD Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mmh was soll ich sagen. Habe das gefühl das es so wies jetzt ist wohl funktioniert. Aber ich will mich damit noch weiter beschäftigen und lese mir dann auf euren rat noch einiges dazu an. ;)
    Danke erstmal

    MfG.
    Marc
     
  19. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ende gut, alles gut :)
     
  20. asteinmitz

    asteinmitz Neuer User

    Registriert seit:
    4 Aug. 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe mir vorhin mit freetz ein neues Image kompiliert und habe die opton "show advanced option" und "replace kernel" markiert.

    Trotzdem habe ich nun in freetz keinen Dienst für NFS. Ist das normal?

    per ssh komm ich auf die Box. Hier gibt es im Ordner /etc eine Datei namens exports, die ich auch bearbeiten kann, aber keine hosts.deny und hosts.allow, sondern nur hosts.

    Ist da etwas schief gelaufen?

    Kann mir jemand sagen, was ich evtl. genau einstellen muss, damit NFS komiliert wird, bzw. wie ich eine Datei anlegen kann? Er sagt mir immer, "Read-Only System", wenn ich eine Datei anlegen möchte.