How to: WDS mit 2 Fritzboxen WLAN (inkl. VOIP + Drucker)

Ostholländer

Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen!

Diese Anleitung ist entstanden, da mir dieser Thread mittlerweile zu unübersichtlich geworden zu sein scheint.

Deshalb auch gleich die Bitte von mir:
Um diesen Thread übersichtlich zu halten, Anregungen, Verbesserungen, Ergänzungen, ... als Antworten hier reinschreiben.
Bei eigenen Fragen oder Problemen macht bitte einen eigenen Thread auf.



Bevor es nun losgeht, vorweg noch etwas Grundsätzliches zum Thema Fritzbox und WDS: Kaskadierung, also eine Reihenschaltung mehrerer Repeater/Slaves an eine Basisstation/Master ist nicht möglich (zur "Veranschaulichung" siehe hier)!


1.Benötigte Firmware:

Version XX.04.06 (vom 22. Mai 2006) und höher

Damit lassen sich folgende Fritzbox-Varianten als Master/Basisstation und Slave/Repeater offiziell mittels WDS untereinander verbinden:

  • Fritzbox Fon WLAN 7170 (ab Seriennummer 228.00.187.671 auch als Slave; Besitzer älterer Modelle müssen auf weitere Firmware-Verbesserungen warten, AVM hat sich in diese Richtung geäußert; zur Problematik siehe ausführlich hier und kompakter auch dort.)
  • Fritzbox Fon WLAN 7050
  • Fritzbox WLAN 3130
  • Fritzbox WLAN 3070
  • Fritzbox WLAN 3030
  • Fritzbox WLAN 3020
  • Fritzbox WLAN SL
  • Weitere Fritzbox-Varianten können ohne Telnet bisher WDS-fähig gemacht werden mittels „Hidden Link“ (siehe www.wehavemorefun.de/fritzbox/Versteckte_Features, dort unter Punkt „WDS für FB WLAN (WLAN Repeater aktivieren)“



2. Einstellung Master:

Einstellungen > System > Netzwerkeinstellungen > IP-Adressen > 192.168.178.1 > DHCP ein (wenn VOIP über Slave gewünscht ist, DHCP ausschalten und feste IP-Adressen zuweisen!) > alle Computer im selben Netzwerk

Einstellungen > WLAN > Funkeinstellungen > SSID einschalten und bekannt geben (verstecken macht Probleme und bringt wirklich keine Sicherheit; viel service-orientierter ist die Verwendung einer SSID mit Email-Adresse - gibt's ja zuhauf gratis, dann kann der Nachbar bei Funkproblemen leicht Kontakt herstellen) > Kanal einstellen (je nach Bedarf, sprich Problemen mit Nachbarnetzen) > g ++ deaktivieren (macht oft Probleme, kein Standardverfahren!!!!) > WLAN-Stationen dürfen kommunizieren aktivieren

Die unmittelbar folgenden Einstellungen dienen ausschließlich zur separaten Verschlüsselung der Verbindung zu den WLAN-Clients!
Einstellungen > WLAN > Sicherheit > gewünschte Verschlüsselung wählen (Empfehlung WPA2, wenn der WLAN-Client dies unterstützt) > Schlüssel eingeben
(Buchstaben A/a bis Z/z, keine Umlaute; Ziffern 0 bis 9; Leerzeichen; Sonderzeichen wie ~ ,*, usw.)

Einstellungen > WLAN > Repeater > Betriebsart > WDS aktivieren > Basisstation wählen > WLAN-MAC**-Slave eintragen (wenn MAC-Adressfilter eingeschaltet > Einstellungen > System > Netzwerkgeräte > Neues Netzwerkgerät händisch eintragen, Slave und WLAN-Client)
**Wichtig, sonst funktioniert die WDS-Verbindung nicht! Die WLAN-MAC-Adresse ist nicht identisch mit der LAN-MAC-Adresse. Die eigene WLAN-MAC-Adresse zeigen die Fritzboxen ab Firmware XX.04.03 im Repeater-Menü an. Sollte die Fritzbox anderweitig WDS-fähig gemacht worden sein und keine eigene WLAN-MAC-Adresse anzeigen, hat sich ein ein Scan mit Hilfe des Freeware-Programms Netstumbler bewährt.

Die unmittelbar folgenden Einstellungen dienen ausschließlich zur separaten Verschlüsselung der Verbindung zwischen Basisstation und Repeater!
Einstellungen > WLAN > Repeater > Sicherheit, hier die gewünschte Verschlüsselung einstellen. Bei zwei per WDS verbundenen Fritzboxen einfach den oben gewählten WPA2-Schlüssel übernehmen (bitte nicht per Copy/Paste!). Dieses "Feature" erlaubt allerdings auch einen anderen Schlüssel bzw. sogar ein anderes Verschlüsselungsverfahren (= WEP). WEP ist allerdings nur relevant, wenn keine Fritzbox als Repeater eingesetzt wird!!!



3. Einstellung Slave:

Einstellungen > System > Netzwerkeinstellungen > DHCP aus (!) > IP-Adressen > 192.168.178.2 (wenn VOIP gewünscht, feste IP-Adresse von 192.168.178.20-.199 vergeben, DHCP-Server vom Master deaktivieren!) > Standard-Gateway sowie primärer und sekundärer DNS-Server = IP-Master (192.168.178.1) > alle Computer im selben Netzwerk

Einstellungen > WLAN > Funkeinstellungen > SSID (gleiche wie Master und bekannt geben, s. o.) > Kanal (gleichen wie Master) > g++ deaktivieren (macht Probleme, s. o.!)

Die unmittelbar folgenden Einstellungen dienen hier wiederum ausschließlich zur Verschlüsselung der Verbindung zu den WLAN-Clients!
Einstellungen > WLAN > Sicherheit > gleiche Verschlüsselung wie Master (bitte nicht per Copy/Paste!)

Einstellungen > WLAN > Repeater > Betriebsart > WDS aktivieren > Repeater wählen > WLAN-MAC**-Master eintragen (Mac-Adressfilter ein? S. o., hier Master und WLAN-Client eintragen) > die IP-Einstellungen sollten wie folgt aussehen: IP-Slave = 192.168.178.2 (oder wenn VOIP gewünscht, die vom Master zugeteilte feste IP-Adresse von 192.168.178.20-.199) > Standard-Gateway und DNS-Server = IP-Master (192.168.178.1)
**Wichtig, sonst funktioniert die WDS-Verbindung nicht! Die WLAN-MAC-Adresse ist nicht identisch mit der LAN-MAC-Adresse. Die eigene WLAN-MAC-Adresse zeigen die Fritzboxen ab Firmware XX.04.03 im Repeater-Menü an. Sollte die Fritzbox anderweitig WDS-fähig gemacht worden sein und keine eigene WLAN-MAC-Adresse anzeigen, hat sich ein ein Scan mit Hilfe des Freeware-Programms Netstumbler bewährt.

Die unmittelbar folgenden Einstellungen dienen wiederum ausschließlich zur separaten Verschlüsselung der Verbindung zwischen Basisstation und Repeater!
Einstellungen > WLAN > Repeater > Sicherheit, hier die gewünschte Verschlüsselung einstellen. Bei zwei per WDS verbundenen Fritzboxen einfach den im Master eingetragenen WPA2-Schlüssel übernehmen (bitte nicht per Copy/Paste!). Dieses "Feature" erlaubt allerdings auch einen anderen Schlüssel.

Jetzt sollten Master und Slave (und die WLAN-Clients) miteinander verbunden sein …, reicht aber noch nicht, der Slave muss noch weiter konfiguriert werden. Dies sei im Folgenden beispielhaft anhand der Fritzboxen WLAN 7050 und 7170 dargestellt:

  • FBF 7050:
    Einstellungen > Internet > Zugangsdaten > Internetzugang über LAN A > Betriebsart > Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

  • FBF 7170 (ab Seriennummer 228.00.187.671)

    Variante 1:
    Einstellungen > Internet > Zugangsdaten > Internetzugang über LAN 1 > Betriebsart >
    Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)

    Geht so nicht, weil nicht angezeigt? Möglicherweise funktioniert …

    Variante 2:

    System > Einstellungen sichern > Einstellungen sichern

    Auf „Speichern“ dann Datei-Namen vergeben und wieder „Speichern“ klicken und weiter Unten > Durchsuchen

    Gespeicherte Datei (fritzconfig.txt) markieren und mit rechter Maustaste klicken
    und „Datei öffnen mit…“ und „Wordpad“ klicken

    Datei in Wordpad editieren:

    1. Gleich oben, unter:
      Country=049
      folgendes eintragen
      NoChecks=yes
      gleich drunter sollte es so aussehen:
      ar7cfg {
      mode = dsldmode_bridge;
      tsdisabled = no;
      igddenabled = yes;
      igdd_control_enabled = no;
      wan_bridge_with_dhcpc = no;
      wan_bridge_gateway = 192.168.178.1; (= IP Masterbox!)
      dhcpc_use_static_dns = yes;
      ethmode = ethmode_bridge;
      StatisticStartOfMonth = 1;
      macdsl_override = 00:00:00:00:00:00;
      ethinterfaces {



    2. Dann suchen (Strg+F):
      dslglobalconfig {

      und dort drunter eintragen:
      pppoeiface = "eth0";

      Datei speichern/Wordpad schließen

    Weiter mit Konfigurationsmenü FBF 7170:
    Einstellungen > System > Einstellungen sichern > Einstellungen wiederherstellen > Durchsuchen > gespeicherte Datei wieder auswählen > Öffnen > Einstellungen wiederherstellen klicken > Box startet anschließend neu.

    Nach dem Neustart sollte es nun unter Einstellungen > Internet > Zugangsdaten > Betriebsart lauten:
    „Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)“

    Jetzt sollte im Menüpunkt Übersicht „FB mit direkter Internetverbindung“ stehen und der Status verbunden sein.
WICHTIG:
Falls der Port „LAN A“ (7050) bzw. „LAN 1“ (7170) für die Verbindung zur Masterbox benutzt werden soll, darf an diesem kein Client angeschlossen werden, sonst wird der Internetzugang über LAN A/LAN 1 (IP-Client) deaktiviert!

Wenn die Masterbox über WDS verbunden ist, kann der Port „LAN A“ bzw. „LAN 1“ auch für Client-Verbindungen genutzt werden.

NOCH WICHTIG:
Wenn es zu Problemen bei der Anmeldung der WLAN-Clients kommt. Es gibt zwei Arten der Netzwerkauthentifizierung, die mit den Definitionen der Fritzboxen übereinstimmen müssen:

1. "Offen" = Open System Authentification (OSA), d h., jeder Client wird zugelassen,
2. "Gemeinsam verwendet" = Shared Key Authentifikation (SKA), d. h., nur Clients mit gleichem Schlüssel werden zugelassen.​

Bei AVM ist SKA Standard (!), bei Windows-XP - wen wunderts - OSA.

Sollten weiterhin Funkprobleme zwischen Basisstation, Repeater und WLAN-Clients bestehen, empfiehlt sich die Lektüre des How to: Erste Schritte bei WLAN-Problemen.



3a. VOIP-Accountdaten in Slave konfigurieren (FBF 7050 und 7170)



3b. Drucker anschließen (FBF 7170)

Überprüfung des Druckers auf Anschlussmöglichkeit an 7170, darf keinGDI-Drucker sein!

Überprüfungsmöglichkeiten:
- In Produktbeschreibung beschrieben?
- In diversen Foren mal suchen …
- Steht in der Typenbezeichnung irgendwo ein W (= Windows = GDI) oder ein N (= Netzwerk = kein GDI)?
- Versteht der Drucker kein Postscript? (= GDI)
- Hat der Drucker nur einen einzigen USB-Anschluss (= höchswahrscheinlich GDI)?
- Sind nur Windows-Treiber mitgeliefert (= GDI) oder auch Treiber für Linux und Mac OS?

Anschließen:
Drucker über eine lokale Verbindung angeschlossen.
Sobald dann der Anschluss festgelegt werden soll, "Einen neuen Anschluss erstellen:" auswählen und als Typ Standard TCP/IP Port lassen.
Ein Assistent wird gestartet; Druckername ist die IP der Slave-Box, der Portname kann beliebig gewählt werden.
Nach dem Bestätigen mit "Weiter" versucht Windows, den Printserver zu identifizieren. Das schlägt zunächst fehl, daher wird als Gerätetyp "Benutzerdefiniert" angegeben und die Einstellungen einfach übernommen. Nach einer kurzen Zusammenfassung geht es weiter.
Die Druckerinstallation laut Handbuch des Druckers zu Ende führen; dabei k e i n e Freigabe einrichten!

Viel Erfolg
en tot ziens!


***​


Liste der Edits:

  • Edit 1: 3070 als Slave funktioniert auch (Dank an Morauf).
  • Edit 2: g++-Modus deaktivieren hervorgehoben (s. o.)
  • Edit 3: VOIP am Slave mit statischer IP hervorgehoben (Dank an rudi1770).
  • Edit 4: Punkt 3: Slave IP-Einstellungen genauer beschrieben (s. o.).
  • Edit 5: Punkt 3 - NOCH WICHTIG in Bezug auf Anmeldung der WLAN-Clients hinzugefügt(s. o.).
  • Edit 6: Änderungen duch Firmware-Version X.04.06 - xxxx (Beta-Test) entfernt.
  • Edit 7: Klarstellung bezüglich der zu verwendenden WLAN-MAC-Adressen (Dank an TRIXER).
  • Edit 8: Änderungen der offiziellen Firmware XX.04.06, Veröffentlicht am 22. Mai 2006, eingepflegt.
  • Edit 9: Verweis auf das How to: Erste Schritte bei WLAN-Problemen eingefügt.
  • Edit 10: Neue WDS-fähige Fritzbox-Versionen eingepflegt (Firmwareversion XX.04.07, vom 24. Mai 2006).
  • Edit 11: Punkt 2: Ausführungen zur SSID-Bekanntgabe modifiziert (Dank an DM41).
  • Edit 12: Text-Layout überarbeitet
  • Edit 13: Punkt 3, Netzwerkeinstellungen überarbeitet
  • Edit 14: Liste der WDS-fähigen Fritzboxen um die FB WLAN 3130 erweitert (Dank an foxm2k, insbesondere auch für sein kleines How To!).
  • Edit 15: "Vorwort" zum Thema Kaskadierung eingefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

Morauf

Neuer User
Mitglied seit
20 Apr 2006
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
nur noch eine kleine Ergänzung.
7050 als Master und 3070 als Slave funktioniert auch (Firmware 14.04.05-3711)
Ich mußte die 3070 zwar erst durch mehrfaches booten überreden. Aber wenn die Verbindung erstmal steht, läuft es stabil.

Tipp:
g++ besser deaktivieren.
Bei Problemen auch mal den Funkkanal wechseln.

Viel Erfolg
Bernd
 

rudi1770

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2005
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
VoIP über 7050 Slave

@ Ostholländer

Ein dickes Lob !
Deine Beschreibung ist super .
Nach tagelangen Versuchen habe ich es jetzt endlich geschafft , über Slave zu telefonieren .

Ich bin auf dem Gebiet nicht arg bewandert und hätte mich leichter getan , wenn folgende zusätzlichen Hinweise deutlicher hervorgehoben wären :

1. wegen Bugs in der Beta FW muß bei VoIP über Slaves mit statischer IP gearbeitet werden , es kommt sonst gelegentlich zu Portforwarding Problemen und in Folge diversen Fehlern bei der Telefonie .

2. in Slaves und Clients müssen Standard-GW und DNS auf die IP des Master gesetzt werden .

3. bei Anmeldung der WLAN Clients ist darauf zu achten , daß die Art der Netzwerkauthentifizierung (offen oder gemeinsam verwendet) mit den Definitionen in den Boxen übereinstimmt (bei AVM ist gemeinsam Standard , bei XP offen) .
 

Ostholländer

Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

habe dieses How to jetzt auf die offizielle Firmware XX.04.06 bzw. XX.04.07 "upgedatet".

Ergänzungen, Fehlerkorrekturen, Kritik werden auch weiterhin gerne genommen.
In diesem Zusammenhang noch einmal ein Dankeschön an rudi1770 und Morauf.

Viel Erfolg weiterhin
en tot ziens
 
Zuletzt bearbeitet:

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38

Ostholländer

Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nur noch mal zur Erinnerung ...

Hallo zusammen,

schön, dass dieses How To einigen Anklang gefunden hat.

Sinn und Zweck eines How Tos wie diesem sollte es (IMHO) sein, eine kurze Anleitung zu geben, die sich auf ein eng begrenztes Problem, hier eben die WDS-Verbindung zwischen zwei Fritzboxen, beschränkt.

Deshalb möchte ich zur Erinnerung an dieser Stelle auf folgende Passage noch einmal hinweisen:

Deshalb auch gleich die Bitte von mir:
Um diesen Thread übersichtlich zu halten, Anregungen, Verbesserungen, Ergänzungen, ... als Antworten hier reinschreiben.
Bei eigenen Fragen oder Problemen macht bitte einen eigenen Thread auf.
Oder, um es mit anderen Worten zu verdeutlichen:
  • Einzelschicksale/-probleme sollten in einem eigenen/neuen Thread behandelt werden!
  • Sachdienliche Hinweise/Kritik und Lösungstipps als Ergänzung oder Verbesserung dieser Anleitung werden natürlich weiterhin gerne genommen ...

Bedankt en
tot ziens
 

kay1234

Mitglied
Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
262
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ostholländer schrieb:
  • Sachdienliche Hinweise/Kritik und Lösungstipps als Ergänzung oder Verbesserung dieser Anleitung werden natürlich weiterhin gerne genommen ...
Ich hätte da einen Hinweis: schreib das HowTo doch einfach hier rein:
http://wiki.ip-phone-forum.de/gateways:avm:howtos:start

oder passe die von livelock hier begonnene Version an:
http://wiki.ip-phone-forum.de/voip:avm:fbf:wds
(Ich persönlich wäre aber mehr für eine Seite, die unterhalb von gateways:avm:howtos:config liegt wegen der Navigation links.)

Dann kannst Du das auch gleich alles noch hübscher formatieren - und wenn nötig Screenshots machen.

Gruß,
Kay.
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38

Ostholländer

Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bitteschön ... (Formatierung folgt noch, wer will, ist jedoch herzlich eingeladen daran mitrumzufrickeln :rolleyes: )

[Edit] Riesendank an Kay, klasse Formatierung [Edit]

PS.: Ich wollte livelocks How To jetzt nicht plätten (was mir zwischenzeitlich gelungen zu sein scheint :blonk: , hab's aber wieder behoben), deshalb habe ich meines als ein weiteres How To reingesetzt: Macht das Sinn? Sollten beide zusammengeschmissen werden? Fragen über Fragen ...

Tot ziens
 
Zuletzt bearbeitet:

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Ostholländer schrieb:
... deshalb habe ich meines als ein weiteres How To reingesetzt: Macht das Sinn?
Eindeutig: Ja, ist doch prima!:D

Ostholländer schrieb:
Sollten beide zusammengeschmissen werden?
Nee, lass es doch so, ist doch OK!
 

kay1234

Mitglied
Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
262
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Leute, lest doch bitte bitte bitte einmal die Texte, die ich auf der Howto-Seite geschrieben habe! Es macht deutlich mehr Sinn, neue Howtos unter gateways:avm:howtos:config oder gateways:avm:howtos:mods anzulegen als unter voip:avm:fbf oder sonstwas.

Grund: unter gateways:avm:howtos bleibt die Navigation links erhalten, alles andere zeigt die normale Wiki-Navigation an. Ich persönlich finde solche Brüche in der Navigation nervig...

Auf jeden Fall aber danke für das Howto! Ich werd mich mal an die Formatierung machen...

Gruß,
Kay.
 

kay1234

Mitglied
Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
262
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
:-Ö

Nun denn, ich habe es mal hübsch gemacht. Einigermaßen zumindest...
 

foxm2k

Neuer User
Mitglied seit
1 Dez 2005
Beiträge
153
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Evtl. kann das in diese Liste mitaufgenommen werden.

Hab heute eine 3130 als Repeater für eine 7050 konfiguriert. Funktioniert perfekt. Jeweils aktuellste FW.

Im Bereich "Internet" der 3130 hab ich nichts konfiguriert, dieser Bereich ist nach Setzen der Repeater-Option nicht mehr erreichbar. Als Standardgateway und DNS-Server hab ich die IP der 7050 eingetragen. IP außerhalb des DHCP-Bereichs der 7050 aber im gleichen Subnetz und den eigenen DHCP-Server ausgeschaltet. MAC der 7050 eingetragen. SSID und Kanal natürlich identisch gewählt.

Auf Seiten der 7050 hab ich nur den WDS Modus aktiviert und die MAC der 3130 in die Liste eingetragen.

Auf beiden Geräten: g++ Modus deaktiviert

Mehr Einstellungen waren nicht nötig. Die Verbindung 7050<->3130 sowie die Verbindung 3130<->Clients ist jeweils WPA2 (AES) gesichert mit einem 63 stelligen Passwort.

Vielleicht hilft das dem ein oder anderen und evtl. wird die Kombination in den ersten Beitrag als erfolgreich übernommen.

MfG

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Steph

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2006
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Basisstation: Fritz!Box Fon WLAN (Classic) / Repeater: FRITZ!Box SL WLAN

Hallo zusammen. ich habe die oben genannten WDS-Konfiguration inzwischen auch hinbekommen. Die folgenden Einstellungen waren bei mir nötig:

1. Einstellung FRITZ!Box Fon WLAN als Basisstation
1.1 Einstellungen > WLAN > Sicherheit
- WPA-Verschlüsselung, WPA-Modus: TKIP (WPA)
- Netzwerkschlüssel selbst vergeben (63-stellig)
- Mit der WPA2-Verschlüsselung funktioniert es komischerweise nicht
1.2 Einstellungen > WLAN > Funkeinstellungen
- Funknetzwerk (SSID) benennen und bekannt geben
- Kanal einstellen bzw. auf werkseitigen Kanal 6 belassen
- 802.11g++ deaktivieren
1.3 Einstellungen > WLAN > Repeater (Betriebsart)
- Unterstützung für WLAN-Repeater (WDS) aktivieren
- Die Betriebsart als Basisstation aktivieren
- Die MAC-Adresse des Repeaters (FRITZ!Box SL WLAN) eintragen
1.4 Einstellungen > WLAN > Repeater (Sicherheit)
- WPA2-Verschlüsselung, gleicher Netzwerkschlüssel wie 1.1
1.5 Einstellungen > System > Netzwerkeinstellungen (incl. IP-Adressen)
- DHCP-Server: aktiviert
- alle Computer im selben Netzwerk
- IP-Adressen: 192.168.178.1
- Subnetzmaske: 255.255.255.0

2. Einstellung FRITZ!Box SL WLAN als Repeater
2.1 Einstellungen > WLAN > Sicherheit
- WPA-Verschlüsselung, WPA-Modus: TKIP (WPA)
- gleicher Netzwerkschlüssel wie 1.1
2.2 Einstellungen > WLAN > Funkeinstellungen
- Funknetzwerk (SSID) benennen und bekannt geben
- Kanal einstellen bzw. auf werkseitigen Kanal 6 belassen
- 802.11g++ deaktivieren
2.3 Einstellungen > WLAN > Repeater (Betriebsart)
- Unterstützung für WLAN-Repeater (WDS) aktivieren
- Die Betriebsart als Repeater aktivieren
- Die MAC-Adresse der Basisstation (FRITZ!Box Fon WLAN) eintragen
- IP-Einstellungen, IP-Adressen: 192.168.178.2
- IP-Einstellungen, Subnetzmaske: 255.255.255.0
- IP-Einstellungen, Standard-Gateway: 192.168.178.1
- IP-Einstellungen, Primärer DNS-Server: 192.168.178.1
- IP-Einstellungen, Sekundärer DNS-Server: 192.168.178.1
2.4 Einstellungen > WLAN > Repeater (Sicherheit)
- WPA2-Verschlüsselung, gleicher Netzwerkschlüssel wie 1.1

3. Einstellung in Windows XP, Service Pack 2
3.1 Drahtlose Netzwerkverbindung > Erweiterte Einstellungen > Drahtlosnetzwerke
- Windows zum Konfigurieren der Einstellungen verwenden aktivieren
- Netzwerk mit dem vergebenen SSID-Namen hinzufügen
- WPA-PSK(TKIP)-Verschlüsselung, gleicher Netzwerkschlüssel wie 1.1
 

j-g-s

Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
503
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Master: F!B 7170 (FW 29.04.30), USB-Stick
WDS Slave: F!B 3050 (FW 16.04.07 (ohne dsmod)), Printserver

Geht super.
bei der 3050 unter Internet-> Zugangsdaten LAN A/WAN ,dann WDS einstellen...

Tipp.: So geht die Nachtschaltung (WLAN abschalten) wieder
Bei der 7170 wie gewohnt Nachtschaltung einstellen, zB ab 22:15 aus,
bei der 3050 eine Steckdosen-Schaltuhr, diese schaltet um 22:05 aus.

Wenn alle WLAN-Empfänger und der WDS-Slave aus sind schaltet die 7170 korrekt ab ;-)
 

fisch007

Neuer User
Mitglied seit
17 Nov 2006
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo

ich habe eine 7050 neuste FW, und eine 3030 als Repeater,

bringt die g++ einstellung keine sende verstärkung, verlängerung des WLAN signal??

Ich hab die 7050 als Basis und den 3030 als Repeater, und ich hab das g++ aktiviert, aber bei beiden FB sehe ich nur im Monitor 54 mbit, sollte da nicht 125 mbit stehen, kann das mir mal einer erklären, warum da nur 54mbit steht, oder sehen die mit 125 mbit und ich sehe das nicht. K.a.

wenn die beiden sich verbunden haben, und ich nur 45% habe, und ich einen Speedtest mache habe ich fast soviel wie ich an der Basisstation habe, kann das sein.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,058
Beiträge
2,018,344
Mitglieder
349,368
Neuestes Mitglied
Danskfaxe