.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Howto für Neuinstall von asterisk 1.3 auf fli4l 2.1.9?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ON fli4l" wurde erstellt von Linus_Pauling, 13 Mai 2005.

  1. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich möchte einen fli4l 2.1.9 mit Fax etc.pp. mit asterisk 1.3 aufrüsten.

    Gibt es irgendwo ein Howto, wie ich da anfangen muß?
    Was wo warum hineingeschrieben werden muß? Welche Verkabelung vorgenommen werden muß usw.

    Geplant ist: IP-Telefonie per GMX via fli4l. Falls GMX nicht geht. SIPgate.
    Vorhanden ist:
    1 NTBA, 1 Splitter, 1 DSL-Modem Telekom uralt
    1 fli4l 2.1.9 mit AVM Fritz PCI
    1 ISDN-Schnurlostelefon Siemens SX 440
    1 analoge Eumex 404 PC Anlage
    1 analoges Telefon


    Wäre echt cool. Hab hier schon viel gelesen, aber so ein beginner-tut wäre halt sehr hilfreich.

    Danke
    Linus
     
  2. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo, hier auch nochmals Günter aka ploieel;
    Du brauchtest an Hardware eine ISDN-Karte mit HFC-Chipsatz. Dann guckst Du auf die Seite Christophers Blog und bastelst Dir mit Hilfe eines weiteren ausgedienten NTBA und eines halben Netzwerk-Kabels (oder eines kurzen Netzwerk-Kabels, wo Du einen Stecker einfach abzwickst) eine Verbindung von der HFC-Karte über das (nun zusätzliche) NTBA zu Deinem ISDN-Telefon.

    Kompatible ISDN-Karten mit HFC-Chipsatz: htttp://isdn.jolly.de/cards.html

    Wenn Du einigermaßen technisch geschickt bist, geht das alles in ein paar Minuten.

    Weitere Fragen kannst Du bitte immer wieder hier stellen. Wenn Du willst, kannst Du Dir aber auch mal alle Postings von mir anzeigen lassen, da findest Du fast alles für den Anfang. Oder die Postings von anotti2k und meine Antworten dazu. Und nochwas: mach Dir keinen Stress,; es geht alles einfacher, als Du denkst! ;-)

    Grüße
    Günter

    edit: die analoge Anlage und die analogen Telefone kriegst Du aber nur über einen sogenannten a/b-Wandler oder eine kleine (oder große ;-) ) ISDN-Anlage angebunden.

    2. edit: im Fli sollte aber auch noch ein PCI-Steckplatz für die HFC-Karte frei sein!
     
  3. anotti2k

    anotti2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Linus_Pauling,

    ich kann mich da dem Günter anschließen!

    Ich bin auch gerade dabei mir einen Fli4l mit VoIp einzurichten, genauer gesagt meinen Fli4l habe ich schon länger und nun wollte ich ihn aufrüsten mit Asterisk.

    Ich kann Dir ja mal gerne meine Erfahrungen mitteilen die ich so im laufe gelernt habe und dank der freundlichen Unterstüzung von Günter, mein Asterisk fast am laufen habe. Am besten baust Du Deinen Fli4l mit einem PII auf. Ich hatte am Anfang auch "nur" einen AMD und damit hatte ich enorme Schwierigkeiten, bis ich mir einen PII zusamengebaut habe. Darauf installierst Du dann ersteinmal Dein normales Fli4l Package und richtest es so ein, daß er als Router schon einmal gut funktioniert. Nun kannst Du bei bedarf deine gewünschten Opts installieren. Ich habe die Opts immer nach und nach installiert, somit konnte ich mich überzeugen daß wenn ich mal einen Fehler gemacht habe worauf er zu schließen ist.
    Für das Fax-Opt habe ich mir dann eine AVM Pci Karte besorgt, die auch auf Anhieb funktionierte. Dann schoß mir der Gedanke in den Kopf Asterisk zu probieren, und baute meine Teles 16.3 PnP Karte ein. Die hatte zwar diesen Chip drauf (mit dem 2 Zacken) aber ich bekam diese Karte nicht ans laufen. Bis ich Dank diesem Forum gemerkt habe, daß man diese Karte auch nicht nehmen kann. Folglich wurde eine "getestete" Karte gekauft und eingebaut und siehe da Asterisk ärgerte mich dank der Longshine Karte nicht mehr. Nun bin ich noch damit beschäftigt meine Accounts und Asterisk so einzurichten, daß ich mit meinem ISDN Telefon und den analogen(mit ISDN Anlage) über normal ISDN oder wahlweise VoIP telefonieren kann.

    Am besten ist es, wie Günter schon geschrieben hat, mein Thread unter

    Fli4l +Asterisk +ISDN
    anschaust, bzw schon mal so im Forum rumschaust, wie andere es gemacht haben.

    Ich möchte mich hiermit nochmal bei allen bedanken die mich soweit immer in die richtige Richtung geschubst haben und besonders dem Günter für seine Ausgiebige Geduld bei mir :groesste: :wink:

    So nun gutes gelingen bei dem Fli4l und falls irgendetwas mal nicht so laufen soll wie gewünscht, kann ich nur raten, nicht gleich das Handtuch zu schmeißen.


    Gruß Andre
     
  4. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    @anotti2k:
    Danke für die freundlichen Worte. Ich reiche sie gern weiter an Netview, Tintin, rajo und viele andere, die mir hier mit Hinweisen und Ratschlägen geholfen haben.
    Poste doch mal Deinen aktuellen Arbeitsstand mit Asterisk, damit das Teil zum laufen konmt (extensions.conf, sip.conf, evtl. capi.conf), und schreib, wo Deine Probleme liegen. Verwendest Du die vorkonfigurierten Scripts aus der asterisk.txt oder editierst Du die *.conf-Dateien?
    ACHTUNG: Kennwörter und ggf. Telefon-Nummern ausxxxxsen!
    @Linus_Pauling:
    Nur Mut; nicht aufgeben! Bei Fragen bitte wieder hier melden. :)

    Grüße
    Günter
     
  5. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK Jungs, das macht Mut! Danke!

    Ich werde dann mal anfangen, für andere wie mich, hier eine Art Tagebuch ins Leben zu rufen bzw. selbst ein Beginner-Tut. zu schreiben. Der Anfang ist gemacht.

    Ich editiere dieses Posting immer wieder, bis eine vollständige Anleitung entstanden ist. Es wird also immer übersichtlicher.

    I. Ausgangslage

    Also, wie oben beschrieben, läuft ein fli4l 2.1.9.
    Er hat folgende config, die fehlerfrei läuft:

    AMD Athlon XP 1800+ | 512 MB RAM

    1. base
    2. dsl
    3. dyndns
    4. easycron (mit ping auf www.heise.de alle 10 Min wegen Leerlauf- und Zwangstrennung)
    5. faxrcv
    6. faxsend
    7. hd
    8. httpd
    9. isdn
    10. libc5
    11. mtgcapi
    12. sshd
    13. time
    14. vbox
    15. patch6

    Zu Punkt 15 patch6:
    Der Patch ist unbedingt aufzuspielen. Ohne läuft das opt_asterisk nicht.
    Download unter http://www.fli4l.de/german/extern/bugs/fli4l-2.1.9-bug.html
    Dann zuallerletzt, wenn alles soweit installiert ist, wie ein opt entpacken und per Imonc auf den fli4l geladen. Allerdings diesmal mit allen Optionen, also Haken an Kernel, Root-Dateisystem, Opt-Datei, rc.cfg, syslinux.cfg.


    II. Neue Hardware

    1. Neue zusätzliche ISDN-Karte
    Jetzt braucht man, zusätzlich zur eh schon vorhandenen möglichst AVM PCI ISDN-Karte, eine ISDN-Karte mit HFC-Chipsatz.

    Dieser Chipsatz zeichnet sich dadurch aus, dass er einen kleinen Dom bzw HFC auf dem Chip abgebildet hat.

    Folgende Karten kann man nutzen:
    http://isdn.jolly.de/cards.html

    Gemäß dieses Threads habe ich bei eBay die Suche bemüht, wie von sion beschrieben:

    Gestern also bei eBay zugeschlagen und (RISIKOOOO!) eine Noname ISDN Karte erworben. Für 2,50 Euro.

    Sieht so aus und hat auf Nachfrage den "Dom" und "HFC" drauf stehen:

    [​IMG]


    2. Neuer zusätzlicher NTBA
    Gibts bei eBay in Massen für 1 Euro.

    3. Zusätzliches ISDN- oder Netzwerkabel
    Es muß so lang sein, dass es vom fli4l zum Telefonstandort reicht.

    Hab bei eBay für 5,-- Euro Glück gehabt und gleich ein ganzes Bündel an Sachen erworben. Ging halt gerade zuende diese Auktion. Davon brauche ich allerdings nur das Kabel und den NTBA. Der Rest kommt in die Bastelkiste :)

    [​IMG]


    III. Verkabelung der neuen Hardware

    1. Das neue Kabel wird jetzt gemäß der Anleitung in Christophers Blog "verarbeitet" und an den neuen zusätzlichen NTBA angeschlossen.

    Damit man nicht dauernd blättern und klicken muß, hier ein Ausschnitt aus Christophers Blog:

    Das Ziel der Verkabelung ist also folgendes:

    [​IMG]


    IV. Software

    Neueste Version von OPT_ASTERISK hier downloaden: http://www.juergen-roellgen.de/

    Für AMD-Prozessoren: http://www.roellgen.name/download/opt_asterisk_13a.i586.tar.gz (ACHTUNG BETA!)




    [MOMENTANER STATUS]

    - Warten, bis die Karte von eBay kommt und hoffen, dass sie geht :)
    - Warten auf den NTBA von eBay

    ... to be continued
     
  6. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    @Linus-Pauling:

    Nein, die Nummer mit dem alten NTBA MUSST Du nicht machen, wenn Du ein gekreuztes ISDN-Kabel selbst herstellen kannst. Es geht aber MIT einem NTBA wesentlich einfacher für einen Anfänger. Und gleichzeitig hättest Du auf diese Art und Weise einen zweiten Anschluss auf dem internen s0-Bus.
    Siehe auch dazu: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=16584&highlight=

    Ansonsten nach dem Bild zu urteilen, sollte das eine verwendbare Karte sein. Hoffentlich ist sie funktionsfähig und kein Schrott, ich drücke Dir die Daumen.

    Grüße
    Günter
     
  7. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ah, ok.
    Diese NTBA Nummer (<LOL) ist also nicht für die Stromversorgung da.
    Ich könnte mein ISDN-Telefon also nicht direkt in die HFC-Karte stecken...

    DAS war mir noch nicht klar...

    Der Anschluß läuft demnach wie folgt:


    ALTE VERKABELUNG:


    Welt > Wand > Splitter

    ------------------------------> DSL Modem > eth0 im fli4l

    ------------------------------> alter NTBA
    ------------------------------------------------> AVM ISDN Karte im fli4l
    ------------------------------------------------> ISDN Telefon

    Das ISDN-Telefon wird jetzt aus dem alten NTBA ausgestöpselt.


    NEUE VERKABELUNG AUS SICHT DES FLI4L:

    eth0 > DSL Modem > Splitter > Wand > Welt

    eth1 > Client PC bzw. Switch/Hub

    AVM ISDN Karte > alter NTBA > Splitter > Wand > Welt

    HFC ISDN Karte > Kabel gemäß Christophs Blog > neuer NTBA
    ---------------------------------------------------------------------------------> ISDN Telefon
    ---------------------------------------------------------------------------------> leerer Steckplatz


    RICHTIG SO?

    Auf zu eBay und NTBA besorgt :)
     
  8. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Wenn Du ein ISDN-Telefon ohne eigene Stromversorgung hast, ist ein NTBA unbedingt für die Stromversorgung dieses Telefons erforderlich.

    Könntest Du schon, wenn Du ein gekreuztes Anschlusskabel verwenden würdest. Du hattest ja geschrieben, dass Du ein ISDN-Telefon mit eigener Stromversorgung anschließen willst.

    Zitat:
    Welt > Wand > Splitter

    ------------------------------> DSL Modem > eth0 im fli4l

    ------------------------------> alter NTBA
    ------------------------------------------------> AVM ISDN Karte im fli4l -> kommt zum "Telekom"-NTBA --> externer s0-Bus (damit telefonierst Du dann "ganz normal" ins ISDN-Netz
    ------------------------------------------------> ISDN Telefon

    Das ISDN-Telefon wird jetzt aus dem alten NTBA ausgestöpselt. NEIN!
    An das alte NTBA wird ein halbes Netzwerkkabel angeknippert, das Ende mit dem Stecker kommt in die HFC-Karte.

    Richtig ist: bevor Du etwas ersteigerst, frag ruhig erst nochmal nach. :)

    Grüße
    Günter
     
  9. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aha.
    Aber wenn ich dann mit dem ISDN Telefon, das ja noch am externen s0 Bus im NTBA steckt, telefonieren will, dann gehe ich doch über die Telekom ins Netz oder?

    Oder verlege ich mit dieser Verkabelung den s0 Bus in den fli4l? Aber warum geht dann die AVM ISDN Karte im NTBA direkt über den externen Bus in die Welt?

    Mir fehlt noch die Logik...
     
  10. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo;
    ich habe hier sicherlich ein wenig den Überblick verloren.
    Ich nehme jetzt einfach einmal an (so wie ich es in Erinnerung aus Deinen bisherigen Postings habe):
    Du willst über ISDN und zusätzlich über GMX telefonieren. Soweit ist das sicherlich richtig.
    Du besitzt ein ISDN-Telefon mit eigener Stromversorgung, hoffentlich auch richtig. :)

    Zum Verständnis:
    Dasjenige Kabel, welches im Moment von Deinem Telekom-NTBA zur AVM-Karte geht, ist der sogenannte externe s0-Bus. Das Telekom-NTBA hat zwei Buchsen, also zwei Anschlussmöglichkeiten an den externen s0-Bus. An die zweite Buchse hast Du dann Dein ISDN-Telefon angesteckt. Hoffentlich sehe ich auch das richtig. :)

    Soweit ist alles in Ordnung.

    Jetzt willst Du aber auch noch das VoIP nutzen, also über GMX telefonieren. Dazu installierst Du diese HFC-Karte im FLI4L. Das ISDN-Telefon, welches jetzt im Moment noch am Telekom-NTBA angestöpselt ist, kommt dort ab und wird stattdessen an ein zusätzliches "altes" NTBA angesteckt. Strom brauchst Du an dieses NTBA nicht, weil ja Dein ISDN-Telefon eine eigene Stromversorgung besitzt.
    An dieses zusätzliche "alte" NTBA wird wie in Christophers Blog beschrieben ein halbes Netzwerkkabel angeknippert. Der Stecker dieses Kabels kommt in die HFC-Karte. An dieses "alte" NTBA wird Dein ISDN-Telefon angesteckt.

    Alles andere, was Die Verbindungen zum DSL und zum LAN betrifft, behältst Du so wie gehabt bei.

    Ich hoffe, jetzt doch einige Missverständnisse ausgeräumt zu haben.;-)

    Grüße
    Günter

    PS. Bitte gehe schrittweise vor, das macht es uns beiden leichter.

    edit:
    Wahrscheinlich liegt Dein Logik-Fehler darin, VoIP UND ISDN alles auf den 4 Drähten, die im Moment bei Dir zur AVM-Karte gehen, abwickeln zu wollen. Das funktioniert leider so nicht. Du brauchst einen zweiten Leitungsweg, also zusätzlich nochmals vier Drähte.
     
  11. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK. Das ist alles richtig.
    Es ist also doch so, wie ich oben gesagt habe. Das ISDN Telefon wird aus dem "alten" NTBA (damit meine ich den schon vorhandenen und deshalb "alten") ausgestöpselt.

    Der "neue" NTBA ist der, den ich bei eBay ersteigern werde.

    Das war wohl das Mißverständnis.

    Somit ergibt sich folgende Verkabelung:

    [​IMG]

    Das macht für mich Sinn, sehr schön *freu*
     
  12. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    OK, Richtig! :)
    Unser Missverständnis bestand nur aus einer Kleinigkeit: ich meinte mit dem "alten" NTBA ein gebrauchtes, nicht sehr neues Teil. Du meintest damit Dein bisher vorhandenes NTBA. Deine Grafik ist unbedingt so richtig, hast Du gut gemacht. Respekt. :)

    Denke bitte auch daran, dass ein NTBA in aller Regel von der Telekom kostenlos zur Verfügung gestellt wird, ebayer das aber teuer verhökern wollen, weil sie auf analoges telefonieren umgestiegen sind und das NTBA deshalb nicht mehr brauchen. ;-).

    Grüße und gutes Gelingen
    Günter
     
  13. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie Du oben im Tut siehst, hab ich recht günstig zugeschlagen :)

    Vorerst sollte die Hardware und Verkabelung kein Problem mehr sein. Nehmen wir an, das klappt alles soweit.

    Jetzt noch ein paar Verständnisfragen.

    1. GMX

    Das Opt geht immer nur von Sipgate oder 1und1 aus. Taugt das genauso für GMX? Oder ist da noch etwas zu modifizieren?

    Dann habe ich bei GMX die Freischaltung vorgenommen. Ist auch bestätigt. Nur lese ich aus dem config-file des opts

    dass man hier Daten eintragen muß, die ich irgendwie nicht habe. Oder sind das die normalen GMX Usernames und Passwörter?

    Bleibt ASTERISK_SIP_1_PROVIDER='1und1' so stehen?

    Auch den Hostname finde ich bei GMX irgendwie nicht...


    2. Ports

    Ist es richtig, dass folgende ports in der base.txt freigeschaltet werden müssen (hab ich aus Deinem netview Posting)?

    Kommst Du damit aus?
    GMX wirft ja wohl noch mehr Ports raus, die angeblich freigeschaltet werden müssen...

    5070
    5072
    3478
    30000-30005

    laut diesem Posting


    3. Intern / Extern

    Wenn ich also alles so angeschlossen und am Laufen habe:
    Wie kann ich weiterhin über ISDN und nicht GMX telefonieren? 2. Telefon im "alten" NTBA? Oder geht das auch, wenn das Tel. im fli4l steckt? Da fehlt mir etwas die Vorstellungskraft.


    4. fli4l-Patch

    Muß ich den fli4l Patch 6 zwingend einspielen? Oder ist der schon in der 2.1.9 enthalten, wenn man 2.1.9 nach Erscheinen des Patch geladen hat?


    Danke Dir für die geduldige Beantwortung hier übrigens. Man ist nicht allein. Echt gut.
     
  14. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    OK. Fangen wir vom Ende Deines Postings aus an.

    4. fli4l-Patch
    Der patch MUSS zwingend eingespielt werden, und zwar, nachem Du alle anderen opts eingespielt hast. Wobei das bei dem opt-asterisk egal ist, weil das ja nach dem Patch6 herausgekommen ist. Aber sicher ist sicher: den Patch IMMER am Schluss einspielen.

    3. Intern / extern
    Sagen wir mal so: Du hast EIN Einziges ISDN-Telefon angeschlossen. Demzufolge geht "internes " telefonieren überhaupt nicht; mit wem auch, wenn nur ein einziges Telefon angeschlossen ist? ;-) Wenn Du mit "intern" jedoch den internen s0-Bus meinst, dann dient der Asterisk dazu, Dich jeweils mit Hilfe Deiner Konfigurationsdatei "extensions.conf" je nach den Einstellungen, die Du in dieser Datei vorgenommen hast, entweder über die HFC-Karte zur AVM-Karte und von dort aus direkt ins ISDN zu verbinden oder aber über die HFC-Karte und weiter über die NET_1 (ETH_1) zum DSL-Modem und zu GMX zu verbinden.
    Beispiel: Du konfigurierst in der extensions.conf, dass Du mit der Vorwahl einer "0" direkt zum ISDN willst. Dann geht wer Weg ISDN-Telefon -> das "zweite" NTBA -> HFC-Karte -> Asterisk ->AVM-Karte -> Telekom-NTBA -> ISDN
    Jetzt willst Du mit GMX per VoIP telefonieren. Du konfigurierst in der extensions.conf etwa, dass das dann mit der Vorwahl "9" ausgewählt werden soll. Dann geht der Weg folgendermaßen:
    ISDN-Telefon -> "zweites NTBA -> HFC-Karte -> Asterisk -> ETH_1 respektive NET_1 -> DSL-Modem -> GMX -> Internet -> dann entweder zu einem anderen GMX- oder 1 und 1-Account kostenlos ODER über den GMX-Gateway ins Festnetz für 1 Cent pro Minute.

    2. Ports
    Ich habe mich damit genau an die Vorgaben von Netview gehalten und das hat auch immer funktioniert.

    1. GMX
    Ich selbst habe die asterisk.txt nur insofern verwendet, als dass ich die Gerätetreiber damit installiert habe. Alle anderen Möglichkeiten habe ich der Flexibilität wegen nicht benutzt, stattdessen habe ich die sip.conf und die extensions.conf per Hand editiert. Das würde ich auch Dir empfehlen. Wie Jürgen und auch Sebastian, von denen die opts herausgegeben wurden, auch in Ihrer Dokumentation richtig feststellen, sind durch die Benutzung der voreingestellten asterisk.txt-Möglichkeiten in Bezug auf extensions.conf und sip.conf nur enge Grenzen gesetzt. Sie soll lediglich dazu dienen, sehr rudimentäre Möglichkeiten aufzuzeigen. Der Neuling soll schnell zu einem Erfolgserlebnis kommen.
    Willst Du aber ein System haben, das auf Deine individuellen Wünsche speziell zugeschnitten ist, wirst Du um die manuelle Konfiguration vom Asterisk nicht herumkommen.;-)

    Grüße
    Günter

    PS. Hey Linus; das wird ja ein tolles Howto, die Grafiken sind echt gut! :D

    edit: Es könnte sein, dass Du mit Deinem AMD in Bezug auf Asterisk Probleme bekommst; ich will aber jetzt noch nicht schwarzmalen. Hier haben sich schon User gemeldet, bei denen der Asterisk auch auf einem AMD gelaufen ist. Ich selbst habe das allerdings bisher noch nicht zustande gebracht. :-( Wenn Du das opt von Sebastian (http://www.trayimonc.de/) nehmen willst, er hat etwas für Intel-Prozessoren ab 386er kompiliert und bereitgestellt; aber für AMD??? Ich habe da meine leisen Zweifel. Aber vielleicht können Dir diesbezüglich ja andere User hier im Forum weiterhelfen... (486er mit PCI gabs schon, aber 386er mit PCI???)


    Wenn es darum geht, die sip.conf und die extensions.conf zu konfigurieren, meldest Du Dich bitte wieder hier.:)
     
  15. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Morgen!

    Danke für die ausführlichen Worte.

    Jetzt gibt es anscheinend 2 Versionen eines opt_asterisk.

    1. http://www.trayimonc.de
    2. http://www.juergen-roellgen.de/

    Ich bin bis dato immer von Nr. 2 ausgegangen.
    Welche ist denn die bessere bzw. richtigere Version?


    Dass man die Sache, ob ISDN oder VoIP, per Vorwahl (0/9) regeln kann ist natürlich supi. Bin ja so gespannt.


    Und die Sache mit dem AMD-Rechner ist natürlich bitter. Hoffe sehr, dass das irgendwie hinhaut...
    Wer sind denn die User, die es schon mit AMD hinbekommen haben?


    Patch6 geht dann klar, spiele ich auf. Wird anscheinend wie ein opt behandelt oder? Entpacken und per Imonc einmal alles ersetzen...
     
  16. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo, guten Morgen!
    Du bist ja früh auf! :)
    Ja, es gibt zwei Versionen, wie Du schon richtig bemerkt hast. ;-)
    Sie unterscheiden sich lediglich dadurch, das sie gegen verschiedene libraries gelinkt sind. Ich kenne mich damit aber überhaupt nicht aus.
    Ich habe beide Versionen getestet, bei mir liefen bzw. laufen sie beide gut. Jürgen schreibt aber, dass sein opt auf allen PC laufen würde, eben wegen seiner Links zu ganz bestimmten Libraries; könnte also gut sein, dass dieses opt nun auch auf AMD läuft. Muss man ausprobieren.

    Die Vorwahlen (0/9) waren nur ein Beispiel. Bei mir hier ist die "0" der Weg zum ISDN, die *7" der Weg zu GMX, die "*8" der Weg zu bluesip und die "*9" der Weg zu sipgate. Wie Du siehst, sind da allerlei Möglichkeiten drin.

    Und das mit dem Patch hast Du auch richtig erkannt. Einfach wie ein opt behandeln (aufpassen: ich weiß es nicht mehr so genau; es könnte sein, das dabei Deine base.txt überschrieben wird, also vorher mal sichern und nach dem patchen zurückschreiben).

    Viele Grüße
    Günter
     
  17. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auf Nachfrage bei Jürgen Röllgen, sei er es, der das opt entwickelt hat und weiter entwickeln wird. Insofern ist man hier wohl gut aufgehoben...

    Jürgen Röllgen hat mir einen Beta-Link für eine AMD-Version gegeben, den ich natürlich zuerst einmal testen werde, oder?
    http://www.roellgen.name/download/opt_asterisk_13a.i586.tar.gz

    Danke, guter Tip... sollte man ja eh immer machen.
    Aber wie ich gesehen habe, schreibt der Patch gar nicht ins config-Verzeichnis.


    Jetzt heißt es erst einmal warten, bis die Sachen da sind :-(

    Schöne Pfingsten noch!
    Linus
     
  18. Linus_Pauling

    Linus_Pauling Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, da bin ich wieder.
    Der NTBA ist gestern gekommen und mittlerweile verkabelt.

    Die HFC Card wird wohl heute kommen.

    Jetzt bin ich bei der Vorbereitung zum 1. Start des *.

    Welche Schalter in der asterisk.txt sind denn zu setzen, um die sip.conf und die extensions.conf per Hand zu editieren?

    Meine asterisk.txt sieht im Moment so aus. Schon mit meinen Daten teilweise:

    Code:
    OPT_ASTERISK='yes'
    
    ASTERISK_CAPI='yes'
    
    ASTERISK_GENERATE_CAPI='yes'
    
    ASTERISK_CAPI_MSN='22268'
    
    ASTERISK_HFC='yes'
    
    ASTERISK_X100P='no'
    
    ASTERISK_X100P_NUM='654321'
    
    ASTERISK_GENERATE_ZAP='yes'
    
    ASTERISK_GENERATE_MODULES='yes'
    
    ASTERISK_GENERATE_SIP='yes'
    
    ASTERISK_EXTERNHOST='meinedomain.dyndns.org'		
    ASTERISK_IP_NET='192.168.0.1/24'	
    ASTERISK_SIP_N='1'				
    
    # sipgate
    # 1und1
    
    ASTERISK_SIP_1_PROVIDER='1und1'			
    ASTERISK_SIP_1_USER='49meinenummer'			
    ASTERISK_SIP_1_PASSWORD='meinpasswort'			
    ASTERISK_SIP_1_HOSTNAME='sip-gmx.net'		
    
    ASTERISK_GENERATE_EXTENSIONS='yes'
    
    ASTERISK_INT_MSN_N='1'
    ASTERISK_INT_1_MSN='meinenummer'			
    ASTERISK_INT_1_VM_PASSWORD='meinpasswort'	
    

    Meine sip.conf unverändert:

    Code:
    [general]
    port = 5060
    bindaddr = 0.0.0.0
    ;          xyz.dyndns.org mit DNS Namen des Fli4l PC's ersetzen
    externhost = xyz.dyndns.org
    ;          192.168.0.0/255.255.0.0 mit eigener Netzadresse und Netzmaske ersetzen (IP_NET_1 aus base.txt)
    Localnet = 192.168.0.0/255.255.0.0
    srvlookup = yes
    context = default
    disallow=all
    allow=gsm
    ;           49211123456 mit der bei 1und1 registrierten Nummer ersetzen
    ;                       passwort mit dem bei 1und1 registrierten Passwort ersetzen
    ;                                             49211123456 mit der bei 1und1 registrierten Nummer ersetzen
    register => 49211123456:passwort@sip.1und1.de/49211123456
    canreinvite=no
    tos=0x18
    insecure=very
    nat=no
    dtmfmode=info
    
    [1und1]
    type=friend
    ;        49211123456 mit der bei 1und1 registrierten Nummer ersetzen
    username=49211123456
    ;      passwort mit dem bei 1und1 registrierten Passwort ersetzen
    secret=passwort
    host=sip.1und1.de
    ;        49211123456 mit der bei 1und1 registrierten Nummer ersetzen
    fromuser=49211123456
    fromdomain=sip.1und1.de
    context=default
    canreinvite=no
    qualify=yes
    disallow=all
    allow=gsm
    allow=g726
    insecure=very
    nat=no
    dtmfmode=info
    tos=0x18 
    

    Meine extensions.conf unverändert:

    Code:
    [internal]
    exten => 1234,1,Dial(Zap/g1/1234,20,Tt)
    exten => 1234,2,Voicemail2(u1234)
    exten => 1234,3,Hangup
    exten => 1234,102,Voicemail2(b1234)
    exten => 1234,103,Hangup
    
    [external-ISDN]
    exten => _9.,1,Dial(CAPI/@123456:${EXTEN:1},,Tt)
    exten => _9.,2,Congestion
    
    [external-SIP]
    exten => _0.,1,Dial(SIP/${EXTEN:1}@1und1,30,Ttr)
    exten => _0.,2,Congestion
    
    [vmailbox]
    ;
    ; Mit 8000 kann man die Voicemailbox anrufen.
    ;
    exten => 8000,1,VoicemailMain
    
    [default]
    include => vmailbox
    include => internal
    include => external-ISDN
    include => external-SIP
    
    Das Ziel ist:

    Mit der "Null" per VoIP über GMX.
    Mit der "Neun" per ISDN.


    Frage: Wie sieht es mit der mtg-capri aus? Kann ich die Einstellungen so lassen? Der * fummelt da ja irgendwie drin rum. Ich nutze die mtg-capri zur Zeit, um vom Client aus Faxen zu können.

    Auf in den Kampf und lieben Dank nochmal für die Hilfe...
     
  19. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo;
    ich lese erstmals seit einiger Zeit wieder hier. Und leider schon am Anfang ein kleiner Wermutstropfen: das mtg-capri läuft nicht zusammen mit dem Asterisk. Also ist Faxe senden mit einem Windows-Client erst einmal vorbei. :-(

    Wenn Du "von Hand" konfigurieren willst, solltest Du die Optionen ind der base.txt "asterisk generate sip und asterisk generate extensions auf "no" setzen. Danach hast Du die Möglichkeit, ein wirklich individuelles System aufzusetzen.
    Mal ein Beispiel für die zukünftige sip.conf:

    Code:
    [general]
    port = 5060
    bindaddr = 0.0.0.0
    Localnet = 192.168.xxx.xxx0/255.255.255.0     ; geht auch 192.168.xxx.xxx/24
    srvlookup = yes
    externhost=xxxxxx.dyndns.org
    externrefresh=10
    context=default
    disallow=all
    allow=gsm
    allow=ulaw
    allow=alaw
    allow=ilbc
    allow=speex
    allow=g726
    allow=g729
    allow=g723.1
    
    register => Deine 49GMX-Telefon-Nummer:GMX-PW@sip-gmx.net/Deine GMX-Telefon-Nummer
    
    [gmx]
    context=external-GMX_eingehend
    type=friend
    username=49Deine GMX-Telefon-Nummer
    secret=Dein GMX-PW
    host=sip-gmx.net
    fromuser=49Deine GMX-Telefon-Nummer
    fromdomain=sip-gmx.net
    qualify=yes
    allow=gsm
    allow=g726
    allow=g729
    allow=gsm
    allow=ilbc
    allow=speex
    allow=g723.1
    insecure=very
    caninvite=no
    canreinvite=no
    nat=yes
    maxexpirey=3600
    defaultexpirey=240
    
    
    und ein Beispiel für die dazugehörige extension in der extensions.conf

    Code:
    
    [external-GMX_ausgehend]
    exten => _0.,1,Dial(SIP/${EXTEN:2}@gmx,60,tTgH)
    exten => _0.,2,Playback(invalid)
    exten => _0.,3,Congestion
    exten => _0.,4,Busy
    exten => _0.,5,Hangup
    
    
    und die "9" für ISDN:

    extensions.conf:

    Code:
    
    [external-ISDN_ausgehend]
    exten => _X.,1,Answer
    exten => _X.,2,Dial(CAPI/Deine interne MSN:${EXTEN},,Tt)
    exten => _X.,3,Congestion
    exten => _X.,4,Hangup
    
    [external-ISDN_eingehend]
    exten => Deine erste externe MSN,1,Dial(ZAP/g1/25,45,r)
    exten => Deine  zweite externe MSN,1,Dial(ZAP/g1/25,45,r)
    exten => Deine dritte externe MSN,1,Dial(ZAP/g1/25,45,r)
    exten => Deine vierte externe MSN,1,Dial(ZAP/g1/25,45,r)
    ;  usw. usw.
    
    

    Dabei fungiert das "X" als Platzhalter für die "9".

    Alle peers die ausgehenden und auch die eingehenden, entsprechend includieren, und das sollte es gewesen sein.

    Grüße
    Günter

    PS. Bitte an die Moderatoren: wenn hier etwas fehlerhaft ist, bitte korrigiert mich! Ich bin auch noch am lernen. :noidea:
     
  20. fli4l-l00ser

    fli4l-l00ser Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0