Huawei 4g/LTE Router - kann nicht wählen (analoges Telefon)

lukasb89

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen

Ich habe folgendes Setup:

Einen Huawei 4g/LTE Router mit einem angeschlossenen analogen Telefon. Auf das Telefon kann angerufen werden. Ich kann aber nicht mit dem Telefon wählen.

An dem Huawei 4g/LTE Router habe ich via Netzwerkkabel ein Cisco SPA112 angeschlossen. Mit diesem kann ich wählen aber es kann nicht auf darauf angerufen werden : / Wenn das Telefon mit dem Cisco SPA112 nicht am Huawei hängt sondern an einem Kabelmodem, funktioniert auch das Anrufen. Prinzipiell würde es also funktionieren aber nicht an dem Huawei 4g/LTE Router.

Beim Huawei 4g/LTE Router hat es nicht viele Optionen für VoIP. Hat Jemand eine Idee, ob eine Option Ausschlag gebend sein könnte, weshalb ich nicht wählen kann?

Vielen Dank
 

Anhänge

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,285
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Du solltest u.U. zuerst Deinen Mobilfunkprovider checken, ob er Dir eine öffentliche IPv4 zuweist. Von aussen das CGN zu durchstossen für eingehende Telefonate ist eher schwierig. Deine SIP und SIP-Servereinstellungen hast Du leider ausgespart. Google mal nach SIP-ALG oder schaue mal in die Sipgate-FAQ-Datenbank zu den Einstellungen div. Mobilfunksticks und Provider-Eigenheiten. Z.T. spielt ggfs. auch die durch Branding kastrierte Firmware eine nicht unmassgebliche Rolle.
LG
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,532
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63
Moin

Du solltest u.U. zuerst Deinen Mobilfunkprovider checken, ob er Dir eine öffentliche IPv4 zuweist.
Komisch, dass man das nie vorher wirklich wissen tut, nicht?
Die Wahrscheinlichkeit tendiert imho eher gegen null :(
Mich hingegen würde auch interessieren, ob sein Provider eine erreichbare IPv6 bereitstellt.
Check: https://test-ipv6.com
 

lukasb89

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Erstmals, vielen Dank für eure schnellen Rückmeldungen!

Du solltest u.U. zuerst Deinen Mobilfunkprovider checken, ob er Dir eine öffentliche IPv4 zuweist.
Ich habe keine öffentliche IPv4, leider.

Von aussen das CGN zu durchstossen für eingehende Telefonate ist eher schwierig.
Wenn das Telefon direkt an den Huawei 4g/LTE Router angeschlossen ist, kann man darauf anrufen. Aber nicht wählen.

Wenn das Telefon an das Cisco SPA112 angeschlossen ist (welches an den Huawei 4g/LTE Router) angeschlossen ist, kann man wählen aber es kann nicht darauf angerufen werden. o_O

Es sollte einfach mit einem Gerät (Huawei 4g/LTE Router oder Cisco SPA112) möglich sein, anzurufen und zu wählen. Welches das ist, ist eigentlich egal..

Deine SIP und SIP-Servereinstellungen hast Du leider ausgespart.
Da stehen nur die Login-Daten und "Regstering", sobald ich kann mache ich noch Screenshots davon. Ich habe etwas ältere Screenshot, welche aber noch stimmen angehängt (als Link - Anhang ist zu gross..).

Google mal nach SIP-ALG
Das wählen des Telefons an dem Cisco SPA112, funktioniert nur, wenn SIP-ALG auf dem Huawei 4g/LTE Router aktiv ist.

oder schaue mal in die Sipgate-FAQ-Datenbank zu den Einstellungen div. Mobilfunksticks und Provider-Eigenheiten
Habe ich gemacht :) hat mich leider nicht weiter gebracht..

ggfs. auch die durch Branding kastrierte Firmware eine nicht unmassgebliche Rolle
Es ist wirklich ein älterer Router und die Firmware hat nicht viele Einstellungsmöglichkeiten, vor allem im SIP Bereich.

Komisch, dass man das nie vorher wirklich wissen tut, nicht?
Der Primäre Zwecke des Huawei 4g/LTE Router ist das Wifi/Internet :) Das Telefon ist eher nice to have und erst später dazu gekommen. Aber ich habe bereits "viel" Geld, Nerven und Zeit reingesteckt.

Mich hingegen würde auch interessieren, ob sein Provider eine erreichbare IPv6 bereitstellt.
Check: https://test-ipv6.com
Ich prüfe dies sobald als möglich :)

Vielen Dank euch beiden!
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,285
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Also wenn ich nur kurz darüber schaue sind Einschränkungen durch Provider-Firmware lebhaft vorstellbar. ;)
Wenn mit und ohne SPA112 die Telefonie einmal ausgehend und einmal ankommend funktioniert, könnte es u.U. an dem TP-Link Archer 7 liegen, dass Ports blockiert oder nicht weitergeleitet/offengehalten werden. Ähnliches könnte auch an Firmware-Beschränkungen im B593-s22 liegen. U.U. wirst Du im LTE-AT-Forum fündig, da dort wohl einige aktiv sind, die auch in russischen Mobilfunkforen (aus der Szene kommen wohl öfters tools und Patches) aktiv sind, wo unsereins so rein garnix versteht.
LG
Die Wahrscheinlichkeit tendiert imho eher gegen null
Da magst Du Recht haben auf den ersten Blick ;) Nur ist nicht immer sofort ersichtlich, in welchem Land ein TE sich aufhält bzw. seine HW betreibt. Neben der Deutschen Telekom in einigen Tarifen, bekommt man m.W. auf Nachfrage auch in den Nachbarländern und dortigen Mobilfunkanbietern u.U. eine öffentliche IPv4. (in AT z.B. "drei.at")
 

lukasb89

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für den Post, Micha0815

Also wenn ich nur kurz darüber schaue sind Einschränkungen durch Provider-Firmware lebhaft vorstellbar. ;)
Es ist keine SIP-Custom-Firmware, es handelt sich um die normale Firmware von Huawei :)
Um was für Firmwares handelt es sich bei dem Link?

Wenn mit und ohne SPA112 die Telefonie einmal ausgehend und einmal ankommend funktioniert, könnte es u.U. an dem TP-Link Archer 7 liegen, dass Ports blockiert oder nicht weitergeleitet/offengehalten werden.
Ich habe den Cisco SPA112 auch schon direkt an den Huawei 4g/LTE Router angeschlossen, mit dem gleichen Ergebnis. Den TP-Link Archer 7 sollte daher ausgeschlossen werden können.

Ähnliches könnte auch an Firmware-Beschränkungen im B593-s22 liegen.
Das könnte sein :(

U.U. wirst Du im LTE-AT-Forum fündig, da dort wohl einige aktiv sind, die auch in russischen Mobilfunkforen (aus der Szene kommen wohl öfters tools und Patches) aktiv sind, wo unsereins so rein garnix versteht.
Danke für den Tipp, werde ich mir ansehen :)
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,285
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Was mir noch dunkel einfällt aus E3372s-Experimenten bzgl. Einstellungen und E-Plus-Sim-Card war, einen höheren SIP-Port als 5060 einzustellen, da dieser Mobilfunkproviderseits gerne mal blockiert wird. Probiere es mal mit einem höheren geraden (in 2er-Schritten) z.b. 5070 oder 5090. Dies hatte mir seinerzeit geholfen.
LG
 

lukasb89

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe zwischen dem Huawei 4g/LTE Router und dem Cisco SPA112 ein Freifunkrouter dazwischen geschaltet - jetzt funktioniert es (wählen und anrufen) :D
(Freifunk hat ein Wifi mehr und ich ein funktionierendes Telefon: win-win würde ich sagen.. )
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,285
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Das dürfte nicht sehr verwunderlich sein, da imho der Freifunkrouter sich via VPN zu Freifunkgateways verbindet und somit mögliche Sperren auf Mobilfunkanbieterseite nebst dem CGN-Problem umgeht.
Wie gut dabei Dein SPA112 vor Freifunker-Attacken geschützt ist, mag ich nicht wirklich beurteilen. Bei einem SIP-Account auf Prepaid-Basis würde ich mich eher trauen, als bei einem Postpaid/"Auf Rechnung". ;)
LG
 

lukasb89

Neuer User
Mitglied seit
4 Sep 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für den Hinweis, es ist nur Prepaid :) sichere Passwörter und aktuelle Firmware :)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,607
Beiträge
2,024,682
Mitglieder
350,447
Neuestes Mitglied
L3GenD