"interne" SMS

mrprinco

Neuer User
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

mal wieder habe ich eine Frage. Gibt es eine Möglichkeit, Nachrichten (evtl. in Form einer SMS) an intern angeschlossene ISDN-Telefone zu senden? Ich habe 2 Gigasets 4000 angeschlossen, die auf jeden Fall SMS-fähig sind. Das ganze sollte über ein Webinterface oder einfach einen POST/GET geschehen. Gibt es da was?

Vielen Dank!
 

himinternational

Gesperrt
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also fertig gibts da wohl nichts. Wenn das ohne Amt laufen soll brauchtest Du wahrscheinlich einen SMS-Server. Selbst wenn es den für Linux gibt, ist die Frage, ob das auf der Box läuft.
 

mrprinco

Neuer User
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja, einen Linux Server habe ich intern auch laufen. Das ist nicht das Problem. Aber die Information, die der versendet muss ich ja auch irgendwie über die Box aufs Telefon bekommen. Wie heisst denn der Server? Ich habe ein bisschen rumgestöbert, aber die Server scheinen alle nur "externe" SMS versenden zu können. Das muss ja nicht sein. Im Prinzip muss es ja auch keine SMS sein, sondern einfach eine Nachricht, die die Box an die ISDN Telefone weiterleitet. So was geht doch auch über den D-Kanal, oder?
 

bodega

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
1,980
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
Das mit dem D-Kanal könnte funktionieren. Man kann aber nur Nachrichten beim Verbindungsaufbau / -abbau versenden. Hab's aber leider noch nicht hingekriegt. Man setzt dazu ein FACILITY_REQ per CAPI ab. Diese bleiben aber auch nur für ein paar Sekunden an. SMS wäre natürlich sehr schick.
 

MaxMuster

IPPF-Promi
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
6,932
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36

eloboy

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2005
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat inzwischen schon jemand eine "interen SMS" gesendet?
 

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,618
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Nein, aber wir tasten uns langsam dadran. Die Aussage, dass es nur über D-Kanal geht und nur beim Anrufen ist nicht ganz korrekt, bzw. nicht mehr ganz aktuell. AVM kriegt es irgendwie hin auch während des Anklopfens die Telefonnummer an die analogen Geräte zu übertragen. Also, vom Grundsatz her möglich. Leider stecken die ganzen Sachen in den Tiefen von dem AVM-closed-source-Teil. Das erleichtert die Suche natürlich nicht.

MfG
 

cando

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
1,080
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wovon redet Ihr hier eigentlich?

Wollt Ihr SMS intern versenden / empfangen oder CLIP / COLP Messages aufs Display anzeigen?

Das sind doch vollkommen verschiedene Dinge.

Übermittlung der Rufnummer/Rufnummernanzeige (CLIP) [Bearbeiten]

CLIP (englische Abkürzung für Calling Line Identification Presentation) ist ein Leistungsmerkmal für ankommende Rufe und kann nur für diese aktiviert oder deaktiviert werden. Bei CLIP wird die Rufnummer des rufenden Teilnehmers dem gerufenen Teilnehmer übermittelt, sofern dies nicht bereits auf der rufenden Seite eingeschränkt wurde (CLIR). Besitzt dann der Angerufene ein „CLIP-fähiges“ Endgerät, wird die Rufnummer des Anrufers angezeigt. Verfügt dieses Endgerät über ein Adressbuch mit der Möglichkeit, Namen zu speichern, kann auch der entsprechende Name angezeigt werden.

Die Möglichkeit der Rufnummernanzeige beim gerufenen Teilnehmer stand ursprünglich nur für ISDN zur Verfügung und ist seit Januar 1998 in Deutschland auch für analoge Telefonanschlüsse verfügbar; in der Schweiz seit 2005. Während die Rufnummer bei ISDN-Anschlüssen als digitale Information im D-Kanal übertragen wird, wird bei analogen Anschlüssen die Zeit zwischen dem ersten und zweiten Rufsignal zur Übertragung der Daten genutzt. Dafür wird ein digitales FSK-Signal in der MDMF- oder SDMF-Kodierung nach V.23-Norm verwendet. Das analoge Endgerät muss jedoch zur Auswertung dieses Signals geeignet („CLIP-fähig“) sein.

CLIP wird von manchen Geräteherstellern auch als CLID (Calling Line IDentification) bezeichnet.
Für SMS braucht man ein SMS Service Center (Server), der per "Modems/ISDN" angefunkt wird, die Berechtigung / Kostenverrechnung (CLIP-Prüfung) macht, die Nachricht speichert (wie ein e-mail server) und dann bis zu 48 Stunden lang immer mal wieder versucht, das Zieltelefon zu erreichen und die Nachricht zuzustellen. Das ist ein reiner asynchroner Datendienst. Er prüft (COLP-Prüfung) die Nummer des Empfängers und stellt die Nachricht zu. Unter Umständen gibts eine Zustell-Quittung zurück an den Absender.
 
Zuletzt bearbeitet:

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,618
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
@cando: Die Dinge mögen zwar unterschiedlich sein, die benutzen aber eine sehr ähnliche Schnittstelle, an der AVM letzte Zeit (seit einigen Firmwares) wieder mal was tut. Ob an der Schnittstelle selbst, oder lediglich an der Umsetzung, darüber kann man lange streiten. Der Fakt ist, dass sie es irgendwie hinkriegen zunächst mal die zitierten CLIP/COLP-Medlungen auch während des Gespräches an einer analogen Leitung zu übertragen. Hätten wir wenigstens irgendeine Chance gefunden an diese Schnittstelle ran zu kommen, wäre es unter Umständen möglich auch über die SMS nachzudenken. Mit dem Server ist es uns schon klar, es ging hier aber zunächst mal ums Prinzip und um die Schnittstelle.
@Ralf: Die Sache könnte insoweit mit FREETZ zu tun haben, dass wenn wir die Möglichkeit gefunden hätten, mit den Telefonen textuell zu sprechen, dass man darauf basierend viele interessante Sachen realisieren könnte, von denen AVM zur Zeit noch nicht träumt.

MfG
 

cando

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
1,080
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das hat doch mit AVM nichts zu tun. Die Protokolle dafür sind öffentlich zugänglich und werden von den Hand-Set Herstellern mehr oder weniger gut umgesetzt. Viele dieser machen auch proprietäre "Erweiterungen", um die Standards de-facto in ihrem Sinne zu setzen.

Da müsste man sich mal mit den DECT Entwicklern von Gigaset & Co unterhalten. Die entsprechenden Protokolle funktionieren ja oft Herstellerübergreifend, so dass sie bestimmt nicht nur "Closed Source" sind.


Habt Ihr schon mal sowas probiert:

Modem Kommandos für CLIP / Telefonbuch / SMS
Integration in PC Umgebung CLIP / SMS / etc..
DECT Protocol Stack
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,618
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
@cando: Es ist wunderschön, dass du dich damit so gut auskennst. Die Frage ist für mich allerdings offen, wo wir diese AT-Befehle hinschicken könnten? Oder haben alle Telefone auf der Box so eine Art ttyX direkt und sofort eingerichtet? Soweit ich weiß nicht. Aber vielleicht können uns Experten aus dem dtmfbox-Bereich aufklären?

MfG
 
G

gandalf94305

Guest
Welches Protokoll spricht denn ein SMSC mit dem SMS-fähigen Festnetztelefon? Ist das UCP und das Telefon kann dies von Sprache unterscheiden? Ist das ein anderes Protokoll?

--gandalf.
 

eloboy

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2005
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Leute,

mein Traum von der funktion währe so.
- auf der Fritzbox läuft ein "SMS Server"
- z.B meine Heizung sendet über Ethernet (über den SMS Server) eine SMS an ein Telefon.


so was benötigen wir noch?

mfg
 

Silent-Tears

IPPF-Promi
Mitglied seit
3 Aug 2007
Beiträge
7,456
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann baus ein.
 

Catalonia

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Apr 2006
Beiträge
874
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Welches Protokoll spricht denn ein SMSC mit dem SMS-fähigen Festnetztelefon?
Reden wir mal von der technischen Loesung (grober Ueberblick):
Die Uebertragung funktioniert im Analog- wie auch im ISDN-Netz "in Band", also auf dem gleichen Weg wie die Sprach-Uebertragung. Festnetz Telefon und SMSC bauen eine 1200 Baud Modemverbindung auf und diese wird dann dazu benutzt Datenpakete auszutauschen, die letztendlich die SMS enthalten.
Die genaue Spezifikation findet sich bei der ETSI in der Spezifikation ETSI ES 201 912
Ein guten Ueberblick ueber Festnetz SMS findet sich bei RTX: SMS transmission within the PSTN

Und auch die Telekom bietet eine schoene Technische Beschreibung zu SMS im Festnetz: 1TR140


Ist das UCP und das Telefon kann dies von Sprache unterscheiden
Nein, das ist der falsche Film ;)

Gruss
 

cando

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
1,080
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die 1TR140 Doku schaut schon mal gar nicht so schlecht aus. Man bräuchte noch die gesamte Protokollbeschreibung mit allen Kommandos (Header, Datenblöcke, Prüfsummenbytes, Feldbelegungen / Längen etc.) die so ein SMS Terminal versteht. Die lässt sich aber sicher auch irgendwo ausgraben, ist ja veröffentlichter Standard. Und dann muss man nur noch von einem Modem aus so ein Endgerät anrufen und die Datenpatkete senden...
 

Catalonia

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Apr 2006
Beiträge
874
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,829
Beiträge
2,027,151
Mitglieder
350,907
Neuestes Mitglied
SimonsT