.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ip Zuweisung per Mac Adress funktioniert nicht bei 7390

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Funkymaster, 15 Sep. 2011.

  1. Funkymaster

    Funkymaster Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einen wunderschönen Guten Tag an alle die das hier lesen und hoffentlich kann mir einer helfen.
    Folgendes Problem besteht.

    Mein Iphone und mein Netbook benutze ich an mehreren Netzwerken. In meinem Netzwerk ist DHCP ausgeschaltet und alle Geräte arbeiten mit festen Ip.
    Nun kommt das Netbook und das Iphone ins Spiel.
    Die bekommen somit bei uns im Netzwerk keine IP zugewiesen.
    Zwei Fritz Boxen gibt es im Netzwerk 7270 funktioniert nur als Acesspoint mit Lan Zugang über Lan 1 zur FB 7390 im Keller ebenfalls mit Wlan im Keller.

    Auch nur die Box im Keller ist für die IP etc zuständig.

    In der 7390 kann ich nun unter Netzwerk Gerät hinzufügen anhand einer Mac Adresse einem Gerät eine IP zuweisen lassen.
    Wenn ich das mache, dann sagt die Box Ip ist nicht korrekt. Was aber nicht seien kann. Meine Geräte sind in der Range von 192.168.123.1 ( FB 7390 ) Keller bis 152 vergeben.
    Nun will ich dem Netbook die 192.168.123.153 zuweisen und die Box gibt immer den o.a. Fehler aus.

    Gebe ich dem Book die Adresse unter Windows läuft er. Schalte ich die feste Ip wieder unter Windows aus und schalte ich auf DHCP zurück.

    Bekommt er von der Box wieder keine IP.

    Finde ich irgendwo in der Box die Liste, wo die IP abgespeichert werden und kann sie zur Not von Hand ändern ?
    Oder gibt es andere Problemlösung.

    Vielen Dank für eure Bemühungen im voraus.
     
  2. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,342
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    #2 andilao, 15 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15 Sep. 2011
    In deinem Netzwerk
    - haben (sonst) alle Geräte feste IP-Adressen und
    - auf der 7390 ist die Option "DHCP-Server aktivieren" angehakt und
    - ".. vergibt IP-Adressen" von 192.168.123.153 bis 192.168.123.xxx
    Sind das deine Grundeinstellungen?

    Ohne DHCP-Server können keine IP-Adressen vergeben werden, auch keine statischen. "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen." ist eine Funktion des DHCP-Servers, was in der WebUI durch die Umgangssprache nicht so deutlich wird, in der Hilfe aber schon: "Es wurde eine statische DHCP-Zuordnung eingerichtet".
     
  3. Funkymaster

    Funkymaster Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wenn ich das jetzt richtig verstehe muss ich DHCP aktivieren, damit ich eine automatische Zuweisung immer mit der gleichen IP per Mac Adresse machen kann ? ( Haken bei DHCP wieder rein ) Richtig ?

    Kann ich dann auf der Seite DHCP Server vergibt Adressen von bis 000.000.000.000 und er lässt kein anderes Gerät ohne fest IP mehr in das Lan.
    Oder muss ich das einfach nur leer lassen, damit keine Geräte ohne fest IP im Netzwerk sind.
     
  4. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,342
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ohne DHCP gibt es weder eine statische noch eine dynamische IP-Adress-Vergabe.

    Die Zuweisung kann einzig aus dem DHCP-Bereich erfolgen, in deinem Fall dann 192.168.123.153 bis 192.168.123.154, die dann statisch per Mac allein an iPhone und NetBook vergeben werden und (eigentlich) an keinen anderen Client. Dies könntest Du ja mal testen.
     
  5. Funkymaster

    Funkymaster Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Funktioniert so. Hacken bei DHCP wieder rein und mit der Mac Zuweisung bekommt das Ipad immer die gleich IP.

    Nun will ich aber noch, daß man nicht einfach ein Gerät in die Netzwerkdose steckt und per DHCP eine IP bekommt.

    In der FritzBox kann ich die Eintragungen Box vergibt Ip aus dem Bereich ......
    1. Nicht mit Nullen füllen
    2. leer lassen.

    Was muß ich dort eintragen, damit halt niemand im Haus ( wie oben beschrieben ) ein Gerät in die Buchse steckt und eine Ip bekommt .

    Geht das überhaupt ?

    Danke Funkymaster
     
  6. Funkymaster

    Funkymaster Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, andilano jetzt habe ich deinen Beitrag erst richtig versstanden. Die Range Eingabe in der Box ensptricht dann meiner Anzahl an Geräten die per Mac Adresse eine Ip bekommen sollen. Somit dürft die Box bei z.B. 2 IP auch nur den Beiden Geräten die Ip zuweisen und ein Drittes unbefugtes Gerät dürfte dann diese Beiden IP nicht zugewiesen bekommen, weil sie ja per Mac Adresse fürs Ipad und das Iphone reserviert sind.

    Werde ich nacher mal ausprobieren.

    Danke funkymaster
     
  7. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,342
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Jetzt mal zum Verständis deiner "Sicherheitsmaßnahmen": Du betreibst das jetzt nicht als pseudo-Mac-Adress-Filter für WLAN und LAN?

    Falls die Methode mit dem auf 2 Adressen verkleinerten DHCP-Range nicht funktioniert, kannst Du ja immer noch den WLAN-Mac-Adressfilter aktivieren mit "WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken". Aber dann betrifft das auch alle Geräte mit fester IP und bringst öfter mal Stress, weil man nicht vorhandene Fehler sucht. ;-)

    P.S. Du solltest mal deine kurz nacheinander geschriebenen Beiträge zusammenfassen, bevor ein Moderator "die Keule schwingt". (Das geht mit "Beitrag bearbeiten" "Löschen" etc.)
     
  8. Funkymaster

    Funkymaster Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein das tue ich nicht. Ich habe einen inwzischen sehr netzwerkkundigen Jugendlichen im Hause. Der hat nun herausgefunden, daß er mit ändern der statischen / festen IP seinen Blacklist / Zeitbegrenzung umgehen kann. Einfach wenn seine Zeit in der Kindersicherung abgelaufen ist, IP Adresse ändern und schon läuft es. Oder Mac Adressen Filter Wlan einfach durch einstecken Lan Kabel und ebenfalls die IP ändern zu umgehen.
    Jetzt möchte ich ihn etwas Ärgern.
    Ihm die Admin Rechte auf dem Rechner zu entziehen möchte ich nicht, da er auch ziemlich viele andere positive Sachen mit dem Ding anstellt und dafür braucht er Admin Rechte.

    Und somit die Idee mit den Mac Adressen Filtern und den festen IP per Mac Adresse.
     
  9. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,399
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    #9 HabNeFritzbox, 18 Sep. 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18 Sep. 2011
    Die FB in nen abgesperrten schrank oder safe oder LAN Ports mit Silikon versiegeln ;-)

    DHCP an, harken rein bei selbe IP zuweisen, und bei Kindersicherung allen anderen internet sperren. Somit sollten nur ausgewählte ins Netz dürfen rest nicht.

    Wobei immer noch gehn würde Hauptsicherung aus, an = fritzbox neustart = zurücksetzten möglich und sich so immer wieder zugang verschaffen könnte.

    Wohl eher ein Vertraunsfilter der nötig ist ^^
     
  10. AndreasD

    AndreasD Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    so ganz hunderprozentig rund scheint mir die IP Vergabe via DHCP bei der FritzBox nicht zu sein. Ich konnte schon beobachten das die FritzBox einem PC eine IP vergibt die schon in Verwendung war. Das konnte die FritzBox auch machen denn die IP war frei (also nicht reserviert für das ursprüngliche Gerät). Aber das mit der Vergabe der IP auch der Name des Gerätes verwendet wird ist mir neu. Also, der PC mit Namen xxx tauchte in der FritzBox unter Heimnetzwerk mit den Name yyy auf. IP war die des Gerätes yyy MAC Adresse des PC's xxx und der angezeigte Name halt yyy. Ich dachte immer die MAC Adresse bestimmt den Namen des Gerätes. Am PC wurde mir zu gleichen Zeit angezeigt das ich keine Verbindung zum Internet hätte. Komischerweise hatte ich sie aber doch (surfen download) funktionierte. Ich habe dann den Eintrag aus der Liste der Heimnetzwerke solange gelöscht bis es auf einmal funktionierte. Eine wirkliche Erklärung dafür habe ich aber allerdings nicht. Bin mal gespannt was passiert wenn ich das Gerät yyy wieder einschalte. Kann man diese Liste der Heimnetzwerke eigentlich manuell auslesen und bearbeiten, ich befürchte das sich mit der Zeit viel Datenmüll dort ansammelt.

    Gruß

    Andreas
     
  11. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,342
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    AndreasD, das war jetzt nicht ganz das Thema, auch wenn der Titel etwas sehr allgemein klingt.

    Funkymaster, wenn "der Jugendliche" schon das Thema "feste IP vergeben" gerafft hat, wird er auch mit Sicherheit für die Umgehung von DNSmasq-MAC-Filtern* die MAC-Adresse einstellen können. (*Freetz mit DNSmasq wäre die einzige Möglichkeit eines LAN-MAC-Filters.)

    Wie ich schon früher betont habe, ist die Kindersicherung ein Witz für jemanden, der eine feste IP und eine MAC-Adresse einstellen kann und zwar genau die vom Familien-Admin! Wenn Du es wirklich ernst meinst, musst Du die Kindersicherung für alle IPs gleich einstellen und schaltest sie nur bei Anwesenheit Deiner IP (Deines PCs) für Deine IP wieder frei. Dann soltest Du nicht vergessen, die Box vor dem Rücksetzen und Deinen PC vor Keyloggern und anderem Getier zu schützen und wie schon erwähnt, die Box wegzuschließen.
     
  12. Funkymaster

    Funkymaster Neuer User

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit deinem Zitat die Kindersicherung ist für etwas versierte Jugendliche ein Witz können wir das Thema wohl schliessen. Die Kindersicherung taugt dann wohl für meine Tochter in der 7 Klasse die Skype MSN etc bedienen kann und ihre Schularbeiten damit macht.
    Ihr Bruder der sich mit der Materie Netzwerk beschäftigt kann ich wohl ohne absulute Einschränkungen am PC dann wohl doch nicht am ungehinderten Zugang hindern. So 2 Stunden MSN Skype Facebook reicht meiner Meinung nach am Tag. Da hat das Zeitlimit am Anfang noch funktionert. Bis er sich darüber geärgert hat und anfing im Internet zu recherschieren wie man die ganze Sache aushebelt.

    Die Erscheinugn die Andreas beobachtet hat, habe ich bei meinem Katz und Maus Spiel mit meinem Sohn auch schon bemerkt. Die ganze Sache mit der Vergabe Ip DHCP etc ist nicht so richtig vernünftig geregelt. Auf einmal war das Iphone meines Sohnes im Netz, obwohl der überhaupt nicht da war. Das war dann mein Netbook unter der IP und dem Namen des Telefones.

    Eventuell macht das AVM mal konsequent weiter und bessert da noch nach. So ist die ganze Sache nur was für Mädels die reine Endanwender sind ohne jegliche Kenntniss. Einen Jugendlichen, der sich mit dem Thema Netzwerk auseinandersetzt, hindert das aber nicht.
    Die Idee mit dem zukleben der Lan Buchesen geht nicht, da wir in einem Haus wohnen und alle Zimmer Netzwerkdosen mit einem zentralen Switch haben.

    Vielen Dank an alle für die Hilfe

    Bitte Thread Closen.
     
  13. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,399
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    #13 HabNeFritzbox, 19 Sep. 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19 Sep. 2011
    Hast den KiSi schon umgestellt, das nicht einzelnen verbietest sondern allen und nur bestimmte freigibst?
    DHCP an und mindestens den erlaubten geräten selbe ip zuweisen, so ist die für andere weder manuell noch automatisch verfügbar.

    Computer, für die keine Zugangsregeln aktiv sind:
    haben unbegrenzten Internetzugang.
    [x] haben keinen Internetzugang