Ipfonie hinter Dual Wan Router

daphil

Neuer User
Mitglied seit
12 Mrz 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Leider muss die sehr gut funktionierende Lösung bestehend aus qsc ipfonie und einem Telekom VDSL 50 Anschluss aufgrund eines Umzugs aufgegeben werden.
Am neuen Standort ist nur normales DSL mit 2,4/16Mbit verfügbar. Da ich mir nicht sicher bin ob die volle Geschwindigkeit verfügbar sein wird und außerdem ausreicht, spiele ich mit dem Gedanken zwei DSL Anschlüsse zu bestellen und diese per Router und lastausgleich zu betreiben.

Hat diesbezüglich jemand Erfahrung, oder kann es hier Probleme geben, sollten Datenpakete eines ipfonie Anschlusses von zwei IPs kommen?

Danke und Gruß
 

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Stelle einfach in dem Dual-WAN-Router die IP-Telefonie auf einen Anschluss fest ein
 

daphil

Neuer User
Mitglied seit
12 Mrz 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, das wäre halt die Notlösung. Wollte die beiden Leitungen schon "optimiert" betreiben.
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Welches Profil wird denn geschalten?

Unabhängig von gehen bei zwei getrennten Anschlüssen (die nicht durch Tunnel zusammengeschaltet sind) eine Verbindung immer nur über eine Leitung. Und eine Optimierung lässt sich immer nur durch Handarbeit erreichen, im Extremfall kannst Du ja der Telefonie eine Leitung dezidiert zuweisen und den Rest über die andere abwickeln.

Das Thema Bandbreite wird aber der IP-Telefonie immer zuviel Bedeutung beigemessen. Die Ansprüche sind da nicht wirklich hoch. Ich würde empfehlen, zuerst die Schaltung des ersten Anschlusses abzuwarten und dann ggf. noch einen dazuzubestellen.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,868
Beiträge
2,066,969
Mitglieder
356,839
Neuestes Mitglied
FH2020