[IPV6] Neue Basistation notwendig? (neuer Glasfaseranschluss)

publicpash

Neuer User
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo Leute,
ich kenne mich in dem Bereich leider nicht so gut aus, daher brauch ich mal eure Hilfe :)

Bisher lief folgende Konfiguration an einem sehr langsamen alten Telekom DSL Anschluss problemlos:
- 1x Basis Gigaset C430 IP A
- 5x S850HX
- 1x Gigagset Repeater HX

Die Telekom Einwahldaten habe ich damals direkt in der C430 IP A Basis eingetragen für die Festnetznummer / FAX-Nr. lief direkt über die FritzBox und wurde mit Kabel an den OfficeJet verbunden...

Nun wurde das Haus auf Glasfaser (Greenfiber) umgestellt und die beiden Rufnummern portiert.
Leider kann jetzt nur noch IPV6 genutzt werden, weshlab ich die Nummer nicht mehr in der C430 IP A Basis einrichten kann...

Struktur aktuell:
ONT -> FritzBox 7590 -> 26 Port Switch (LAN1) / Gigaste Basis (LAN2) usw....

...nun weiß ich nicht so richtig weiter :) Kann ich die Nummer nicht einfach in der FritzBox 7590 einrichten und die C430 IP A Basis "als normales Telefon anschließen"? Sorry für den Post, aber ich kenn mich echt Null aus mit SIP, Festnetz usw :)

VG und vielen Dank schonmal für eure Hilfe,
Pash
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Kann ich die Nummer nicht einfach in der FritzBox 7590 einrichten und die C430 IP A Basis "als normales Telefon anschließen"?
Genau, als IP-Telefon bzw. mehrere IP-Telefone. Also einfach die Gigaset Basis am SIP-Registrar der Fritzbox anmelden, fertig.
 
  • Like
Reaktionen: publicpash

publicpash

Neuer User
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ach super DANKE!!!! Wenn das funktioniert wäre das natürlich ein Traum.... Wie richtet man sowas ein? Gibt es ggf. eine Anleitung?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
  • Like
Reaktionen: publicpash

RIB

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2017
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Du könntest aber auch einfach die C430 IP A Basis weglassen, und die 5x S850HX als DECT Telefon an der Fritzbox als Basis anmelden.
 

publicpash

Neuer User
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Danke - genau in der Fritzbox komme ich klar, ich meinte eher in der Gigaset Basis: Aber das probiere ich gleich aus wenn ich vor ORT bin.

Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Das war auch mein ertser Gedanke, aber dort ist alles sehr weitläufig, da geht dem Fritz DECT leider zu schnell die Reichweite aus daher brauchen wir dort schon die Gigaset Basis + Repeater :-(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
ich meinte eher in der Gigaset Basis:
Dachte das wäre für dich kein Problem denn du hattest ja laut #1:
Die Telekom Einwahldaten habe ich damals direkt in der C430 IP A Basis eingetragen
bereits Erfahrung damit. Nun trägt man dort eben die "Fritzbox Einwahldaten" ein anstatt die der Telekom. Aber die Anleitungen im Netz die ich meinte bzw. die man ohne weiteres finden kann beziehen oft auch die Konfiguration der Gigaset-Basis mit ein. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Anleitung nicht zu alt ist denn der SIP-Benutzername ist seit FRITZ!OS 6.80 nicht mehr die interne Rufnummer (620-629) sondern ein selbst festgelegter Benutzername.
 

RIB

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2017
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Wo ist das Problem? Den DECT Repeater, so er denn benötigt wird, kannst Du doch auch mit der Fritzbox als DECT Basis verwenden.

 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Wo ist das Problem?
Evtl. ungünstiger Standort der Fritzbox als auch die ggf. geringere Ausleuchtung der Fritzbox DECT-Basis. Und noch die Nachteile die man hat wenn man an der Fritzbox DECT-Repeater eines anderen Hersteller verwendet (insb. fehlende Verschlüsselung).
 

publicpash

Neuer User
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Komme gerade wieder rein und die FTTH-Umstellung hat wunderbar geklappt. Ich hab es intuitiv auch so auch gemacht -> es gab sogar ein Profil für die FB im Gigaset. Vielleicht habe ich ein wenig zu kompliziert gedacht, aber ihr wisst ja wie das ist wenn man sowas noch nie eingerichtet und wenig Zeit hat :)

Telefon:
Gigaset Basis hängt weiterhin per LAN im Netzwerk
-> FB: Nummer(n) entsprechend eingerichtet
-> Gigaset: Telekom SIP raus FB SIP rein
=> läuft

FAX:
Fax läuft auch!
-> Fax-Nummer läuft weiterhin direkt am FON1 der FB -> Kabel zum HP OfficeJet

Hat also alles wunderbar geklappt... Ich danke Euch allen für die Hilfestellung.


Einen schönen und erholsamen Abend euch allen


NACHTRAG:
Zum Thema Gigaset & AVM DECT:
Da kann ich "leider" nur sagen, dass das Thema Reichweite & Stabilität in der Umgebung keine AVM DECT Umgebung zulässt. Ich habe schon mehrer Häuser im Bekanntenkreis mit AVM Geräten ausgestattet und immer gab es Probleme mit der Qualität, Abbrüchen, Knacken usw. (ihr kennt das Thema sicherlich) -> gerade wenn man dann noch die AVM DECT Repeater dazu nimmt... Das ist keine stabile Umgebung und die Reichweite ist auch nicht gegeben. Das kann Gigaset wesentlich besser, wenn man auf die Reichweite etc. angewiesen ist. Und eine DECT Basis von Gigaset bekommt man ab 20 Euro. In diesem Fall war sie ja sogar vorhanden :)

Kein HATE! Ich setze privat selber 2x AVM C6 in einer 120qm Altbau Wohnung an einer FB 4060 (vorher 7590) ein -> OHNE irgendwelche Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Slowman

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich hänge mich mal mit meiner Frage mit ran hier.
Ich bekomme auch demnächst einen Glasfaseranschluss und möchte von FB auf Gigaset wechseln. Problem dabei ist, dass ich auch eine intern Türsprechanlage Doorline habe und diese müsste auch an die Gigaset Box mit ran, geht das oder brauche ich dafür eine neue. Die von Gigaset ist doch ein wenig teuer mit über 1000€. Oder kann ich an die Gigaset GO-Box 100 die Doorline anschließen, so das sie funktioniert?
Danke für einen Tipp.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Was für einen Router/IAD möchtest du denn in Zukunft mit dem FTTH-Anschluss nutzen? Keine Fritzbox mehr?
 

Slowman

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Einen Asus Router RT-AX88U, hat bei mir bedeutend besseres WLan, als die FB
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Dann muss die TFE an den FXO-Port der Go-Box 100.
 
  • Like
Reaktionen: Slowman

Slowman

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also kann ich die Doorline weiterbenutzen. Hört sich sehr gut an. Danke für die Info.
 

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
783
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Hallo
Ich kenne nicht alle TFE aber die ich kenne kommen an einen FXS Port.
Wenn die Doorline an der FB war nehme ich an an Fon1/2 und das ist ein FXS Port.
Die Go Box hat keinen FXS und darum wird es an der Go Box nicht gehen.
 

Slowman

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hmm... es gibt da noch die 200er, da sieht es ähnlich aus. Also anderen Hersteller suchen.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Vielleicht wäre es besser eine (kleine) Fritzbox mit FXS-Port im IP-Client Modus als Gateway für die bereits vorh. a/b TFE zu verwenden (die GO-Box 100 kann sich dann am SIP-Registrar der Fritzbox registrieren). Bspw. eine 7272, 7412 usw. WLAN kann deaktiviert werden (senkt auch den Energiebedarf der Fritzbox).
 
  • Like
Reaktionen: Slowman

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
783
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Hallo.
Auch die Box 100 und 200 können das nicht und die gehen auch nicht weil sie nur einen FXO haben.
Ich weiss so keine DECT Basis die einen a/b Teilnehmerport hat. Nur einige alte iSDN Basen von Gigaset.
Die Doorline braucht schon die Interne Telefonie für Ruf zu den Abfragestellen.
das geht mit der FB ja ganz gut. Und bei der GoBox kann ja eine iP als Nst der FB angemeldet werden.
Die andern IP Leitungen der Go kann man ja anmelden wo man will.
Du hast ja auch geschrieben sie ist an einer FB. Da bist du sicher das die TFE an FB geht. Wenn Du denn mit Adaptern DecT auf a/b versuchst kann es auch sein das vielleicht ein Problem auftritt.
Das wäre dann eine andere Möglichkeit nur mit Go und einem Adapter.
 
Zuletzt bearbeitet:

genuede

Mitglied
Mitglied seit
25 Mrz 2009
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
[QUOTE="Slowman, post: 2480746, RT-AX88U, hat bei mir bedeutend besseres WLan, als die FB
[/QUOTE]
Die Fritzbox ist halt eine Ente: kann laufen, fliegen, schwimmen und tauchen. Aber alles nicht so besonders.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
241,040
Beiträge
2,156,494
Mitglieder
365,292
Neuestes Mitglied
Heee
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.