.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN- Dose gegen TAE - tauschen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von drumstrumps, 8 Nov. 2017.

Schlagworte:
  1. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #1 drumstrumps, 8 Nov. 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8 Nov. 2017
    Ich hoffe das ich hier jetzt richtig bin, wenn nicht seht es mir bitte nach, da ich durch Telefon und Co. nicht mehr durchblicke und hier dieses Thema nicht finden konnte
    Folgendes Problem. Mit Bau unseres Hauses ( 2000) wurde im Keller die erste TAE- Dose gesetzt. Im Erd-und Obergeschoß je eine ISDN- Dose.
    Nun haben wir auf VOIP umgestellt und die ISDN- Dosen liegen brach.
    Dumm ist, das der Router nun auch unten im Keller steht und das Wlansignal bereits im Erdgeschoß schwach ist ( im Garten gar nicht dran zu denken) und ganz oben kaum was ankommt. Aber gerade oben wäre es wichtig, weil dort unser Heimkino hinkommen soll und wir dann via Internet TV schauen. ( D- Link bleibt permanent hängen)
    Nun kam ich auf den Gedanken, das man doch eigentlich nur die ISDN- Dose gegen eine TAE austauschen müsste. Doch meine Suche im Netz verwirrte mich nur noch.
    Also erste TAE- Dose bei mir zuhause aufgemacht ( nuir den Deckel runtergenommen) au PIN 1 und 2 liegt je 1 rotes und ein rot/schwarzes Kabel.
    In der ISDN- Dose finde ich: grau, gelb, rot und schwarz.
    Ab da steige ich aus, weil ich überhaupt keine Ahnung habe, wie ich was anschließen kann/ soll/ muss.
    Wer kann mir das für einen Laien erklären. Denn meinen Recherchen nach muss es gehen. Die Frage ist nur wie?

    Achja: Derzeit haben wir ein Telefon aber ein zweites soll noch dazu kommen
    20171107_122336[1].jpg 20171107_114244[1].jpg
     
  2. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,330
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Liegt die ISDN Dose im Keller neben der TAE oder ?!
    Und was soll nach oben Telefon Analog oder ISDN oder DSL?!
     
  3. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo. Nein die ISDN- Dose liegt im Erdgeschoß und dort soll auch die neue TAE- Dose hin, zwecks DSL.
     
  4. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,330
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Und von wo kommt das Kabel zur ISDN Dose?,
    geht das in den Keller zur TAE oder woandershin?
     
  5. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #5 drumstrumps, 8 Nov. 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8 Nov. 2017
    Ich nehme an zur TAE- Dose, sehe sonst keinen Abzweig

    ### Zusammenführung ###

    Ich habe mal Bilder gemacht, von dem was alles im Keller hängt
    20171107_135101[1].jpg 20171107_135109[1].jpg

    //edit stoney: Doppelpost + Bilder in Miniaturansicht
     
  6. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    10,831
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Die ISDN-Verkabelung und -Technik soll weiter verwendet werden?
     
  7. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,330
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Sollte das Kabel der ISDN Dose direkt in den Keller zur TAE gehen,
    wo wohl auch mal ein NTBA hing oder?,
    dann kann man das Kabel von der ISDN Dose auf die TAE Dose
    im Keller auflegen, das rote auf Pin 1' und das schwarze auf Pin 2'
    der TAE, und im Erdgeschoss klemmt man das gelbe und das weiße Kabel
    ab und entfernt die beiden Wiederstände, das rote und das schwarze bleibt
    angeklemmt, somit kannst du jetzt an der ISDN Dose mit einem Patchkabel
    in den Router zur DSL Buchse.
    Bitte beachten es dürfen keine weiteren ISDN Dosen am Kabel zum Erdgeschoss
    dazwischen geklemmt sein.
     
    hegauer gefällt das.
  8. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nicht zwingend. Mir ist wichtig das ich die Fritzbox aus dem Keller ins Erdgeschoß bringe. Von dort aus dann einen besseren Wlan- Empfang habe.
     
  9. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    10,831
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Wegen VoIP muss ISDN nicht (!) brachliegen.
     
  10. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #10 drumstrumps, 8 Nov. 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8 Nov. 2017
    "Genau, da waren früher auch Splitter und NTBA"
    " So hatte ich die neue TAE- Dose verkabelt. Gelb und weiß weg. Rot und Schwarz auf PIN 4+5.
    "Was ist ein Patchkabel?"

    ### Zusammenführung ###

    Und wie kriege ich das hin, das meine Fritzbox nach oben kommt?

    //edit stoney: Doppelpost + Quotes angepasst
     
  11. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,866
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    #11 stoney, 8 Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 8 Nov. 2017
    Langsam bitte @drumstrumps ich komme mit dem Moderieren nicht nach.

    Alles oben ändere ich

    Aber ab sofort:

    Keine Doppelposts und die Bilder als Miniaturansicht einstellen, das sprengt ja den Bildschirm, bei der Bildgröße.

    //edit: Antwort auf #12: Es sei Dir verziehen :D
     
  12. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Oh entschuldige, daran habe ich nicht gedacht
     
  13. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,330
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    ISDN und DSL in Erdgeschoss wird nicht gehen da nur 4 Adern vorhanden sind.
    Patchkabel = Netzwerkkabel mit zwei RJ45 Steckern.
     
  14. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    10,831
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Hier im EFH steht die FritzBox 7580 im Keller.
    Daneben eine Gigaset DECT-Basis.
    Im EG ein WLAN-Repeater 1750E.
    Damit sind Telefon und WLAN in KG, EG, OG, DG sowie Garten+Terasse+Garage nutzbar.

    Da du TV over IP nutzen möchtest, kannst du das ISDN-Kabel vom Keller aus 2-adrig nutzen als DSL-Verlängerung in das EG.
    Dann die FritzBox dort aufstellen.
    Bevor du an's "Eingemachte" gehst, teste das erst einmal mit einem kurzen Stück Kabel direkt im Keller.

    Sollen die ISDN-Telefone ab EG weiter genutzt werden?
     
  15. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt. Mir geht es nicht darum ISDN weiter zu nutzen. Ich will die Dose austauschen. ISDN- Dose raus, TAE- Dose rein. Fritzbox nach oben ins Erdgeschoß und fertig. Im Prinzip, das was unten ist, alles ein Stockwerk höher ohne Kabel zu verlängern.
     
  16. Pom-Fritz!

    Pom-Fritz! Mitglied

    Registriert seit:
    12 Nov. 2016
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Bremen
    #16 Pom-Fritz!, 8 Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 8 Nov. 2017
    Dein jetziger DSL-Anschluss kommt aus dem APL durch das 2paarige Kabel zur (Monopol)-TAE unter dem APL. Die Leitungen zu deinen ISDN-Dosen scheinen direkt vom APL zu kommen, warum auch immer. Da hast du keinen Zugang! Der APL ist mit dem Rillenschließsystem gesichert. Du kannst ihn zwar mit einem passenden Schraubendreher öffnen, darfst es aber nicht! Wenn du öffnest, müsstest du das 2. (unbenutzte) Adernpaar der TAE an Pin5+6 anschließen, also zurück in den APL schleifen. Dann müsstest du hier im APL eine Verbindung zu einem Adernpaar, welches zu deiner ISDN-Dose im Flur führt, herstellen. Dann ersetzt du die ISDN-Dose gegen eine TAE und schließt dieses Adernpaar an Pin 1+2 der TAE an. Dann kannst du hier den Router betreiben. WICHTIG: Die TAE (Monopol-TAE) im Keller "gehört" der Telekom! Bis hier sind die Im Störungsfalle zuständig. Alles was dahinter liegt obliegt deiner Zuständigkeit, bzw. ist im Fehlerfalle kostenpflichtig.
    Wie du das Kabel vom APL zum Flur findest, kann ich dir so auch nicht sagen. Ein Techniker würde hier mit einem Suchtongenerator arbeiten!

    Wenn's Geld keine so große Rolle spielt: Auftrag an Telekom: "TAE im Fur montieren (Kabel liegt schon)". Das könnte schon 100€ incl. Anfahrt kosten:confused:!
     
  17. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    10,831
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Das muss uU nicht sein.
    Kannst du ein LAN-Kabel verlegen, dafür Leerrohre nutzen?
    Zugdraht im Rohr vorhanden?
     
  18. drumstrumps

    drumstrumps Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #18 drumstrumps, 8 Nov. 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8 Nov. 2017
    Muss ich nachschauen.

    //edit stoney: keine Vollzitate, vorallem wenn der Ursprung direkt darüber steht
     
  19. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    10,831
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Welcher Typ?
     
  20. hegauer

    hegauer Neuer User

    Registriert seit:
    17 Apr. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Hilzingen
    Hallo,

    ist dein Problem jetzt gelöst?

    Bei mir ist die Situation gleich wie bei dir. Der außen- (Telkom?) Anschluss endet an der Dose im Keller (TAE). Von da ab, darfst du machen was du willst.

    Die erste TAE Dose ist ein zweidrahtiger Anschluss an der Telekom Zuleitung. Dort schließt du zwei Adern der vorhandenen Leitungen an. An dem Ort, wo der Router hin soll, schließt du eine weitere TAE Dose mit den denselben Adern an wie in der ersten TAE Dose. Daran kommt dein Router.

    Bei mir ist der Router im OG in meinem Home-Office. Die PCs, ein DLAN-Adapter und das Netzlaufwerk sind am Router. Die Fernseher im Haus sind entwerder per WLAN oder LAN angeschlossen. Das Telefon über DECT Schnurlosgeräte mit einem DECT-Repeater. Die Smartphones der Familie sind mit WLAN mit einem Repeater im ganzen Haus versorgt.