[Frage] Ist dieser Powerline/Mesh Aufbau technisch korrekt?

geohei

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich wollte meine alten Fritzboxen, die ich als Access Points über PowerLAN im ganzen Haus verteilt habe, in den Ruhestand schicken. Grund ist die unzureichende Abdeckung sowie die verschiedenen benutzen Standards.

Ich dachte an ein Mesh Netzwerk aus folgenden Komponenten:
2x FRITZ!Powerline 1000E
3x FRITZ!Powerline 1260E

Ich habe dazu aber einige Fragen.

1. Müssen die 1260E (mit WLAN) eine Funkverbindung zum Router (FB7490, Basisstation) haben, oder können sie ihr Mesh auch außerhalb der Funkzelle der Basisstation aufspannen (ohne Überschneidung)?

2. Ich will eine 1000E gleich neben Router (mit LAN Kabel verbunden) und eine andere im Schlafzimmer gleich daneben einstecken (gleiche Phase). WLAN Abdeckung durch Router reicht im Schafzimmer vollkommen. Kann eine 1000E auch über Powerline die weiter entfernten 1260E speisen?

Ist dieser Powerline/Mesh Aufbau technisch korrekt?
Gibt es sonst noch etwas zu meinem gewünschten Aufbau zu sagen bzw. zu beachten?
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,800
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
63
Müssen die 1260E (mit WLAN) eine Funkverbindung zum Router (FB7490, Basisstation) haben
Nein, solange die Powerline-Verbindung zum einspeisenden 1000E OK ist

Kann eine 1000E auch über Powerline die weiter entfernten 1260E speisen
Ja, wenn die Powerline-Verbindung so weit reicht und funktioniert

Wenn alles verbunden ist, dann kannst den 1260E einmeshen
 

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
676
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi,
den Sinn der 2. 1000er im Schlafzimmer verstehe ich nicht ganz. Brauchst Du da einen RJ45 Anschluss?

Ralf
 

geohei

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18

geohei

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Die Teile sind jetzt angekommen und alles ist installiert. Aber ...

1. FB7490 - LAN Kabel - FRITZ!Powerline 1000E
2. FRITZ!Powerline 1260E - LAN Kabel - Rechner
(Aufbau vereinfacht)

1. und 2. hängen an einer anderen Phase.
1. und 2. sind sehr nahe beieinander. Hoher WLAN Durchsatz ist möglich.

Der Durchsatz beträgt jedoch nur #300 KB/s, wobei er bei meinem vorherigen FB3270 (uralt) locker #3 MB/s betrug.

Der Durchsatz von #300 KB/s entspricht in etwa dem des erwarteten PowerLAN.

1260E wurde ins PowerLAN und Mesh eingebunden (FB7490 bestätigt das). Die WLAN Verbindung zur (nahen) FB7490 scheint jedoch brach zu liegen. Es sollte doch so sein, dass PowerLAN und WLAN gebündelt benutzt werden, oder?

Firmware auf allen Geräten ist up-2-date!

Was habe ich falsch gemacht bzw. am Mesh falsch verstanden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
676
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi,
meinst Du mit gebündelt PowerLine+WLAN=Gesamt? Dann nö.

Ralf
 

geohei

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ok, auch wenn nicht gebündelt, dann solt sich der FPL1260E über Mesh mit der FB7490 verbinden, und guten Durchsatz auf die Reihe kriegen?! Die Teile sind kaum 2 Meter voneinander entfernt, aber eben ein anderes Stockwerk und daher eine andere Phase.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
676
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi,
dann musst Du die Zugangsart der 1260 von PoweLine-Brücke auf WLan-Brücke ändern aber dann kann es vielleicht Probleme geben weil die 7490 dann ja sowohl per PowerLine als auch per WLan mit der 1260 verbunden ist. Ich würde dafür das Kabel 7490->1000er entfernen.

Ralf
 

geohei

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
1260E als Brücke - Du denkst also, dass die Daten zwar über WLAN kommen, aber gleichzeitig eine "Störung" mittels PowerLAN nicht auszuschliessen ist. Ich werde das später testen, aber der ganze Aufbau war so nicht angedacht.

Ich glaube ich begreife jetzt was los ist. Das Mesh füttert ausschliesslich WLAN Clients, und wird seinerseits über PowerLAN gespeist. Der am 1260E (über LAN) angeschlossene Rechner profitiert somit nicht von der Nähe des FB7490 (Mesh Master), da seine Speisung ausschliesslich über PowerLAN erfolgt. Kann jemand das bestätigen?