.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kabelloses Kabelfernsehen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von sachralei, 16 Jan. 2012.

  1. sachralei

    sachralei Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    habe Mal eine ganz andere Frage: Kann ich das Signal von der Kabelfernsehsteckdose kabellos ins andere Ende der Wohnung über Funk, Netzwerk und wie auch immer übertragen, ohne eine Koaxialleitung, zu ziehen?

    Gruß sachralei :confused:
     
  2. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,801
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
  3. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,294
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die handelsüblichen und bezahlbaren Lösungen basieren praktisch alle darauf, zum Receiver (am Kabel) die Fernbedienung zu verlängern und das Videosignal auf 2,4 oder 5,5 GHz moduliert zu bekommen. Um sämtliche Kanäle gleichzeitig per Funk zu einem entfernten Receiver zu bringen, reicht die Bandbreite der freien Funkfrequenzen nicht mal ansatzweise aus. Aber evtl. schießt man sich ja einen älteren TV-Satelliten bei ebay oder direkt aus dem Orbit, nur da würde ich mir Sorgen um die Restlaufzeit des Reaktors machen. ;-)
     
  4. Elsi29

    Elsi29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,801
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Lingen
    Ich persönlich würde das Kabel in jeglicher Hinsicht immer vorziehen, da für Funkübertragungen immer (genügend) Störquellen vorhanden sind.

    Und wenn man sich dann (teure) Funklösungen kauft, ärgert man sich dann oftmals darüber, dass es nicht so funktioniert wie in der Werbung / Artikelbeschreibung beschrieben funktioniert.
     
  5. sachralei

    sachralei Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Elsi29,

    das sind ja keine rosigen Aussichten, habe gerade 20m Kabel und 6m Kabelkanal erworben mit Zwischenverstärker für 40 Euro, dann läuft es eben so wie immer! vielen Dank noch mal.

    Gruß sachralei
     
  6. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Hallo sachralei,
    bei 20m Koaxkabel, selbst wenn Du das billigste nimmst, erscheint mir ein Verstärker obsolet. Normalerweise kommt über den Kabelanschluss zuviel "Dampf", da kann eine Koaxkabelverlängerung sogar positiv (dämpfend) wirken....
    Ehe ich mir einen zusätzlichen Stromverbraucher aufstelle, würde ich - sofern überhaupt Bedarf vorhanden - lieber das hochwertigste Kabel verarbeiten.
    Gruß
    Michael
     
  7. sachralei

    sachralei Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo superpapa Michael,
    habe ich ganz vergessen, erst ein besserer passiver Splitter, dann ein aktiver Splitter, mit 2x 12 dB. Normalerweise kommt über den Kabelanschluss zuviel "Dampf" (stimmt), da kann eine Koaxkabelverlängerung sogar positiv (dämpfend). Wenns nicht geht, der kann ja ausgebaut werden und es kommt noch ein passiver rein! - lieber das hochwertigste Kabel verarbeiten - da kauf ich noch mal ein Neues.
    Gruß
    sachralei
     
  8. sachralei

    sachralei Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo superpapa Michael,

    Leider scheint es die Kabel-TV-Datendosen fast nur in der Schweiz zu geben
    Die mann so zur Verlegung gebrauchen kann.
    Gruß sachralei :hehe:
     
  9. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Hi Sachralei,
    die Kabelanschlussdosen mit 3 "Löchern" sind absolut baumarktgängig. Kommst Du nicht aus D ?
    Ich glaube, die heißen 3-Loch BK-Dosen.
    Gruß
    Michael
     
  10. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bei den 3-Loch-Anschlussdosen musst du nur darauf achten, dass du keine Sat-Dose kaufst, sondern eine Universal SAT BK-Dose
     
  11. sachralei

    sachralei Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo KunterBunter,

    dann werde ich mich demnächst auf die Socken machen, und 3-Fach Kabel-TV-Datendosen suchen, oder die Universal SAT BK-Dosen!
    Gruß Sachralei
     
  12. lolly3

    lolly3 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mir ist der Unterschied der Dosen noch nicht ganz klar.
    Bis her kannte ich 2-Loch-Dosen mit jeweils einer weiblichen und einer männlichen Belling Lee Buchse. Dort lag das Antennensignal für TV und Radio an oder wie z.B. bei meinen Großeltern auch das Signal des TV-Kable Anschlusses.

    Ich dachte die 3-Loch-Dosen haben im vergleich zu 2-Loch-Dosen zusätzlich noch eine Buchse mit einem Außengewinde (F-Steckverbinder?) die mit der SAT-Schüssel verbunden ist. Oder legt man dort heutzutage auch das Signal des TV-Kabelanschlusses an? Evtl. nur in dem Fall, wenn man via Kabelanschluss auch Internet bekommt?

    Wie sähe eine falsche 3 Loch SAT-Dosen aus? Von außen gleich nur das "Innenleben" ist anders?
    Danke!
    Lolly3
     
  13. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Früher gab es Sat-Anschlussdosen für Sat-Empfänger oder Multimedia-Anschlussdosen für Internet über Kabel. Beide sind 3-Loch und sehen äußerlich gleich aus. Jetzt gibt es die Universal SAT BK-Dosen für beide Zwecke. Erkennen kann man das nur an der Typenbezeichnung auf der Dose.
     
  14. sachralei

    sachralei Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo lolly3

    und es gibt 3 Loch Datendosen WISI für Kabelfernseh-Anlagen Typ DD04 bis DD23 (2-teilige Abdeckung in EDIZIO Due-Ausführung weiss, bestehend aus Rahmen und 3-Loch-Frontplatte Daten-Anschlusskabel für die Verbindung von Datendose auf Kabelmodem), wo der Datenanschluß schräg unterhalb des TV-Anschlussses sitzt, im Gegensatz zur Universal SAT BK-Dosen (Jung Einzeldose EDA 302 F), wo der Datenanschluss mit F-Buchse oben in der Mitte sitzt ( breitbandigen BK-/CATV-Auslässen ).

    Gruß Sachhralei
     
  15. SwissMade

    SwissMade Neuer User

    Registriert seit:
    6 Sep. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich das leider bestätigen. Kabel sind einfach besser.
     
  16. sachralei

    sachralei Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Elsi29 und SwissMade,

    die Kabel, 2x Fernsehen, 1x CAT und einmal Koaxial in den Korridor zum jetzigen Modem von Alice, für die spätere Kabel-Deutschland-Modemnutzung, sind verlegt, nach Bedarf können jetzt Universal SAT BK-Dosen, WISI für Kabelfernsehanlagen, Typ DD04 bis DD23 oder Kabel-Deutschland-Durchgangs- und Enddosen installiert werden. Kabelfernsehen läuft schon, muss bloß noch die Kabel-HD-Abbokarte verdoppelt werden, habe noch nichts zum PC-Auslesen da.

    Gruß sachralei
     
  17. DasTelefon

    DasTelefon Mitglied

    Registriert seit:
    5 März 2011
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich empfehle dir nimm dir A1 weil dort geht alles via IP und du kannst via Devolo, W-Lan,... die Daten übertragen wie du willst.