Kernel-Sources für FB7360SL und FW 6.03 sind da!

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bekam eben diese Mail von AVM bezüglich meiner Kernel-Anfrage:

vielen Dank für Ihre Anfrage und das damit verbundene
Interesse an AVM-Produkten.

Das Paket finden Sie unter folgendem Link

ftp://ftp.avm.de/fritz.box/

Dort wählen Sie bitte Ihre FRITZ!Box aus und dann "x_misc",
anschließend wählen Sie "opensrc" um zu den Paketen zu
gelangen.

Wir hoffen, Ihnen mit unserer Antwort geholfen zu haben und
wünschen Ihnen viel Freude mit AVM FRITZ!-Produkten.

Freundliche Grüße aus Berlin




Na - dann habe ich ja doch noch Hoffnung, bald auf die 6.03 updaten zu können...
Wenn freetz die Kernelmodule für ext3 und ext4 bauen kann...

Gruß
df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Klar - fällt auf. Aber da ich selbst auch programmiere, macht mich sowas nicht stutzig. Es kann durchaus sein, dass für die "ältere" Version noch irgendein Patch nötig war, was man erst etwas später erkannt hatte.

Auf jeden Fall gibt es die Quelllen jetzt - ob es läuft, kann ich sagen, wenn ich ein neues FW-Image gebaut habe :)

Gruß
df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wieso ist das komisch? Was haben die Kernel-Sources mit dem Gau zu tun?

Der Gau ist im Webinterface (oder Userinterface) gewesen. Die neue FW-Version wurde schon vor dem Bekanntwerden der Lücken erstellt. Vermutlich war sie sogar schon fertig, als die Lücken bekannt wurden. Die Lücken wurden dann gefixt (natürlich nur bei der letzten FW-Version) - der Kernel war von den Lücken nicht betroffen. Er trägt also (wie seine Quellen) ein älteres Datum. Die Dateien mit den Fixes sind nicht Open-Source - es sind irgendwelche luas oder ähnliches in den Webverzeichnissen.

Klarer jetzt?

Gruß
df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und? Wo ist da das Problem? Ich sehe keines! Die Erklärung gab ich doch bereits in meiner letzten Antwort. Schreib bitte mal genau, worin Du da den Widerspruch bzw. die Unstimmigkeit oder das Problem siehst!!!

Gruß
df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nachtrag (bearbeiten kann ich unter dem Chromium nicht):

16.12.2013 liegt in der Vergangenheit...
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Solche "Vertipper" werden in meiner logischen Eingangsüberprüfung gleich gefixt - es sei denn, deren Unlogik wird vom Verfasser explizit betont :)

Es gibt so viele Dinge, über die kann man sinnieren - da muss ich mir über den Rest keine Gedanken machen...

Kennst Du den Footer:

"Wer Tippfehler findet, darf sie behalten"?

df8oe
 

er13

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
1,032
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
Ich bekam eben diese Mail von AVM bezüglich meiner Kernel-Anfrage:
Kannst gleich AVM die Antwort schreiben, dass das die falschen sind.

Zum einen liegen die 06.00-Sourcen schon länger da, zum anderen sind diese identisch (inkl. der kernel .config) mit denen von 7490, was jedoch aufgrund der Hardware-Unterschiede zwischen den beiden Boxen nicht sein kann, s. auch diesen Beitrag bzw. den ganzen Thread
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist ein Argument!

Ich habe eben zurückgeschrieben.

Mal schauen, was passiert...

Gruß
df8oe
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,510
Punkte für Reaktionen
323
Punkte
83
Meine 7360SL scheint aber zwei Kerne (CPU) zu haben.
Wenn dass das Problem mit den Sourcen sein sollte.
Sie scheint per Software einstellbar zu sein.
(Nur ne Vermutung, die 7113er haben sie ja auch um 50% gedrosselt)
Code:
deepbase # cat /proc/cpuinfo
system type             : VR9
processor               : 0
cpu model               : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS                : 332.59
wait instruction        : yes
microsecond timers      : yes
tlb_entries             : 32
extra interrupt vector  : yes
hardware watchpoint     : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented        : mips16 dsp mt
shadow register sets    : 1
core                    : 0
VCED exceptions         : not available
VCEI exceptions         : not available

processor               : 1
cpu model               : MIPS 34Kc V5.6
BogoMIPS                : 249.85
wait instruction        : yes
microsecond timers      : yes
tlb_entries             : 32
extra interrupt vector  : yes
hardware watchpoint     : yes, count: 4, address/irw mask: [0x0ffc, 0x0ffc, 0x0ffb, 0x0ffb]
ASEs implemented        : mips16 dsp mt
shadow register sets    : 1
core                    : 0
VCED exceptions         : not available
VCEI exceptions         : not available
...und achtet aufs SMP...
Code:
deepbase # uname -a
Linux deepbase 2.6.32.60 #1 SMP Wed Dec 4 12:07:49 CET 2013 mips GNU/Linux
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmmmmmm

OK, die Mail an AVM ist raus. Nichtsdestotrotz: Müsste man nicht eine Überprüfung machen können, indem man einfach einen Kernel exakt mit der config baut und vergleicht mit dem Kernel aus der Original-FW? Oder kommen da die Unterschiede durch unterschiedliche Compiler zum tragen??

df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Richtig. Ich bin zwar auch humorvoll ;) aber hier würde mich die Diskussion um die Tatsachen mehr interessieren, was nun mit dem Kernel ist..

Ich bitte darum, alle meine Beiträge zu löschen, die nichts mit dem Thema zu tun haben. Geht mit meinem Browser leider nicht - sonst würde ich es selbst tun.

Gruß
df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe eben die Antwort von AVM auf die Mail erhalten, die Kernelsources wären nicht die richtigen:

##########

Sehr geehrter Herr xxx,

auch nach nochmaliger Prüfung bleibt es dabei:
das Paket passt zur aktuellen Firmware.
Hintergrund: Durch das Sicherheitsupdate gab es
keine Änderung bei den Kernel-Sourcen.

In der Tat gibt es keine unterschiedlichen Kernel-
Configs bei diesem Release zwischen 7490 und
7360 SL.

Freundliche Grüße aus Berlin


AVM GmbH
Vertrieb

##########

Und nun??
Gruß
df8oe
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Dann schreib doch mal, dass bei gleichen Quellen und gleicher Konfiguration ja auch der gleiche Kernel herauskommen müsste. Folglich sollte der Kernel der 7490 auf der 7360 SL funktionieren und umgekehrt. Sie mögen entweder bestätigen, dass das tatsächlich so ist, oder die richtigen Quellen samt richtiger Konfiguration zur Verfügung stellen.
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Frage ist eben raus.

Gruß
df8oe
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
In der Antwort steht doch, dass es keine Unterschiede in der Konfiguration gibt. Und das in der Tat würde ich nicht darauf beziehen, dass in den Sourcen so ist. Sondern darauf, dass es so wirklich richtig ist. Vielleicht war aber die 7360 ein schlechtes Beispiel und wir hätten eine anderen Source (3370!?) nehmen sollen.

Gruß
Oliver
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich habe ja eine 7360SL - und keine Möglichkeit, einen anderen Kernel auszuprobieren, weil ich mir die Box nicht bricken darf. Es ist halt mein "Arbeitssystem". Könnte man nicht die kernel.raw aus der Original-FW der 7490 und der 7360SL einfach vergleichen? Ich würde ja auch experimentieren (habe die Möglichkeit, den Flash aus- und wieder einzulöten) - aber eben NICHT an meinem Produktivsystem. Da hängt ein 2TB-Hardware-RAID dran, auf dem ich meine gesamten Daten unter anderem meiner Firma habe...

Gruß
df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ging diesmal schnell!

##########

Sehr geehrter Herr xxx,

hiermit bestätigen wir, dass der Kernel
der 7490 ohne Änderung auf der 7360 SL läuft
und umgekehrt.

Freundliche Grüße aus Berlin


AVM GmbH
Vertrieb

##########

Gruß
df8oe
 

df8oe

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2013
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich überprüfe jetzt täglich, ob die Kernelsourcen jetzt schon in freetz eingebunden sind, damit ich meine Kernelmodule für ext3 und ext4 für die neue FW bauen kann und ich updaten kann. Es gibt jetzt folgende Möglichkeiten:

1) die Sourcen passen, sind aber noch nicht in freetz eingebunden
2) die Sourcen passen nicht (dann wäre eine Info an dieser Stelle gut, damit ich bei AVM wieder anklopfen kann)
3) ich "mache was falsch"

Zu 3)
Ich habe einen git-clone auf meiner Platte und rufe in dem Verzeichnis ein make menuconfig auf. Dann wähle ich nur den Typ meiner Box (7360SL) und schaue dann, ob bei "Kernel" immer noch steht "not available - no sources from avm". Wenn dem so ist, beende ich das make menuconfig, ohne die neue config zu speichern. Wenn ein "git pull" wieder Änderungen anzeigt, probiere ich es auf die gleiche Weise erneut. Eigentlich müsste doch, wenn die Sourcen eingebunden wurden, die Fehlermeldung weg sein - oder muss ich da noch irgendeinen Cache oder eine temporäre Datei löschen??

Gruß
df8oe