.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Konkurrenenten der Telekom machen Verluste

Dieses Thema im Forum "Lesestoff" wurde erstellt von IT-milano, 14 Nov. 2008.

  1. IT-milano

    IT-milano Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bayern
  2. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,893
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Nee, die verschleuderten Fritzen waren es nicht... das sind eher Peanuts...
    1&1 hat sich wohl mit Freenet-Aktien verspekuliert...
     
  3. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sorry .. aber ich könnt ko...en bei soviel selbstherrlichkeit:

     
  4. Blaria

    Blaria Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2007
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht auch etwas leichter zu verstehen: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/32093/0/United-Internet-Hoher-Verlust-trotz-DSL-Boom
    Von daher kann man bei 1&1 nicht wirklich von Verlust spechen, gehen die Aktien wieder hoch, steigt auch der Wert wieder an.
    Aber so kann man erstmal kräftig Steuern sparen, schliesslich macht man ja Verluste (wenn auch nur virtuell) und wenn die Kurse wieder steigen und es dann ans Abkassieren geht, ist das natürlich wieder der Gewinn der Privaten :-(
     
  5. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Da wird sich nicht viel ändern. Das Problem heisst VDSL.

    Leider können wir Ihnen nur DSL 2000 anbieten, oder die Telekom VDSL 25 000 oder 50 000.

    Die Telekom rüstet Ihre DSLAMs massiv auf VDSL hoch, einzelen werden nicht bestückt. Nur über diese können die Mitbewerber dsl anbieten. Da kommt halt immer öfter dsl nicht verfügbar oder nur mit 1000 oder 2000, da die langen Leitungswege nicht mehr hergeben.

    An vdsl muss die Telekom die Konkurenten nicht ranlassen. So wird man die unliebsamen Mitbewerber auch los.